Theater der 2 Ufer

Mord à la carte: Hörspiel-Krimi in Kehl uraufgeführt

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2019

Das Ensemble des gelungenen Krimis, im Vordergrund Ronja Erb und Horst Kiss. ©Ellen Matzat

Einen herrlich inszenierten Hörspiel-Krimi inklusive Brunch gab es am Sonntagmorgen in der Alten Kaffeerösterei. Das von Ronja Erb geschriebe Stück „Törtchen und Wein – Gelegenheit macht Morde“ wurde von der Bürgerbühne uraufgeführt und war ausverkauft.

Das Besondere an diesem Krimi war, dass er sich mitten unter den Gästen abspielte und diese aktiv ins Geschehen mit einbezogen wurden, sei es bei einer türkischen Hochzeit oder als Kneipengäste. Dabei lernten sie die dunkleren Seiten Kehls kennen, deren Spuren sich über den Rhein bis ins benachbarte Elsass zogen.

Die acht Sprecher hatten teils mehrere Rollen, zu denen sie immer die passenden Accessoires anzogen, damit die Zuschauer wussten, mit wem sie es zu tun hatten. 

Mit den vielen Geräuschen, der Mimik und den Gags ging das Hörspiel schon fast in Richtung Theaterstück, wobei die durch das Krimidinner „Seitensprung – der Mörder isst mit uns“ bekannte Bürgerbühne wieder alles gab. Die Bürgerbühne ist eine Mitmach-Bühne für alle, die Lust haben,  auch mal in eine aufregende Rolle zu schlüpfen. 

Zwei Leichen

Die Kommissare Bernhard Harrer (Bernd Konstanza) und Rolf Leitner (Wolfgang Weber) werden zur Passerelle gerufen, denn dort wurden zwei aneinander gebundene Leichen gefunden. Die Polizisten ermitteln.

Die unerfüllte Liebe Leitners zu Conny Held von der Spurensicherung (Christina Hardy), die erst mit ihm essen gehen will, wenn der Fall bis zum Folgetag gelöst ist, sorgt dabei ebenso für Aufregung wie der verheiratete Harrer und sein Doppelleben mit seiner Geliebten Marie Dupont (Maike Blaszkiewiez), einer französischen Journalistin mit besonderen Vorlieben bei der Liebe.

Die Toten hatten auch schwierige Verhältnisse, so dass es für die Ermittler nicht einfach ist, Licht ins Dunkel zu bringen. Als die Spuren nach Straßburg führen, ist die Zusammenarbeit mit dem französischen Kollegen Vincent Epp (Walter Wolf) gefragt. 

- Anzeige -

Bernhard Metzinger und Brigitte Weber waren ebenfalls mit von der Partie und hatten mehrere Rollen zu sprechen. Die Rolle der Erzählerin übernahm Judith Mellert. 

13-köpfiges Team

Damit genug Zeit für das üppige Buffet war, für das sich das 13-köpfige Theater-der-2-Ufer-Team inklusiv Chefin Ruth Dilles mächtig ins Zeug gelegt hatte, wurde das Stück in drei Teilen aufgeführt. In der zweiten Pause konnten die Gäste ihren Spürsinn walten lassen. 

Elfriede Gras aus Kehl hatte die Apothekerin in Verdacht, weil diese herausbekam, dass ihr „Neuer“ ein Verhältnis mit seiner Exfrau hatte.

Thomas Bayer aus Rheinau-Mem­prechtshofen glaubte, dass die Ermordete die Mörderin des Ermordeten war, hatte aber keinen Verdacht, wer diese umgebracht haben könnte. 

Die entlassene Angestellte wurde von Ursula Schmidt aus Kehl verdächtigt, da sie noch nicht oft erwähnt wurde und als Racheakt durchaus ein Motiv hätte. Schmidt war mit ihrer Schwester und Nichte da.

Alle drei waren restlos begeistert. „Das Stück übertrifft unsere Erwartungen um Längen“, freute sich ihre Schwester Ulrike Strobel. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Minuten
Umwelt
Die Stadt Kehl bezuschusst die Sanierungen in den eigenen vier Wände und den Umstieg auf erneuerbare Energien. Der Gemeinderat hat es sich das Ziel gesetzt, die Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2030 effektiv um 50 Prozent zu senken. Interessierte können ab dem 1. Januar auf die erhöhten...
vor 2 Stunden
Integrationsprojekt
In Kehl ist ein Integrationsprojekt für Flüchtlinge gestartet, dass auch helfen soll, diese Menschen auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Die Besonderheit: Erstmals soll auch jungen Müttern die Teilnahme ermöglicht werden – dank einem speziellen Hilfsangebot.
vor 5 Stunden
Klimawandel
Klimaschutz war das Top-Thema am Mittwochabend im Kehler Gemeinderat. Die Stadt hatte eine Klima-Analyse in Auftrag gegeben. Die ersten Ergebnisse wurden jetzt präsentiert – und lassen aufhorchen.
vor 8 Stunden
Willstätt
Gibt‘s das „Fifty-Fifty-Taxi“ künftig auch für Senioren? Eine entsprechende Anregung in der jüngsten Gemeinderatssitzung stieß bei der Verwaltung auf große Sympathie.
vor 10 Stunden
Kehl - Auenheim
Seit zwei Jahren sind Auenheims Kindergartenkinder im Rathaus untergebracht, da das Kindergartengebäude an der Freiburger Straße saniert wird. Im Rahmen der Ortschaftsratssitzung wurde nun die Entwurfsplanung für die neue Außenanlagen vorgestellt.
vor 11 Stunden
Willstätt
Eine außergewöhnliche Einstimmung in den Advent bot am Sonntag die Chorgemeinschaft „Teutonia“ Willstätt in der Willstätter Kirche. Ausschließlich südeuro­päische Klänge hatte Dirigentin Clarisse Durban für das Konzert ausgewählt. Streichquartett und Orgel rundeten das Programm exzellent ab.
vor 13 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
Aus Hesselhurst kommt die erste positive Stellungnahme zum Haushalt 2020 der Gemeinde Willstätt.
vor 20 Stunden
Kehl
Die Multimediakünstlerin Ilse Teipelke enthüllte am Montag im Kulturhaus ihr eigenes Werk „Afghanischer Bombenteppich“. Es wird der Stadt durch die Bürgerstiftung Kehl zur Verfügung gestellt.
11.12.2019
Kehl - Auenheim
Fünf Jahre hat Claudia Heidt das Kinderferienprogramm in Auenheim geleitet. Da ihre Kinder nun größer sind, gibt sie das Ehrenamt ab. Noch ist kein Nachfolger gefunden.
11.12.2019
Interview
Das Gemeinsame Zentrum der deutsch-französischen Polizei in Kehl hat mit Maxime Fischer einen neuen deutschen Koordinator. Im Interview erklärt er, wie seine Arbeit die grenzüberschreitende Polizeiarbeit beeinflusst – und wie realistisch TV-Krimis sind.
11.12.2019
Neugestaltet
Innerhalt einer Woche wurde die Mediathek umgebaut. Das neugestaltete Obergeschoß präsentiert sich nun mit „Wohnzimmer-Qualität“
11.12.2019
Kehl
Der Historische Verein Kehl bemängelt den Zustand des städtischen Museums in der Friedhofstraße, hält aber jetzt eine Zwischenlösung für denk- und machbar. Eine eine internationale Begegnungsstätte in Grenznähe mit einer Dauerausstellung zur Stadtgeschichte bleibe aber für eine historisch...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 23 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.