Mühlen-Café

„Kult-Tour“ musikalisch gestartet

Autor: 
Günter Ferber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Oktober 2020

Ob „Tarzan“ oder „Tanz der Vampire“, Udo Jürgens oder Udo Lindenberg – Tobias Gnacke und Melanie Schäfer schlüpften in viele Musical-Rollen. ©Günter Ferber

Weniger Gäste als sonst konnten die Macher der „Kult-Tour“ im „Mühlen-Café“ empfangen. Künstler und Gäste sind glücklich, dass es endlich wieder weitergeht.

Eigentlich sollte die „Kult-Tour“ 2020/21 bereits am Freitag mit dem Programm „Feinstaubalarm“ von und mit Martin Herrmann beginnen. Doch der hat Corona-bedingt seine künstlerischen Aktivitäten derzeit auf Eis gelegt. 

So wie Martin Herrmann geht es momentan vielen Künstlern. „Seit Monaten läuft nicht mehr viel“, so Tobias Gnacke. Und die wenigen geplanten Familienfeiern werden dann auch noch Opfer wieder steigender Corona-Infektionszahlen, wie derzeit. „Viele Kollegen haben momentan so gut wie keine Einnahmen“, so Gnacke. 

Im alten Beruf

Er selbst arbeitet deshalb zur Zeit auch wieder in seinem „alten“ Beruf bei der Diakonie Kork als Heilerziehungspfleger. „Umso erfreulicher ist es, dass das ‚Mühlen-Café‘ uns Künstlern die Möglichkeit gibt, aufzutreten – wenn auch vor wesentlich weniger Publikum als sonst üblich. So kommen wir nicht ganz aus der Übung“, sagt er. 

- Anzeige -

Natürlich herrschte auch im „Mühlen-Cafè“ bis zum Tisch und beim Verlassen des Tischs Maskenpflicht, und mitsingen, wie es sicherlich viele gerne getan hätten, war auch nicht erlaubt. Aber dennoch waren die Gäste sehr froh, wieder einmal bei einer Kulturveranstaltung zu Gast sein zu können, und genossen den Abend und das Musikprogramm. 

Auch diesmal nahmen Gnacke und seine Partnerin Melanie Schäfer die Gäste mit auf ein Reise durch die Welt der Musicals – von „Tarzan“ über „Tanz der Vampire“ bis hin zu „Mamma Mia“ und „Elisabeth“. 

„Hinter dem Horizont...“

Als Zugabe gab es „Hinter dem Horizont geht‘s weiter“ von Udo Lindenberg, „Time Of My Life“ und „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens. Die Gäste dankten mit lang anhaltendem Beifall, und wäre es nach ihnen gegangen, hätten die beiden noch lange singen können. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Minuten
Das etwas andere Weihnachtsfest (4)
Noch 20 Tage sind es bis Heiligabend. In diesen Tagen ist vieles anders, nicht nur, aber vor allem wegen der Corona-Pandemie. Die Kehler Zeitung hat sich bei den Menschen in der Region umgehört, wie in diesem Jahr die Planungen trotz aller Schwierigkeiten für die Weihnachtsfeiertage  aussehen....
vor 9 Stunden
Serie: Kehls Handel im Wandel (3)
In der Geschichte des Kehler Einzelhandels erfahren Sie in der dritten Folge, warum alle Städte in Deutschland nach dem Waffenstillstand in Europa, am 8. Mai 1945, wieder aufbauen durften. Nur nicht Kehl.
vor 9 Stunden
Kehl
„Wir haben ein erfolgreiches Jahr hinter uns“, bilanziert Kehls Beigeordneter Thomas Wuttke im Gespräch mit dem Arbeitskreis Radverkehr. Zudem ergänzt er: „Wir haben noch nicht alles geschafft, aber sehr vieles.“
vor 12 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Das Thema „Lebensmittel-Nahversorgung“ in Legelshurst scheint gelöst. Ein Discounter will dort neu bauen. Was wird aus dem alten „Nah und gut“-Markt?
vor 15 Stunden
Kehl
Digitalisierung und Corona: Wirtschaftsförderin Fiona Härtel besucht Kehler Unternehmen RMA Rheinau und Spedition Papp.
vor 18 Stunden
Interview: "Keine Garantie, dass die Krankheit einen guten Verlauf nimmt"
Die Praxis der Bodersweierer Internistin Claudia Lasch ist eine der drei Corona-Schwerpunktpraxen in Kehl. Im Interview erzählt sie, wie sie die Pandemie erlebt und was sie über Verweigerer der Corona-Regeln denkt.
vor 21 Stunden
Willstätt
In diesem Jahr fand am Samstag wegen des Corona-Lockdowns kein Adventsmarkt in Willstätt statt. Dennoch müssen die Kinder der Gemeinde nicht auf den Nikolaus verzichten. 
03.12.2020
Das etwas andere Weihnachtsfest (3)
Noch 21 Tage sind es bis Heiligabend. In diesen Tagen ist vieles anders, nicht nur, aber vor allem wegen der Corona-Pandemie. Die Kehler Zeitung hat sich bei den Menschen in der Region umgehört, wie in diesem Jahr die Planungen trotz aller Schwierigkeiten für die Weihnachtsfeiertage  aussehen....
02.12.2020
Winterdienst
33 Mitarbeitende und zwölf Räumfahrzeuge sorgen in den Wintermonaten dafür, dass der Verkehr trotz Schnee und Eis ungehindert rollen kann.
02.12.2020
Bürgerbeteiligung
Seit anderthalb Jahren wird an einer App getüftelt, die rund um den öffentlichen Nahverkehr Mehrwert bietet, zum Beispiel den Ticketkauf per Handy oder die Wegeplanung.
02.12.2020
Das etwas andere Weihnachtsfest (2)
Noch 23 Tage bis Weihnachten. In diesem Jahr ist vieles anders, nicht nur, aber vor allem wegen der Corona-Pandemie. Die Kehler Zeitung hat sich bei den Menschen in der Region umgehört, wie in diesem Jahr die Planungen für Weihnachten aussehen.  Heute: Lea Kabis (18) aus Neumühl.
02.12.2020
"Erklär-Broschüren" beim Skulpturenpark
Nach fast fünfzig Jahren wurde eine Idee von Fritz Vogt und Herbert Hellmuth vollendet. Damals entstand bei den Freunden der Gedanke, etwas zu schaffen, das an die Geschichte Neumühls erinnert.