Kehl

Mentoringprogramm „Balu-und-du“ endet im Juni

Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2022
Engagieren sich für Kinder, die unter herausfordernden Bedingungen aufwachsen: Die Hochschulstudentin Melina Marx (links) und die städtische Bildungskoordinatorin Aurore Wenner.

Engagieren sich für Kinder, die unter herausfordernden Bedingungen aufwachsen: Die Hochschulstudentin Melina Marx (links) und die städtische Bildungskoordinatorin Aurore Wenner. ©Stadt Kehl

Seit 2019 läuft bei der Stadt das Programm „Balu-und-du“ – frei nach dem „Dschungelbuch“ – in Kehl, bei dem sich Hochschulstudenten um Grundschüler kümmern, die oft unter herausfordernden Bedingungen aufwachsen.

Am Wasserband toben, Kuchen backen oder auch einfach spazieren gehen: Die achtjährige Maryam ist glücklich, wenn sie mit der Studentin Melina Zeit verbringen kann. Das bundesweite Mentoringprogramm „Balu-und-du“ des gleichnamigen Vereins soll Grundschulkinder in ihrer persönlichen Entwicklung fördern. Seit 2019 beteiligt sich die Stadt daran. Die Betreuung von städtischer Seite übernimmt die Bildungskoordinatorin Aurore Wenner, die davon überzeugt ist, dass Schützlinge und Mentoren gleichermaßen von der Erfahrung profitieren.

Mogli und Balu

Schüchtern sei Maryam beim ersten Treffen gewesen, erzählt Melina Marx. „Sie hat aber“, sagt die Studentin der Hochschule Kehl, „schnell Körperkontakt zu mir gesucht, meine Hand genommen. Das hat mich sehr gefreut.“

Bei dem Programm, das nach den beiden Hauptfiguren des „Dschungelbuchs“ benannt ist, werden die Mentoren, die sogenannten Balus, mit Moglis, also Kindern zwischen sechs und zehn Jahren, zusammengebracht, die in herausfordernden Umständen aufwachsen und sich über Zuwendung außerhalb der Schule freuen – die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein, weiß Aurore Wenner.

Die Lehrer der kooperierenden Schulen schlagen Kinder vor, die für das Programm infrage kommen, informieren die Eltern über die Initiative und treten nach deren Zusage mit Aurore Wenner in Kontakt.

Durch ihre Balus bekommen die Jungen und Mädchen einen anderen Blick auf das Leben, sagt Aurore Wenner. Die Mentoren in Kehl kommen alle von der Hochschule Kehl, an der die Teilnahme an „Balu-und-du“ ein Fachprojekt ist. Auch die Hochschüler profitieren von ihrer Teilnahme am Programm. Die angehenden Beamten bekommen dabei ein Gespür für die Schwierigkeiten von Kindern, die nicht immer nur unter für sie glücklichen Umständen aufwachsen, glaubt Aurore Wenner.

Daneben erwerben die Balus auch Fähigkeiten wie Zuverlässigkeit, Eigenverantwortung, Durchhaltevermögen, Kreativität, Empathie, Problemlösungskompetenz oder selbstständiges Handeln.

Schnell Bindung aufgebaut

„Als ich von dem Programm erfahren habe, wollte ich sofort dabei sein“, erzählt Melina Marx. Besonders überrascht habe sie, dass man so schnell eine Bindung zu jemandem aufbauen kann, den man vorher überhaupt nicht kannte. Glücklicherweise hat das bestimmende Thema der vergangenen Jahre, die Corona-Pandemie, die gemeinsame Zeit von Melina und Maryam nicht allzu stark beeinträchtigt.

- Anzeige -

Melina erzählt, dass Maryam die Maskenpflicht manchmal als störend empfand und dass die ein oder andere gemeinsame Aktivität ausfallen musste, etwa ein Besuch im Tierheim. Gemeinsame Stunden zu zweit, sei es bei einem Spaziergang im Garten der zwei Ufer oder beim Backen, waren glücklicherweise aber immer möglich. Bei diesen Treffen reden die beiden dann über Themen, die Maryam beschäftigen.

Manche brauchen Zeit

Nicht immer läuft es so rund wie bei Maryam und Melina, weiß Aurore Wenner. Manche Kinder, so sagt sie, benötigen Zeit, um Vertrauen zu den Balus fassen zu können, genauso wie ihre Eltern. Um solche Startschwierigkeiten abzumildern und den Bedürfnissen der kleinen Moglis gerecht werden zu können, spricht Aurore Wenner mit allen Beteiligten, bevor sie ein Paar zusammenbringt. Manchmal passt das perfekt.

Sie berichtet, wie ihr ein Mogli von ihrem Traum, auf einem Pferd zu reiten, erzählt hat. Das Problem: Eigentlich hatte das Mädchen Angst vor den großen Tieren. Mithilfe ihres Balus, die selbst Reiterin ist, konnte das Mädchen diese Angst Schritt für Schritt überwinden und saß vor einiger Zeit zum ersten Mal auf dem Rücken eines Pferdes.

Auch Maryam konnte sich durch die Treffen mit Melina weiterentwickeln. Melina Marx erzählt, dass die Grundschülerin sich trotz ihrer Höhenangst auf die Passerelle traute. Außerdem sei Maryam selbst aufgefallen, dass sich ihre Deutschkenntnisse durch die regelmäßigen Gespräche mit Melina verbessert haben.

Aurore Wenner betont, dass das Wichtigste sei, dass die gemeinsame Zeit einfach Spaß macht. Nur so könne es gelingen, dass Mentoren und Schützlinge dauerhaft durchhalten und voneinander lernen können.

Abschlussfest im Juni

Für Melina und Maryam war das schönste Erlebnis das gemeinsame Spielen mit einem anderen „Balu-und-du“-Gespann am Wasserband. Aurore Wenner findet es gut, wenn die Paare untereinander Kontakt aufbauen, weil es die Chance erhöht, dass „etwas Dauerhaftes von ,Balu-und-du‘ bleibt“, wie sie sagt.

Deswegen freut sie sich auch darüber, dass im Haus der Jugend eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit Lagerfeuer und Spielen stattfinden konnte. Auch den Programmabschluss im Juni will Aurore Wenner gemeinsam mit allen Projektbeteiligten und den Eltern der Moglis an der Hochschule feiern.

Das Ende des Programms bedeutet aber nicht das Ende des gemeinsamen Weges. Melina Marx ist fest entschlossen, den Kontakt mit Maryam zu halten, auch wenn sie Kehl für die Praxisphase ihres Studiums verlassen wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Am Zahpfhahn: So kannten die Gäste den "Ochsenwirt" Herman Berl. Er selbst hat Alkohol nicht angerührt. 
vor 1 Stunde
Nachruf
Nachruf: Der Marlener "Ochsenwirt" ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Heute, Montag, findet die Beisetzung statt – im engsten Familienkreis.
Anke Scholz brachte mit Rharbarber-Barbara und den Barbaren die Zuschauer vor der Seebühne im Altrhein zum Lachen.
vor 19 Stunden
Kehl
Lachende Kinder, zufriedene Eltern: Das Literarische Picknick, das am vergangenen Samstag stattfand und von der Mediathek veranstaltet wurde, war ein deutsch-französischer Erfolg.
Die beiden Sängerinnen Lilia Dornhof und Gayané Movsisyan konnten mit einem schönen Lieberabend im Salon Voltaire unterhalten.⇒Foto: Club Voltaire
vor 21 Stunden
Kehl
Mit einer Vernissage zur Austellung "Yin und Yang" und einem wunderbaren Liederabend ist der Reigen an Veranstaltungen im Salon Voltaire erstmal beendet worden. Im September geht es dann weiter.
Sie haben's geschafft: Die Schüler der Lerngruppe 10 (Lerngruppenleiter: Maria Kreß und Jan Maurischat).
vor 23 Stunden
Kehl
64 Schüler der Lerngruppen 9 b und c und der Lerngruppe 10 der Moscherosch-Gemeinschaftsschule Willstätt wurden am Freitag in der Hanauerland-Halle verabschiedet.
Übergabe des Siegels „Gesundes Unternehmen – BGM mit System“ durch die AOK Südlicher Oberrhein in den Räumen der Badischen Stahlwerke (von links): Wolfgang Schweizer (Geschäftsführer AOK Bezirksdirektion Südlicher Oberrhein), Fabian Singler (Geschäftsbereichsleiter Prävention AOK Baden-Württemberg), Christian Zerfaß (Leiter Personal- und Sozialwesen, BSW), Julius Felder (Personal- und Sozialwesen, BSW) Monika Reichmann (BGM Koordinatorin Prävention in Lebenswelten, AOK).
13.07.2024
Kehl
Die Badischen Stahlwerke erhalten erneut die Auszeichnung „Gesundes Unternehmen – BGM mit System“ für ihr systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement von der AOK Ba-Wü.
Das Grillteam „Baden on Fire“ ist heiß auf die Weltmeisterschaft der besten Grillexperten der Welt, die Ende Juli ihre Grills in Stuttgart auf Touren bringen (von links): Niko Bäuerlein (Willstätt), Ilona Kleinbub (Oberwolfach), Heiko Kern (Schapbach), Bettina Licht (Ettlingen), Thomas Schnurr (Lauf), Denis Hermann (Willstätt), Thomas Welte (Whyl), Manfred Feger (Ottenhöfen) und Adrian Ludwig (Gottenheim)..
13.07.2024
Barbecue-WM
"Baden on Fire": Mit Denis Hermann und Niko Bäuerlein nehmen zwei Willstätter an der Barbecue-Weltmeisterschaft teil, die Ende Juli in der Landeshauptstadt stattfindet.
Einfühlsamer Liedermacher: Jonathan Böttcher kommt wieder nach Goldscheuer.
13.07.2024
Kehl - Goldscheuer
Der Liedermacher Jonathan Böttcher gibt am morgigen Sonntagabend im Markuszentrum in Goldscheuer ein besonderes Livekonzert unter dem Titel "Lass Frieden werden".
Das Erzieherinnen-Duo Angela Fuchs und Berta Archelos.
12.07.2024
Kehl
Eine strenge Kinderschwester, schöne Feste und ein tolles Team: Die Erzieherinnen Angela Fuchs und Berta Archelos haben im Kindergarten St. Bernhard viel erlebt.
Die Novellierung des Apothekengesetzes treibt die Branche aktuell auf die Barrikaden. Auch Apotheken in Kehl und Bodersweier schließen sich dem Protest an.
12.07.2024
Neues Apothekengesetz
Der Bund plant einschneidende Veränderungen für Apotheken, der Apothekerverband hält mit einer Online-Petition dagegen. Zwei Apotheker aus Kehl und Bodersweier erklären warum.
Oliver Schwehm, Regisseur der Doku "Born to be wild - Eine Band namens Steppenwolf" (rechts) stellte seinen Film am Donnerstagabend im Kehler Kinocenter auf. Links: der neue Kehler Kino- und Popcorn-Macher Fabian Schauren. 
12.07.2024
Filmisches Band-Porträt
Kultband-Doku: Regisseur Oliver Schwehm stellte am Donnerstag im Kinocenter Kehl seinen Film "Born to be wild" vor. Weitere Vorstellungen sind geplant.
Da wird man am Kehler Bahnhof neidisch: Kork hat jetzt eine öffentliche Toilette auf dem Bühl, die sogar Öko-Ansprüchen genügt.
12.07.2024
Kehler Stadtgeflüster
Heute lässt mal wieder unser Redakteur Martin Egg die vergangene Woche in der Grenzstadt im Kehler Stadtgeflüster Revue passieren.
Mädchenschule in Kehl-Dorf, an der Lazarus Mannheimer den Jahrgang 1915/16 unterrichtete.
12.07.2024
Serie Kehler Stolpersteine
In Teil 25 unserer Stolperstein-Serie stellen wir heute zwei Schulstandorte für drei Steine vor

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    vor 11 Stunden
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.