Re-Start des Online-Schulunterrichts in Willstätt

"Notnagel" wird zum Rettungsanker

Autor: 
Michael Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2021

Die Willstätter Schulen sind für den digitalen Unterricht offenbar gut gerüstet. ©Gemeinde Willstätt

Die Weihnachtsferien sind vorbei, doch der Unterricht kann wegen der „Lockdown“-Bestimmungen derzeit nur online stattfinden. An den Willstätter Schulen lief der Start ohne größere Probleme.

Fernunterrichts-Plattformen wie Moodle und Lern-Apps wie Sdui zusammengebrochen; Eltern und Lehrer, deren Reaktionen in den sozialen Medien zwischen Zorn und Galgenhumor pendeln – so zeigte sich das Bild am ersten Tag des Wiederbeginns des Schulunterrichts nach den Weihnachtsferien in weiten Teilen Baden-Württembergs. Da die Schulen wegen des Lockdowns nach wie vor geschlossen sind und kein Präsenzunterricht stattfindet, soll der Unterricht online ablaufen – doch das funktionierte an vielen Schulen nicht.

An der Moscherosch-Schule in Willstätt hingegen gab es keine größeren Probleme, berichtet Schulleiter Bertram Walter. Die Schule nutzt allerdings auch nicht Moodle, sondern Microsoft Teams. „Die lief schon immer stabil“, betont Walter. Es habe zwar vereinzelt Anrufe von Eltern gegeben, aber die betrafen vor allem Schüler, die etwa ihr Passwort vergessen hatten. Aber ansonsten habe es keine größeren Probleme gegeben. „Im Vergleich zum ersten Lockdown war es ruhig.“

Moodle nur als Backup

Die Schule hatte MS Teams im Frühsommer eingeführt. Moodle läuft seitdem nur noch als Backup-System. Die Rückmeldungen auch der Eltern seien positiv, so Konrektor Jochen Schmukle, der IT-Fachmann der Schule. 

Das System ermöglicht sowohl die direkte Kommunikation zwischen einzelnen Schülern und dem jeweiligen Lehrer in Echtzeit als auch Unterricht im virtuellen Lerngruppen-Verbund. Die Funktionen sind umfangreich. Lehrer können Aufgaben stellen, nachverfolgen und benoten; man kann Teams anlegen; die Mitglieder können untereinander kommunizieren und vieles mehr. 

- Anzeige -

Die Schule hat MS Teams nicht nur als „Notnagel“ eingeführt. „Wir haben während des Präsenzunterrichts immer auch einzelne Projekte über MS Teams abgewickelt“, so Walter. In den höheren Klassenstufen gab es auch „regulären“ Online-Unterricht im Rahmen des Ganztags-Unterrichts. Somit hatten Schüler und Lehrer auch eine gewisse Routine im Umgang mit Online-Lernplattformen entwickeln können. 

Zugute kommt der Schule auch, dass die digitale Infrastruktur inzwischen gut ausgebaut ist, erklärt Konrektor Schmukle. Auch verfügt die Schule über genügend Tablet-PCs. Diese sind zwar eigentlich für den Einsatz im regulären Unterricht gedacht, aber da derzeit kein Präsenzunterricht möglich ist, kann die Schule diese Tablets bei Bedarf auch als Leihgeräte zur Verfügung stellen.

An den Grundschulen läuft der Unterricht naturgemäß noch überwiegend analog ab. Die Kinder erhalten Materialpakete, die sie entweder abholen oder die ihnen zugestellt werden, um sie anschließend zu Hause zu bearbeiten. Allerdings nutzen die Grundschulen auch School Fox, eine Schul-Messenger-App, die den „direkten Draht“ von der Schule zu Eltern und Schülern erleichtert und etwa auch für die Übermittlung von Aufgaben oder Video-Konferenzen genutzt werden kann. Eine Lernplattform sei dies jedoch nicht, betont Walter.

Entscheidung erwartet

Allerdings würde sich auch Bertram Walter freuen, wenn die Schulen wieder öffnen dürften. Mit einer Entscheidung ist nach seinen Angaben noch für diese Woche zu rechnen. „Wir sind froh, wenn’s wieder richtig losgeht“, so der Moscherosch-Rektor. „Präsenzunterricht ist durch nichts zu ersetzen.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 33 Minuten
Vorerst mit Notbetreuung
Mitten im harten Lockdown startet die neue und inklusive Kindertageseinrichtung Zollburg auf dem Sundheimer Festplatz am Montag – vorerst allerdings nur mit einer Notbetreuung.
vor 4 Stunden
Kehl
Auf Psychotherapeuten und Psychologen kommt eine neue Herausforderung zu: große und kleine Patienten mit psychischen Belastungen durch die Corona-Krise.
vor 6 Stunden
Willstätt
Die Schulen und Kitas im Land bleiben weiter zu – auch in Willstätt. Verwaltung und Schulen sehen sich in Sachen Notbetreuung jedoch gut aufgestellt.
vor 18 Stunden
Schneefall
Die Streufahrzeuge des städtischen Betriebshofs rücken aus, um der weißen Pracht auf unseren Straßen Einhalt zu gebieten. 
vor 21 Stunden
"Telefon-Buch-Häuschen"
Der Verein Vielfältiges Kork hat auf dem Albert-Schweitzer-Platz einen öffentlichen Bücherschrank aufgestellt. Die Telefonzelle hat der Verein auf einer Internetplattform ersteigert und in Berlin abgeholt.
14.01.2021
Kommentar: Haushaltsberatung im Gemeinderat
Kehler-Zeitungs-Redaktionsleiter Klaus Körnich über schwere „Misstöne“ und „Sand im Getriebe“ in der ersten Runde der Haushaltsberatungen im Kehler Gemeinderat am Mittwoch. 
14.01.2021
Kehl
Der Besuch beim Zahnarzt ist für manchen Zeitgenossen ein Graus. In diesen Tagen sogar noch mehr, denn einige haben Angst, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Wie wahrscheinlich ist das? Wir haben in Kehl nachgefragt.
14.01.2021
Gemeinderat Kehl
Der Gemeinderat fordert massive Änderungen beim Doppelhaushalt 2021/22. „Die Mehrheit des Gemeinderats wird den Haushalt so, wie er jetzt vorliegt, nicht verabschieden“, kündigte CDU/FDP-Fraktionschef Schüler im Gemeinderat an.
14.01.2021
Willstätt
Schon seit einiger Zeit bereitet sich der VfR Willstätt auf sein Vereinsjubiläum vor. Für eine Chronik sucht der Verein noch alte Dokumente, Fotos und Exponate.
13.01.2021
Hilfe für Bedürftige
Der neu gegründete Verein „Restart with Pride“ unterstützt hilfsbedürftige Menschen dabei, Teilhabe an der Gesellschaft, Anerkennung und eine Verbesserung der Lebenssituation zu erlangen.
13.01.2021
Veranstaltungstechnik
Event-Techniker Jürgen Wussler machen die zur Corona-Bekämpfung erlassenen Beschränkungen schwer zu schaffen. Sein Unternehmen steht inzwischen wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand.  
13.01.2021
Fernunterricht
Für Lehrer und Schüler der Beruflichen Schulen Kehl stellt der Shutdown eine besondere Herausforderung dar. Praktische Unterrichtsanteile können nur schwer digital unterrichtet werden.