Brandursache noch unklar

100.000 Euro Schaden: Wohnhausbrand in Kehl-Bodersweier

Autor: 
sst/ah
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2017

©Stadt Kehl

Ein Wohnhaus ist am Donnerstagmorgen in Kehl-Bodersweier in Brand geraten. Die Ursache ist noch ungeklärt. 

Zu einem Brand ist es am Donnerstagmorgen um 7.39 Uhr in einem Wohnhaus in der Querbacher Straße in Kehl-Bodersweier gekommen. Aus bislang unbekannter Ursache brach im Bereich eines Heizungsraums ein Feuer aus, teilt die Polizei mit. 

Bewohner durch Rettungsdienst behandelt

Dieses breitete sich über ein Fenster auch auf einen außen gelegenen Holzunterstand aus. Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis 9.39 Uhr, heißt es weiter. Die Feuerwehrmänner aus den Ausrückebecken Kernstadt/Neumühl, Bodersweier/Zierolshofen und Auenheim/Leutesheim waren bis um 10 Uhr im Einsatz. Drei Bewohner wurden nach Angaben der Stadt Kehl vom Rettungsdienst behandelt, da sie zuvor Rauch eingeatmet hatten.

- Anzeige -

100.000 Euro Schaden

Der Schaden könnte sich laut ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro belaufen. Die Wohnung über dem Keller sei so stark verraucht, dass sie nicht mehr bewohnbar ist. Der Betriebshof musste um den Brandort Salz streuen, weil das auf dem kalten Boden gefrierende Löschwasser die Bereiche um den Brandort in spiegelglatte Flächen verwandelt hatte.

Im Einsatz waren laut Stadt 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr, darunter 20 Atemschutzträger. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Straßenbahn-Bau
vor 1 Stunde
Das Gleichrichterunterwerk, durch das die Energieversorgung der Tram-Strecke vom Bahnhof bis zum Rathaus garantiert werden soll, ist am Freitag auf dem Läger installiert worden.
Serie "Dorfcheck" (3)
vor 4 Stunden
Willstätt ist als Wohngemeinde begehrt. Verkehrsgünstig nahe überregionaler Verkehrswege gelegen, lässt es sich hier dennoch ruhig und ländlich leben. Doch wie sieht der praktische Alltag in den Ortsteilen aus? Kann man im Ort zum Arzt gehen, Briefmarken erstehen oder sonntags frische Brötchen...
Kehl
vor 13 Stunden
König Fußball ordnet sich ja dieser Tage so ziemlich alles unter. Naja, dass sich mit Oberliga-Aufsteiger SV Linx ein Verein aus unserer Region in einem Pflichtspiel mit einem Bundesligisten messen darf, kommt ja auch nicht eben häufig vor.
Kehl
vor 16 Stunden
Kinder aus Kehl und Straßburg lernten am Mittwoch im Rahmen eines grenzüberschreitenden Ferienprogramms das japanische Erzähltheater Kamishibai kennen.
SV Linx gegen 1. FC Nürnberg
vor 19 Stunden
Beim DFB-Pokalspiel am Samstag um 15.30 Uhr zwischen dem Oberligisten SV Linx und dem Bundesligisten 1. FC Nürnberg steht im Kehler Rheinstadion auch der Rasen im Mittelpunkt. Wer das Spielfeld versorgt und was alles zu beachten ist, erklärt Frank Wagner von der Stadt Kehl.
Statik
vor 21 Stunden
Im Herbst sollen Gespräche über den Zustand der Europabrücke zwischen Kehl und Straßburg geführt werden. Das teilte auf Anfrage das Regierungspräsidium Freiburg mit.
»Es geht auch anders«
vor 22 Stunden
Zum Bericht über »Kehls Klötze« an der Haupt- und Friedhofstraße hat sich der Arbeitskreis Stadtentwicklung zu Wort gemeldet. Der Artikel, heißt es, könnte beim Leser den Eindruck erwecken, diese Art von Stadtentwicklung sei unvermeidlich und werde sich deshalb so fortsetzen. Aber: »Es geht auch...
Willstätt
17.08.2018
Letztes Jahr regnete es zu sehr, diesmal war es fast zu heiß. Da half ein Besuch im Willstätter Wasserwerk im Spittelschlag, wo es angenehm kühl war. Das Grundwasser kommt dort nämlich ziemlich kalt in den Aufbereitungsbecken an.
Willstätt - Eckartsweier
17.08.2018
Anfang kommender Woche soll es mit dem Bau des Radwegs zwischen Marlen und Eckartsweier auf die Zielgeraden gehen. Ein genauer Fertigstellungstermin steht zwar noch immer nicht fest – doch die Verantwortlichen in beiden Ortsteilen hoffen nun auf einen Abschluss Ende September oder Anfang Oktober.
Willstätt
17.08.2018
24 Kinder von 8 bis 12 Jahren machten sich am Montag auf den Weg zur Mineralienhalde Clara in Wolfach. Der Ortschaftsrat Willstätt hatte zu der Fahrt eingeladen. 
Ferienprogramm
16.08.2018
Mit Laubsägen Holz bearbeiten, dann Fächer aus Zeitungen herstellen, einen Vogel aus Ton formen und einen Turnbeutel bedrucken: Das war der Tagesablauf von Julita Diewold (10), die am dreiwöchigen Ferienprogramm im Haus der Jugend teilnimmt, wie insgesamt 186 Kinder.
Natur
16.08.2018
Mit der Staudenbepflanzung hat Frank Wagner, Leiter des Bereichs Grünflächen beim städtischen Betriebshof, ein Konzept auf den Weg gebracht, das dem Klimawandel angepasst ist und das jährlich Zehntausende Euro spart, wie die Stadtverwaltung in einer Mitteilung schreibt.