Jetzt neu

Nächtliche Spaziergänge durch Kehl und Straßburg

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018

Für Juni lädt die Stadt zu nächtlichen Spaziergängen durchs Grenzgebiet ein. ©Martin Egg

Wer ist nachts in Kehl, im Grenzraum Kehl-Straßburg und in den Stadtteilen Port-du-Rhin und Neudorf unterwegs? Warum sind die Menschen auf Straßen, auf Plätzen oder in der Tram anzutreffen und wie fühlen sie sich dabei? Antworten auf solche Fragen suchen drei deutsch-französische Gruppen in der Nacht vom 15. auf den 16. Juni, die sich aus Bürgern, Vertretern aus Politik und Verwaltung von beiden Rheinseiten zusammensetzen. In Straßburg sind die nächtlichen Spaziergänge schon seit ein paar Jahren eine besondere Art der Bürgerbeteiligung.

Ausgangspunkt der ersten grenzüberschreitenden Spaziergänge wird am Freitag, 15. Juni, die Kehler Mediathek sein. Um 19 Uhr treffen sich die Teilnehmer; die Stadt Kehl lädt zu einem kleinen Buffet ein. Nach einem kurzen Kennenlernen werden drei Gruppen gebildet und die von der Stadt Straßburg mit Warnwesten ausgestatteten Nachtschwärmer ziehen zu Fuß, mit dem (eigenen) Fahrrad oder mit der Tram los. Dabei haben sie kleine Hefte mit den vorbereiteten Fragen, die sie den Menschen stellen, die sie auf ihrer Tour antreffen.

Bei einem Vorbereitungstreffen haben Mitglieder aus dem Straßburger Quartiersrat, Kehler Bürger sowie Verwaltungsmitarbeiter von beiden Rheinseiten die unterschiedlichen Routen für die drei Gruppen ausgearbeitet; alle drei Gruppen werden sowohl in Kehl also auch in Straßburg unterwegs sein. Zwischen 22 und 23 Uhr werden sich alle  Teilnehmer auf Straßburger Seite zu einem ersten Erfahrungsaustausch treffen. Dann setzen die drei Gruppen ihre Tour bis etwa ein Uhr in der Nacht fort. Bevor die Veranstaltung gegen zwei Uhr endet, gibt es noch eine Schlussbesprechung in der Mediathek.

- Anzeige -

In den Wochen nach den nächtlichen Spaziergängen werden die Aussagen aus den Fragebogen zusammengefasst und aufgearbeitet, um dann auch öffentlich präsentiert zu werden.

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse daran haben, sich an den nächtlichen Spaziergängen am 15. Juni zu beteiligen, können sich noch bis zum 29. Mai bei Annette Lipowsky (E-Mail: a.lipowsky@stadt-kehl.de, Telefon 07851 88-1111) melden. Französischkenntnisse sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Kirche
In Bodersweier schweigen seit einiger Zeit die Kirchenglocken, da der Glockenstuhl dringend sanierungsbedürftig ist. Ob die Stadt oder die Kirchengemeinde dafür aufkommen muss, ist unklar. Die Stadt hat sich nun bereit erklärt, ein Viertel der Kosten zu übernehmen. 
vor 4 Stunden
Ortschaftsrat
Der Doppelhaushalt 2019/20 steht: Auf der Bodersweierer Ortschaftsratssitzung am Donnerstag wurde bekanntgegeben, welche der angemeldeten Projekte zum Zuge gekommen sind und welche auf die lange Bank geschoben werden.
vor 5 Stunden
800 Euro Schaden
Ein Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag bei der Europabrücke in Kehl vor der Polizei geflüchtet. Als es die Polizei fast schaffte, den Ford-Fahrer anzuhalten, beschädigte er das Polizeiauto und fuhr über die Grenze nach Frankreich davon.
vor 7 Stunden
Stahlwerkschlacke
Was als Schlacke-Zwischenlager geplant war, soll nun zum Endlager werden: Die Badischen Stahlwerke stellten ihre Ideen vor, wie sich die Schlacke-Deponie an der EDF-Straße in den vorhandenen Lärmschutzwall eingliedern lässt.
vor 9 Stunden
Gala
Mit einer Gala hat die Volksbank Bühl am Donnerstagabend in ihrem Beratungscenter in Bühl ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Rund 160 geladene Gäste erlebten einen gelungenen Abend.
vor 12 Stunden
Bürgermeisterwahl Willstätt
Immer dienstags und freitags fühlen wir in den kommenden Wochen den Kandidaten für die Bürgermeister-Wahl auf den Zahn. In sechs Wahlprüfsteinen wollen wir von ihnen wissen, wie sie sich zu wichtigen Willstätter Themen positionieren. Heute Folge 2: die Gemeindefinanzen.
vor 16 Stunden
Serie (5)
Neben Deutschen leben Menschen aus mehr als hundert weiteren Nationen in Kehl. In einer Serie (heute Teil 5), die immer freitags und montags erscheint, stellen wir einige der »neuen Kehler« vor. Dazu haben wir den Männern und Frauen unter anderem Fragen zum Leben in unserer Stadt gestellt. 
vor 16 Stunden
Ortschaftsrat
15 Fahrradboxen gibt es beim Korker Bahnhof, die den Bedarf bei weitem nicht decken können. Auf der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch kündigte Ortsvorsteher Patric Jockers an, dass 35 neue Boxen hinzukommen. 
17.01.2019
Urteil
Das Kehler Amtsgericht sieht es als erwiesen an, dass ein 23-Jähriger Rheinauer im Alter von 20 Jahren über Whatsapp sexuelle Botschaften und Bilder mit zum Tatzeitpunkt zehnjährigen Mädchen in Brandenburg austauschte. Dafür wurde der junge Mann am Donnerstag verurteilt.
17.01.2019
Kehler Stadtentwicklung
Kehler Einzelhändler und Gastronomen haben eine Qualitätsoffensive für die Innenstadt von Kehl gefordert. Sie haben sich jetzt getroffen, um aus ihrer Sicht einen Beitrag zum Stadtentwicklungskonzept 2035 zu leisten. 
17.01.2019
Ortschaftsrat diskutierte
Auch im Ortschaftsrat Kork war der Zoff ums Trafo-Häuschen in Kork am Mittwochabend Thema. Dort war man sich zunächst aber uneins, wie es weitergehen soll.
17.01.2019
Willstätt - Legelshurst
Etwa 200 Jäger und Treiber trafen sich am Samstag, um den Korker Wald gemeinsam auf Schwarzwild zu bejagen.