Theater der 2 Ufer

Mord à la carte: Hörspiel-Krimi in Kehl uraufgeführt

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2019

Das Ensemble des gelungenen Krimis, im Vordergrund Ronja Erb und Horst Kiss. ©Ellen Matzat

Einen herrlich inszenierten Hörspiel-Krimi inklusive Brunch gab es am Sonntagmorgen in der Alten Kaffeerösterei. Das von Ronja Erb geschriebe Stück „Törtchen und Wein – Gelegenheit macht Morde“ wurde von der Bürgerbühne uraufgeführt und war ausverkauft.

Das Besondere an diesem Krimi war, dass er sich mitten unter den Gästen abspielte und diese aktiv ins Geschehen mit einbezogen wurden, sei es bei einer türkischen Hochzeit oder als Kneipengäste. Dabei lernten sie die dunkleren Seiten Kehls kennen, deren Spuren sich über den Rhein bis ins benachbarte Elsass zogen.

Die acht Sprecher hatten teils mehrere Rollen, zu denen sie immer die passenden Accessoires anzogen, damit die Zuschauer wussten, mit wem sie es zu tun hatten. 

Mit den vielen Geräuschen, der Mimik und den Gags ging das Hörspiel schon fast in Richtung Theaterstück, wobei die durch das Krimidinner „Seitensprung – der Mörder isst mit uns“ bekannte Bürgerbühne wieder alles gab. Die Bürgerbühne ist eine Mitmach-Bühne für alle, die Lust haben,  auch mal in eine aufregende Rolle zu schlüpfen. 

Zwei Leichen

Die Kommissare Bernhard Harrer (Bernd Konstanza) und Rolf Leitner (Wolfgang Weber) werden zur Passerelle gerufen, denn dort wurden zwei aneinander gebundene Leichen gefunden. Die Polizisten ermitteln.

Die unerfüllte Liebe Leitners zu Conny Held von der Spurensicherung (Christina Hardy), die erst mit ihm essen gehen will, wenn der Fall bis zum Folgetag gelöst ist, sorgt dabei ebenso für Aufregung wie der verheiratete Harrer und sein Doppelleben mit seiner Geliebten Marie Dupont (Maike Blaszkiewiez), einer französischen Journalistin mit besonderen Vorlieben bei der Liebe.

Die Toten hatten auch schwierige Verhältnisse, so dass es für die Ermittler nicht einfach ist, Licht ins Dunkel zu bringen. Als die Spuren nach Straßburg führen, ist die Zusammenarbeit mit dem französischen Kollegen Vincent Epp (Walter Wolf) gefragt. 

- Anzeige -

Bernhard Metzinger und Brigitte Weber waren ebenfalls mit von der Partie und hatten mehrere Rollen zu sprechen. Die Rolle der Erzählerin übernahm Judith Mellert. 

13-köpfiges Team

Damit genug Zeit für das üppige Buffet war, für das sich das 13-köpfige Theater-der-2-Ufer-Team inklusiv Chefin Ruth Dilles mächtig ins Zeug gelegt hatte, wurde das Stück in drei Teilen aufgeführt. In der zweiten Pause konnten die Gäste ihren Spürsinn walten lassen. 

Elfriede Gras aus Kehl hatte die Apothekerin in Verdacht, weil diese herausbekam, dass ihr „Neuer“ ein Verhältnis mit seiner Exfrau hatte.

Thomas Bayer aus Rheinau-Mem­prechtshofen glaubte, dass die Ermordete die Mörderin des Ermordeten war, hatte aber keinen Verdacht, wer diese umgebracht haben könnte. 

Die entlassene Angestellte wurde von Ursula Schmidt aus Kehl verdächtigt, da sie noch nicht oft erwähnt wurde und als Racheakt durchaus ein Motiv hätte. Schmidt war mit ihrer Schwester und Nichte da.

Alle drei waren restlos begeistert. „Das Stück übertrifft unsere Erwartungen um Längen“, freute sich ihre Schwester Ulrike Strobel. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 10 Minuten
Freibad
Josef Fuckerieder und seine Mitstreiter wollen erreichen, dass die Schwimmer in Kehl bald nicht mehr vor verschlossenen Türen stehen.
11.07.2020
Haushaltsanmeldungen
Auenheim hat eine lange To-do-Liste für den Haushalt. Wegen Corona soll genauer abgewägt werden, was notwendig ist – aber nicht zuviel, um die ortsansässigen Firmen durch Aufträge zu unterstützen.
11.07.2020
Mehrwertsteuer-Senkung
Wegen der Corona-Krise gelten seit Anfang Juli vorübergehend geringere Mehrwertsteuersätze. Der einzelne Bürger wird davon kaum etwas merken – die Gemeinde dagegen schon.
10.07.2020
Stadtgeflüster Kehl und Straßburg
Eine gefiederte Familie und ihr Ausflug, eine Schrottkiste in Willstätt und der Klimanotstand in Straßburg. Nur in Straßburg? Diese Frage stellt das Stadtgeflüster.
10.07.2020
Einträge in den Prestelsee
Die Stadt hat ein Gutachten zur Schwimmbadwasser-Einleitung in den Prestelsee erstellt. Die Fischerzunft fühlt sich übergangen, weil sie das Gutachten nicht bekommen hat. Petra Hauser von den TDK legte auf der Ortschaftsratssitzung die Gründe dar.
10.07.2020
Auenheim
Unbekannte haben am Freitag eine Schafherde freigelassen, indem sie die Einzäunung entfernten. Die Polizei warnt vor möglichen Gefahren, die durch die Freilassung entstehen könnten, und suchen nach den Unbekannten. 
10.07.2020
Kehl - Auenheim
Das Freibad Auenheim hat zwar geöffnet, jedoch mit einigen Corona-Bestimmungen. Hat das Einfluss auf die Zahl der Badegäste? Eine Bilanz nach elf Tagen Betriebszeit.
10.07.2020
Mann aus Afghanistan
Noch dem tragischen Badetod eines 18-Jährigen sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Aber es gibt bereits erste Erkenntnisse.
10.07.2020
Legelshurster Sänger füllen Vereinskasse auf
Statt zu Proben füllen Männer des Sängerbundes Legelshurst die Vereinskasse durch eine Schrottsammlung
10.07.2020
Theater Baden Alsace bringt Kultur nach Hause
Seit der aufführungslosen Corona-Zeit bietet das Theater Baden Alsace einen „Kultur-Bringservice“.  Am Donnerstag gab es eine Dekameron-Lesung und Ringelnatz-Gedichte in Willstätt.
10.07.2020
Holocaust
Corona ist es geschuldet, dass am Mittwoch Stolpersteine in Kehl nicht verlegt, sondern übergeben wurden: In einer Zeremonie im Café Rapp nahm OB Toni Vetrano aus der Hand von Künstler Gunter Demnig die Stolpersteine in Empfang, die an Elsa Cheit, Klara Wertheimer und Rosa Mayer erinnern.
10.07.2020
Video als Ersatz für Einweihungsfeier
Im kleinen Rahmen wurde die neue Gedenkstätte des Oberlin-Schulverbundes in der Diakonie Kork eingeweiht. Als Ersatz für eine gebührende Feier nahm das Schulleiter-Team ein Video auf.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.