Diskussion im Hesselhurster Ortschaftsrat

Neuer Rinderstall im Außenbereich durchgewunken

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Anstelle des alten Rinderstalles soll im „Sandlohrrain“, im Außenbereich von Hesselhurst, für 30 Kühe und ein Bulle ein neuer Rinderstall gebaut werden. ©Richard Lux

Mit einem mehrheitlichen Beschluss hat der Ortschaftsrat Hesselhurst dem Abbruch eines vorhandenen Rinderstalls und Neubau eines Stalls für 30 Mutterkühe mit Bulle zugestimmt. Diese Empfehlung erfolgte allerdings erst nach einer längeren Diskussion.

Auf einem Grundstück im Gewann „Sandlohrrain“ bei Hesselhurst soll ein bestehender alter Rinderstall abgebrochen und dafür ein neues Stallgebäude für 30 Mutterkühe und einen Bullen errichtet werden. Es geht dabei um einen landwirtschaftlichen Betrieb, welcher dem Amt für Landwirtschaft als Nebenerwerbsbetrieb gemeldet ist.

„Privilegiertes Vorhaben“

Wie Ortsvorsteher Volker Mehne im Ortschaftsrat erläuterte, liegt das in Frage kommende Grundstück im Außenbereich. Was dort gebaut werden darf, regelt Paragraf 35 des Baugesetzbuchs. Demnach sind „privilegierte Bauvorhaben“ im Außenbereich zulässig.

Nicht anfreunden mit dem Beschlussvorschlag konnten sich Karin Vogeley (FWV) und Sylvia Lutz (GFH). So merkte Vogeley unter anderem an, dass die Privilegierung der Antragsteller ja noch nicht endgültig sei; zudem vermisste sie in den ausgelegten Plänen die vorgesehene Entsorgung für Gülle und Mist.

Über die Erteilung der Privilegierung entscheide letztendlich das Amt für Landwirtschaft, entgegnete Volker Mehne – und zwar erst dann, wenn der Antrag beim Ortschaftsrat, im Bauausschuss und im Gemeinderat durch ist. Falls sich das Amt allerdings gegen eine Privilegierung aussprechen sollte, sei die jetzige Empfehlung laut Mehne hinfällig. 

Sylvia Lutz äußerte Bedenken, da das Bauvorhaben sehr nahe am Dorf ist und anstatt wie bisher zehn Mutterkühe, vier Kälber und ein Bulle in Zukunft dreimal so viel Kühe auf der Weide stehen werden – und dazu noch die in größerer Menge zu erwartenden Kälber.

- Anzeige -

Sie befürchtete ferner Probleme mit den Emissionswerten und wies zudem darauf hin, dass man vor acht Monaten einen ähnlichen Antrag im Ortschaftsrat abgelehnt habe.

Mehne merkte dazu an, dass zwischen dem jetzigen und dem früheren Vorhaben ein grundliegender Unterschied bestehe, denn die jetzigen Antragsteller seien im Gegensatz zum Antragsteller vor acht Monaten Grundstückseigentümer. 

Romeo Vogt (FWV) beurteilt das Vorhaben positiv. Er wolle keine Politik des Blockierens betreiben und er sehe in dem neuen Rinderstall eine Weiterentwicklung für das Dorf.

Ähnlich argumentierte Patric Bär (GFH). Für ihn bekommt die Landwirtschaft eine Aufwertung und da bereits Kühe auf der Weide stehen, entscheide man sich ja nicht für ein neues Projekt.

In ähnliche Richtungen gingen die Wortmeldungen von Kurt Vetter (FWV) und Volker Knoth (GfH), obwohl sich auch Volker Knoth damit schwer tut, was die Reihenfolge der Genehmigung in Sachen Privilegierung betrifft.

Die Abstimmung brachte dann schließlich ein mehrheitliches Ergebnis für den Antrag. Sylvia Lutz und Karin Vogeley stimmten wie in ihren Wortmeldungen angekündigt dagegen, während Volker Mehne, Kurt Vetter, Romeo Vogt, Patric Bär und Volker Knoth zustimmten.

Ortschaftsrat Nikolaus Hillert (FWV) durfte wegen Befangenheit nicht mitstimmen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
Willstätt
Die Willstätter Pfadfinder feierten am Sonntag ihr 30-jähriges Bestehen. Zugleich gedachten sie ihrem im Frühjahr verstorbenen Fördervereinsvorsitzenden und Gründungsmitglied Werner Engler.
vor 8 Stunden
1. Teil der Kehler Serie über die Europbrücke
Heute feiert die Europabrücke 60. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum starten wir eine Serie über die Geschichte der Kehler Straßenwege nach Frankreich. Heute: Die Vorläufer der Europabrücke.
vor 11 Stunden
Kehl
Beim Sommer-Leseclub „Heiß auf Lesen“ der Mediathek hatten sich über 100 Kinder angemeldet, die sich durch den Bestand der Mediathek schmökerten. Am Samstag endete die Aktion.
vor 14 Stunden
Idylle hinter dem Einkaufszentrum
Das Sundheimer Fort hat sich in den letzten 25 Jahren unter der Ägide des Nabu zu einem Habitat vieler Tier- und Pflanzenarten entwickelt. Doch die Vergangenheit wirkt nach.  
vor 17 Stunden
Teil 12 der Kehler Rekord-Serie
Beim Stadtfest zum 125-Jährigen der Kehler Zeitung setzen Jochen Lutz und Udo Näger mit 1416,53 Kilometern neue Bestmarke im 24-Stunden-Nonstop-Rollenfahren.
vor 18 Stunden
Stifterwein 2020 steht fest
Der Stifterwein 2020 der Bürgerstiftung Kehl wurde gekürt / Präsentiert werden soll der edle Tropfen nach jetzigem Stand beim Martins-Essen in der Kehler Stadthalle.
vor 21 Stunden
Willstätt
Ein toller Erfolg war die Fahrradrallye mit Bildersuchfahrt, die am Sonntag von der Gemeinde Willstätt veranstaltet wurde. Die Aktion war Teil des diesjährigen „Stadtradelns“. 
21.09.2020
Kehl - Goldscheuer
Mit einer Marschmusik-Probe durchs Dorf gab der Musikverein „Rheinlust“ Goldscheuer dieser Tage ein hör- und sichtbares Lebenszeichen in Zeiten von Corona von sich. 
21.09.2020
Willstätt - Legelshurst
Die L95 in Legelshurst muss für längere Zeit voll gesperrt werden. Dies teilt die Gemeinde Willstätt mit.
21.09.2020
Schüler präsentieren ihr Können im Freien
Am Samstag veranstaltete die Musikschule Kehl ein Hofkonzert vor dem Kehler Kulturhaus. Auch im Freien wurde das vom Veranstalter entwickelte Hygienekonzept eingehalten.
21.09.2020
Weniger Schiffe, weniger Busse
Flusskreuzfahrten sind im Trend. Das Coronavirus hat das Geschäft mit den Schiffstouristen allerdings ausgebremst. Das hat auch Auswirkungen auf die hiesige Busbranche, die ohnehin zu kämpfen hat.  
21.09.2020
Sängerbund hat Führungsstruktur neu geordnet
Ob Vorstands-Team, Auftritte des Chors, Mitgliederzahlen, Finanzen oder Kameradschaft – beim „Sängebund“ Legelshurst läuft es rund. So kommt der Verein gut durch die Pandemie.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...