Bürgerbeteiligung

Mobilitätsnetzwerk: Ein Schritt weiter

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2020

Mit der neuen Mobilitätsapp soll man nicht nur ortenauweit Verbindungen raussuchen können, sondern auch Tickets buchen und etwaige Verspätungen sehen. ©Stadt Kehl

Seit anderthalb Jahren wird an einer App getüftelt, die rund um den öffentlichen Nahverkehr Mehrwert bietet, zum Beispiel den Ticketkauf per Handy oder die Wegeplanung.

Mit Hilfe einer App herausfinden, wie man mit verschiedenen Verkehrsmitteln über die Stadtgrenze hinweg problemlos von A nach B kommt?

Auf dem Mobilgerät direkt Tickets buchen und bezahlen und informiert werden, sobald es Verspätungen gibt oder Störungen auftreten?

Das Mobilitätsnetzwerk Ortenau arbeitet daran, diese Ideen zu verwirklichen – und erhält dabei Rückenwind vom Landkreis. 

Bereits vor anderthalb Jahren hat das Mobilitätsnetzwerk Ortenau mit den Vorbereitungen für eine Mobilitäts-App begonnen.

Welche Anforderungen an so ein System gestellt werden, konnten Bürgerinnen und Bürger, Klimaschutzbeauftragte, Rathauschefinnen und -chefs und regionale Verkehrsbetriebe ebenso wie Vertreterinnen und Vertreter des Ortenaukreises in drei großen Beteiligungsworkshops erarbeiten.

- Anzeige -

Einer der drei Beteiligungstermine fand in Kehl als Mitglied im Mobilitätsnetzwerk statt: „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hoben vor allem die Mehrsprachigkeit aufgrund der Lage als Grenzregion und ein unkompliziertes Bedienen für Menschen mit Beeinträchtigungen als Anforderungen an das System hervor“, sagte Matthias Kaufhold vom Bereich Stadtplanung/Umwelt im Rathaus. Alle Ergebnisse der Workshops wurden dem Landkreis zur Verfügung gestellt und flossen unmittelbar in die Planungen zur Umsetzung des Projekts mit ein. 

Nun folgt ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Realisierung: Der Ortenaukreis möchte als Betreiber der App künftig dafür sorgen, dass die regionalen Angebote gebündelt werden und den Nutzerinnen und Nutzern somit aus einer Hand Wegeplanung und Ticketkauf sowie ergänzende Angebote im Freizeit- und Tourismusbereich geboten werden.

Dass die App finanziell unterstützt wird, dafür sprach sich der Ausschuss für Technik und Umwelt des Ortenaukreises in seiner jüngsten Sitzung aus. Das Gremium empfahl dem Kreistag, Mittel in Höhe von 950 000 Euro bereitzustellen, heißt es in einer Pressemitteilung des Ortenaukreises. 

Zuschuss vom Kreis

In Kehl freut man sich über diese Nachrichten: Der Erste Beigeordnete Thomas Wuttke sieht im Ortenaukreis einen starken Partner für die Umsetzung der Mobilitäts-App: „Das Konzept bringt die fachliche Expertise mit den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger zusammen, sodass die App technisch machbar und finanziell leistbar wird. Auf Kreis­ebene kann sie viel mehr Menschen erreichen, als wenn wir das im Verbund mit wenigen Städten und Gemeinden umsetzen wollten.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 4 Stunden
Ausbildung
Die Beruflichen Schulen Kehl freuen sich über den Erfolg ihres Schülers. Er machte eine Ausbildung zum Stanz- und Umformmechaniker.
vor 7 Stunden
Stadtgeflüster
Ein verdienter Kehler Kommunalpolitiker hat heute gegenüber der Kehler Zeitung angekündigt, in dreieinhalb Jahren die kommunalpolitische Bühne des Gemeinderats verlassen zu wollen. Diese und andere exklusive „Flüster-News“ im Stadtgeflüster.
vor 10 Stunden
Vorerst mit Notbetreuung
Mitten im harten Lockdown startet die neue und inklusive Kindertageseinrichtung Zollburg auf dem Sundheimer Festplatz am Montag – vorerst allerdings nur mit einer Notbetreuung.
vor 14 Stunden
Kehl
Auf Psychotherapeuten und Psychologen kommt eine neue Herausforderung zu: große und kleine Patienten mit psychischen Belastungen durch die Corona-Krise.
vor 16 Stunden
Willstätt
Die Schulen und Kitas im Land bleiben weiter zu – auch in Willstätt. Verwaltung und Schulen sehen sich in Sachen Notbetreuung jedoch gut aufgestellt.
14.01.2021
Schneefall
Die Streufahrzeuge des städtischen Betriebshofs rücken aus, um der weißen Pracht auf unseren Straßen Einhalt zu gebieten. 
14.01.2021
"Telefon-Buch-Häuschen"
Der Verein Vielfältiges Kork hat auf dem Albert-Schweitzer-Platz einen öffentlichen Bücherschrank aufgestellt. Die Telefonzelle hat der Verein auf einer Internetplattform ersteigert und in Berlin abgeholt.
14.01.2021
Kommentar: Haushaltsberatung im Gemeinderat
Kehler-Zeitungs-Redaktionsleiter Klaus Körnich über schwere „Misstöne“ und „Sand im Getriebe“ in der ersten Runde der Haushaltsberatungen im Kehler Gemeinderat am Mittwoch. 
14.01.2021
Kehl
Der Besuch beim Zahnarzt ist für manchen Zeitgenossen ein Graus. In diesen Tagen sogar noch mehr, denn einige haben Angst, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Wie wahrscheinlich ist das? Wir haben in Kehl nachgefragt.
14.01.2021
Gemeinderat Kehl
Der Gemeinderat fordert massive Änderungen beim Doppelhaushalt 2021/22. „Die Mehrheit des Gemeinderats wird den Haushalt so, wie er jetzt vorliegt, nicht verabschieden“, kündigte CDU/FDP-Fraktionschef Schüler im Gemeinderat an.
14.01.2021
Willstätt
Schon seit einiger Zeit bereitet sich der VfR Willstätt auf sein Vereinsjubiläum vor. Für eine Chronik sucht der Verein noch alte Dokumente, Fotos und Exponate.
13.01.2021
Hilfe für Bedürftige
Der neu gegründete Verein „Restart with Pride“ unterstützt hilfsbedürftige Menschen dabei, Teilhabe an der Gesellschaft, Anerkennung und eine Verbesserung der Lebenssituation zu erlangen.