Mediathek

Lesung in Kehl: Ist Liebe frei von Grenzen?

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Mai 2019

Felix Neumann (links) und Muthivhi Khathutshelo Moses im Gespräch. ©Karin Bürk

Hat Liebe Grenzen? Bestehen Einschränkungen, wenn es darum geht, wen man lieben darf? Diesen Fragen ging Muthivhi Khathutshelo Moses in der Kehler Mediathek nach. Eingeladen dazu hatte die Integrationsagentur Wiki des Diakonischen Werkes Ortenau-Kehl.

Muthivhi Khathutshelo Moses spricht in seinem Buch »Love has (no) Boundaries« (Liebe kennt keine Grenzen) die Themen an, mit denen Flüchtlinge im Alltag klar kommen müssen: Liebe, Vorurteile, Rassismus, Ehrlichkeit. Damit beschäftigt sich der südafrikanische Sozialarbeiter auch an seinem Arbeitsplatz. 

Die Leben der Romanfiguren Thomas und Grace sind von Erlebnissen geprägt, die Khathutshelo, kurz Khathu, Tag für Tag beobachtet, wenn er mit geflüchteten Menschen aus aller Welt zusammen ist. Thomas Walter (die Hauptfigur des Buches) hat noch nie eine Schule besucht, verliebt sich aber in eine blonde Freiburger Medizinstudentin, die glänzende Zukunftsaussichten hat. Doch Grace‘ Eltern, besonders der Vater, sind gegen die Beziehung. Schließlich hat Thomas weder Arbeit noch einen Abschluss. Dass er dafür Frau und Kind hat, erfährt Grace bei einem Besuch in Südafrika. Entsetzt reist sie ab.

- Anzeige -

Eine halbe Stunde liest Khathu aus seinem Buch,  zum ersten Mal in deutscher Sprache. Bisher wurde das Buch nur in Englisch veröffentlicht, wie Felix Neumann,   Mitarbeiter der Integrationsagentur Wiki, anmerkte. Khathu will den Leuten klar machen, dass Liebe eine schöne Sache ist, egal woher die Menschen kommen. Man solle sich freimachen von Vorurteilen wegen Hautfarbe, Herkunft und Status. Der Autor selbst war 2007 während seines Studiums zu einen Auslandsaufenthalt in Freiburg, seit 2010 lebt er dauerhaft hier. 
In der anschließenden von Neumann geleiteten Diskussionsrunde wurde verdeutlicht, welche Vorurteile Khathu als afrikanischer Mann erlebt. Sei es, dass er als »Neger« bezeichnet wird, oder Personen lieber in der Straßenbahn stehen bleiben, als sich neben ihn zu setzen. 

Psychischer Druck 

Ein wichtiges Thema ist auch die Wahrheit, bei der viele Menschen in ihrer Verzweiflung nicht immer bleiben. Familien verkaufen in der Heimat ihr Hab und Gut, um dem Sohn die Möglichkeit zu bieten, nach Deutschland zu kommen und Arbeit zu finden, um die Familie zu unterstützen. Das gelingt nicht immer. Die Erwartungshaltung und der psychische Druck sind zu groß. Es wird eine Illusion aufgebaut, die oft nicht der Wahrheit entspricht. »Das fällt auf alle zurück«, sagt Khathu. »Der einzige Weg zu Integration und Bleiberecht ist der, Deutsch zu lernen.« Das sei schwer, aber machbar. »Jeder Mensch hat eine Chance verdient.«
Die Fortsetzung um Thomas und Grace ist in Arbeit und wird im Herbst erscheinen. Khathu versprach, gerne auch wieder zu kommen. Darauf darf man gespannt sein!

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 19 Stunden
Willstätt
Das Wohngebiet „Hinterm Gottesacker II“ in Willstätt wird künftig besser vor Verkehrslärm geschützt. Dafür soll eine Lärmschutzwand sorgen, für die jetzt der Planungsauftrag vergeben wurde. 
vor 19 Stunden
Club Voltaire
Der Hegel-Forscher Klaus Vieweg referierte auf Einladung des Club Voltaire am Montag in der Stadthalle über Friedrich Hegel und dessen Beziehungen zu Frankreich.
vor 21 Stunden
Kehl
Im ersten Halbjahr wurden rund ein Drittel weniger Temposünder in Kehl erwischt als im Vorjahr. Grund ist die Abnahme des Verkehrs während des Corona-Lockdowns.
vor 21 Stunden
Kehl - Kork
Die Diakonie Kork bittet um Spenden für eine neue Schaukel, da das alte Schaukelgerüst nicht mehr standsicher ist.
25.09.2020
Kehler Stadtgeflüster
Um eindringliches Straßentheater, einen unverhofften Abschied und Verbesserungen für Radfahrer dreht sich diesmal unser Stadtgeflüster.
25.09.2020
Schlacke-Zwischenlager Auenheim
Der Auenheimer Ortschaftsrat hat die Änderung des Bebauungsplans auf den Weg gebracht, damit der BSW-Schlackeberg in einen Landschaftspark umgewandelt werden kann. 
25.09.2020
Kehl
Der Spatenstich für den Ausbau des Glasfasernetzes für bis zu 2500 Haushalte in Auenheim, Leutesheim und Zierolshofen ist am Donnerstag feierlich erfolgt.
25.09.2020
Charity-Aktion
Der Club Soroptimist Offenburg-Ortenau sammelt noch bis zum 11. Oktober, dem Internationalen Mädchentag, Unterwäsche für bedürftige Frauen und Mädchen in Afrika.
25.09.2020
Willstätt - Legelshurst
Der Countdown für den neuen Waldkindergarten der Gemeinde Willstätt in Legelshurst läuft. Das Erzieherinnen-Team ist inzwischen komplett.
25.09.2020
Willstätt - Sand
In der Hanauer Straße in Sand wird es keine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 geben. Der Ortschaftsrat lehnte entsprechende Forderungen der Bürger mit Mehrheit ab.
25.09.2020
Kehl - Leutesheim
Der Radweg zwischen Leutesheim und Linx soll nach dem Willen des Leutesheimer Ortschaftsrates so ausgebaut werden, dass er ganzjährig befahrbar ist.
25.09.2020
Kehl - Leutesheim
Der Ortschaftsrat Leutesheim stimmt einer Auftragsvergabe für eine Multimedia-Ausstattung in Höhe von fast 60.000 Euro zu. Zudem werden weitere Arbeiten abgesegnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Es werden immer noch Ballkünstler gesucht! Aber: Die Aktion #Ballwechsel, die das  Energiewerk Ortenau (ewo) gemeinsam mit  starken Partnern im August ins Leben gerufen hat, geht in die letzte Runde. Noch bis Samstag, 15. Oktober, kann auf der Facebook-Seite von fussball.bo.de gevotet und markiert...