Kehl

Neue Erläuterungstafeln für Mutter Kinzig

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Mai 2015

Die Statue der Mutter Kinzig auf dem Marktplatz am Kriegerdenkmal. ©Nina Saam

Zunächst nehmen sie sich unscheinbar aus, die im Boden eingelassenen neuen Erläuterungstafeln, die den Sockel der Mutter Kinzig umrahmen und ihre Geschichte erzählen. Bei Nacht jedoch lassen sie das Denkmal in neuem Licht erstrahlen. Am Samstag wurden sie feierlich eingeweiht.

Offiziell stellt der Granitblock mit der Statue der Mutter Kinzig auf dem Marktplatz ein Kriegerdenkmal dar – ein Umstand, der sich dem daran vorbeigehenden Passanten nicht unbedingt auf den ersten Blick erschließt. Dabei hat es mit der leicht bekleideten Dame eine besondere Bewandtnis. Um den Besuchern der Stadt, aber auch der einheimischen Bevölkerung ihre Geschichte in Erinnerung zu rufen, befinden sich nun entlang des Sockels Glasplatten, die auf deutsch und französisch ihre Herkunft erläutern.
»Seit 110 Jahren steht sie an dieser Stelle, aber es gab keine Erklärung, warum«, so OB Toni Vetrano. Bereits 2011 hatte der Gemeinderat beschlossen, die Statue der Mutter Kinzig ins rechte Licht zu rücken, doch über das »Wie« wurde lange debattiert.

- Anzeige -

Zuerst gab es Überlegungen, die Figur vom Kriegerdenkmal zu trennen, weil sie ja eigentlich gar nicht damit zu tun hatte. Am Ende überwogen jedoch praktische Gesichtspunkte: Die Statue ist hohl und hat keine Rückseite, braucht als etwas, woran sie sich »anlehnen« kann. Außerdem ist sie recht klein, sodass sie allein wenig auffallen würde. Also beließ man es beim bestehenden Denkmal und beschränkte sich auf eine zurückhaltende Gestaltung mit bodenebenen, nachts von unten beleuchteten Erläuterungsplatten. »Das ist anschaulicher Geschichtsunterricht«, sagte der OB, darauf anspielend, dass die Stufen am Sockel oft von Jugendlichen als Sitzgelegenheit genutzt werden. Der Korker Historiker Helmut Schneider berichtete von seiner ganz persönlichen Beziehung zur Mutter Kinzig. Als gelernten Schlosser und Spezialist für Restaurationen historischer Metallgegenstände rief man ihn, als sich Ende der 1970er Jahre ein Riss durch die gesamte Figur der Mutter Kinzig auftat.

Grauguss statt Bronze
Er entdeckte, dass sie nicht aus Bronze, sondern aus Grauguss bestand und offensichtlich schon 100 Jahre zuvor beim Sturz in den Rhein auseinandergebrochen war, was sich an den Stahlbändern zeigte, die sie im Innern nur noch dürftig zusammenhielten. »Ich habe sie mit Silberelektroden zusammengeschweißt und ein Malermeister hat sie so angemalt, dass jeder glaubte, dass sie aus Bronze ist«, erinnerte er sich.
Anschließend enthüllte OB Toni Vetrano die mit schwarzem Tuch bedeckten Erläuterungstafeln. »Ich freue mich, dass Mutter Kinzig nun von der dürftig bekleideten Schönen zu einer Trägerin der Erinnerungskultur wird«, sagte er. Dass zu den einstigen Feinden jenseits des Rheins inzwischen eine Freundschaft erwachsen ist, bekräftigte die von den bilingualen Falkenhausenschülern zur Umrahmung der Feier intonierte Europahymne.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 7 Stunden
Kehler Stadtgeflüster
Von falsch tickenden Uhren, nassen Hunden und dem heißesten Kehler Gastro-Gossip handelt unser Stadtgeflüster diese Woche.
vor 10 Stunden
Kommunalwahl 2019
Weil laut Pressemitteilung der Kehler Stadtverwaltung immer mehr Wähler ihre Stimme nicht mehr am Wahltag im Wahllokal, sondern per Brief abgeben, strukturiert die Stadt Kehl die Wahlbezirke neu. Zwei Wahllokale fallen dadurch bei den Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai weg: zum einen das im...
vor 13 Stunden
Reinhold-Maier-Nadel
Der ehemalige Kehler Stadtrat Karlheinz Axt ist mit der Reinhold-Maier-Nadel geehrt worden. Mit dieser höchsten Auszeichnung der gleichnamigen liberalen Stiftung wurde das Lebenswerk dieses engagierten Kommunalpolitikers gewürdigt,  der über 23 Jahre lang auch Vorsitzender des Kehler Fußballvereins...
vor 13 Stunden
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung: heute zum Horror-Schocker "Wir".
vor 16 Stunden
Auf B28
35.000 Euro und fünf Verletzte sind das Ergebnis eines schweren Autounfalls am Mittwochabend bei Willstätt-Sand. Im vierspurig ausgebauten Bereich der B28 war es zu einer Kollision gekommen, bei der gleich drei Autos beteiligt waren.
vor 16 Stunden
Schulprojekt
Das Zirkus-Projekt der Eichenwaldschule Legelshurst war ein voller Erfolg. Die Besucher spendeten den Kindern tosenden App­laus.
vor 16 Stunden
Traditionen und Bräuche
Ob mit Kindern und Enkeln Ostereier färben und suchen, Fleischverzicht an Karfreitag oder der gang in die Kirche: An Ostern gibt es viele Traditionen. Vier Ortsvorsteher aus dem Kehler Umland haben erzählt, wie sie Ostern verbringen. 
18.04.2019
Ortschaftsrat
In der Sitzung des Ortschaftsrats Zierolshofen wurde am vergangenen Dienstag über die Gestaltung des Geländes um den Kindergarten »Wirbelwind« entschieden.
18.04.2019
Kommunalwahl 2019
Wie funktioniert das mit der Gemeinderatswahl? Das erfuhren kürzlich die Neuntklässler der Moscherosch-Schule Willstätt – aus berufenem Munde: »Gastlehrer« war nämlich kein Geringerer als Willstätts neuer Bürgermeister Christian Huber. 
17.04.2019
Kommunalwahl 2019
Die neugegründete Wählergemeinschaft Bodersweier stellt ihre Kandidaten für die Ortschaftsratwahl im Mai vor: sechs Männer und vier Frauen. 
17.04.2019
Podiumsdiskussion
Der Bürgerdialog der Europa-Union über die Zukunft der Europäischen Union war eine gute Idee. Im Konferenzsaal des Ates Hotels haben sich am Dienstag in Kehl etwa 80 interessierte Personen versammelt, ältere und jüngere Gäste. Im Blick stand die Europawahl am 26. Mai.
17.04.2019
Erfolgsserie "Kehler leben Europa" (6)
Bei den Europawahlen tritt Jörg Meuthen als Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland an. Im Gespräch mit der Kehler Zeitung verrät der Politiker, wie Kehl seine Sicht auf das Thema Grenzen prägte. Außerdem schildert der Parteichef seine Vision für die Europäische Union und umreißt, wie sich...