Kehl - Zierolshofen

Neues Löschfahrzeug für Feuerwehr Zierolshofen

Autor: 
Brigida Lutz
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2020

Ehrungen bei der Feuerwehr, Abteilung Zierolshofen (von links): Markus Schubert, stellvertretender Abteilungskommandant Zierolshofen; Günter Dietrich (Neu-Alterskamerad), Günter Erhardt, Yannick Blum, Sebastian Constantin, Stefan Erhardt (Hauptfeuerwehrmann), Joeseph Erhardt (Neuzugang) und Abteilungskommandant Zierolshofen Björn Grampp. ©Brigida Lutz

Der Anfang ist gemacht: Das neue Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Kehl, Abteilung Zierolshofen, kommt im April. Diese erfreuliche Nachricht verkündete Björn Grampp bei der Hauptversammlung. 

Doch zuvor hielt Abteilungskommandant Björn Grampp der Freiwilligen Feuerwehr Kehl, Abteilung Zierolshofen, bei der Versammlung der Feuerwehr am Samstag Rückschau auf das vergangene Jahr. 
Gleich zu Beginn des Jahres 2019 wurde der Ausrückbereich III als Unterstützung zu einem Gebäudebrand in Willstätt gerufen. Ein Feuerwerkskörper hatte den Brand ausgelöst, das Gebäude wurde komplett zerstört. Beim zweiten Brand in Bodersweier konnte dank des schnellen Eingreifens Schlimmeres verhindert werden. 

Zwei Flächenbrände erforderten den Einsatz, doch gab es auch zahlreiche Fehlalarme bei größeren Anwesen. „Ein Fehlalarm kann nur als solcher bezeichnet werden, wenn sich die Feuerwehr vor Ort davon überzeugt hat, dass nichts passiert ist“, meinte Grampp. Zu löschen gab es auch einen Fahrzeugbrand nach einem Unfall und eine verlassene Grillstelle, von der Rauch ausging. Die Jahresabschlussübung in Querbach wurde von vielen Schaulustigen verfolgt.

Auftrag für Rosenbauer 

Für die Einrichtung des neu zu beschaffenden Mittleren Löschfahrzeuges (MLF) hatte der Ausrückbereich III unter der Mitwirkung von Victor Liehr, dem Kommandanten der Gesamtwehr, im Februar 2019 ein Punktesystem erarbeitet. Überzeugt hat die Vorstellung eines Fahrzeuges der Firma Rosenbauer, die mit einheitlicher Zustimmung den Auftrag erhielt. Die Lieferzeit beträgt rund zehn Monate. Bis dahin muss noch geklärt werden, wo das neue Fahrzeug untergestellt wird, bis das neue Feuerwehrhaus fertig ist.

Eine Überraschung gab’s für Rolf Faulhaber, der als Neu-Alterskamerad beim Waldspeckessen für seine herausragenden langjährigen Leistungen als Abteilungskommandant von Ortsvorsteher Heinz Speck zum Ehren-Abteilungskommandanten der Abteilung Zierolshofen ernannt wurde. 

- Anzeige -

Speck hofft, dass der Wunsch der Feuerwehrleute nach mehr Nachwuchs erfüllt werde. Zum Feuerwehrhaus soll jetzt der Spatenstich im Frühjahr erfolgen. Für die Unterstellung des MLF werde man sicher eine vernünftige Lösung finden, versprach der Ortsvorsteher. 

Der Ausflug nach Straßburg mit Schifffahrt und Führung durch die 2000-jährige Geschichte, Geburtstage, eine Fahrradtour, der Besuch bei den benachbarten Feuerwehrabteilungen sowie Dorf- und Wahl-Hock trugen zur Kameradschaft bei, zählte Grampp auf. Beim Ausflug mit den Frauen ging es mit dem Rad zur Fischtreppe in Freistett. Die Teilnehmer radelten über die neue Radbrücke nach Gamsheim und zurück, um den Tag in „der Rastzeit“ bei Moni in Zierolshofen abzuschließen. Falls es terminmäßig klappt, soll 2020 der Lift-Turm in Rottweil besichtigt werden. 

Kameradschaft von hohem Wert

Der Abteilungskommandant von Bodersweier, Axel Faulhaber, ging auf die Hauptversammlung der Gesamtwehr ein, die 2020 in Bodersweier stattfindet. Der Ablauf werde etwas anders als gewohnt sein, verkündete er, damit die Kameradschaft nach dem öffentlichen Teil nicht zu kurz komme. 

Holger Heidt, stellvertretender Kommandant der Gesamtwehr, empfahl den Floriansjüngern, sich die Handhabung des neuen Fahrzeuges genau erklären zu lassen. „Es ist das Beste, was im Moment auf dem deutschen Markt zu haben ist“, lobte er. 

Björn Grampp appellierte an die Jugend, der Feuerwehr beizutreten. Mit nur 13 Aktiven sei man schnell an die Grenze des Machbaren gestoßen. „Mit dem neuen Feuerwehrhaus sind wir auf dem neuesten Stand der Technik, was die Jugendlichen doch eigentlich begeistern müsste“, überlegte Grampp.

Info

Personalien

Joseph Erhardt hat mit Erfolg den Gruppenausbildungslehrgang Truppmann Teil 1 abgeschlossen. Im Mai nimmt er am Atemschutzlehrgang in Kehl teil. 
Yannick Blum hat mit dem Weiterbildungslehrgang Truppmann Teil 2 die Voraussetzung für den Truppführer-Lehrgang erfüllt; zudem absolvierte er den Maschinisten-Lehrgang. 
Stefan Erhardt hat die geforderte Mindestdienstzeit erfüllt und alle vorgeschriebenen Lehrgänge erfolgreich besucht. Holger Heidt, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Kehl, beförderte ihn zum Hauptfeuerwehrmann. 
Günter Dietrich ist Mitte des Jahres in die Altersabteilung gewechselt.
Eine Anerkennung für fleißigen Probenbesuch ohne Fehlstunden erhielten Yannick Blum und Sebastian Constantin und Günter Erhardt (eine Fehlstunde). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 7 Stunden
Interview
Margot Flügel-Anhalt erfüllt sich mit 64 Jahren einen Traum: Sie setzt sich auf eine Honda und fährt vier Monate lang über den Pamir Highway durch Zentralasien. Der Kinofilm über ihre abenteuerliche Reise wird am Dienstag, 25. Februar, um 19 Uhr im Kino-Center Kehl gezeigt. Die lebensfrohe...
vor 14 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Die „Krutblättsche“ und „Groß Herd fun Goldschier“ stürmten gestern das Rathaus in Goldscheuer und enthoben Ortsvorsteher Richard Schüler und seine Mannschaft ihrer Ämter. Allerdings: Die „Spatzennest“-Kinder konnten diesmal am Triumph der Narren nicht teilhaben.  
vor 16 Stunden
Kehl
Oberbürgermeister Toni Vetrano musste nicht nur die Macht des Rathauses in die Hände der Kehler Narren geben. Er wurde auch vor ein heikles Gericht gestellt. So manche Missstände kamen dabei aufs Tablett.  
vor 20 Stunden
Kehl
Die Bürgerstiftung Kehl und der Tierschutzverein Kehl-Hanauerland kooperieren miteinander: Während die Bürgerstiftung mit Zuschüssen dem Tierheim hilft, unterstützt dieses das Demenzprojekt der Stiftung. 
vor 23 Stunden
Gemeinderat Kehl
Die Pfarrgässler haben mehrfach die Verkehrsmenge in ihrer Straße kritisiert. Am Mittwochabend hat die Stadtverwaltung im Gemeinderat Maßnahmen für weniger Verkehr in der Straße vorgestellt. Welche das genau sind, lesen Sie hier.
20.02.2020
Kehl-Auenheim
Statt in die Kläranlage fließt das Abwasser des Freibads Auenheim seit 45 Jahren in den Prestelsee – und mit ihm auch Gifte wie Chlor, Putz-und Frostschutzmittel. Ein Umweltsünde, der die Fischerzunft nach langer Suche nun endlich auf die Spur kam. Diese Reaktionen gab es auf den Skandal.
20.02.2020
Willstätt - Legelshurst
Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte kann die Sanierung der Standarte des „Artilleriebundes Legelshurst“ stemmen. Dies zeigte sich auf der jüngsten Hauptversammlung. An der Vereinsspitze tauschten der bisherige Vorsitzende Michael Bergmann und „Vize“  Gerhard Vogt die Positionen.
20.02.2020
Schulleben Kehl
In der Aula des Schulzentrums wurde es Mittwochabend vergangene Woche eng: Zahlreiche Eltern und Kinder wollten offensichtlich die Gelegenheit nutzen, das Einstein-Gymnasium kennenzulernen.
20.02.2020
Kehl
Uli Kunz ist Meeresbiologe, Forschungstaucher und Unterwasserfotograf. Am Dienstag berichtete er im „Salon Voltaire“ über seine Arbeit – und über die alarmierenden Zeichen menschlichen Daseins, die ihm dabei auf Schritt und Tritt begegnen.
19.02.2020
Stadthalle/Vereinsleben
Bei der traditionellen Sportlerehrung in der Stadthalle sind am Dienstag 92 Athleten – darunter 77 Jugendliche und Kinder – für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2019 ausgezeichnet worden. Den Sportehrenpreis überreichte OB Toni Vetrano an Jürgen Häußler, der lange Jahre als Sportler und Trainer im...
19.02.2020
Kehl
Innen-Staatssekretär Klenk hat ein Schreiben des CDU-Landtagsabgeordnenen Willi Stächele zur Sicherheitslage in Kehl und Umgebung beantwortet. Gerade hier sei eine an die Sicherheitslage angepasste Personalausstattung der Polizei von besonders großer Bedeutung, heißt es.  
19.02.2020
Willstätt
Der Willstätter Verein „Kifafa“ wird in diesem Jahr 25. In Kendu Bay in Kenia verhilft der Verein bedürftigen Kindern zu einer Schulausbildung und ihren Familien zu einem selbstbestimmten Leben. Momentan werden 140 Patenkinder unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.