Kehl

Mit dem Fahrrad über den Rhein

Autor: 
Alexander Gehringer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2016
Sie machten die 1000 in der Route de Vienne komplett: Rund 20 Radfahrer aus Kehl und dem Umland ließen sich von Irmi Dillenbourg (Zweite rechts der Säule) zeigen, wie gut sichʼs durch Straßburg radeln lässt.

Sie machten die 1000 in der Route de Vienne komplett: Rund 20 Radfahrer aus Kehl und dem Umland ließen sich von Irmi Dillenbourg (Zweite rechts der Säule) zeigen, wie gut sichʼs durch Straßburg radeln lässt. ©Alexander Gehringer

Knapp 20 Kehler hat es am 1. Mai zu einer ausgedehnten Radtour durch Straßburg verschlagen. Die Gruppe war begeistert von der Infrastruktur, die auf der anderen Rheinseite für Biker vorhanden ist. 

560 Kilometer Radwege hat Straßburg mittlerweile zu bieten – rund 25 davon galt es bei der 1.-Mai-Tour, die der Verein der Gästeführer und die Kehl Marketing anboten, zu erkunden und zu genießen. Per Pedal führte Irmi Dillenbourg die knapp 20 Teilnehmer über neu erschlossene Radrouten durch die grünen Oasen der Elsassmetropole. »Noch vor zehn Jahren war es gefährlich, in Straßburg mit dem Rad unterwegs zu sein«, erinnerte sich die Gästeführerin, die seit 23 Jahren dort zu Hause ist. »In den vergangenen fünf Jahren ist das Radwegenetz dann geradezu explosionsartig gewachsen – bezogen auf die Einwohnerzahl hat Straßburg heute die meisten Radweg-Kilometer unter allen französischen Städten. Eigene Spuren wurden geschaffen und dafür auch der Platz für den Autoverkehr reduziert, hinzu kamen Radfahrer-Ampeln. Es wurde für den Fahrradverkehr in Straßburg viel getan.«

Fluss-Idylle 

Davon konnten sich die Teilnehmer, die zum Teil sogar von Offenburg gekommen waren, auf der gut dreistündigen Maitour überzeugen: Vom Kehler Marktplatz ging es über die Mimram-Brücke und den Straßburger Parc du Rhin entlang des Rhein-Rhone-Kanals zunächst bis zum Bürgerspital. Dem Ill-Ufer folgend, führte die Route weiter zur Stadtbefestigung und in die Straßburger Altstadt, bevor sich die Radler durchs alte deutsche Kaiserviertel, vorbei am Europarat und durch die Orangerie allmählich zurück zur Grenze begaben. Grüne, verträumte Fluss-Idylle, lebhaftes Altstadt-Flair oder gepflegte Parks – der Rundkurs zeigte die ganze atmosphärische Vielfalt Straßburgs.

Und zudem manche Besonderheit, die extra für den Radverkehr geschaffen wurde: zum Beispiel die neue Zählanlage in der Route de Vienne, die sowohl das Tages- als auch das ganzjährige Aufkommen an Radfahrern registriert; mit der Kehler Gruppe waren die ersten 1000 für den Sonntag komplett.

- Anzeige -

Nebenbei erklärte Irmi Dillenbourg ihren Begleitern jede Menge wissenswerte Details über Straßburg – aus früherer Zeit, wie etwa dass sich Theodor und Elly Heuss hier einst von Albert Schweitzer trauen ließen, ebenso wie über neue Entwicklungen wie das Gemeinschaftsgärten-Projekt im Parc de la Citadelle, das auch die Bewohner der Stadt zusammenführen soll. Dass »Elsass« so viel bedeutet wie »die an der Ill Sitzende«, dürfte wenigen bekannt gewesen sein. 4800 Schrebergärten zählt Straßburg, und der japanische Kaiser spendete seinem deutschen Amtskollegen Wilhelm I. einst vier Ginkgo-Bäume für den Place de la République – auch dies alles bekam die Radlergruppe zu wissen.

In der Mitte der Mimram-Brücke, an der Stelle, wo viele Wörter »das Geschlecht wechseln«, schloss Irmi Dillenbourg mit dem diesbezüglichen Gedicht von Cees Notheboom – und entgegen allen Wetter-Befürchtungen vor der Tour: Le soleil beziehungsweise die Sonne strahlte dazu.

Zu weiteren Radtouren nach Straßburg lädt Irmi Dillenbourg am 2. Juni und 22. September ein, wenn jeweils »Grenzüberschreitendes Genussradeln« auf dem Programm steht, sowie am 12. Juni, wenn es unter dem Motto »Sie haben sich getraut« um besondere Lebensgeschichten geht.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung bei der Tourist-Information Kehl daher nötig:
• 0 78 51/88 15 55, E-Mail tourist-information@marketing.kehl.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 15 Stunden
Kehler Stadtgeflüster
Um einen Streit um Wahlplakate, einen neuen Service der Post in Zeiten boomenden Online-Handels und – wieder mal – ums Dauerthema Müll dreht sich diesmal unser „Stadtgeflüster“.
vor 18 Stunden
Willstätt - Sand
Die Kreuzung am Tankhof Grün in Sand ist überlastet und muss dringend optimiert werden. Dies ist das Ergebnis einer Verkehrszählung, die am Mittwoch im Willstätter Gemeinderat präsentiert wurde.
05.03.2021
"Das LoLo"
Und lokal handeln: In Kehl entsteht der erste Unverpackt-Laden. An der neu, von 30 Bürgern aus Kehl und den umliegenden Gemeinden gegründeten Genossenschaft, können sich alle beteiligen.
05.03.2021
Kehl
„Ohne Covid wäre ich jetzt wahrscheinlich in Schottland oder Irland“, sagt Irène Duhamel, die mittlerweile in Freiburg Englisch und Französisch studiert. Im Frühjahr hatte sich die 18-jährige Französin an einigen britischen Unis beworben – und nur zur Sicherheit auch in Freiburg, wo sie im...
05.03.2021
Amtsgericht Kehl
Ein möglicher Betrug über die Plattform Ebay war Gegenstand der Verhandlung im Kehler Gericht. Ein 30-Jähriger soll ein Reparaturteil ohne zu zahlen für einen Chrysler entfernt haben.
05.03.2021
Wahlkreis Kehl
Im Rahmen der Wahlkampf-Tour durch seinen Wahlkreis besuchte Adolf Huber, der bei der Landtagswahl für die Freien Wähler antritt, Kehls OB, um sich über die Themen der Großen Kreisstadt vor Ort zu informieren.
05.03.2021
Willstätt - Legelshurst
Um „Liebe und Hass“ ging es beim jüngsten „Gottesdienst anders“ am Sonntag in der Legelshurster Kirche. 
05.03.2021
Willstätt
Die Gemeinde Willstätt bietet kostenlose Corona-Antigen-Schnelltests an. Die Teststation wird im Begegnungszentrum „Treffpunkt“ eingerichtet. Am Freitag, 5. März, soll’s losgehen. 
05.03.2021
Die kleineren Parteien
In einer kleinen Serie stellen wir die Vertreter der sieben Gruppierungen und Parteien vor, die nicht im Landtag sitzen, die aber im Wahlkreis Kehl ihren Hut in den Ring geworfen haben. Heute: Patrick Rahner, Volt.  
04.03.2021
Aktion der Jugendeinrichtungen Kehl
Damit die Erstwähler auch von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen, haben die Bufdis und FSJler der Kehler Jugendeinrichtungen zwei Erklärvideos zur Landtagswahl gedreht.
04.03.2021
Amtsgericht
Wegen Unterschlagung war ein 51-jähriger Franzose vor dem Kehler Amtsgericht angeklagt, weil er trotz Kündigung eines Leasingvertrags für einen Transporter den Wagen nicht zurückgegeben haben soll.
04.03.2021
Kehl
Offenbar bekamen nicht alle Wahlberechtigten in Kehl die Unterlagen für die Briefwahl zur Landtagswahl. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    vor 15 Stunden
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.