Willstätt - Legelshurst

Legelshurster Rathaus aus Lego-Steinen nachgebaut

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

Nachbau und Original: Das von Legelshursts Pfarrer Andreas Eisenmann erbaute Modell des Legelshurster Rathauses... ©Richard Lux

Ein Rathaus im Rathaus: Legelshursts Pfarrer Andreas Eisenmann hat jetzt das markante Legelshurster Gebäude mit Lego-Steinen nachgebaut. 

Das Legelshurster Rathaus ist eines der markantesten Gebäude im Ort und hat für viele Einwohner eine hohe Bedeutung, wie die Diskussion und eine Unterschriftensammlung um das brisante Thema »neue Ortsmitte« bestätigt (die Kehler Zeitung berichtete). Zusammen mit der Kirche bildet es den Ortskern, der auf vielen Bildern, Fotos, Gemälden und Zeichnungen zu sehen ist. 

Legelshursts Pfarrer An­dreas Eisenmann hat nun etwas geschaffen, damit das Rathaus auf jeden Fall erhalten bleibt – egal was die »neue Ortsmitte« noch bringt. Allerdings halt aus Lego-Steinen und daher natürlich in kleiner Form. Per Internet hat der Baumeister die dafür nötigen Teile bestellt und alles zu einem großen Ganzen zusammengebaut. 

Schon Kirche aus Lego-Steinen gebaut

Es ist übrigens nicht das erste Gebäude, das Eisenmann aus Lego-Steinen nachgebaut hat: Auch die eigene Kirche hat er schon en miniature mit dem Baumaterial made in Dänemark erstellt.
Etwa 30 mal 20 Zentimeter misst das Miniatur-Rathaus in der Grundfläche. Grundrisspläne brauchte er dafür nicht. »Vom meinem Pfarrbüro aus hab ich es ja immer im Blick«, erzählt er. Ansonsten dienten ihm Fotografien als Vorlage. Und schließlich hat das Rathaus-Modell auch kein »Innenleben« – »bis auf ein paar kleine Gags«. 

Dimensionen am PC errechnet

- Anzeige -

Die ungefähren Dimensionen errechnete er am PC. »Man muss ja mit den Teilen bauen, die man kriegen kann«, so Eisenmann weiter. Im Grunde habe die Größe der Fenster die Dimensionen des Modells vorgegeben. Und vieles sei einfach auch nur eine Frage von »trial and error«, von Ausprobieren und Verwerfen, gewesen.

Dach war besonders schwierig

Rund ein halbes Jahr hat er dran gebaut, erzählt er. »Eine besondere Herausforderung stellte die Dachkonstruktion dar, da sie nicht rechtwinklig ist«, berichtet Andreas Eisenmann über die »Bauarbeiten«. Für den Wiedererkennungswert seien auch die versetzten braunen Steine an den Ecken des Gebäudes wichtig, die sich in ähnlicher Form auch bei der Kirche finden. 

Witzige Details

Pfarrer Eisenmann weist ferner auf einige kleine Details hin, die an seinem Rathaus-Modell zu sehen sind, wie etwa das Legelshurster Wappen, die Fallrohre für das Regenwasser, der Lieblinger Gedenkstein, die Sirene und natürlich das Feuerwehrauto, das man durch die Eingangstore anschauen kann. Hinter den Fenstern finden sich noch weitere kleine Besonderheiten, wie zum Beispiel eine Treppe, eine Uhr, eine Blume, eine Fledermaus oder eine Katze. Das »kleine« Rathaus ist innen beleuchtet, sodass man dies alles besser sehen kann. 

◼ Wer das Eisenmann’sche Lego-Modell selbst in Augenschein nehmen möchte, kann dies vor Ort im Legelshurster Rathaus tun. Es ist in der dort derzeit untergebrachten Willstätter Mediathek ausgestellt und kann zu den normalen Öffnungszeiten besichtigt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Sechser im Lotto
vor 35 Minuten
Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte freut sich über einen »historischen« Volltreffer: Die Standarte des »Artilleriebundes Legelshurst« ist wieder daheim.
Sanierung
vor 3 Stunden
Die Ortschaft Goldscheuer wird sich an den Kosten für den Einbau einer barrierefreien Toilettenanlage im Markuszentrum beteiligen. Dies beschloss der Ortschaftsrat am Donnerstag. 
Kehl
vor 12 Stunden
Das hatten sich die Fußball-Fans auf dem Kasernenplatz sicher anders vorgestellt: Statt Jubel in Schwarz-Rot-Gold und Hupkonzert beim Auto-Korso gab es gestern viele lange Gesichter am »WM-Beach« nach der 0:1-Pleite der deutschen Fußball-Nationalelf bei der WM in Russland gegen Mexiko. 
Trauerfeier
vor 15 Stunden
Die große Kirche St. Maria reichte kaum, die vielen Trauergäste zum Abschied von Georg Hornung zu fassen. Kehl hatte einen großen Mitmenschen zu verabschieden.
Haushalt
vor 18 Stunden
Bei seiner Sitzung am Donnerstag hat der Ortschaftsrat Bodersweier seine Doppelhaushalts-Wunschliste festgezurrt.
Streit ums Kehler Krankenhaus
vor 20 Stunden
Der Förderverein Ortenau-Klinikum Kehl gibt nicht auf: In einer Pressemitteilung ruft er alle Menschen der Raumschaft auf, Landrat Frank Scherer und Klinik-Geschäftsführer Christian Keller, morgen Abend, 18 Uhr, in der Kehler Stadthalle die Stirn zu bieten.
Betreuung
vor 21 Stunden
Die Kindergartenbedarfsplanung für Bodersweier zeigt, dass die Plätze in der kürzlich um eine zweite Krippengruppe erweiterten Kita gerade so ausreichen – wenn es keinen Zuzug gibt. Der Ortschaftsrat fordert nun, die Einrichtung im Zuge der Verlagerung in die Schule sechsgruppig auszubauen. 
Willstätt - Eckartsweier
16.06.2018
Vor fünf Jahren etablierte der DRK-Kreisverband Kehl in Eckartsweier ein »Café Vergiss-mein-nicht«. Das kleine Jubiläum wird am kommenden Mittwoch im »Waaghaus« gefeiert.
Flüster-News
16.06.2018
Mehr als 200 Menschen haben am 19. Mai in Kehl für das Kehler Krankenhaus demonstriert, etwa 200 waren es vor einer Woche in Offenburg.
Fußball-WM
16.06.2018
Seit vorgestern rollt der WM-Ball. Während es in Russland um den Weltmeister-Titel geht, kämpfen die Teams in unserer Region um den mindestens gleichwertigen Titel des Hanauerland-Meisters 2018. Beide Mannschaften haben sich intensiv auf das Duell des Jahres vorbereitet und sind bis in die...
Gebühren
15.06.2018
Die Stadt Kehl bittet die Kehler Hafenverwaltung härter zur Kasse: Der Preis pro Liter Wasser steigt von 38,5 auf 70,4 Prozent der in der Kehler Wassersatzung festgesetzten Verbrauchsgebühr.
Kinderbetreuung
15.06.2018
Einigen Eltern der Falkenhausenschule brennt eine Frage unter den Nägeln: Wird ihr Kind zum neuen Schuljahr auch einen Betreuungsplatz finden? Prekär ist vor allem die Raumsituation an der Kehler Grundschule. Der Kehler Oberbürgermeister sucht nun nach einer Lösung.