Nachhaltigkeit

Plakatausstellung thematisiert Ausbeutung in Textilindustrie

Autor: 
Martin Egg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2018

Erich Sorge vom Diakonie- und Krankenpflegeverein Kehl und Ingrid Kaufmann, Leiterin des »Stoff-Wechsel«, befestigen eines von insgesamt sechs im Sozialkaufhaus gezeigte Poster mit Motiven der Fotografin Taslima Akther. Die Frau aus Bangladesch thematisiert das Leben und den Kampf von Arbeitern in der örtlichen Textil-Industrie. ©Martin Egg

Die Ausbeutung in der Textil-Industrie ist Thema einer Poster-Ausstellung, deren ständig wechselnde Motive noch bis 3. September in den Geschäftsräumen des Kehler Sozialkaufhauses »Stoff-Wechsel« gezeigt werden. 

1135 tote Menschen, 2438 Verletzte: Der Gebäudeeinsturz einer achtstöckigen Textilfabrik am 24. April 2013 in der Nähe von Dhaka, der Haupstadt von Bangladesch, lenkte blitzartig die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die durch Ausbeutung gekennzeichneten prekären Arbeitsbedingungen in dem bitterarmen südasiatischen Land. 

Diesem Thema widmet sich nun auch die Poster-Ausstellung »The life & struggle of garment workers« (Das Leben und der Kampf von Textil-Arbeitern) der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ). Sechs der insgesamt 13 Motive wechseln sich mit Unterstützung der örtlichen Bürgeriniatiative (BI) Umweltschutz noch bis 3. September in den Geschäftsräumen des Kehler Sozialkaufhauses »Stoff-Wechsel« in der Hauptstraße 150 ab. 

Preisgekrönte Fotografin

- Anzeige -

Die gezeigten Bilder sind das Werk von Taslima Akhter, einer selbst aus Bangladesch stammenden Fotografin, deren Fotos vom US-amerikanischen Magazin »Time« zu den zehn besten des Jahres 2013 gezählt wurden; geben sie doch authentische Einblicke in die Schattenseite industrieller Produktion in Entwicklungsländern vor dem Hintergrund eines ungezügelten, auf Kostenminimierung geeichten Konsums in der Wegwerfgesellschaft westlicher Industriestaaten.

Dem diametral entgegen steht die Idee des »Stoff-Wechsel«, wo Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung Thema seien, erklärt Erich Sorge, Vorsitzender des Kehler Diakonie- und Krankenpflege-Trägervereins. Das Sozialkaufhaus nimmt gebrauchte Kleidung entgegen und verkauft sie im von Ehrenamtlichen geführten Ladengeschäft für wenig Geld weiter – gerade sozial Schwache profitieren von dem Angebot. »Das Kehler Sozialkaufhaus leistet einen wichtigen Beitrag, dass tragbare Kleidung länger genutzt wird«, lobt die BI Umweltschutz das Second-Hand-Konzept.

Zum Thema Nachhaltigkeit zeigen die BI und das »Stoff-Wechsel« am Dienstag, 15. September, den aus dem Jahr 2016 stammenden Dokumentar-Film »The True Cost – der Preis der Mode«. Die Filmvorführung findet ab 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Christuskirche statt. 

◼ Öffnungszeiten des »Stoff-Wechsel« sind dienstags und donnerstags, 10 bis 18 Uhr, sowie samstags von 10 bis 16 Uhr. Weitere Informationen unter • 0 78 51/7 95 72 26 sowie unter www.facebook.com/stoffwechselkehl im Internet. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Supermarkt-Neubau
22.09.2018
Vergangenen Donnerstag hat die Firma »Lackmann Fleisch- und Feinkost« aus Willstätt in der Wolfsgrube in Kehl das Richtfest ihres neuen Lebensmittelmarktes gefeiert.
Ortschaftsrat
21.09.2018
Das Eintrittsalter für die Kehler Jugendfeuerwehr soll künftig zehn statt zwölf Jahre betragen. Dies ist aber nur eine der Neuerungen des Satzungsentwurfs, über den der Gemeinderat in wenigen Tagen entscheiden wird.
Kehler Stadtgeflüster
21.09.2018
Bad vibrations und schlechte Akustik im Gemeinderat, Sorgen um den Zustand des innerstädtischen Einzelhandels und sich in Luft auflösende Steaks: Randnotizen dieser Woche aus Kehl und drumherum gibt's wie immer zusammengefasst in unserem Stadtgeflüster. 
Kommunalpolitik
21.09.2018
Die Stadt hat den Bau eines Mehrfamilienhauses in der Brandeckstraße in Kittersburg genehmigt. Über den Antrag aus dem Goldscheuerer Ortschaftsrat auf Aufstellung eines Bebauungsplans wird der Gemeinderat voraussichtlich im Oktober debattieren.
Willstätt - Hesselhurst
21.09.2018
Einstimmig hat der Ortschaftsrat Hesselhurst am Montag die Liste der Investitionswünsche für den Haushalt 2019 der Gemeinde Willstätt gebilligt.  Sanierung der Außenanlagen der Halle
Kehl - Hohnhurst
21.09.2018
Die CDU-Fraktion im Kehler Gemeinderat hat für das Gebiet rund um den Standort für den umstrittenen Legehennenstall bei Hohnhurst die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens beantragt. Es gehe um den Schutz der Nachbarn vor Belästigungen und den Schutz benachbarter EU-Schutzgebiete, so...
Willstätt
21.09.2018
Mit dem Haushalt 2019 und der mittelfristigen Finanzplanung hat sich der Willstätter Ortschaftsrat am Dienstag befasst. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht die Sicherheit der Radfahrer.
Willstätt - Sand
21.09.2018
Der Sander Ortschaftsrat hat am Dienstag eine Nutzungsänderung in der Spielhalle in der Oberen Landstraße gebilligt. Unten ohne, oben mit Alkohol
Kehl - Marlen
20.09.2018
Die Stadt Kehl hat den Bau zweier Mehrfamilienhäuser am Eschenweg in Marlen gebilligt. Damit einher geht auch die Aufhebung der Veränderungssperre für dieses Grundstück. Im übrigen Geltungsbereich des noch zu beschließenden Bebauungsplans »Kirchstraße« gilt die Sperre jedoch weiter. 
Wegen der Tram
20.09.2018
Mit der Sperrung der Kreuzung im Knotenpunkt Großherzog-Friedrich-Straße/Kinzigallee treten die Kehler Tram-Baumaßnahmen in ihre letzte Bauphase. In einer Pressemitteilung informiert das Rathaus über Einzelheiten.
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Der Gemeinderat hat am Mittwochabend Richtlinien zum Schutz von Bäumen auf Baustellen beschlossen. Diese müssen bei allen öffentlichen Bauprojekten angewendet werden. Die Richtlinien sind künftig im so genannten Leistungsverzeichnis bei Ausschreibungen enthalten.   
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Die Stadtverwaltung ist dafür, ein Stadtbus-Informationsbüro im Rathaus 2 (Technisches Rathaus) einzurichten. Der Gemeinderat möchte, dass alternative Standorte geprüft werden.