Kunstausstellung in Sand

Margarita Schlenker macht ihr Zuhause zum offenen Atelier

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. September 2019

Margarita Schlenker (stehend) und Britta Schweitzer präsentieren am Sonntag gemeinsam einen bunten Querschnitt aus ihrem künstlerisch-kreativen Schaffen. ©Karin Bürk

Nach zwei Jahren macht die Sander Künstlerin Margarita Schlenker am Sonntag wieder Haus, Hof und Garten der Öffentlichkeit zugänglich und zeigt ihre Bilder. Mit dabei ist dieses Mal Familie Schweitzer aus Legelshurst. Für die Besucher gibt es also vieles zu entdecken.

Margarita Schlenker ist sehr schaffensfreudig. Rund 500 Bilder hat sie nach eigener Schätzung schon gemalt. Am Sonntag, 22. September, öffnet die 67-jährige Künstlerin Haus, Hof und Garten im Rosenweg 4 in Sand und präsentiert von 10 bis 18 Uhr ihre Werke. 

Die letzte Ausstellung dieser Art fand vor zwei Jahren statt – und bislang waren diese Werkschauen immer sehr erfolgreich. 

Mit Aquarellen fing alles an

Mit Aquarellen begann vor 17 Jahren alles. Damals schenkten ihr die beiden Töchter zum 50. Geburtstag einen Malkurs. Seitdem hat Schlenker das Malen nicht mehr losgelassen. Von mediterranen Landschaften in Aquarell gelangte sie mit den Jahren zu abstrakteren, modernen Motiven, die sie mit Acrylfarben auf die Leinwand bringt. Dabei geht es meistens richtig bunt zur Sache. 

Bereits mehrere Ausstellungen

- Anzeige -

Ausstellungen hatte sie unter anderem im Zuckerbergschloss Kappelrodeck, beim Kulturwochenende in Sand, bei der Galerie Geiler in Kehl oder mit dem Kunstverein Oberkirch in der Erwin-Braun-Halle und in Sasbachwalden im »Alde Gott«. Mehrfach zeigte sie ihre Bilder in der Hanauerland-Halle in Willstätt und bei der »Art« in Windschläg.

Dazu hat sie bei dieser fünften Auflage Familie Schweitzer aus Legelshurst eingeladen. Mit den Schweitzers ist Schlenker schon seit Jahren befreundet. Britta Schweitzer fertig seit etwa sechs Jahren gemeinsam mit Mutter, Schwester, Tochter und Schwägerin Steinbilder an. Mit selbst gesammelten Steinen kleben sie die Motive passend zu den Sprüchen, die ihre Schwägerin schreibt. »Sie hat eine sehr schöne Schrift«, merkt Margarita Schweitzer lachend an. 

Kreatives aus Treibholz und Steinen

Aber nicht nur Steinbilder werden hergestellt. Da ihre Eltern gerne reisen, bringen sie immer wieder Naturmaterialien mit nach Hause. Nach einer Idee von Mama Schweitzer, Treibholz, Steine und aus Ton gefertigte Formen auf einen Stab zu stecken, entstanden dekorative Garten- oder Blumentopfstangen. Die Schweitzers sind meist gemeinsam kreativ im Einsatz, und so entstehen immer wieder neue Kreationen, wie aus Ton gebrannte Blumentöpfe, Vasen oder Schalen. Das Arbeiten mit Naturmaterialien macht Spaß und ist eine beruhigender Ausgleich zur ihrer Arbeit im Kindergarten. Seit vier Jahren gehen sie auf Märkte, wie jetzt wieder auf den Willstätter Jahrmarkt. Ihre Arbeiten finden großen Anklang bei den Käufern, und die Steinbilder mit dem passenden Spruch werden immer wieder gerne als kleine Geschenke gekauft. 

Am Sonntag, 22. September bekommen die Besucher einen bunten Querschnitt aus dem Können von Margarita Schlenker und von Familie Schweitzer gezeigt. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird das Ganze um eine Woche auf den 29. September verlegt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 27 Minuten
Dienstjubiläum in Corona-Zeiten
Seit 35 Jahren betreibt Gerda Hoffmann die „Alte Mühle“ bei Kittersburg. Diesen „runden Geburtstag“ wollte sie eigentlich groß feiern – doch Corona machte ihr einen Strich durch die Rechnung.
vor 3 Stunden
Milbenkrankheit
Bodersweierer Stiftung warnt: Die durch Milben verursachte Räude-Krankheit kann auch auf freilaufende Hunde übertragen werden. Befallene Tiere können den Tod davon tragen. 
vor 6 Stunden
Willstätt
„Willstätt blüht“ auch diesen Sommer wieder: Ab sofort können Bürger der Gemeinde im Rahmen der Aktion wieder Tüten mit Samen für Sommerblumen erwerben und diese im eigenen Garten aussäen.
vor 15 Stunden
Willi Stächele mahnt zur Zurückhaltung bei Soforthilfen
CDU-Abgeordneter Willi Stächele mahnt zur Zurückhaltung bei Hilfsleistungen 
vor 18 Stunden
Vierter und letzter Teil: Kehler Volksfest ist eine Erfolgsstory
Ihren Messdi haben die Kehler der Städtepartnerschaft mit Montmorency zu verdanken.  Das viertägige Volksfest ist eine Attraktion in Südbaden – manchmal auch mit Kirschtorte.
vor 19 Stunden
Kehl
Zwischen zwei Eheleuten ist am Sonntagabend ein Streit eskaliert, woraufhin die Frau ein Messer gegen ihren Ehemann einsetzte und diesen damit leicht verletzte. 
vor 21 Stunden
Kehler Ballettstudio öffnet am 2. Juni wieder für seine Schüler
Ab 2. Juni kann Wiebke Thomae ihr Ballettstudio in Kehl nach elf Wochen Stillstand wieder öffnen. Doch die Rückkehr zum normalen Betrieb wird Veränderungen mit sich bringen.
25.05.2020
Corona-Krise
Die Vereine in Kehl und Goldscheuer sind coronabedingt verspätet in die Sommersaison gestartet. Umso größer ist die Freude, wieder spielen zu dürfen – natürlich unter Corona-Auflagen.
25.05.2020
Corona-Krise
Die Tram fährt wieder über den Rhein: Nach gut zehnwöchiger Pause aufgrund der Schließung der Grenze zwischen Straßburg und Kehl wird der Trambetrieb am Dienstag, 26. Mai, wieder aufgenommen, teilte die Kehler Stadtverwaltung am Freitag (22. Mai) mit. Allerdings mit mehreren Einschränkungen.
25.05.2020
Club Zebra
Ab morgen erfahren Menschen mit psychischen Belastungen wieder Zuspruch im Club Zebra.
24.05.2020
In Legelshurst wurde mit einem Spatenstich das Baugebiet „Löhl V“ eröffnet
Mit dem symbolischen Spatenstich begann dieser Tage in Legelshurst die Erschließung des  Wohngebiets „Löhl V“. Die Bebauung der 13 neuen Grundstücke ist ab März 2021 geplant.
24.05.2020
150 Zeitzeugen erzählen Kehlern Einstein-Gymnasiasten ihre Geschichte
Kehl erinnert sich“: Die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums hat die Interviews, die sie im Laufe der vergangenen Jahre geführt hat, auf einer Internetseite für alle öffentlich gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 19 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...