Startseite > Lokales > Kehl > Legelshurster Schützen krönen ihre Könige
Legelshurst

Legelshurster Schützen krönen ihre Könige

Hans Wundt, Martin Hätti und Nils Bamberg regieren jetzt
10. Januar 2017
&copy Richard Lux

Die neuen Schützenkönige von Legelshurst heißen Hans Wundt (Luftgewehrschützen), Martin Hätti (Pistoleros) und bei den Junioren Nils Bamberg (Luftgewehr). 

Das Dreikönigsschießen war ein gelungener Saisonauftakt in das sportliche Schützen-Jahr 2017. Vorsitzender Hermann Graf verteilte deshalb bei der Siegerehrung im voll besetzten Clubhaus ein Pauschallob an alle, die zum Gelingen ihren Teil beigetragen haben. Graf freute sich über die gute Resonanz, das faire Miteinander beim Schießen und über die vielen Gäste bei der Siegerehrung. 

Neben den Schützenkönigen, den Rittern und dem Schießen auf die Ehrenscheibe wurden auch die Vereinsmeister ermittelt. Zu Meisterehren mit dem Luftgewehr kamen Philipp Prestel in Schützenklasse, Bernd Graf (Altersklasse), Klaus Graf (Senioren A), Hans Wundt (Senioren B), Nils Bamberg (Junioren A) und Paul Erhardt bei den Schülern. 

Mit der Luftpistole ganz oben aufs Treppchen schossen sich Marion Maier (Damenklasse), Barbara Wagner-Seeger (Damenklasse Senioren B), Matthias Spraul (Schützenklasse), Thomas Zimmer (Altersklasse), Ralf Goos (Senioren A), Peter Maaß (Senioren B) und Jean Faller (Senioren C). 

Die neuen Regenten

Besondere Spannung herrschte bei der Proklamation, ehe Vorsitzender Hermann Graf das Geheimnis lüftete und mit Hans Wundt und Martin Hätti die neuen Schützenkönige des KKSV Legelshurst bekannt gab und die beiden zusammen mit dem Junioren-König Nils Bamberg krönte. Als Ritter stehen in der Pistolenklasse Ralf Goos und Berthold Maier sowie bei den Gewehrschützen Bernd Lux und Bernd Graf den neuen Königen zur Seite. 

Spannend war auch das Schießen auf die Ehrenscheibe. Mit dem Luftgewehr zielte Klaus Graf am besten, bei den Pistoleros heißt der Sieger Christian Straub. Bei den Junioren gewann Nils Bamberg und bei den Schülern Paul Erhardt.

Autor:
Richard Lux