Willstätt - Legelshurst

Legelshurster Rathaus aus Lego-Steinen nachgebaut

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

(Bild 1/2) Nachbau und Original: Das von Legelshursts Pfarrer Andreas Eisenmann erbaute Modell des Legelshurster Rathauses... ©Richard Lux

Ein Rathaus im Rathaus: Legelshursts Pfarrer Andreas Eisenmann hat jetzt das markante Legelshurster Gebäude mit Lego-Steinen nachgebaut. 

Das Legelshurster Rathaus ist eines der markantesten Gebäude im Ort und hat für viele Einwohner eine hohe Bedeutung, wie die Diskussion und eine Unterschriftensammlung um das brisante Thema »neue Ortsmitte« bestätigt (die Kehler Zeitung berichtete). Zusammen mit der Kirche bildet es den Ortskern, der auf vielen Bildern, Fotos, Gemälden und Zeichnungen zu sehen ist. 

Legelshursts Pfarrer An­dreas Eisenmann hat nun etwas geschaffen, damit das Rathaus auf jeden Fall erhalten bleibt – egal was die »neue Ortsmitte« noch bringt. Allerdings halt aus Lego-Steinen und daher natürlich in kleiner Form. Per Internet hat der Baumeister die dafür nötigen Teile bestellt und alles zu einem großen Ganzen zusammengebaut. 

Schon Kirche aus Lego-Steinen gebaut

Es ist übrigens nicht das erste Gebäude, das Eisenmann aus Lego-Steinen nachgebaut hat: Auch die eigene Kirche hat er schon en miniature mit dem Baumaterial made in Dänemark erstellt.
Etwa 30 mal 20 Zentimeter misst das Miniatur-Rathaus in der Grundfläche. Grundrisspläne brauchte er dafür nicht. »Vom meinem Pfarrbüro aus hab ich es ja immer im Blick«, erzählt er. Ansonsten dienten ihm Fotografien als Vorlage. Und schließlich hat das Rathaus-Modell auch kein »Innenleben« – »bis auf ein paar kleine Gags«. 

Dimensionen am PC errechnet

- Anzeige -

Die ungefähren Dimensionen errechnete er am PC. »Man muss ja mit den Teilen bauen, die man kriegen kann«, so Eisenmann weiter. Im Grunde habe die Größe der Fenster die Dimensionen des Modells vorgegeben. Und vieles sei einfach auch nur eine Frage von »trial and error«, von Ausprobieren und Verwerfen, gewesen.

Dach war besonders schwierig

Rund ein halbes Jahr hat er dran gebaut, erzählt er. »Eine besondere Herausforderung stellte die Dachkonstruktion dar, da sie nicht rechtwinklig ist«, berichtet Andreas Eisenmann über die »Bauarbeiten«. Für den Wiedererkennungswert seien auch die versetzten braunen Steine an den Ecken des Gebäudes wichtig, die sich in ähnlicher Form auch bei der Kirche finden. 

Witzige Details

Pfarrer Eisenmann weist ferner auf einige kleine Details hin, die an seinem Rathaus-Modell zu sehen sind, wie etwa das Legelshurster Wappen, die Fallrohre für das Regenwasser, der Lieblinger Gedenkstein, die Sirene und natürlich das Feuerwehrauto, das man durch die Eingangstore anschauen kann. Hinter den Fenstern finden sich noch weitere kleine Besonderheiten, wie zum Beispiel eine Treppe, eine Uhr, eine Blume, eine Fledermaus oder eine Katze. Das »kleine« Rathaus ist innen beleuchtet, sodass man dies alles besser sehen kann. 

◼ Wer das Eisenmann’sche Lego-Modell selbst in Augenschein nehmen möchte, kann dies vor Ort im Legelshurster Rathaus tun. Es ist in der dort derzeit untergebrachten Willstätter Mediathek ausgestellt und kann zu den normalen Öffnungszeiten besichtigt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Gericht
vor 8 Stunden
Nicolas Gethmann ist am Montag in einer Feierstunde im Gemeindezentrum St. Johannes Nepomuk in sein Amt als Direktor des Amtsgerichts Kehl eingeführt worden. Zugleich ist sein Vorgänger Dietmar Hollederer offiziell verabschiedet worden.
Straßburger Straßenbahn
vor 11 Stunden
Punkt 9 Uhr ist die Tram am Mittwochmorgen zu ihrer ersten Testfahrt auf der Strecke zwischen der bisherigen Endhaltestelle Bahnhof und dem künftigen Haltepunkt Rathaus gestartet. 
Willstätt - Legelshurst
vor 13 Stunden
Eine Bojenkette zur Abgrenzung des Badebereichs, eine Schranke und aktualisierte Beschilderungen: Dies sind einige der Maßnahmen, mit denen die Sicherheit am Baggersee Legelshurst in der Saison 2019 verbessert werden soll. 
Diakonie Kork
vor 14 Stunden
Anfang des Monats war es soweit: Ein neuer Lebensabschnitt für rund 130 neue und Schüler begann in der Diakonie Kork, heißt es in einer Pressemitteilung der Sozialeinrichtung.
Neubau
vor 17 Stunden
In Mannschaftsstärke war die freiwillige Wehr des Ausrückbereichs 3 zur gemeinsamen Ortschaftsratssitzung von Bodersweier und Zierolshofen am Dienstag erschienen. Einziger Tagesordnungspunkt: Der langersehnte Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
Willstätt - Legelshurst
vor 20 Stunden
Der Ortschaftsrat Legelshurst hat eine positive Stellungnahme zum Hiebsplan 2019 abgegeben. Die erste Holzauktion ist Ende Dezember geplant.
Willstätt - Eckartsweier
vor 23 Stunden
Mit einem fröhlichen und unterhaltsamen Abend feierten die Mitglieder des Angler- und Gewässerschutzvereins (AGV) Eckartsweier am Freitagabend das 60-jährige Bestehen ihres Vereins.
Veranstaltung Kehl
16.10.2018
Mehr als 400 Gäste hatte die erste Nacht der Ausbildung. Am 11. Oktober 2019 findet die Neuauflage statt, wie die Verwaltung mitteilt.
Kehl - Bodersweier
16.10.2018
Ein  hinreißender musikalischer Abend wurde den vielen Besuchern des Konzerts des Männerchors Bodersweier geboten. Deshalb gab es auch viele Zugaben.
Geschichte
16.10.2018
120 Zeitzeugen, 320 Minuten Erinnerungen an Evakuierung und Krieg, aber auch an das Alltagsleben und glückliche Kindheitstage – am Montag hat die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums ihre dritten Audiocollage »Kehl erinnert sich« vorgestellt.
Kehler Polizeiverordnung
16.10.2018
Die Stadt Kehl weist in einer Pressemitteilung erneut auf das in der Polizeiverordnung verankerte Taubenfütterungsverbot hin.
Vorschlag
16.10.2018
Das kostenlose Parken hinter dem Bahnhof könnte bald ein Ende haben: Am Mittwoch entscheidet der Kehler Gemeinderat über eine  künftige Bewirtschaftung.