Willstätt - Legelshurst

Legelshurster Rathaus aus Lego-Steinen nachgebaut

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

(Bild 1/2) Nachbau und Original: Das von Legelshursts Pfarrer Andreas Eisenmann erbaute Modell des Legelshurster Rathauses... ©Richard Lux

Ein Rathaus im Rathaus: Legelshursts Pfarrer Andreas Eisenmann hat jetzt das markante Legelshurster Gebäude mit Lego-Steinen nachgebaut. 

Das Legelshurster Rathaus ist eines der markantesten Gebäude im Ort und hat für viele Einwohner eine hohe Bedeutung, wie die Diskussion und eine Unterschriftensammlung um das brisante Thema »neue Ortsmitte« bestätigt (die Kehler Zeitung berichtete). Zusammen mit der Kirche bildet es den Ortskern, der auf vielen Bildern, Fotos, Gemälden und Zeichnungen zu sehen ist. 

Legelshursts Pfarrer An­dreas Eisenmann hat nun etwas geschaffen, damit das Rathaus auf jeden Fall erhalten bleibt – egal was die »neue Ortsmitte« noch bringt. Allerdings halt aus Lego-Steinen und daher natürlich in kleiner Form. Per Internet hat der Baumeister die dafür nötigen Teile bestellt und alles zu einem großen Ganzen zusammengebaut. 

Schon Kirche aus Lego-Steinen gebaut

Es ist übrigens nicht das erste Gebäude, das Eisenmann aus Lego-Steinen nachgebaut hat: Auch die eigene Kirche hat er schon en miniature mit dem Baumaterial made in Dänemark erstellt.
Etwa 30 mal 20 Zentimeter misst das Miniatur-Rathaus in der Grundfläche. Grundrisspläne brauchte er dafür nicht. »Vom meinem Pfarrbüro aus hab ich es ja immer im Blick«, erzählt er. Ansonsten dienten ihm Fotografien als Vorlage. Und schließlich hat das Rathaus-Modell auch kein »Innenleben« – »bis auf ein paar kleine Gags«. 

Dimensionen am PC errechnet

- Anzeige -

Die ungefähren Dimensionen errechnete er am PC. »Man muss ja mit den Teilen bauen, die man kriegen kann«, so Eisenmann weiter. Im Grunde habe die Größe der Fenster die Dimensionen des Modells vorgegeben. Und vieles sei einfach auch nur eine Frage von »trial and error«, von Ausprobieren und Verwerfen, gewesen.

Dach war besonders schwierig

Rund ein halbes Jahr hat er dran gebaut, erzählt er. »Eine besondere Herausforderung stellte die Dachkonstruktion dar, da sie nicht rechtwinklig ist«, berichtet Andreas Eisenmann über die »Bauarbeiten«. Für den Wiedererkennungswert seien auch die versetzten braunen Steine an den Ecken des Gebäudes wichtig, die sich in ähnlicher Form auch bei der Kirche finden. 

Witzige Details

Pfarrer Eisenmann weist ferner auf einige kleine Details hin, die an seinem Rathaus-Modell zu sehen sind, wie etwa das Legelshurster Wappen, die Fallrohre für das Regenwasser, der Lieblinger Gedenkstein, die Sirene und natürlich das Feuerwehrauto, das man durch die Eingangstore anschauen kann. Hinter den Fenstern finden sich noch weitere kleine Besonderheiten, wie zum Beispiel eine Treppe, eine Uhr, eine Blume, eine Fledermaus oder eine Katze. Das »kleine« Rathaus ist innen beleuchtet, sodass man dies alles besser sehen kann. 

◼ Wer das Eisenmann’sche Lego-Modell selbst in Augenschein nehmen möchte, kann dies vor Ort im Legelshurster Rathaus tun. Es ist in der dort derzeit untergebrachten Willstätter Mediathek ausgestellt und kann zu den normalen Öffnungszeiten besichtigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 9 Stunden
Kehler Stadtgeflüster
Man lernt bekanntlich nie aus – auch über »seine« Stadt kann der gemeine Kehler immer wieder Neues erfahren. Wie heute in unserem Stadtgeflüster ...
vor 12 Stunden
Willstätt
Wie geht die Bürgermeister-Wahl am 3. Februar aus? Die Kehler Zeitung bietet ihren Lesern die Möglichkeit, bei einem Wahl-Tipp eine Prognose zu wagen. Der Sieger kann sich auf ein Essen mit dem neuen Gemeindeoberhaupt freuen.
vor 14 Stunden
Willstätt - Eckartsweier
Einen neuen Vorstand wählten sich die Mitglieder des Angler- und Gewässerschutzvereins (AGV) Eckartsweier bei ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung. 
vor 14 Stunden
Willstätt
Zu einem Info-Abend zum Thema »Gemeinschaftsschule« lud die Moscherosch-Schule Willstätt am Mittwoch ein. Die Schulform stößt auch im fünften Jahr ihres Bestehens auf große Resonanz bei Eltern und Schülern. 
vor 21 Stunden
Kirche
In Bodersweier schweigen seit einiger Zeit die Kirchenglocken, da der Glockenstuhl dringend sanierungsbedürftig ist. Ob die Stadt oder die Kirchengemeinde dafür aufkommen muss, ist unklar. Die Stadt hat sich nun bereit erklärt, ein Viertel der Kosten zu übernehmen. 
18.01.2019
Ortschaftsrat
Der Doppelhaushalt 2019/20 steht: Auf der Bodersweierer Ortschaftsratssitzung am Donnerstag wurde bekanntgegeben, welche der angemeldeten Projekte zum Zuge gekommen sind und welche auf die lange Bank geschoben werden.
18.01.2019
800 Euro Schaden
Ein Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag bei der Europabrücke in Kehl vor der Polizei geflüchtet. Als es die Polizei fast schaffte, den Ford-Fahrer anzuhalten, beschädigte er das Polizeiauto und fuhr über die Grenze nach Frankreich davon.
18.01.2019
Stahlwerkschlacke
Was als Schlacke-Zwischenlager geplant war, soll nun zum Endlager werden: Die Badischen Stahlwerke stellten ihre Ideen vor, wie sich die Schlacke-Deponie an der EDF-Straße in den vorhandenen Lärmschutzwall eingliedern lässt.
18.01.2019
Gala
Mit einer Gala hat die Volksbank Bühl am Donnerstagabend in ihrem Beratungscenter in Bühl ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Rund 160 geladene Gäste erlebten einen gelungenen Abend.
18.01.2019
Bürgermeisterwahl Willstätt
Immer dienstags und freitags fühlen wir in den kommenden Wochen den Kandidaten für die Bürgermeister-Wahl auf den Zahn. In sechs Wahlprüfsteinen wollen wir von ihnen wissen, wie sie sich zu wichtigen Willstätter Themen positionieren. Heute Folge 2: die Gemeindefinanzen.
18.01.2019
Serie (5)
Neben Deutschen leben Menschen aus mehr als hundert weiteren Nationen in Kehl. In einer Serie (heute Teil 5), die immer freitags und montags erscheint, stellen wir einige der »neuen Kehler« vor. Dazu haben wir den Männern und Frauen unter anderem Fragen zum Leben in unserer Stadt gestellt. 
18.01.2019
Ortschaftsrat
15 Fahrradboxen gibt es beim Korker Bahnhof, die den Bedarf bei weitem nicht decken können. Auf der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch kündigte Ortsvorsteher Patric Jockers an, dass 35 neue Boxen hinzukommen.