Kehl-Kork

Park-Chaos am Korker Baggersee: Abschlepp-Aktionen gefordert

Autor: 
Klaus Körnich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juli 2015
Mehr zum Thema

Korks Ortsvorsteher Patric Jockers hat die Kehler Stadtverwaltung aufgefordert, wilde Parker am Korker Baggersee rigoros abzuschleppen.

Kork leidet unter »unhaltbaren Zuständen« am Baggersee, wie Ortsvorsteher Patric Jockers betont – und das schon seit Jahren. Vandalismus, Verschmutzung, dazu noch die vielen wilden Parker: Die Situation an heißen Tagen sei »extrem«, wie der Korker Rathaus-Chef sagt.

Vor allem die häufig mehr als 500 Autos am See – besonders an den Wochenenden – sind ihm und vielen Korkern »ein großes Ärgernis«.

Er hat deshalb jetzt die Stadtverwaltung gebeten, Autos abzuschleppen – zur Abschreckung. Denn die Stadtsheriffs verteilen zwar Strafzettel, begründet Jockers, aber die würden meist weggeworfen.

Er fordert zudem von der Verwaltung eine Konzeption für 2016/2017, wie es mit dem Korker Baggersee weiter gehen soll. »Denn nichts tun, können wir nicht. Wir können nicht so tun, als würde es diesen See nicht geben«, sagt Jockers. »Der Baggersee ist kein offizieller Badesee, aber er ist ein inoffizieller Badesee. Er wird benutzt von Tausenden von Menschen.« Dieser Badebetrieb müsse in geordneten Bahnen verlaufen, es müssten entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen werden, fordert Jockers. Er kündigt an, dass der Korker Ortschaftsrat im September in Sachen Baggersee-Konzeption in Klausur gehen wird. Die Ergebnisse möchte er dann dem Kehler Gemeinderat vorstellen.

- Anzeige -

Kürzlich hatten der Korker Ortschaftsrat und Helfer Flugblätter verteilt. Darin baten sie ihre Mitbürger darum, Müll zu vermeiden und die Autos nicht im Halteverbot zu parken. Doch die Flyer seien zum Teil wieder weggeworfen worden, erzählt Jockers, sodass die Räte und die Helfer sie wieder eingesammelt haben. »Manche Flyer sind jedoch schon mitgenommen worden«, berichtet Jockers zumindest von einem kleinen Teilerfolg.

Immer wieder Vandalismus

Doch bis ein Konzept stehe, meint er, helfe es nur, »an die Vernunft zu appellieren und eventuell abschleppen zu lassen«. Im Übrigen, so Jockers, beklage auch der Baggersee-Betreiber Vandalismus. Immer wieder müsse der die Polizei rufen, obwohl er seine Bagger »gut eingezäunt« und eine Alarmanlage installiert habe.

Zuletzt habe es sogar eine »unsinnige Zerstörung« von Rettungsringen und Rettungsleinen am See gegeben. »So ist ein schnelle Hilfe für Menschen, die in dem See in Not geraten sind, nicht mehr zu leisten«, beklagt Patric Jockers.
Scharf kritisiert der Korker Ortsvorsteher darüber hinaus die Geräuschkulisse rund um den Baggersee: »Besonders die nächtliche Ruhestörung durch laute Musik ist für die Anwohner des Altenpflegeheims der Diakonie und auch des Wohngebiets Junkerörtel ein großes Problem«, sagt Jockers.

Am Freitag hatte die Stadtverwaltung Kehl angekündigt, zwei neue Gemeindevollzugsbedienstete mit jeweils einer halben Stelle einstellen zu wollen. Verstärkt werden sollen die Kontrollen nicht nur im Bereich der Kehler Bäder, sondern zum Beispiel auch am Korker Baggersee, wo in diesem Jahr laut Pressemitteilung der Verwaltung »bereits zahlreiche Autofahrer Verwarnungen unter ihren Scheibenwischern vorgefunden haben«.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Willstätt - Eckartsweier
Hoher Besuch beim 78. Blutspendetermin des DRK Eckartsweier am Freitag: Die neue Leiterin des DRK-Blutspendedienstes, Angelika Pecik, ließ sich vom Vorsitzenden Edgar Reuter den Verein und dessen neues Bereitschaftsdienst-Fahrzeug vorstellen. 
vor 3 Stunden
Rathausumbau
Auf der Ortschaftsratssitzung am Dienstag stellte Thomas Zipp vom Tiefbauamt den Plan für die Außenanlagen am Korker Rathaus vor. Die Kosten belaufen sich mit den vom Rat gewünschten Optionen auf 125 000 Euro.
vor 10 Stunden
Gespannpflügen
Am Sonntag wurde Heike Veidt aus Odelshofen in Eppingen-Richen baden-württembergische Meisterin im Gespannpflügen und qualifizierte sich damit zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, die im nächsten Jahr in Osterode stattfinden. 
vor 13 Stunden
Richtfest in den Schneeflären beim Seniorenzentrum Kehl
Das Seniorenzentrum "Wohnpark Wasserturm" im Kehler Wohngebiet Schneeflären sticht nicht nur durch seine Länge hervor. Gebaut durch die Orbau-Firmengruppe und betrieben durch die Altenhilfe Hanauerland, werden im Objekt fünf Wohnbereiche, eine Tagespflege und 13 Penthouse-Wohnungen untergebracht.
vor 16 Stunden
Bürgerbeteiligung "Agenda 2030"
Bei der Bürgerbeteiligung zur künftigen Gesundheitsversorgung in Kehl am Dienstagabend in der Tulla-Realschule hat es Kritik an einer Zukunft ohne Kehler Krankenhaus gegeben. Rund 120 Kehler nahmen an dem Bürgergespräch teil.   
vor 18 Stunden
»Faszination Wasser«
Einen umfassenden Überblick über die Bedeutung des Wassers für das Leben und den Menschen gab Manfred Gärtner im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Faszination Wasser« der Bürgerstiftung Kehl am Dienstag in der Hochschule. 
vor 19 Stunden
Spendenaktion für weiße und schwarze Flügeltasten
Am Wochenende wird das Kehler Kulturhaus eröffnet. Für den neuen Flügel läuft die Spendenaktion auf Hochtouren.
vor 22 Stunden
Premierenlesung in Willstätt
Premierenlesung im »Palmengarten« der ehemaligen Gärtnerei Hetzel: Vor über 100 Zuhörern las die Odelshofener Schriftstellerin Heidrun Hurst Auszüge aus ihrem neuen Schwarzwaldkrimi »Die Kräutersammlerin«. 
vor 22 Stunden
Agenda 2030
In einer gemeinsamen Resolution zur aktuellen Klinikdiskussion fordern die Kehler Kreisräte und die Stadträte unter anderem sofortige konkrete Aktivitäten zur Etablierung einer 24-Stunden-Notfallversorgung am Standort Kehl. Außerdem wird die Konkretisierung der »Überprüfungsklausel« verlangt.
18.09.2019
Willstätt
Willstätts Kinder waren »Heiß auf Lesen«. Mit der Beteiligung an der Sommer-Lese-Aktion lag die Willstätter Mediathek wieder im Trend.
17.09.2019
Kehl
Die Nachricht, dass der Club Voltaire »abgewickelt« wird, wenn sich kein neuer Vorstand findet, hat die Mitglieder und viele Kulturfreunde aufgeschreckt. Mit Farideh Nowrousi und Heide Sonnleithner hat sich jetzt ein neues Vorstands-Team gefunden.
17.09.2019
Kehl - Goldscheuer
Mit viel Edelmetall dekoriert kehrten die deutschen Tauzieher von den Europameisterschaften in Castlebar (Irland) zurück. Athleten der Sportfreunde Goldscheuer hatten daran maßgeblichen Anteil. Am Montagabend wurden sie beim Surkrutfeschd in Goldscheuer dafür von der Ortschaft und dem Verband...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -