Baumgärtner

Lesung in Kehl aus Roman "Wildblütenzeit"

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2018

Voller Leidenschaft liest und erzählt Inge Barth-Grözinger aus ihrem Buch »Wildblütenzeit«. ©Karin Bürk

Das Hotel-Restaurant »Zum Markgrafen« und die Generationen der Familie Haug sind die Leitfiguren in der Lesung aus dem Roman »Wildblütenzeit« von Inge Barth-Grözinger, die am Donnerstagabend in der Buchhandlung Baumgärtner in Kehl stattfand.

Längst haben sich die Lesungen in der Buchhandlung Baumgärtner herumgesprochen, umso mehr freute sich Christina Baumgärtner, dass nach langer Zeit wieder eine stattfand. Sie begrüßte an diesem Abend die bekennende Baden-Württembergerin und Autorin Inge Barth-Grözinger, die ihren siebten Roman »Wildblütenzeit« vorstellte. Umringt von Büchern nahm die Autorin in ihrem Sessel Platz und gestand den Zuhörern zunächst: »Mein Mann und ich waren noch nie in Kehl, wir sind immer nur durchgefahren.« 
Bevor Barth-Grözinger mit der Lesung begann, erzählte sie den Anwesenden, dass sie die Idee zu diesem Buch einem Besuch mit ihrer Tochter im »Erbprinz« in Ettlingen verdanke. Als ehemalige Deutsch- und Geschichtslehrerin war es für sie daher sehr spannend, intensiv über die badische Geschichte zu recherchieren. 

Die Familie Haug, deren Lebensgeschichte, sowie alle anderen Personen, mit Ausnahmen der bekannten historischen Persönlichkeiten, sind allerdings reine Produktion ihrer schriftstellerischen Fantasien.
Das Buch ist in zwei Ebenen aufgeteilt: Die erste Ebene beginnt im Juli 1945 als der 47-jährige Jakob Haug in sein Büro des Hotels  geführt wird. Vor ihm liegt die wohl wichtigste Unterredung in der langjährigen Geschichte des Traditionshauses »Zum Markgrafen«, denn Jakob soll vor einem amerikanischen Offizier über sein Verhältnis zu den einflussreichen Nationalsozialisten, die während des Kriegs in seinem Hotel ein- und ausgingen, Rechenschaft ablegen. 

- Anzeige -

Doch wie erklärt man einem amerikanischen Offizier, dass Traditionen, Erfolg und Familie zugleich Fluch und Segen bedeuten, wenn man ein erfolgreiches Hotel wie das Traditionshaus »Zum Markgrafen« führt? Dieses Verhör wird über das Fortbestehen des Betriebs entscheiden, der seit vielen Generationen im Besitz der Familie liegt. Doch um Jakobs Handlungsmotive zu verstehen, ist es wichtig, die Vergangenheit zu kennen. Deshalb erzählt er dem Offizier vom Schicksal der Hoteliersfamilie Haug.
Die zweite Ebene beginnt mit der Erzählung 1780, dem Beginn des Gasthauses und der Familie Haug. Immer wieder wird deutlich, dass Geld, Macht und Ansehen wichtige Kriterien sind, wenn auch mit dem Gefühl, dass Haug ein »Herz aus Stein« besitzt, genau wie Peter Munk in Wilhelm Hauffs »Kaltem Herz«.

Gespannt hingen die Zuhörer an den Lippen der Autorin, die es verstand, die Neugier zu wecken und zwischen den Zeitreisen erklärende Informationen über die politische Lage zu geben. Selbst die angebotene Lesepause für Erfrischungen wurde abgelehnt – man wollte ja schließlich wissen wie die Geschichte weiter geht. 
Gut eineinhalb Stunden vergingen und man wurde von dem Gefühl beschlichen, selbst im Gasthaus zu sitzen, die Generationen der Familie vorbeiziehen zu sehen, die Macht zu spüren, welche das Traditionshaus auf die Familie ausübte, die immer alles für dieses Haus tat, auch wenn Liebe und Zuneigung auf der Strecke blieben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Willstätt - Legelshurst
vor 1 Stunde
Rund ums Thema »Taufe« drehte sich der ökumenische Gottesdienst am Sonntagabend in Legelshurst. Die Konfirmanden gestalteten den Gottesdienst mit.
Gemeindeversammlung
vor 8 Stunden
Das Thema kircheneigene Immobilien beherrschte die Versammlung der evangelischen Kirchengemeinde in der frisch renovierten Christuskirche am Mittwoch. Vor allem der Verkauf des Martin-Luther-Zentrums bereitet Schwierigkeiten.
Aufreger
vor 12 Stunden
Parkgebühren für Busse ja, für Autos nein: Der Kehler Gemeinderat hat sich am Mittwochabend mit dem umstrittenen Verwaltungsvorschlag für eine Bewirtschaftung des P&R-Platzes hinter dem Bahnhof befasst und sich eindeutig positioniert.
Serie "Wohnraum-Not"
vor 14 Stunden
Die Sozialverbände in der Ortenau wollen zur Armutswoche das Thema »Bezahlbarer Wohnraum« aufgreifen. Für Menschen mit geringem Einkommen ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, die sie sich leisten können – auch in Kehl. Zusammen mit der Caritas und dem Diakonischen Werk stellt die KEZ vier...
Kommunalpolitik
vor 17 Stunden
Die Korker Dauerbrenner »Deponie-Erweiterung« und »Umfahrung von Kork« waren am Mittwochabend Thema im Gemeinderat. Es geht um eine Stellungnahme der Stadt zur Erweiterung der Deponie.
Willstätt - Legelshurst
vor 20 Stunden
Die Einrichtung eines Spielplatzes im Ulmenweg in Legelshurst bleibt vorerst in der Warteschleife. Immerhin konnten auf der jüngsten Ortschaftsratssitzung einige offene Fragen geklärt werden.
Gericht
17.10.2018
Nicolas Gethmann ist am Montag in einer Feierstunde im Gemeindezentrum St. Johannes Nepomuk in sein Amt als Direktor des Amtsgerichts Kehl eingeführt worden. Zugleich ist sein Vorgänger Dietmar Hollederer offiziell verabschiedet worden.
Straßburger Straßenbahn
17.10.2018
Punkt 9 Uhr ist die Tram am Mittwochmorgen zu ihrer ersten Testfahrt auf der Strecke zwischen der bisherigen Endhaltestelle Bahnhof und dem künftigen Haltepunkt Rathaus gestartet. 
Willstätt - Legelshurst
17.10.2018
Eine Bojenkette zur Abgrenzung des Badebereichs, eine Schranke und aktualisierte Beschilderungen: Dies sind einige der Maßnahmen, mit denen die Sicherheit am Baggersee Legelshurst in der Saison 2019 verbessert werden soll. 
Diakonie Kork
17.10.2018
Anfang des Monats war es soweit: Ein neuer Lebensabschnitt für rund 130 neue und Schüler begann in der Diakonie Kork, heißt es in einer Pressemitteilung der Sozialeinrichtung.
Neubau
17.10.2018
In Mannschaftsstärke war die freiwillige Wehr des Ausrückbereichs 3 zur gemeinsamen Ortschaftsratssitzung von Bodersweier und Zierolshofen am Dienstag erschienen. Einziger Tagesordnungspunkt: Der langersehnte Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
Willstätt - Legelshurst
17.10.2018
Der Ortschaftsrat Legelshurst hat eine positive Stellungnahme zum Hiebsplan 2019 abgegeben. Die erste Holzauktion ist Ende Dezember geplant.