Ferienprogramm

Kunstausstellung in der Diakonie Kork

Autor: 
Mika Engemann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. August 2019

Vier der 36 ausstellenden Künstler: Sarah (von links), Susanna, Johanna und Lukas vor den bunten Leinwänden. ©Mika Engemann

Die Diakonie Kork veranstaltete am Donnerstag, 8. August, eine Kunstausstellung im Rahmen des Ferienprogramms »Kreativität an Leinwand, Papier und Farbe« für Kinder und Jugendliche in Kork.

Endlich konnten die Bilder der 36 Kinder und Jugendlichen ausgestellt werden: Acht Tage lang malten, tupften und pinselten sie zusammen mit dem französischen Künstler Christophe Wehrung an den Leinwänden. Etwa zwei Stunden am Tag ließen sie ihrer Fantasie freien Lauf und schalteten vom Alltag in der Diakonie ab. 

Dabei gab ihnen der Künstler Tipps und Vorgaben, denn ohne die wären »einige Kinder schon nach zehn Minuten fertig mit malen«. Wehrung war wichtig, dass die zehn Bilder nebeneinander gehängt ein großes Kunstwerk darstellen. Um diesen Effekt zu bekommen, haben die Kinder zum Beispiel einen Weg gemalt, der sich durch jedes Bild schlängelt. Auch bei der Farbgebung mangelt es nicht an Kreativität: Aneinander gereiht werden die vielen verschiedenen Farbabstufungen zu einem Regenbogen.  »Die Energie der Kinder zu kanalisieren«, worauf Wehrung viel Wert legte, war ihm definitiv gelungen. »Wir haben literweise Farbe verbraucht«, sagte Dagmar Rahn, pädagogische Mitarbeiterin der Kinderklinik und Organisatorin des Kunstprojekts. Sie selbst hat bei den Bildern überall ein wenig geholfen und mitgemalt.

Vier junge Künstler 

Auch vier der jungen Künstler waren bei der Vernissage anwesend und sagten einige Worte zu ihren Werken. Susanna, 14, nannte ihr Bild »Das Weiße Einhorn«. Nicht weit hergeholt, denn gemalt hat sie zwei weiße Einhörner – ein großes und ein Fohlen. Neben den zwei Fabelwesen sind noch viele Tiere, darunter Schmetterlinge und Fische, auf der Leinwand zu entdecken. 

- Anzeige -

Auch auf Lukas’ Bild haben Tiere Platz gefunden: ein Truthahn und ein Vogel schmücken seine himmelblaue Leinwand. Der 16-Jährige war besonders kreativ und hatte eine Idee: »Ich mag es, zu tupfen. Also habe ich mit einem Tuch und ’n bissel mit dem Pinsel angefangen zu tupfen.« Den Einfall fand auch Wehrung gut, woraufhin er auch bei anderen Bildern dazu anleitete, zu tupfen. »Bei dem Vogel hab’ ich aber zu fest getupft«, sagt Lukas lachend. Sein Bild würde er »Frühling-Winter« nennen. Die 16-jährige Johanna malte fast ausschließlich mit ihrer Lieblingsfarbe Grün. Sie durfte das Bild vormalen und zwei, manchmal auch drei Kinder, haben ihr dann beim Ausmalen geholfen. »Wehrung hat uns dabei viele Tipps gegeben, zum Beispiel die Farben zu mischen.« Einen Titel hat ihre Leinwand noch nicht, aber spontan ist ihr »Bild« eingefallen, wie sie ironisch meinte. 

Bei Sarah, 17, haben gleich sechs bis sieben Kinder mitgeholfen. »Ich brauchte manchmal sehr sehr viel Nerven«, sagt sie. »Die Kinder haben immer wieder gefragt: Warum darf ich das jetzt nicht?« Das Ergebnis sticht aber mit dem prallen Rot-Ton sofort ins Auge. Die Farbe soll eine Wüste darstellen – auch ein Kamel ist zu sehen. Sarah kombinierte das und gab der Leinwand den Titel »Kamel in der Wüste«.

Mehr Leben im Innenhof

Das Team der Kinderklinik ist sich »noch nicht einig, wo sie hinkommen«, so Dagmar Rahn. Doch das Publikum war sich schlüssig: Der schlichte Innenhof, in dem die Vernissage stattfand, muss lebhafter werden. Wer demnächst also die Diakonie Kork besucht, sollte im Innenhof vorbeischauen. Vielleicht lässt sich dann ein Blick auf die Kunstwerke erhaschen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Interview / Erster Beigeordneter Stadt Kehl
Thomas Wuttke tritt am 2. September seine Stelle als Erster Beigeordneter der Stadt Kehl an. Im Gespräch mit der Kehler Zeitung äußert sich der Baubürgermeister unter anderem darüber, welche Projekte in Kehl ihm besonders wichtig sind und welche Akzente er setzen möchte.
vor 2 Stunden
Stadthalle
Die Armenische Gemeinde Kehl lädt als Veranstalter ein zu einem Abend »Konzert und Information mit Tiefgang«. Dieser findet am 14. September um 20 Uhr in der Stadthalle Kehl (Zedernsaal) statt.
vor 2 Stunden
Eggs Filmecke
Nicht nur Redakteur Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast, auch sein Praktikant Mika Engemann. Lesen Sie heute - vertretungsweise - wieder eine Gastrezension des 20-jährigen Kehlers.
vor 5 Stunden
Bürgerstiftung Willstätt
Die von der Bürgerstiftung Willstätt initiierte Aktion »Bäume statt Böller« hat einen fulminanten Start erlebt. Wie die Stiftung jetzt mitteilte, hat ein Einzelspender als »Startkapital« eine Spende über 5000 Euro überwiesen.
vor 8 Stunden
Hilfe für Burkina Faso
Der von Guy und Hanna Collin aus Legelshurst unterstützte Verein »Association Solidarité Djiguiya Sindou« in Burkina Faso (Westafrika) hat weitere Pläne: Nach der Fertigstellung eines Brunnens für das Kinder-Camp wirbt der Verein um weitere Patenschaften.
vor 17 Stunden
60 Jahre Stadthalle Kehl
Seit 60 Jahren schlägt das Herz des Kehler Kulturlebens in der Stadthalle. In unserer zehnteiligen Serie betrachten wir die Baugeschichte der Halle, blicken hinter die Kulissen und erinnern an große Momente auf der Bühne. Vorhang auf! In Folge sechs werden die Backstage-Vorbereitungen für eine Show...
vor 23 Stunden
OB zeigt neue Projekte
In unregelmäßigen Abständen möchte Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano die Einwohner über Projekte in der Stadt informieren. Am Freitag nahmen 25 Bürger am ersten Spaziergang teil. Teil zwei soll am 11. Oktober um 15 Uhr erfolgen. 
19.08.2019
Liedermacher
Humor ist für Michael Fitz vor allem die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können. Ganz entspannt und lediglich mit einer Hand voll Gitarren und der eigenen Stimme ausgerüstet, stellt er sich am Samstag, 24. August, einmal mehr dem Kultursommer-Publikum. 
19.08.2019
Gemeinde Willstätt
Die Gemeinde Willstätt hat zum 11. November verschiedene landwirtschaftliche Flächen neu zu verpachten. Interessenten können sich bis zum 13. September um die Zuteilung von Flächen bewerben.  
18.08.2019
Kunst
Die noch bis in den Oktober hinein laufende Ausstellung im Kunstforum Kork trägt den Titel »Dokumente des Tuns« und zeigt Arbeiten zweier Künstlerinnen aus der Region: Susanne Holzmann aus Offenburg und Doris Volk aus Lahr.
18.08.2019
Interview / Kehl
Die Europa-Union soll in Kehl mit einem eigenen Stadtverband am Mittwoch, 18. September, in einer Gründungsversammlung im Europa-Hotel zu neuem Leben erweckt werden. Eine Lenkungsgruppe ist derzeit mit den Vorbereitungen beschäftigt. Die Kehler Zeitung hat sich mit Dieter Eckert, Sprecher der...
18.08.2019
Ferienprogramm
 Der Kinderferienspaß im Haus der Jugend bietet seit vielen Jahren eine sinnvolle Beschäftigung für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. Ob Vogeltränken töpfern, Sitzmöbel bauen, Traumfänger basteln oder Mandalas malen – die Kinder dürfen sich in den drei Wochen vielseitig ausprobieren....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.