Klinik-Debatte

Kostenlose Busse zur Entscheidung über das Klinikum Kehl

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juli 2018

Der Ortenauer Kreistag entscheidet am Dienstag über die Zukunft des Kehler Krankenhauses. ©Ulrich Marx

Am Dienstag entscheidet der Kreistag ab 14 Uhr im Landratsamt in Offenburg über die  »Agenda 2030 – Zukunftsplanung des Ortenau-Klinikums«. Diese könnte zum Aus des Kehler Krankenhauses 2030 führen. Der Förderverein des Ortenau-Klinikums Kehl bietet kostenlose Busse zur Entscheidung im Landratsamt an.

Vor der Sitzung (13.45 Uhr) übergibt der Förderverein des Klinikums Kehl an Landrat Scherer mehr als 10 000 Unterschriften, mit denen der Erhalt des Kehler Hauses gefordert wird. Alle Mitglieder des Vereins und weitere Unterstützer aus der Bevölkerung sind aufgerufen, diese Aktion zu begleiten und anschließend die Sitzung des Kreistags als Zuhörer zu besuchen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Kostenloser Bustransfer

Dieser bietet kostenlose Busse an, die am Dienstag nach Offenburg zum Landratsamt fahren:
▸ Abfahrt in Kehl: 12.30 Uhr an der Bushaltestelle Krankenhaus, Ihringheimerstraße, 12.40 Uhr am »Einstein«.
▸ Abfahrt in Rheinau-Honau um 12 Uhr.
▸ Anmeldung: Tourist-Information: • 07851/881555 oder tourist-information@marketing.kehl.de
▸ Weitere Stopps in den Ortschaften an der Strecke sind möglich; sie werden mit den Fahrtteilnehmern bei der Anmeldung abgesprochen.

Noch viele Fragen unbeantwortet

- Anzeige -

Der Förderverein hat laut Pressemitteilung wahrgenommen, dass es zur »Agenda 2030« noch viele offene Fragen und zu wenige konkrete Aussagen zur künftigen Gesundheitsvorsorge gibt.  So sei zum Beispiel überhaupt nicht geklärt, was eine so genannte Portalklinik – das soll Kehl werden – ist. Auch zum Notarztstandort und der Notfallversorgung würden konkrete Aussagen fehlen.  Die besondere Situation der Diakonie  Kork und die Krankenhäuser in Straßburg seien beim Gutachten nicht berücksichtigt worden. Ebenso wie die Kehler Kreisräte und der DGB sieht der Verein aus den Beschlussvorschlägen der Kreisverwaltung erhebliche Nachteile für die Menschen im Einzugsgebiet des Kehler Klinikums. 

"Nicht in guten Händen"

Das Leitbild des Ortenau-Klinikums mit dem Motto »In guten Händen« werde missachtet, heißt es in der Mitteilung des Fördervereins. Auch unter der Mitarbeiterschaft habe sich eine große Verunsicherung und schlechte Stimmung breit gemacht. Bei den sich verschärfenden Problemen gerade im Bereich der Ärzte und Pflege stelle sich die Frage, ob der Kreis als Arbeitgeber mit der »Agenda 2030« den heutigen Anforderungen noch gerecht werden könne. Dies sieht der Förderverein mit großer Sorge.

Nehmen die Kreisräte die Sorgen der Ortenauer ernst?

Die Debatte im Kreistag und die Abstimmungen würden zeigen, so der Verein, wie weit die Kreisräte als Vertreter der Einwohner die Bedenken und Sorgen breiter Bevölkerungskreise ernst nehmen und teilen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Willstätt
vor 1 Stunde
Nach seinem Triumph bei der Offenburger OB-Wahl am Sonntag will Bürgermeister Marco Steffens heute wieder an seinen Arbeitsplatz im Willstätter Rathaus zurückkehren. Sein Nachfolger wird voraussichtlich erst Anfang kommenden Jahres gewählt.
Reaktionen zur Bayern-Wahl
vor 4 Stunden
Desaster für die CSU, Klatsche für die SPD. Wahlsieger: die Grünen. Die AfD etabliert sich. Am Tag nach der Wahl werden auch in Kehl die Ergebnisse des bayerischen Urnengangs heiß diskutiert.
Carrera-Fieber
vor 7 Stunden
In Neumühl schwelgt eine Gruppe erwachsener Männer in Kindheitserinnerungen: In einem Proberaum in der alten Schule haben sie eine 27 Meter lange Modellauto-Rennbahn aufgebaut.
Serie "Wohnraumnot"
vor 7 Stunden
Die Sozialverbände wollen zur diesjährigen Armutswoche das Thema »Bezahlbarer Wohnraum« aufgreifen. Für viele Menschen mit niedrigem Einkommen ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, die sie sich leisten können – auch in Kehl. In Zusammenarbeit mit der Caritas und dem Diakonischen Werk stellt die...
Kehl - Goldscheuer
vor 10 Stunden
Die Ortschaft Goldscheuer lässt mehrere Spielplätze »aufmöbeln« oder neu anlegen. Der Ortschaftsrat befürwortete am Donnerstag die Freigabe der erforderlichen Mittel.
Kehl
vor 13 Stunden
Was die Buchdruckerkunst zur Reformation beigetragen hat, war Thema eines Vortrags der Reihe »550 Jahre Gutenberg«. Das Kulturbüro der Stadt und der Historischer Verein Kehl hatten dazu mit Christian Herrmann einen profunden Kenner der Geschichte des Buchdrucks gewonnen.
OB-Wahl am Sonntag
vor 22 Stunden
Marco Steffens wird Offenburgs nächster Oberbürgermeister – doch dafür wird er sein Amt als Bürgermeister in Willstätt aufgeben. Wie reagieren die Willstätter auf Steffens' Sieg?
Kehl - Bodersweier
14.10.2018
Der Ortschaftsrat Bodersweier hat am Donnerstag drei weitere Maßnahmen für den »Wunschzettel« des Ortsteils für den nächsten Doppelhaushalt 2019/20 der Stadt Kehl nachgemeldet.
Kehl
14.10.2018
Einen stimmungsvollen Gottesdienst gestalteten die Teilnehmer des Gospel-Workshops am Samstag in der Johanneskirche in Kehl. »Über Grenzen hinweg« lautete dieses Mal das Motto. Als soziales Projekt wurde die Bahnhofsmission Kehl vorgestellt.
Kehl - Goldscheuer
14.10.2018
Die deutschen Tauzieh-Helden, die bei der WM im September gleich zwei Titel abgesahnt hatten, sind am Donnerstag in der Halle der Sportfreunde Goldscheuer empfangen worden. Auch Verbands-Prominenz war gekommen – doch ansonsten blieb die »Tauzieher-Familie« weitgehend unter sich.
Kehler Stadtgeflüster
13.10.2018
In Kehl wird's finster, in der Kahlach mag man keine Kinder und in der SPD keine AfD: Irrsinniges, Bemerkens(un)wertes, in jedem Fall aber Lesenswertes haben wir - wie jeden Samstag - für unser Stadtgeflüster aufbereitet. 
Willstätt
13.10.2018
Am Samstag, 10. November, findet wieder ein Jugendfestival in der Hanauerland-Halle statt. Eingeladen sind Jugendliche ab der 5. Klasse aus der Gemeinde Willstätt und dem Umland.