Jubilarin

Leutesheimerin Elisabeth Düsel feiert 100. Geburtstag

Autor: 
Jürgen Preiß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. November 2019

Elisabeth Düsel häkelt gerne Socken. ©Jürgen Preiß

Die Leutesheimerin Elisabeth Düsel feiert heute, Mittwoch, ihren 100. Geburtstag. Socken häkeln ist bis heute ihre große Leidenschaft.

Elisabeth Düsel ist die älteste Leutesheimerin. Heute, Mittwoch, feiert sie zusammen mit ihrer großen Familie aus Litze und Hessen den 100. Geburtstag. An ihrem Jubiläumstag wird die Mutter, Großmutter und Ur-Oma ihre Häkelnadeln, mit denen sie ein Sockenpaar nach dem anderen fertigt, zur Seite legen. Die große Verwandtschaft, Nachbarn und Freunde kommen in das Hintereck 1 zum Gratulieren. Tochter Lisbeth, die von Darmstadt angereist kam, und die beiden Söhne Willi und Emil Weislogel sind darauf vorbereitet.

Vielleicht erzählt sie daheim in ihrem Wohnzimmer auch die interessanten Geschichten von früher. Als Tochter des »Litzmer Bäcke-Schmieds«, Schwester von Fritz Hummel und dem späteren Schnapsbrenner Karl Hummel kommt sie am 6. November 1919 in Leutesheim auf die Welt. Anfang der Zwanziger-Jahre schnappt die kleine Liesel auf, wie man sich im Elternhaus Sorgen macht: Elektrische Energie soll ins Dorf kommen. Können sich die Litzmer das leisten? Sie konnten es. Denn sie waren fleißig und genügsam. Alfred Senn, der in der Schmiede eine Werkstatt hatte, baute für das Liesel das erstes Fahrrad zusammen –aus alten Teilen. 

1940 die Heirat mit Emil Weislogel. Zwischen 1942 und 1953 kommen die Kinder Emil, Willi und Lisbeth auf die Welt. Der Mann kontrolliert heimatnah Westwallbunker. Zweimal teilen die Weislogels das Schicksal aller Litzmer Frauen und Kinder: Sie werden während des Krieges nach Renchen-Ulm evakuiert und fügten sich dort in sehr beengte Verhältnisse.

- Anzeige -

Mini-Rente

Die Familie und das kleine Fachwerkhaus im Hintereck überstehen die schlimme Zeit unbeschädigt. Es geht langsam aufwärts. Die Hühner und drei Schweine sowie reichlich Arbeit auf dem Feld sorgen dafür, dass die wachsende Familie keinen Hunger leiden muss. Ehemann Emil Weislogel wird 1957 in Leutesheim zum Bürgermeister gewählt. Sein Amt kann er nur ein Jahr lang ausüben: 1958 stirbt er nach einem Schlaganfall. Ein herber Schicksalschlag für die mit einer Mini-Rente zurückgelassenen Hinterbliebenen. »Das war eine sehr schwere Zeit«, erinnert sich die 100-Jährige. Sie hält sich und ihre drei Kinder mit der kleinen Landwirtschaft und Putzen gehen über Wasser.

Anfang der 70er-Jahre lernt sie über den Kontakt einer Freundin in Groß-Zimmern Heinrich Düsel kennen. Er ist Witwer und hat auch drei Kinder. Sie zieht zu ihm nach Hessen in die Nähe der Tochter. 1973 wird geheiratet. 1990 stirbt auch der zweite Mann. Drei Jahre später kehrt die Jubilarin zurück zu ihren Litzmer Wurzeln. Dort wohnt sie seither im Haus von Sohn Willi, neben Enkeln und Urenkeln. Elisabeth Düsel versorgt sich noch weitgehend selbst, häkelt fleißig und verrät das Geheimnis eines langen Lebens: Viel arbeiten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 7 Stunden
In Legelshurst wurde mit einem Spatenstich das Baugebiet „Löhl V“ eröffnet
Mit dem symbolischen Spatenstich begann dieser Tage in Legelshurst die Erschließung des  Wohngebiets „Löhl V“. Die Bebauung der 13 neuen Grundstücke ist ab März 2021 geplant.
vor 10 Stunden
150 Zeitzeugen erzählen Kehlern Einstein-Gymnasiasten ihre Geschichte
Kehl erinnert sich“: Die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums hat die Interviews, die sie im Laufe der vergangenen Jahre geführt hat, auf einer Internetseite für alle öffentlich gemacht.
vor 13 Stunden
Wie der Montmorency-Platz vor der Kehler Stadthalle zu seinem Namen kam
Ihren Messdi haben die Kehler der Städtepartnerschaft mit Montmorency zu verdanken. Der Partnerstadt zu Ehren gibt es in Kehl seit 1971 vor der Stadthalle den Montmorency-Platz.
vor 16 Stunden
Kehler Kino nutzte Zeit bis zur Wiedereröffnung am 2. Juli
Noch immer liegt das Kehler Lichtspielhaus im Dornröschenschlaf, aber der Branchenverband steuert bereits den 2. Juli als Datum für den Start an. Problem: Noch mangelt es an neuen Filmen.
23.05.2020
Corona-Epidemie
Das wegen Corona lange eingeschränkte Schulleben in Willstätt normalisiert sich weiter. Seit ­Montag findet auch an den Grundschulen wieder Präsenzunterricht statt – in reduziertem Umfang.
22.05.2020
Messdi-Geschichte
Die Vorgeschichte des Kehler Messdi hat am 30. Mai 1970 in Montmorency, seit 1967 Kehls Partnerstadt, begonnen. Seit diesem Datum gibt es 13 Kilometer von Paris entfernt eine Kehler Straße, die „Rue de Kehl“ in Montmorency. 
22.05.2020
Flüster-News
Trauer um eine Kirche, die keine mehr ist, den Messdi sowie ein Geschäft, das eingeschlafen ist: Das sind nur drei Kurz-Geschichten aus dem Kehler Stadtgeflüster heute.
22.05.2020
Corona-Krise
Die Tram fährt wieder über den Rhein: Nach gut zehnwöchiger Pause aufgrund der Schließung der Grenze zwischen Straßburg und Kehl wird der Trambetrieb am Dienstag, 26. Mai, wieder aufgenommen, teilte die Kehler Stadtverwaltung am Freitag (22. Mai) mit. Allerdings mit mehreren Einschränkungen.
22.05.2020
Jugend- und Drogenberatungsstelle Kehl
Am Dienstag hat die Jugend- und Drogenberatungsstelle Kehl (Drobs) ihren Jahresbericht 2019 vorgestellt. Durch Corona hat sich auch die Arbeit der Suchthelfer verändert.
22.05.2020
Kehl-Neumühl
Zu einem gefährlichen Überholmanöver eines SUV-Fahrers ist es am Donnerstagabend auf der L90 in Kehl-Neumühl gekommen. Die Polizei sucht den Autofahrer.
22.05.2020
Corona
Wie die Stadtverwaltung mitteilt, haben die Stadträte vom 2. März bis zum 19. Mai 37 Mal im elektronischen Verfahren Entscheidungen getroffen oder Sachverhalte der Verwaltung zur Kenntnis genommen.
22.05.2020
Corona-Lockerung
Die technischen Testfahrten sind heute um 9.45 Uhr gestartet. Wann Fahrten mit Passagieren stattfinden können, ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...