Kehl
Dossier: 

Kostenlose Corona-Schnelltests in der Kehler Stadthalle

Autor: 
Redaktion Kehl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2021

(Bild 1/2) Die Auswertung der Tests erfolgt sofort nach der Probenentnahme - wer sich testen lässt, kann in der Stadthalle auf sein Ergebnis warten. ©Stadt Kehl

Corona-Schnelltests für alle Kehler Bürger sowie Grenzpendler gibt es im Testzentrum in der Stadthalle. Gleich am ersten Öffnungstag waren 45 Personen vor Ort – und alle Tests fielen negativ aus.

45 Kehler haben sich am gleich am ersten Öffnungstag am Donnerstag im städtischen Schnelltestzentrum in der Stadthalle auf eine Corona-Infektionen testen lassen – alle Tests sind negativ ausgefallen, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Gleich zur Eröffnung um 15 Uhr bildete sich kurzzeitig eine Warteschlange, insgesamt liefen die Tests reibungslos ab.

Das Schnelltestzentrum steht allen Kehlern ebenso offen, wie Beschäftigten von Kehler Firmen. Die Antigen-Schnelltests werden von geschultem Personal vorgenommen – die Ergebnisse liegen bereits wenige Minuten später vor, erklärt die Stadtverwaltung weiter.
 
Wenn Schulen und Kindertageseinrichtungen wieder öffnen und sich gleichzeitig die Virusmutationen ausbreiten, wird, ist sich Oberbürgermeister Toni Vetrano sicher, der Bedarf an Corona-Schnelltests sprunghaft zunehmen.

Testkapazitäten erhöht

Lockerungen bedeuten für den OB, dass mehr getestet werden muss und „testen bedeutet, die Bevölkerung zu schützen“, erklärt Vetrano, warum sich die Stadt entschlossen hat, mit eigenen Mitteln dazu beizutragen, die Testkapazitäten unter der Regie von Feuerwehrkommandant Viktor Liehr zu erhöhen.

- Anzeige -

Darüber hinaus können Ärzte in Kehl rund 200 Schnelltests pro Tag, also 1000 pro Woche, anbieten. Auch einige Apotheken bieten Antigentests an. Außerdem ist die Stadt Kehl mit der Stadt Straßburg im Kontakt: Auch hier wird darüber nachgedacht, im Falle einer engmaschigen Testpflicht für Grenzpendler ein Testzentrum im Rheinhafenviertel einzurichten.

Das Schnelltestzentrum wurde in der Stadthalle aufgebaut, weil dort leicht unterschiedliche Bereiche eingerichtet werden konnten: ein Eingangsbereich zur Registrierung der Testwilligen, ein Wartebereich mit ausreichend großen Abständen, ein Testraum und ein weiterer Raum, in dem die Getesteten auf ihr Ergebnis warten können. Die Bereiche sind barrierefrei erreichbar, Toiletten sind vorhanden.

Keine Anmeldung erforderlich

Getestet wird zunächst montags von 8 bis 12 Uhr, donnerstags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. Testen werden nur geschulte Angehörige der Feuerwehr und des DRK. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, weshalb mit Wartezeiten zu rechnen ist.

Wichtige Hinweise:
◼ Die Schnelltests sind sogenannte Antigen-Tests, die eine Momentaufnahme darstellen. Ein negativer Antigen-Test rechtfertigt keine Vernachlässigung von Hygiene- oder Abstandsregeln. Wer ein positives Testergebnis erhält, muss sich sofort in Quarantäne begeben und einen PCR-Test vornehmen lassen. Zudem wird das Gesundheitsamt über das positive Ergebnis informiert.
◼ Wer sich krank fühlt oder über coronatypische Symptome klagt, wird gebeten, den Hausarzt zu kontaktieren und ist verpflichtet, sich in Quarantäne zu begeben. Personen mit Krankheitssymptomen können im städtischen Testzentrum nicht getestet werden.
◼ Der Zutritt zur Stadthalle ist nur mit einer FFP2-Maske möglich.
◼ Bei der Registrierung muss der Personalausweis zur Erfassung der Wohnadresse vorgelegt werden. Grenzpendler bringen die vom Arbeitgeber ausgefüllte Bescheinigung mit.
◼ Für Beschäftigte von Schulen und Kitas ist ebenfalls eine Bestätigung des Arbeitgebers vorzulegen.
◼ Die Kosten für die Tests trägt die Stadt Kehl. Weil im Schnelltestzentrum viele freiwillige Helfer für die Gesundheit ihrer Mitbürger zuständig sind, ist im Stadthallenfoyer ein Spendenkässchen aufgestellt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
Landtagskandidat der ÖDP
Landtagswahl: Wir stellen neben den fünf Kandidaten, deren Parteien im Landtag vertreten sind, auch die weiteren sieben Landtagskandidaten im Wahlkreis Kehl vor. Heute: Michael Kefer (ÖDP).
Einer der wichtigsten Industrie-Standorte in der Region: der Kehler Rheinhafen.
vor 8 Stunden
Kehl
Der Güter-Umschlag stieg im vergangenen Jahr an – ganz im Gegensatz zu den Nachbarhäfen am Oberrhein. Vor allem Eisen- und Stahlwaren tragen zur positiven Bilanz bei.  
vor 11 Stunden
2. Teil der Migranten-Serie „Angekommen“: Mohamad „Ayman“ Sasila aus Syrien
Viele Menschen kennen Migranten pauschalisierend und anonym nur als „die Flüchtlinge“.  Im 2. Teil unserer Serie „Angekommen“ stellen wir heute Mohamad „Ayman“ Sasila aus Aleppo vor.
vor 14 Stunden
Legelshurst
Wie schon beim ersten „Lockdown“ im Sommer vertreibt auch dieser Tage das „Seniorenblättl“ den Teilnehmern der betreuten Seniorengruppen der Diakonie-Sozialstation in Legelshurst den „Corona-Blues“.
vor 17 Stunden
Straßengottesdienste
Die Kirchengemeinden von Sand und Eckartsweier nehmen mit ihren Straßengottesdiensten am Wettbewerb „Chrismon Gemeinde 2021“ teil. Morgen beginnt das Online-Voting.
vor 22 Stunden
Ausblick Weltgebetstag am Freitag
Beim diesjährigen Weltgebetstag am Freitag stehen die Frauen aus Vanuatu im Mittelpunkt.
28.02.2021
Wirtschaft
Kronen Nahrungsmitteltechnik blickt auf ein wechselvolles Jahr 2020 zurück, erhöht mit Firmenübernahme die Fertigungstiefe und nutzt das Jahr für die ISO 9001 Zertifizierung.
28.02.2021
Erinnerung an Claus Rosenthal (2)
Als Lehrer an der Tulla-Realschule knüpfte Friedrich Peter für ein Schülerprojekt Kontakt zu Claus Rosenthal. Daraus wurde im Lauf der Jahre eine enge Freundschaft. 
28.02.2021
Bilanz
Die Böden können im Winter die übermäßige Nässe gar nicht aufnehmen.
28.02.2021
Stadtentwicklungskonzept 2035
Das Stadtentwicklungskonzept „Kehl 2035“ war am Mittwoch erstmals Thema im Gemeinderat (wir berichteten am Samstag). Darin werden auch die Perspektiven für Kehl und das Umland aufgezeigt.
27.02.2021
Nachruf
Willstätt trauert um Helmut Beyrle. Der langjährige Vorsitzende des VdK-Ortsvereins Willstätt ist Mitte Februar verstorben. Am Freitag war die Trauerfeier.
26.02.2021
Gemeinderat
Aus dem Kehler Gemeinderat vom Mittwochabend: Die Stadtverwaltung führt Verhandlungen und wird einen Pachtvertrag ausarbeiten. Ziel ist der Umbau und Ausbau der Gastronomiefläche.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    vor 11 Stunden
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...