Kehl

Mit dem Fahrrad über den Rhein

Autor: 
Alexander Gehringer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2016
Sie machten die 1000 in der Route de Vienne komplett: Rund 20 Radfahrer aus Kehl und dem Umland ließen sich von Irmi Dillenbourg (Zweite rechts der Säule) zeigen, wie gut sichʼs durch Straßburg radeln lässt.

Sie machten die 1000 in der Route de Vienne komplett: Rund 20 Radfahrer aus Kehl und dem Umland ließen sich von Irmi Dillenbourg (Zweite rechts der Säule) zeigen, wie gut sichʼs durch Straßburg radeln lässt. ©Alexander Gehringer

Knapp 20 Kehler hat es am 1. Mai zu einer ausgedehnten Radtour durch Straßburg verschlagen. Die Gruppe war begeistert von der Infrastruktur, die auf der anderen Rheinseite für Biker vorhanden ist. 

560 Kilometer Radwege hat Straßburg mittlerweile zu bieten – rund 25 davon galt es bei der 1.-Mai-Tour, die der Verein der Gästeführer und die Kehl Marketing anboten, zu erkunden und zu genießen. Per Pedal führte Irmi Dillenbourg die knapp 20 Teilnehmer über neu erschlossene Radrouten durch die grünen Oasen der Elsassmetropole. »Noch vor zehn Jahren war es gefährlich, in Straßburg mit dem Rad unterwegs zu sein«, erinnerte sich die Gästeführerin, die seit 23 Jahren dort zu Hause ist. »In den vergangenen fünf Jahren ist das Radwegenetz dann geradezu explosionsartig gewachsen – bezogen auf die Einwohnerzahl hat Straßburg heute die meisten Radweg-Kilometer unter allen französischen Städten. Eigene Spuren wurden geschaffen und dafür auch der Platz für den Autoverkehr reduziert, hinzu kamen Radfahrer-Ampeln. Es wurde für den Fahrradverkehr in Straßburg viel getan.«

Fluss-Idylle 

Davon konnten sich die Teilnehmer, die zum Teil sogar von Offenburg gekommen waren, auf der gut dreistündigen Maitour überzeugen: Vom Kehler Marktplatz ging es über die Mimram-Brücke und den Straßburger Parc du Rhin entlang des Rhein-Rhone-Kanals zunächst bis zum Bürgerspital. Dem Ill-Ufer folgend, führte die Route weiter zur Stadtbefestigung und in die Straßburger Altstadt, bevor sich die Radler durchs alte deutsche Kaiserviertel, vorbei am Europarat und durch die Orangerie allmählich zurück zur Grenze begaben. Grüne, verträumte Fluss-Idylle, lebhaftes Altstadt-Flair oder gepflegte Parks – der Rundkurs zeigte die ganze atmosphärische Vielfalt Straßburgs.

Und zudem manche Besonderheit, die extra für den Radverkehr geschaffen wurde: zum Beispiel die neue Zählanlage in der Route de Vienne, die sowohl das Tages- als auch das ganzjährige Aufkommen an Radfahrern registriert; mit der Kehler Gruppe waren die ersten 1000 für den Sonntag komplett.

- Anzeige -

Nebenbei erklärte Irmi Dillenbourg ihren Begleitern jede Menge wissenswerte Details über Straßburg – aus früherer Zeit, wie etwa dass sich Theodor und Elly Heuss hier einst von Albert Schweitzer trauen ließen, ebenso wie über neue Entwicklungen wie das Gemeinschaftsgärten-Projekt im Parc de la Citadelle, das auch die Bewohner der Stadt zusammenführen soll. Dass »Elsass« so viel bedeutet wie »die an der Ill Sitzende«, dürfte wenigen bekannt gewesen sein. 4800 Schrebergärten zählt Straßburg, und der japanische Kaiser spendete seinem deutschen Amtskollegen Wilhelm I. einst vier Ginkgo-Bäume für den Place de la République – auch dies alles bekam die Radlergruppe zu wissen.

In der Mitte der Mimram-Brücke, an der Stelle, wo viele Wörter »das Geschlecht wechseln«, schloss Irmi Dillenbourg mit dem diesbezüglichen Gedicht von Cees Notheboom – und entgegen allen Wetter-Befürchtungen vor der Tour: Le soleil beziehungsweise die Sonne strahlte dazu.

Zu weiteren Radtouren nach Straßburg lädt Irmi Dillenbourg am 2. Juni und 22. September ein, wenn jeweils »Grenzüberschreitendes Genussradeln« auf dem Programm steht, sowie am 12. Juni, wenn es unter dem Motto »Sie haben sich getraut« um besondere Lebensgeschichten geht.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung bei der Tourist-Information Kehl daher nötig:
• 0 78 51/88 15 55, E-Mail tourist-information@marketing.kehl.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Auch im Willstätter Rathaus erhofft man sich durch den Beitritt zur „Leader“-Region Ortenau Zuschüsse für Projekte zur Weiterentwicklung der Gemeinde.
vor 22 Minuten
Willstätt
Die Gemeinde Willstätt wird der „Leader“-Region Ortenau beitreten. Der Gemeinderat hat einem entsprechenden Vorschlag der Verwaltung in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt.
Menschentrauben bilden sich in den Anfangsjahren vor dem Messdi-Stand der Kehler Spanier, wenn Folkloregruppen ihre Tänze auf der Hauptstraße vorführen.
vor 3 Stunden
Serie 50 Jahre Kehler Messdi (3/7)
Wir blicken auf fünf Jahrzehnte Kehler Messdi zurück. Fünf Jahrzehnte voller lustiger und spannender Geschichten rund um die beliebte Veranstaltung.
Aus großer Entfernung konnte Helga Schäfer beobachten, wie der am Schnabel gefesselte Storch wegflog. Seitdem gab es keine zuverlässige Sichtung mehr.
vor 12 Stunden
Kehl
Viele Leser nehmen Anteil am Schicksal des bei Eckartsweier gesichteten Storchs, dem ein Band den Schnabel zuschnürt. Weitere Meldungen erwiesen sich bis jetzt als Fehlanzeige.
Die beiden Boote könnten noch restauriert werden – falls sich der Besitzer dazu aufrafft.
vor 15 Stunden
Kehl - Hohnhurst
Mit dem Rückgang der Berufsfischerei auf den Altrheinarmen verschwanden auch die traditionellen Fischernachen. Adolf Henninger aus Hohnhurst möchte sie gerne erhalten.
Störche fressen Feldhasen.
vor 18 Stunden
Kehl
Ob Zartbitter oder Vollmilch – für viele gehört der Hase zu Ostern dazu. 220 Millio­nen Schoko-Hoppler werden jedes Jahr in Deutschland für das Fest produziert. Von dieser Zahl ist das echte Langohr weit entfernt. Geschätzt drei Millionen Feldhasen gibt es noch in Deutschland.
Irgendwo jenseits des Regenbogens: Olaf Fütterer (links) und sein Ensemble beim Benefizkonzert in der Willstätter Kirche.
vor 18 Stunden
Willstätt
Unter dem Titel „Over the Rainbow“ stand am Ostermontag in der Willstätter Kirche ein Benefizkonzert mit dem neuen Willstätter Organisten Olaf Fütterer.
vor 21 Stunden
Kehl
Am Dienstagabend hat ein 23-Jähriger eine 17-Jährige auf dem Spielplatz Wolfsgrube in Kehl attackiert. Auch gegenüber der Polizei ist der junge Mann beleidigend und übergriffig geworden.
Der stellvertretende Betriebshofleiter Frank Wagner hat viel vor: Rund 2300 neue Bäume, Stauden, Gräser und Blumen werden künftig das Stadtbild schmücken.
vor 21 Stunden
Kehl
Großbestellung für ein farbenprächtiges Kehl: etwa 2300 Pflanzen, vom Montmorency-Kirschbaum bis zu bunten Blütenstauden, werden in der nächsten Zeit in Kehl ausgepflanzt.
Die Ortseingangstafeln in Willstätt bieten kein schönes Bild mehr und sollen ersetzt werden.
14.04.2021
Willstätt
Die neuen Ortseingangstafeln in Willstätt sollen ähnlich wie die in Legelshurst gestaltet werden. Diesen Grundsatzbeschluss fasste der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung.
Die Arbeit lohnt sich. Sind die Fenster vom Winterschmutz wieder befreit, kann die Frühlingssonne ungestört in die Wohnung scheinen.
14.04.2021
Kehl
Frühjahrsputz: Einläuten der warmen Jahreszeit, notwendiges Übel oder schlichtweg ein Graus? Entscheidend für das Gelingen sind die Reihenfolge, die richtigen Mittel und die eigene Einstellung.
13.04.2021
Gerd Birsner Kolumne
De Birsnergerd über den Fehler 11 und einen pubertärer Spruch
Die „Blume“-Wirtsleute Sandra und Frank Erhardt (vorn) freuten sich in Legelshurst über eine gelungene Premiere beim Servieren eines Dinners im Wohnmobil auf dem Parkplatz ihres Gasthauses.
13.04.2021
Willstätt - Legelshurst
Premiere im Legelshurster Gasthaus „Blume“: Küchenchef Frank Erhardt hat sich wegen der Corona-Pandemie einen neuen Service ausgedacht – das „Dinner im Wohnmobil“.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.