Großveranstaltung rückt näher

Nur noch sieben Wochen bis zu den Narrentagen in Willstätt

Autor: 
Günter Ferber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2017
Werbung für die Ortenauer Narrentage in Willstätt.

Werbung für die Ortenauer Narrentage in Willstätt. ©Günter Ferber

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: An den Willstätter Ortseingängen weisen große Plakatständer auf die Narrentage hin, die vom 19. bis 21. Januar 2018, also in nunmehr weniger als acht Wochen in Willstätt stattfinden.
 

Seit mehr als drei Jahren haben sich die Willstätter Hexen mit der Planung und der Vorbereitung der Narrentage beschäftigt. Dafür haben sie sich in sechs Arbeitsgruppen mit 52 Mitgliedern eingeteilt und arbeiten mit dem Ortenauer Narrenbund (ONB) zusammen. 

Die Narrentage werden am 19. Januar 2018 mit einem Brauchtumsabend in der Hanauerland-Halle beginnen und mit dem großen Umzug am Sonntag, den 21. Januar,  enden, bei dem rund 6500 Hästräger durch Willstätts Straßen ziehen. Der Umzug dauert etwa dreieinhalb Stunden und wird live im Fernsehen übertragen. 

Tausende Parkplätze benötigt

- Anzeige -

Auch genügend Parkmöglichkeiten zu schaffen, ist eine Herausforderung: Bei den Narrentagen werden etwa 2700 Parkplätze beim Industriepark in Willstätt zur Verfügung stehen sowie weitere in den Industriegebieten von Legelshurst und Sand. Damit die Besucher nach Willstätt kommen, wird es einen Shuttlebus-Verkehr mit drei Linien geben, die auch Kehler Stadtteile mit einbeziehen werden – schließlich werden viele der teilnehmenden Narren auch in Hotels in Kehl und Umgebung untergebracht. 

Hunderte Meter Fländerle

Damit die 1,8 Kilometer lange Umzugsstrecke auch närrisch geschmückt ist, haben die Hexenfrauen für 600 Meter zusätzliche Fländerle genäht. Um die Narren und die Besucher bei diesen Narrentagen auch mit genügend Essen und Trinken zu bewirten, wird es 43 Bewirtungsstände in verschiedenen Größen geben. Auch Gruppen aus der Schweiz werden zu den Narrentagen nach Willstätt kommen. So werden am Samstag, 20. Januar, etwa um 23 Uhr die »Riettüfel Triber« aus Altstätten auf der Freilichtbühne beim alten Rathaus eine Feuershow darbieten. Bereits um 18.15 Uhr an diesem Tag wird es ein närrisches Feuerwerk und eine Illumination der alten Kinzig geben. 

In Willstätt ist man auf jeden Fall gut gerüstet für diese Großveranstaltung im kommenden Januar – und man kann auf Erfahrungen vom  großen Moscherosch-Fest 2001 aufbauen.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Krankenhaus-Gutachten
vor 30 Minuten
Die ersten Reaktionen von Kehlern zum drohenden Aus fürs Kehler Krankenhaus reichen von »Ich bin entsetzt«bis »Ich bin geschockt«. 
Ortenau-Klinikum Kehl
vor 1 Stunde
Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano hat sich am Freitagnachmittag erstmals zum umstrittenen Klinik-Gutachten auf Kreisebene geäußert. Die Gutachter empfehlen drei oder vier Standorte. Würde der Kreistag sich für eine dieser Varianten entscheiden, würde dies ab 2030 das Aus für das Kehler...
Kehler Stadtgeflüster
vor 5 Stunden
Safety first: Beim Hanauerlandderby in der Landesliga zwischen dem VfR Willstätt und dem SV Freistett im Stadion »Am Rosengarten« hat ein besonders vorsichtiger Radfahrer am vergangenen Sonntag sein E-Bike am Eingangstor zu den Tennisplätzen des TV Willstätt angekettet.
Zeugen gesucht
vor 6 Stunden
Ein noch Unbekannter hat sich am Donnerstagabend mithilfe eines Vorschlaghammers Zutritt zur Sparkasse in der Kehler Hauptstraße verschafft. Dort klaute er Goldbarren und Münzgeld und brachte sich anschließend in Sicherheit. Als er seine Beute begutachtete, stellte er aber fest, dass diese wertlos...
In der Bahnhofshalle
vor 6 Stunden
Die Bundespolizei in Kehl ist auf der Suche nach einem etwa 35-jährigen Mann, der sich am Donnerstagmittag in der Bahnhofshalle einem 13-jährigen Mädchen entblößt haben soll.
Dortentwicklung
vor 9 Stunden
150 Legelshurster informierten sich über den aktuellen Zustand der »Neuen Ortmitte«. Ortsvorsteher Hans Fladt hatte dazu in die Festhalle eingeladen.
Hauptversammlung
vor 12 Stunden
Die Neumühler Hexen haben sich bei ihrer Hauptversammlung am Samstag im Querbacher »Pflug« einen neuen Vorstand gegeben: Nachdem laut Pressemitteilung der Vorsitzende Stefan Kronenwitter und seine Stellvertreterin Sabine Huck ihre Ämter zur Verfügung stellten, einigte man sich mit Nadine Müll, Sa
Hauptversammlung
19.04.2018
Beim Tennisclub (TC) Goldscheuer geht’s aufwärts – sowohl was die Mitgliederzahl betrifft als auch die Punktejagd und die finanzielle Lage. Das erbrachte die jüngste Mitgliederversammlung des TC Goldscheuer.
Größtes Fest der Ortenau
19.04.2018
Zum ersten Mal wird es beim Messdi 2018 (vom 10. bis 13. Mai) einen Messdi-Bus in die umliegenden Ortschaften geben. Am Donnerstag haben die Macher in der Sparkasse in Kehl die Höhepunkte des Kult-Volksfestes vorgestellt.  
Kehl
19.04.2018
Vier Leichtverletzte sind nach einem Verkehrsunfall auf der L 75 am Donnerstagnachmittag zu beklagen.
Freiwillige Geschwindigkeits-Beschränkung
19.04.2018
Die »neue Ortsmitte« wird in Legelshurst noch längere Zeit im Gespräch bleiben. Und nach dem Stand der Dinge geht die Planung fast wieder bei Null los.
Umweltschutz
19.04.2018
Durch das Radfahren im Alltag möglichst viele Kilometer sammeln und damit nicht nur etwas für die eigene Gesundheit tun, sondern gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten – dazu ruft der vom Klima-Bündnis organisierte Wettbewerb »Stadtradeln« auf.