Kehl

Kurswechsel hin zur Empathie

Autor: 
Simona Ciubotaru
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2021
Niklas Bohnert im Gespräch mit Melanie Krauß, der Leiterin des Jugendtreffs Goldscheuer.

(Bild 1/2) Niklas Bohnert im Gespräch mit Melanie Krauß, der Leiterin des Jugendtreffs Goldscheuer. ©Simona Ciubotaru

Freiwillige erradelten am Freitag insgesamt 690 Kilometer für einen guten Zweck. Dazu gab es Musik von über 20 Künstlern. Die Aktion konnte bei einem 24-Stunden-Livestream verfolgt werden.

Unter dem Motto „Radeln für den guten Zweck“ fand am Freitag im Gemeindesaal der St. Nepomuk Kirche Kehl eine Spendenaktion in Form eines 24-Stunden-Livestreams statt. Nach einem vielfältigen, aber auch anstrengenden Sport-Musik-Marathon konnten sich die Organisatoren über die Früchte ihres Engagements erfreuen: 6323 Euro wurden gesammelt.

Der Gesamtbetrag kommt dem Schollenhof in Wagshurst – einer integrativen und sozialen Einrichtung für Menschen mit Behinderungen – und dem „Gnadenhof Papillon“ für misshandelte und notleidende Tiere in Munchhouse (Elsasss) zugute. Zudem werden in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Kehl hilfsbedürftige Kehler Familien unterstützt.

Nach einer ähnlich erfolgreichen Spendenaktion, welche vor einem Jahr der Musiker Niklas Bohnert ins Leben gerufen hatte, organisierte der sozial engagierte Künstler mithilfe des Jugendkellers St. Nepomuk, des Jugendtreffs Goldscheuer und der katholischen Seelsorgeeinheit Kehl diese zweite Runde. Und die war ein Meisterstück aus Künstlerhand: Es gab 24 Stunden Livestream, ohne Unterbrechung. 28 sportliche Teilnehmer, die vor der Kamera fleißig in die Pedale eines Hometrainers traten, um bis zu 40 Kilometern pro Stunde für den guten Zweck zu „fahren“ – denn die Sponsoren der Aktion hatten ein Euro pro Kilometer zugesagt. Insgesamt wurden so 690 Kilometer gefahren.

Über 20 Musiker, darunter Songwriter wie Mr. Sheeper und Sascha Santorineos, (manche von weit her angereist) boten dazu ehrenamtlich ein buntes Programm aus verschiedenen Stilrichtungen – sensiblen, aber auch sozial-politisch kritischen Pop, südamerikanische Rhythmen, Rock und Hiphop. Mehrere DJs überbrückten die Nacht mit Discomusik. Der Maler und Tattoo-Künstler Tony Tuan Luong malte live ein Bild, das ebenfalls für den guten Zweck für 600 Euro ersteigert wurde.

- Anzeige -

Die Laubenlinde by Inmar Offenburg bot zudem eine kleine Kochshow, bei der ein englischer Frühstück hervorgezaubert wurde.

Berührende, professionell gedrehte Kurzfilme über den „Gnadenhof Papillon“ und die Schicksale seiner 200 Schützlingen, sowie über den 700 Jahre alten Schollenhof und seine Aktivitäten, Interviews mit den Gründern und Leitern dieser Einrichtungen und Gespräche mit den Musikern rundeten das Programm ab.

Das war ein immenser Aufwand und Engagement von den zahlreichen jungen Leuten. Bohnert hielt die ganze Nacht durch, trat zwei Mal mit seiner Band auf und moderierte zudem noch. Heiko Borsch, Leiter des Jugendkeller St. Nepomuk, und sein Technikteam hatten mehr als 3o Stunden nicht geschlafen, um die tadellose Liveübertragung vorzubereiten und um sie rund um die Uhr zu überwachen. Melanie Krauß, Leiterin des Jugendtreffs Badhiesel, führte die Interviews mit den Gründern und Leitern der Spendeneinrichtungen und übernahm zum Teil auch die Moderation während des Livestreams. Zwölf ehrenamtliche Helfer haben für das Gestalten und Einhalten des Hygienekonzepts gesorgt und bei dem selbstauferlegten Corona-Test für alle Beteiligten mitgewirkt.

Zeichen der Hoffnung

Bohnert bedankte sich bei den Sponsoren und Beteiligten: „Ihr Engagement und das der zahlreichen Helfer macht Hoffnung für die Zukunft unserer Gesellschaft – vielleicht zwingt uns diese Krise, den Kurs doch zu wechseln, zu mehr Empathie, Güte und Solidarität hin“
Auf die Frage, was die Organisatoren dazu bewogen hat, diese Tat zu vollbringen, meinte Bohnert: „Die Motivation war einfach da. Und wir haben uns Ziele ausgewählt, die zu uns allen am besten passen.“

Beeindruckend waren sie alle, die sich derart menschlich zeigten. Aber die Musiker noch mehr. Denn sie wurden von der Krise am schlimmsten gebeult. Jedoch kamen und sangen sie, obwohl das ihnen ohne Publikum schwer fiel, und gaben alles, um anderen zu helfen. Wieder auftreten zu können, das sei für sie ein tolles Erlebnis gewesen, betonte Bohnert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Gerd Birsner spielt gerne – mit Worten und auf der Gitarre. Er eröffnet die Veranstaltungsreihe.
vor 19 Minuten
Kehl
51 Konzerte – sieben Künstler und Gruppen – drei Monate – acht Einrichtungen: Kommende Woche startet am Dienstag, 4. Mai, die Veranstaltungsreihe „Kultur am Fenster und im Garten“.
Die Sechstklässlerin Victoria Agwaze büffelt mit ihrem Lehrer Purusharth Tiwari Mathe und Englisch.
vor 22 Minuten
Kehl
Der Club Soroptimist hat im Herbst vergangenen Jahres das Nachhilfe-Programm „Lücken schließen“ initiiert. Um noch mehr Familien unterstützen zu können, bittet der Verein um Spenden.
Die Sechstklässlerin Victoria Agwaze büffelt mit ihrem Lehrer Purusharth Tiwari Mathe und Englisch.
vor 22 Minuten
Kehl
Home-Schooling, Wechselunterricht, fehlende digitale Ausrüstung, mangelnde Unterstützung zuhause: Die Corona-Pandemie hat das Schulleben noch immer fest im Griff – und vielen Kinder fällt es schwer, den Unterrichtsstoff alleine aufzuarbeiten.
Die Sechstklässlerin Victoria Agwaze büffelt mit ihrem Lehrer Purusharth Tiwari Mathe und Englisch.
vor 22 Minuten
Kehl
Home-Schooling, Wechselunterricht, fehlende digitale Ausrüstung, mangelnde Unterstützung zuhause: Die Corona-Pandemie hat das Schulleben noch immer fest im Griff – und vielen Kinder fällt es schwer, den Unterrichtsstoff alleine aufzuarbeiten.
Die Sechstklässlerin Victoria Agwaze büffelt mit ihrem Lehrer Purusharth Tiwari Mathe und Englisch.
vor 22 Minuten
Kehl
Der Club Soroptimist hat im Herbst vergangenen Jahres das Nachhilfe-Programm „Lücken schließen“ initiiert. Um noch mehr Familien unterstützen zu können, bittet der Verein um Spenden.
Das Organisationskomitee bei der Messdi-Eröffnung 1974, als Kehl sein 200-jähriges Bestehen als Stadt feiert. Von links: Karl Franz, Alfred Wickers, Wilhelm Wickert, Ulrich Mentz, Rudolf Schütterle (hinter diesem ganz versteckt Albert Nückles), Erhard Rapp, Trudpert Müller, der damalige Kaufhaus-Schneider-Chef Walter und Fritz Foshag. 
vor 2 Stunden
Serie 50 Jahre Kehler Messdi (5/7)
Vom 13. bis 16. Mai hätte der 50. Geburtstag des Kehler Messdi gefeiert werden sollen. Doch wie schon im Vorjahr kann auch 2021 das „Fest der Feste“ der Kehler nicht stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie. Wir lassen Messdi-Erinnerungen wach werden. Heute: Die Legenden.
Einzelhändler und Gastronomen scharren mit den Hufen. Aber auch die Kunden sehnen sich nach Normalität.
vor 6 Stunden
Kehl
Ab morgen ist wieder wegen zu hoher Inzidenzzahlen nur noch Click & Collect erlaubt. Stadt, Gastronomie und Einzelhandel schauen aber nach vorne und entwickeln Konzepte für die Öffnung.
Flott war dieses Glas voll.
vor 9 Stunden
Kehl
Das Kehler Stadtgeflüster - die Woche aufgespießt mit ihren Randerscheinungen hat dieses Mal Anja Rolfes.
Auf dem Parkplatz Einkaufszentrums in Goldscheuer hat ein neues Testzentrum eröffnet. Hier kann sich jeder ohne Voranmeldung an Werk- und Sonntagen testen lassen.
vor 21 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am nördlichen Ortseingang von Goldscheuer gibt es jetzt eine zweite Corona-Schnellteststation. Sogar sonntags kann man sich dort testen lassen.
Marco Lasch von der Naturlandstiftung Baden (vorne), wirbt um Spenden und Helfer für die Kitzrettung per Drohne. Hinten von li.: Corinna Köninger, Jägerin und Naturpädagogin bei der Naturlandstiftung, Kreisjägermeister Rainer Hempelmann, Landwirt Hansjörg Körkel vom Bodersweierer Kirschhof und Claus Eckerle, Vorsitzender der Hegegemeinschaft Oberes Hanauerland.
07.05.2021
Kehl
Jedes Jahr sterben Tausende von jungen Kitzen bei der Mahd. Die Naturlandstiftung Baden bietet den Landwirten an, die Tiere vorher im Feld per Drohne aufzuspüren.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kehler Revierleiter Markus Gutmann bei der Wurzel einer umgefallenen Roteiche im Korker Wald.
07.05.2021
Kehl
Hitze und Trockenheit - der Klimawandel macht in Deutschland dem Wald zu schaffen. Auch dem Kehler Wald? Wir haben mit Förster Markus Gutmann gesprochen.
07.05.2021
Kehl
Zwei Polizisten haben vergangene Woche in Kehl eine Seniorin aufgrund eines zufälligen Blicks aus dem Fenster vor einer Betrugsmasche retten können. Sie hatte zuvor einem Jugendlichen Geld gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • "Es bereitet mir jeden Tag Freude, wenn ich sehe, wie erleichtert, weil schmerzfrei, die Kunden durch meine Arbeit sind", sagt Jan Lerch, der bei Stinus Orthopädie seine Ausbildung durchlaufen hat. Heute ist er Filialleiter in Offenburg mit der Meisterprüfung in der Tasche.
    vor 3 Stunden
    Freude am Helfen: Stinus Orthopädie sucht Azubis
    Wer gut geht, dem geht es gut! Philosophie des Spezialisten für Orthopädie mit Stammsitz in Achern seit der Gründung im Jahr 1905. Das Unternehmen expandiert weiter und sucht natürlich engagierten Nachwuchs.
  • Die Winzergenossenschaft Durbach überrascht mit vielen neuen Tropfen, die sich hervorragend für den Sommergenuss eignen.
    07.05.2021
    Die Durbacher Steillagen-Spezialisten empfehlen:
    Strahlende Sonne und heiße Temperaturen: Nicht nur im Ausland lässt sich die Sonne genießen, auch zu Hause im Garten geht das richtig gut: „Dolce Vita Feeling“ kommt mit den exzellenten Erzeugnissen der Winzergenossenschaft auf.
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    07.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • So bleibt Zeit für die Trauer: Das Bestattungshaus Heizmann nimmt den Hinterbliebenen gerne alle Formalitäten ab. 
    05.05.2021
    Bestattungshaus Heizmann ermöglicht digitales Abschiednehmen
    Das Bestattungshaus Heizmann geht mit eigenem Online-Gedenkportal neue Wege in der Trauerkultur. Ziel ist es, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich an den Verstorbenen zu erinnern - auch in Zeiten von Corona.