Badestelle Goldscheuer

Noch keine Entscheidung über Aufhebung des Badeverbots

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. September 2019

Noch immer steht nicht fest, wann das Badeverbot am Badesee Goldscheuer aufgehoben werden kann. ©Michael Müller

Noch immer steht nicht fest, wann der Badesee Goldscheuer wieder zum Baden freigegeben werden kann. Ortsvorsteher Richard Schüler zeigte sich am Donnerstag im Ortschaftsrat für das kommende Jahr indes optimistisch.

Zu Beginn des Sommers hatte die Stadt Kehl auf Anregung der Ortschafts Goldscheuer einen Antrag auf Aufhebung des Badeverbots an der Badestelle Goldscheuer gestellt. Im vergangenen Jahr hatte der Badesee bekanntlich eine mangelhafte Bewertung gemäß EU-Badegewässer-Richtlinie erhalten wegen der zu hohen Belastung des Wassers mit gesundheitsgefährdenden ColiBakterien und Enterokokken, hervorgerufen laut Expertenmeinung durch die »Hinterlassenschaften« von in der Nähe brütenden Nilgänsen-Paaren. 

Hoffnung auf Verordnung des Landes

Dabei hatte man gehofft, die Bestimmungen der Badegewässerverordnung des Landes.als Hebel benutzen zu können. Nach dieser Bestimmung kann man nämlich auch für zeitweilig als mangelhaft eingestufte Badegewässer Ausnahmetatbestände erwirken, wenn zum Beispiel »angemessene Bewirtschaftungsmaßnahmen« und »angemessene Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung oder Beseitigung der Ursachen der Verschmutzung« ergriffen wurden – und zwar bereits mit Wirkung ab der Badesaison, die auf die mangelhafte Einstufung folgt. 

Badestelle ist »europäisches Badegewässer«

- Anzeige -

Das Landesgesundheitsamt weist dagegen darauf hin, dass die Badestelle Goldscheuer als »europäisches Badegewässer« im Sinne der EU-Richtlinie über die Qualität der Badegewässer und deren Bewirtschaftung zu gelten hat. Diese sieht bei mangelhafter Bewertung der Wasserqualität de facto ein Badeverbot auch für die folgende Saison vor. Die Richtlinie macht nämlich strikte Zeitvorgaben. Demnach sind für jedes als mangelhaft eingestufte Badegewässer  mit Wirkung ab der Badesaison, die auf diese Einstufung folgt, »angemessene Bewirtschaftungsmaßnahmen« anzuordnen – »einschließlich eines Badeverbots oder des Abratens vom Baden«. Und eine Bewertung der Badewasserqualität erfolgt stets nach dem Ende jeder Badesaison. 
Demnach wird das Landesgesundheitsamt Ende 2019 entscheiden, ob das Badeverbot aufgehoben werden kann, berichtete Ortsvorsteher Richard Schüler am Donnerstag im Ortschaftsrat. 

Klaus Mittenmüller (SPD/BGL) verwies dagegen auf das Beispiel eines Baggersees bei Weingarten. Dort sei ebenfalls  eine zu hohe Belastung mit Enterokokken festgestellt worden. Doch die Werte seien schon bald darauf wieder zurückgegangen – und die Stadt habe das Badeverbot bereits nach wenigen Tagen wieder aufgehoben. Dieser Baggersee sei indes nicht gemäß der EU-Richtlinie eingestuft, entgegnete Richard Schüler. Und davon gebe es im Land einige.

Messungen seit 16 Monaten einwandfrei

Schüler gab sich jedoch optimistisch, dass im kommenden Jahr wieder im Badesee gebadet werden darf. Inzwischen seien die festgestellten Messwerte seit 16 Monaten einwandfrei. Zudem seien die zuständigen Jagdpächter jeden Morgen vor Ort – und das habe gereicht, um die Gänse zu bewegen, sich zum Brüten ruhigere Ecken anderswo zu suchen.

In der Fragestunde wies ein Bürger auf mögliche andere Ursachen für die Verunreinigung des Wassers hin. So habe man vor Jahren die Schilfgürtel am Badesee entfernt. Schilf reinige jedoch das Wasser – und mit einer Wiederanpflanzung der Schilfgürtel könne man für nachhaltige Verbesserungen sorgen. Schüler verwies demgegenüber darauf, dass am Zulauf zum Badesee ausreichend Schilf vorhanden sei. Schilf-Anpflanzungen am Badesee selbst seien daher nicht nötig.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Dienstjubiläum in Corona-Zeiten
Seit 35 Jahren betreibt Gerda Hoffmann die „Alte Mühle“ bei Kittersburg. Diesen „runden Geburtstag“ wollte sie eigentlich groß feiern – doch Corona machte ihr einen Strich durch die Rechnung.
vor 4 Stunden
Milbenkrankheit
Bodersweierer Stiftung warnt: Die durch Milben verursachte Räude-Krankheit kann auch auf freilaufende Hunde übertragen werden. Befallene Tiere können den Tod davon tragen. 
vor 7 Stunden
Willstätt
„Willstätt blüht“ auch diesen Sommer wieder: Ab sofort können Bürger der Gemeinde im Rahmen der Aktion wieder Tüten mit Samen für Sommerblumen erwerben und diese im eigenen Garten aussäen.
vor 16 Stunden
Willi Stächele mahnt zur Zurückhaltung bei Soforthilfen
CDU-Abgeordneter Willi Stächele mahnt zur Zurückhaltung bei Hilfsleistungen 
vor 19 Stunden
Vierter und letzter Teil: Kehler Volksfest ist eine Erfolgsstory
Ihren Messdi haben die Kehler der Städtepartnerschaft mit Montmorency zu verdanken.  Das viertägige Volksfest ist eine Attraktion in Südbaden – manchmal auch mit Kirschtorte.
vor 20 Stunden
Kehl
Zwischen zwei Eheleuten ist am Sonntagabend ein Streit eskaliert, woraufhin die Frau ein Messer gegen ihren Ehemann einsetzte und diesen damit leicht verletzte. 
vor 22 Stunden
Kehler Ballettstudio öffnet am 2. Juni wieder für seine Schüler
Ab 2. Juni kann Wiebke Thomae ihr Ballettstudio in Kehl nach elf Wochen Stillstand wieder öffnen. Doch die Rückkehr zum normalen Betrieb wird Veränderungen mit sich bringen.
25.05.2020
Corona-Krise
Die Vereine in Kehl und Goldscheuer sind coronabedingt verspätet in die Sommersaison gestartet. Umso größer ist die Freude, wieder spielen zu dürfen – natürlich unter Corona-Auflagen.
25.05.2020
Corona-Krise
Die Tram fährt wieder über den Rhein: Nach gut zehnwöchiger Pause aufgrund der Schließung der Grenze zwischen Straßburg und Kehl wird der Trambetrieb am Dienstag, 26. Mai, wieder aufgenommen, teilte die Kehler Stadtverwaltung am Freitag (22. Mai) mit. Allerdings mit mehreren Einschränkungen.
25.05.2020
Club Zebra
Ab morgen erfahren Menschen mit psychischen Belastungen wieder Zuspruch im Club Zebra.
24.05.2020
In Legelshurst wurde mit einem Spatenstich das Baugebiet „Löhl V“ eröffnet
Mit dem symbolischen Spatenstich begann dieser Tage in Legelshurst die Erschließung des  Wohngebiets „Löhl V“. Die Bebauung der 13 neuen Grundstücke ist ab März 2021 geplant.
24.05.2020
150 Zeitzeugen erzählen Kehlern Einstein-Gymnasiasten ihre Geschichte
Kehl erinnert sich“: Die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums hat die Interviews, die sie im Laufe der vergangenen Jahre geführt hat, auf einer Internetseite für alle öffentlich gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 20 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...