Ferienprogramm

Kunstausstellung in der Diakonie Kork

Autor: 
Mika Engemann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. August 2019

Vier der 36 ausstellenden Künstler: Sarah (von links), Susanna, Johanna und Lukas vor den bunten Leinwänden. ©Mika Engemann

Die Diakonie Kork veranstaltete am Donnerstag, 8. August, eine Kunstausstellung im Rahmen des Ferienprogramms »Kreativität an Leinwand, Papier und Farbe« für Kinder und Jugendliche in Kork.

Endlich konnten die Bilder der 36 Kinder und Jugendlichen ausgestellt werden: Acht Tage lang malten, tupften und pinselten sie zusammen mit dem französischen Künstler Christophe Wehrung an den Leinwänden. Etwa zwei Stunden am Tag ließen sie ihrer Fantasie freien Lauf und schalteten vom Alltag in der Diakonie ab. 

Dabei gab ihnen der Künstler Tipps und Vorgaben, denn ohne die wären »einige Kinder schon nach zehn Minuten fertig mit malen«. Wehrung war wichtig, dass die zehn Bilder nebeneinander gehängt ein großes Kunstwerk darstellen. Um diesen Effekt zu bekommen, haben die Kinder zum Beispiel einen Weg gemalt, der sich durch jedes Bild schlängelt. Auch bei der Farbgebung mangelt es nicht an Kreativität: Aneinander gereiht werden die vielen verschiedenen Farbabstufungen zu einem Regenbogen.  »Die Energie der Kinder zu kanalisieren«, worauf Wehrung viel Wert legte, war ihm definitiv gelungen. »Wir haben literweise Farbe verbraucht«, sagte Dagmar Rahn, pädagogische Mitarbeiterin der Kinderklinik und Organisatorin des Kunstprojekts. Sie selbst hat bei den Bildern überall ein wenig geholfen und mitgemalt.

Vier junge Künstler 

Auch vier der jungen Künstler waren bei der Vernissage anwesend und sagten einige Worte zu ihren Werken. Susanna, 14, nannte ihr Bild »Das Weiße Einhorn«. Nicht weit hergeholt, denn gemalt hat sie zwei weiße Einhörner – ein großes und ein Fohlen. Neben den zwei Fabelwesen sind noch viele Tiere, darunter Schmetterlinge und Fische, auf der Leinwand zu entdecken. 

- Anzeige -

Auch auf Lukas’ Bild haben Tiere Platz gefunden: ein Truthahn und ein Vogel schmücken seine himmelblaue Leinwand. Der 16-Jährige war besonders kreativ und hatte eine Idee: »Ich mag es, zu tupfen. Also habe ich mit einem Tuch und ’n bissel mit dem Pinsel angefangen zu tupfen.« Den Einfall fand auch Wehrung gut, woraufhin er auch bei anderen Bildern dazu anleitete, zu tupfen. »Bei dem Vogel hab’ ich aber zu fest getupft«, sagt Lukas lachend. Sein Bild würde er »Frühling-Winter« nennen. Die 16-jährige Johanna malte fast ausschließlich mit ihrer Lieblingsfarbe Grün. Sie durfte das Bild vormalen und zwei, manchmal auch drei Kinder, haben ihr dann beim Ausmalen geholfen. »Wehrung hat uns dabei viele Tipps gegeben, zum Beispiel die Farben zu mischen.« Einen Titel hat ihre Leinwand noch nicht, aber spontan ist ihr »Bild« eingefallen, wie sie ironisch meinte. 

Bei Sarah, 17, haben gleich sechs bis sieben Kinder mitgeholfen. »Ich brauchte manchmal sehr sehr viel Nerven«, sagt sie. »Die Kinder haben immer wieder gefragt: Warum darf ich das jetzt nicht?« Das Ergebnis sticht aber mit dem prallen Rot-Ton sofort ins Auge. Die Farbe soll eine Wüste darstellen – auch ein Kamel ist zu sehen. Sarah kombinierte das und gab der Leinwand den Titel »Kamel in der Wüste«.

Mehr Leben im Innenhof

Das Team der Kinderklinik ist sich »noch nicht einig, wo sie hinkommen«, so Dagmar Rahn. Doch das Publikum war sich schlüssig: Der schlichte Innenhof, in dem die Vernissage stattfand, muss lebhafter werden. Wer demnächst also die Diakonie Kork besucht, sollte im Innenhof vorbeischauen. Vielleicht lässt sich dann ein Blick auf die Kunstwerke erhaschen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 43 Minuten
Gegen Hauswand gedrückt
Eine junge Frau ist in Kehl in der Nacht auf Donnerstag von einem Mann angegriffen worden. Der Unbekannte soll sie gegen eine Hauswand gedrückt haben. Die 19-Jährige wehrte sich energisch.
vor 2 Stunden
Willstätt
Vor Silvester werden die Lebensmittelmärkte gestürmt – und viele Kunden legen neben Raclette-Käse, Sekt und Fonduefleisch auch jede Menge Raketen und Böller aufs Warenband. Nicht so beim Edeka-Markt in Willstätt: Dort gibt es in diesem Jahr kein Silvester-Feuerwerk. Die Gründe.
vor 4 Stunden
Ausstellung im Hanauer Museum Kehl über die "Goldenen Zwanziger Jahre" endet am Sonntag
Noch bis Sonntag ist im Hanauer Museum Kehl die Ausstellung „Kehl in der Weimarer Republik - Die „Goldenen Zwanziger“ zu sehen. Mit dem Ende dieses Jahrzehnts, das nach Tiefen auch Höhen brachte, endete auch die Besatzung durch das französische Militär.
vor 7 Stunden
Kehl
Innehalten in der hektischen Vorweihnachtszeit und über das eigene Leben nachdenken können derzeit Besucher der Kehler Kirche St. Johannes Nepomuk. Dort wurde eine Wanderausstellung zur Erinnerung an Nikolaus von Flüe errichtet.
vor 7 Stunden
Willstätt
Polit-Prominenz zu Gast bei der Firma Leclanché: Willi Stächele, CDU-Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Kehl, stattete dem in Willstätt ansässigen Spezialisten für Hochleistungs-Energiespeicher-Systeme am Dienstag einen Besuch ab.
vor 7 Stunden
Willstätt
Einstimmig gebilligt hat der Willstätter Gemeinderat den Forstbetriebsplan für das Jahr 2020, der von Revierleiter Georg Weis am Mittwoch vorgestellt wurde. Im Gesamtergebnis steht unterm Strich erneut ein leichtes Minus.
vor 17 Stunden
Willstätt
Der Fahrradschuppen der Moscherosch-Gemeinschaftsschule bleibt erst einmal da, wo er ist. Was künftig daraus wird, soll im Zusammenhang mit der Planung der Außenanlagen entschieden werden. Dies beschloss der Willstätter Gemeinderat am Mittwoch.
vor 20 Stunden
Neujahrsempfang der evangelischen Kirchengemeinde Kehl beinhaltet das Thema Respekt
Zum zweiten Mal hatte die evangelische Kirchengemeinde Kehl am Dienstag ihren Empfang zum Kirchenneujahr veranstaltet. Im Gottesdienst, vorbereitet vom Männertreff, in der Christuskirche sprachen Polizeipräsident Reinhard Renter und OB Toni Vetrano über„Respekt und Miteinander“. 
vor 23 Stunden
SPD-Parteitag / Zukunft der Großen Koalition
Groko-Aus an Nikolaus? Wohl kaum, denn weite Teile des Parteiestablishments und das designierte SPD-Spitzenduo lehnt den schnellen Groko-Showdown ab. Doch wie tickt die Partei-Basis in Kehl bei der Groko-Frage? Wir haben nachgefragt.
05.12.2019
Vor Gemarkungstausch
Am Dienstag wurde im Ortschaftsrat Odelshofen ein Gemarkungstausch mit der Nachbargemeinde Willstätt besprochen. Das Vorhaben traf aber nicht bei allen Räten und den anwesenden Bürgern auf Gegenliebe.
05.12.2019
Willstätt
Kabarett war angesagt am Freitag und Samstag im „Mühlen Café“ in Willstätt. Mit Mia Pittroff und Angelika Beier gaben zwei Kabarettistinnen zum ersten Mal ihre Visitenkarten in Willstätt ab und wurden begeistert gefeiert.
05.12.2019
Willstätt - Legelshurst
Legelshurst trauert um Albrecht Klose. Der geschätzte Bürger und Unternehmer verstarb am Samstag im Alter von 78 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 8 Stunden
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!