Kehl - Marlen

»Narrhalla Nelram« Marlen probt für große Prunksitzung

Autor: 
Michael Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2018

Zwei »Gälfiäßler-Gesichter«, die sich küssen können sollen: So sieht das Bühnenbild für die Prunksitzung der »Narrhalla Nelram« am 26. Januar und 2. Februar aus. ©Reinhold Schäfer

Nach ihrem Abstecher ins Epizentrum des norddeutschen Frohsinns wenden sich Nelrams Narrhallesen wieder der badischen Scholle zu: »Symbadische Heimat 5 x 11 + 9« lautet in diesem Jahr das Motto der Prunksitzung, die am 26. Januar erstmals über die Bühne der Marlener Festhalle gehen wird.

Im vergangenen Jahr schauten sich die Aktiven der »Narrhalla Nelram« aus Marlen im hohen Norden nach Inspirationen für ihre große Prunksitzung um: »Nelram’s große Freiheit auf närrischer Reeperbahn« schlug die Brücke vom Hamburger »Kietz« zur alemannischen Fasnacht und zeigte, dass es zwischen norddeutschem Amüsement und närrischem Frohsinn made in Baden durchaus Berührungspunkte geben kann.

Sauerkrautprinzessin statt »Drag Queen« vom »Kietz«
In diesem Jahr wenden sich die Marlener Narrhalesen wieder ihren Wurzeln zu: »Symbadische Heimat 5 x 11 + 9« lautet diesmal die Überschrift für das große närrische Spektakel. Statt einer »Drag Queen« vom »Kietz« gibt’s also diesmal eine Sauerkrautprinzessin (verkörpert von »Bohnegässler« Ewald Bühler); die Bürgerwehr lässt diesmal nicht eine »Transen-Bar« auf der Reeperbahn lebendig werden, sondern nimmt stattdessen die RTL-Kuppel-Show »Bauer sucht Frau« satirisch aufs Korn – und man darf gespannt sein, was sich die »Nelram«-Narren noch alles haben einfallen lassen. 

Bewährte Akteure und ein Nachwuchstalent
Und auch die anderen aus vielen vorherigen Prunksitzungen gestählten Akteure werden mit dabei sein: die »Schwarzmännle« ebenso wie die »Marlener Buewe«, Gudrun Kruß ebenso wie ONB-Präsidentin Silvia Boschert. Und auch Nachwuchstalent Paul Polta, der 2016 als Märchenprinz sein Debut gab und danach wegen der Schule eine Pause einlegte, will wieder in die Bütt steigen.

- Anzeige -

Seit den Sommerferien wird trainiert
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Garden haben schon nach den Sommerferien mit dem Training begonnen. Sitzungspräsident Dennis Wiesbauer schaut auch regelmäßig bei den Gruppen vorbei. »Man muss ja den Bezug kriegen, wenn man die Sitzung moderiert, zu dem, was die Gruppen machen.« Aber die Besuche dienen auch der gegenseitigen Motivation, sagt er.

Gedrängter Proben-Terminplan
Kurz ist die Kampagne in diesem Jahr. Das wird sich auch auf die Vorbereitungen für die Prunksitzung auswirken: »Wir müssen diesmal Sprech-, Tanz- und Generalprobe innerhalb einer einzigen Woche durchziehen«, erzählt Wiesbauer. Und auch dass die »Kultnacht« und der »Hamberleball« mit Kostümprämierung auf den Fasnachtssamstag, 9. Februar, zusammengelegt werden müssen, ist dem dicht gedrängten Terminkalender geschuldet. 

Zwölf Gastauftritte 
Denn der sieht neben den bewährten Veranstaltungen in der heißen Phase (»Narrennest« am Fasnachtssonntag, Kinderprunksitzung und anschließende Fasnachtsverbrennung am Fasnachtsdienstag) auch noch zwölf Gastauftritte vor, davon drei bei Umzügen – darunter natürlich das Heimspiel in Kehl und die Teilnahme an den Ortenauer Narrentagen in Willstätt.

»Gälfiäßler-Gesichter« als Bühnenbild
Ein echter Clou verspricht übrigens das Bühnenbild der Prunksitzung zu werden, das wieder von Reinhold Schäfer gestaltet wurde. Es zeigt ein Bett, aus dem zwei »Gälfiäßler-Gesichter« in den badischen Landesfarben herausschauen. Die sollen beweglich sein, sodass sie sich bei jedem Tusch ein Küsschen geben können sollen. Allein das sollte schon das Eintrittsgeld wert sein.

Stichwort

Prunksitzung: Wo gibt es Karten?

Die Prunksitzungen am 26. Januar und 2. Februar beginnen jeweils um 19.44 Uhr. Erfahrungsgemäß gehen die Karten rasch weg. Wer also live dabei sein will, sollte sich sputen: Eintrittskarten gibt’s noch unter Tel. ­ 0160/98133353 (nach 17 Uhr) oder über die Homepage: www.nelram.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Willstätt
vor 6 Stunden
Bereits zum 9. Mal findet in Willstätt ein internationales Workcamp statt. Für die meisten Teilnehmer ist Willstätt dabei eine Station einer längeren Reise.
Flüster-News
vor 9 Stunden
Wie jeden Samstag: Die kleinen Randnotizen aus Kehl - das Kehler Stadtgeflüster - das Original. 
Kehl - Hohnhurst
vor 10 Stunden
Der Streit um den geplanten Legehennenstall bei Hohnhurst spitzt sich zu. Nachdem das Regierungspräsidium die Ablehnung des Vorhabens durch die Stadt abgeschmettert hat, will vor allem die CDU nun beantragen, die Aufstellung eines Bebauungsplans zu prüfen.
Kehl
vor 22 Stunden
In Kehl wird kein »Hundeführerschein« für sogenannte Listenhunde eingeführt. Der Kehler Gemeinderat lehnte am Mittwoch eine von der SPD-Fraktion beantragte Änderung der Hundesteuersatzung bei Stimmengleichheit ab.
Rund 40 Aussteller
20.07.2018
Was mache ich nur nach der Schule, welchen Beruf soll ich anstreben? Um diese Entscheidung zu erleichtern, fanden in den vergangenen Tagen die Berufsinfotage 2018 in Kehl statt. Im Rahmen dessen verwandelten sich am Donnerstag die Aula und der Schulhof der Tulla-Realschule in eine Ausbildungsmesse...
Fragwürdiges Projekt
20.07.2018
Die gemeinsame Stellungnahme gegen die bergrechtliche Erlaubnis zur Aufsuchung von Erdwärme bei Goldscheuer, die die Stadt Kehl gemeinsam mit mehreren Umlandgemeinden auf den Weg bringen will, »steht« im Wesentlichen. Der Ortschaftsrat Goldscheuer legt jedoch Wert auf eine Ergänzung.
Elektronische Bücher und Zeitschriften rund um die Uhr ausleihen: Willstätt tritt der Onleihe bei.
Einrichtung tritt dem »Onleihe«-Verbund »Biene« bei
20.07.2018
E-Books, Hörbücher und Zeitschriften ausleihen und das rund um die Uhr – dieses Angebot erwartet die Willstätter ab dem 1. Januar 2019. Möglich macht dies der anstehende Beitritt der Mediathek zum Onleihe-Verbund »Biene« (Bibliothek für e-Medien im Netz).
Land antwortet auf Anfrage zu schnellem Internet
20.07.2018
Der Landtags-Wahlkreis Kehl ist im Vergleich zum gesamten Land Baden-Württemberg nach wie vor unterdurchschnittlich mit schnellen Internet-Anbindungen versorgt. Dies geht aus einer Kleinen Anfrage des hiesigen CDU-Landtagsabgeordneten Willi Stächele hervor.
Damit es künftig wieder mehr brummt und summt auf den Wiesen und Äckern rund um Willstätt, hat der Landschaftspflegeverein eine Konzeption entworfen.
Platz für »Summer« und »Brummer« auf Wiesen, an Äckern und Gewässern
20.07.2018
Im Interesse von Pflanzen und Tieren werten der Landschaftspflegeverein (LPV) Willstätt und die Gemeinde gemeinsam die Landschaft auf. Bei einer Vor-Ort-Begehung wurde jetzt eine erste Zwischenbilanz gezogen.
Kehl - Zierolshofen
19.07.2018
Die öffentliche Ortschaftsrats-Sitzung am Dienstag hat einige Arbeitsvergaben vorgesehen. Beleuchtung und Elektro-Installation
Kehl - Auenheim
19.07.2018
Der Streit um die jüngsten Äußerungen von Auenheims Ortsvorsteherin Sanja Tömmes über die Zustände im Auenheimer Freibad ist am Mittwoch im Kehler Gemeinderat eskaliert. Tömmes‘ Korker Amtskollege Patric Jockers warf ihr »unerträgliche Stimmungsmache« vor. Eine Erwiderung von Tömmes ließ OB Toni...
Die Situation an den Baggerseen im Raum Kehl/Rheinau hat auch das Beratungsteam Kommunale Kriminalprävention beschäftigt.
Kriminalprävention
19.07.2018
Falschparker, Beleidigungen und illegales Müllabladen: Die Situation an den Baggerseen im Raum Kehl und Rheinau hat nun auch das Beratungsteam Kommunale Kriminalprävention beschäftigt. Aber nicht nur diese merkwürdigen Verhaltensweisen wurden angesprochen – es gibt noch ganz andere Probleme.