Gedruckt

Neuer Kehler Sparkassenkalender ist da

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. November 2020

Wolfgang Maelger von der Agentur „5 Uhr 38“ (von links), Hartmut Stephan, Marketingleiter der Sparkasse Hanauerland, Thomas Neß, Geschäftsführer von Euro Print Partner und Peter Schulze, stellvertretender Vorsitzender des Film- und Fotoclubs Kehl, sind sichtlich stolz auf den neuen Kalender für das Jahr 2021. ©Ellen Matzat

Die Mitglieder des Kehler Film- und Fotoclubs haben wieder eine Auswahl ihrer schönsten Motive aus dem Hanauerland und darüber hinaus zusammengestellt: 50 Stück an der Zahl.

Bereits seit der letzten Oktoberwoche liegt der beliebte Kalender der Sparkasse Hanauerland in den Filialen der Sparkasse Hanauerland aus. Für das Jahr 2021 steht der Kalender unter dem Motto „Augenblicke“, wofür der Film- und Fotoclub Kehl Bilder geliefert hat. 

Der Andruck, immer ein Highlight im Fotoclubjahr, war am 24. September bei Euro Print Partner, wo während der ersten Probedrucke die letzten Feinheiten und Farbnuancen an der großen Druckmaschine eingestellt wurden. Anwesend waren Europrin-Geschäftsführer Thomas Neß, Marketingleiter Hartmut Stephan von der Sparkasse Hanauerland, Wolfgang Maelger von der Agentur „5 Uhr 38“, der das Layout erstellte, sowie zwei Fotoclubvorstandsmitglieder. „Den Kalender finde ich wieder sehr gelungen“, lobte Stephan beim Anblick der ersten Bogen mit dem Titelblatt. 

Vier Bilder pro Seite

Die Fotokombinationen aus bis zu vier Bildern gefallen ihm sehr. „Das finde ich interessanter als nur ein Foto, denn mehrere zusammenpassende Motive können eine Geschichte erzählen“, erklärte er. Wichtig ist ihm, dass die Motive allesamt aus dem Hanauerland zwischen Kehl-Goldscheuer im Süden und Lichtenau im Norden kommen. „Die Augenblicke, die hier festgehalten wurden, haben einen Wiedererkennungswert und drücken unsere Verbundenheit mit dem Hanauerland aus. Das ist das Besondere an diesem Kalender“, sagt er. 

Die Fotografen für den Kalender 2021 sind Bernd Brand, Carmen Basler, Ellen Matzat, Erwin Lang, Freya Koch, Gaby Schulze, Peter Schulze, Gerhard Lapp, Martin Hurrle, Peter Heck, Renate Oesterle, Klaus Oesterle und Susanne Thannheimer. 

- Anzeige -

Nach dem Druck wurden die 75 x 105 Zentimeter großen Papierbogen auf das Kalenderformat geschnitten. Die Weiterverarbeitung mit der Spiralbindung der 5000 Kalender fand in der Diakonie in Kork statt, wo sie auch teils in Handarbeit zu Zehnerbündeln verpackt wurden.

Kalender seit den 80ern

Bereits seit den 1980er-Jahren wird der Kalender mit Motiven aus dem Geschäftsbereich der Sparkasse Hanauerland mit Lichtenau, Rheinau, Kehl und Willstätt von heimischen Fotografen bestückt. In den ersten Jahrzehnten bis circa 2000 waren noch die Fotoclubs aus Auenheim und Freistett mit von der Partie. 

Auch dieses Jahr ist der Kalender  wieder mit rund 50 schönen Aufnahmen vom idyllischen Fachwerkensemble bis zum Straßburger Weihnachtsmarkt sowie der heimischen Tier- und Pflanzenwelt bestückt. 
Die Motive wurden das Jahr über von den Kehler Clubmitgliedern gesammelt und zu einem Stichtag beim Vorstand abgegeben. Die Auswahl aus dem umfangreichen Bildmaterial traf Hartmut Stephan zusammen mit Wolfgang Maelger, dessen fachkundiges Auge auch für den Gesamteindruck und die Harmonie der einzelnen Kalenderblätter zuständig war. 

Das aktuelle Thema „Augenblicke“ mit Dreier- und Viererbildkombinationen geht 2021 in die neunte Runde. Nach dem Kalender 2021 ist für den Kehler Fotoclub auch vor dem Kalender 2022 und so sind die Fotoclubmitglieder bereits jetzt wieder auf Fotopirsch um schöne Herbstmomente für den nächstjährigen Kalender einzufangen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 8 Stunden
Benefizaktion
Die Querbacher Hexen basteln und backen für einen guten Zweck.
vor 9 Stunden
Willstätt
Gemeinderatssitzungen können in Willstätt künftig auch als Videokonferenz abgehalten werden. Die Mitglieder des Gremiums billigten jetzt die entsprechende Änderung der Hauptsatzung.
vor 12 Stunden
Adventsserie
Adventsserie (5): Heute mit Jürgen Hetzel (57)
vor 14 Stunden
Kammersiegerin
Haarstylistin Kim Schneider aus Odelshofen, die im Salon „Haarschmidt“ in Kork gelernt hat, war sowohl auf Kammerebene als auch auf Landesebene sehr erfolgreich.
04.12.2020
Kehler Stadtgeflüster
Von Fahnen, die gefährlich im Wind wehen, einem Hoffnungsschimmer für den Kehler Messdi und dem Zustand des alten Sundheimer Rewe-Markts handelt in dieser Woche unser Stadtgeflüster.
04.12.2020
Doppelhaushalt 2021/22
Mit dem Kindergarten und dem Feuerwehrgerätehaus hat der Ort zwei bereits gesetzte Posten im nächsten Haushalt. Die „Streichliste“ fällt vergleichsweise moderat aus.
04.12.2020
Neues Projekt
Die Bürgerstiftung Kehl will ein Projekt „mit Wasserparcours im kneipp‘schen Sinn“ realisieren. Baubeginn soll im Frühjahr sein, schon jetzt können Spender das Vorhaben unterstützen.
04.12.2020
Das etwas andere Weihnachtsfest (4)
Noch 20 Tage sind es bis Heiligabend. In diesen Tagen ist vieles anders, nicht nur, aber vor allem wegen der Corona-Pandemie. Die Kehler Zeitung hat sich bei den Menschen in der Region umgehört, wie in diesem Jahr die Planungen trotz aller Schwierigkeiten für die Weihnachtsfeiertage  aussehen....
03.12.2020
Serie: Kehls Handel im Wandel (3)
In der Geschichte des Kehler Einzelhandels erfahren Sie in der dritten Folge, warum alle Städte in Deutschland nach dem Waffenstillstand in Europa, am 8. Mai 1945, wieder aufbauen durften. Nur nicht Kehl.
03.12.2020
Kehl
„Wir haben ein erfolgreiches Jahr hinter uns“, bilanziert Kehls Beigeordneter Thomas Wuttke im Gespräch mit dem Arbeitskreis Radverkehr. Zudem ergänzt er: „Wir haben noch nicht alles geschafft, aber sehr vieles.“
03.12.2020
Willstätt - Legelshurst
Das Thema „Lebensmittel-Nahversorgung“ in Legelshurst scheint gelöst. Ein Discounter will dort neu bauen. Was wird aus dem alten „Nah und gut“-Markt?
03.12.2020
Kehl
Digitalisierung und Corona: Wirtschaftsförderin Fiona Härtel besucht Kehler Unternehmen RMA Rheinau und Spedition Papp.