Kehler Hallenbad

Projektsteurer für Bad-Neubau

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Dezember 2018

Seit vergangener Wintersaison liegt das Kehler Hallenbad im Dornröschenschlaf – aus dem es allerdings nicht mehr erwachen wird. ©Andreas Reitter

Ein externes Büro soll die Stadtverwaltung bei der Realisierung eines Planungswettbewerbs für das künftige Kehler Kombibad unterstützen. Über die Vergabe an diesen Dienstleister entscheidet am Montag der Gemeinderat.

Der Kehler Gemeinderat widmet sich am kommenden Montag bei seiner letzten Sitzung des Jahres wieder dem Thema Hallenbadneubau. Wie mehrfach berichtet, soll am Standort des Kehler Freibades in Zukunft ein ganzjährig nutzbares Kombibad errichtet und dafür ein Wettbewerbsverfahren angestrengt werden. 

Der Hintergrund laut jüngster Sitzungsvorlage: Durch eine Auswahl aus möglichst vielen Entwürfen will die Stadt im Anschluss »das bestmögliche Ergebnis hinsichtlich der gewünschten Planungsaufgabe erzielen«. 
So soll das Verfahren ablaufen: Der Wettbewerb wird zunächst öffentlich bekannt gemacht, anschließend können sich Bieter bewerben. Die Stadt entscheidet dann anhand bestimmter Kriterien, wer Vorschläge abgeben darf. Im Anschluss tagt ein Preisgericht aus Oberbürgermeister, Gemeinderäten, sachkundigen Bürgern, Baubürgermeister, Architekten und Fachplanern.  Aus einer zuvor festgelegten Wettbewerbssumme – die Stadt spricht hier von rund 120 000 Euro – soll dann die Prämierung erfolgen. 
Da das Verfahren komplex sei und das Gebäudemanagement damit nicht belastet werden soll, will die Kehler Verwaltung einen externen Dienstleister mit der Durchführung beauftragen: das Büro Bäumle Architekten/Stadtplaner aus Darmstadt, das bereits vergleichbare Realisierungsverfahren begleitet habe – unter anderem für das neue Offenburger Freizeitbad in der Stegermatt.

- Anzeige -

Zeitlicher Ablauf wird festgelegt

Über die Vergabe an das Büro Bäumle zum Angebotspreis von rund 49 000 Euro soll der Gemeinderat am Mittwoch entscheiden. Außerdem soll er den zeitlichen Ablauf des Wettbewerbs festzurren. Vorgesehen ist, dass dessen Ergebnisse inklusive einem Beschlussvorschlag bereits im Juli kommenden Jahres dem Gremium vorgestellt werden. 

Die Stadt Kehl hatte die Schließung des maroden Kehler Hallenbades – auf unbestimmte Zeit – zur Wintersaison 2017 aus Sicherheitsgründen verfügt, nachdem sich Deckenteile gelöst hatten. Gegen das dauerhafte Aus, das im darauf folgenden Juli vom Gemeinderat beschlossen worden war, hatte sich zunächst allerdings erbitterter Widerstand gebildet, der in 14 000 Unterschriften für den Erhalt des Hallenbads und eine Bürgerbeteiligung mündete.
In einem Projektbeirat diskutierten fortan Vertreter verschiedener Nutzergruppen darüber, welche Art von Bad im Fall eines Neubaus für Kehl wünschenswert wäre. Für den Neubau hatte sich der Gemeinderat ebenfalls bei seiner Sitzung im Juli 2017 ausgeprochen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
Bürgermeisterwahl Willstätt
Wer Bürgermeister werden will, muss sich nicht nur mit den Besonderheiten und Problemen der Gemeinde auseinandersetzen, er muss sich auch seinen potenziellen Wählern vorstellen. Wir wollten wissen, wie die Kandidaten mit den Bürgern in Kontakt treten.
vor 5 Stunden
Kultur
Für Samstag, 26. Januar, lädt die Stadtkapelle Hanauer Musikverein Kehl zum Jahreskonzert in die Kehler Stadthalle ein. Beginn ist um 20 Uhr. 
vor 8 Stunden
Wandern
Mit frischem Schwung startet der Schwarzwaldverein Kehl-Hanauerland in die neue Wandersaison 2019. Das neue Programm verspricht viele attraktive Wanderrouten im In- und Ausland.  
vor 11 Stunden
Klimwandel
Die Stadt Kehl und der französische Umweltverein Zéro Déchet Strasbourg organisieren im Rahmen der deutsch-französischen Energiewendewoche erstmals ein Klima-Festival. Die Veranstaltung »Eco  2 Rives – grün und grenzenlos« findet am Samstag, 19. Januar, tagsüber in der Stadthalle statt und endet am...
vor 17 Stunden
Willstätt
Auf das Jahr mit den bisher meisten Einsätzen konnte die Feuerwehr-Abteilung Willstätt in ihrer Hauptversammlung am Samstag zurückblicken. 
vor 20 Stunden
Bürgermeisterwahl Willstätt
Gemessen an seinen Vorgängern war Marco Steffens mit elfeinhalb Jahren geradezu kurz im Amt. Artur Kleinhans hielt drei Amtsperioden durch und stand damit 24 Jahre der Gemeinde vor. Vor ihm war Fritz Fuhri 20 Jahre lang Oberhaupt der Gemeinde gewesen.
vor 22 Stunden
Willstätt - Eckartsweier
Neuwahlen standen bei der Hauptversammlung des Männerchors Eckartsweier an, und dennoch bleibt alles beim Alten.
15.01.2019
Freiwilliges Ökologisches Jahr
Sich ein Jahr lang für den Natur- und Umweltschutz engagieren, dabei eigene Ideen realisieren und die Büroarbeit mit praktischen Aufgaben in der freien Natur verbinden: In einer Pressemitteilung wirbt die Kehler Stadtverwaltung für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Bereich Stadtplanung/...
15.01.2019
Fasent
Am vergangenen Sams-tag trafen sich die Mitglieder der Sundheimer Hexen zu ihrer Mitgliederversammlung im Vereinsheim (Stierstall) in der Sternenstraße in Sundheim. Bei den Neuwahlen wurde Martina Mätz in ihrem Amt als Zunftmeisterin bestätigt.  
15.01.2019
Kehl
Die Stadt Kehl und die Bürgerenergiegenossenschaft Kehl haben zum Jahresende ihren Kooperationsvertrag unterzeichnet, um den Klimaschutz weiter voranzutreiben. Die Installation der LED – Straßenlampen ist das erste große gemeinsame Projekt der Energieeinsparung.
15.01.2019
Energieversorgung
Vor zwei Jahren wurde in der Oberdorfstraße ein Trafohäuschen errichtet. Die direkten Nachbarn fühlen sich bei der Standortentscheidung übergangen und fordern eine Verlegung. Das E-Werk wäre dazu bereit, will aber eine Kostenbeteiligung. Die Familie weist das zurück – auch wegen der großen...
15.01.2019
Willstätt
Mit Bürgermeister-Stellvertreterin Elvira Walter-Schmidt und den Ortsvorstehern Volker Mehne und Hans Fladt nebst Partnern folgte eine Delegation der Gemeinde Willstätt der Einladung der elsässischen Partnergemeinde Holtzheim zum dortigen Neujahrsempfang.