Kehl

Protest gegen Flüchtlingspolitik

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2014

Die Demonstranten zogen über die Brücke nach Frankreich. Einige banden ihre Schuhe ans Brückengeländer als Zeichen der Verbundenheit mit Flüchtlingen. ©Nina Saam

»Freedom not Frontex« ist das Motto eines vierwöchigen Protestmarschs gegen die europäische Flüchtlingspolitik, der von Straßburg nach Brüssel führt. Gestern startete der Marsch in Kehl mit einer Demonstration über die Europabrücke.

Kehl. Nach und nach tröpfeln die Teilnehmer mit Bussen, Autos und der Bahn ein, lagern in einer Mischung aus Happening, Sit-In und politischer Aktion auf dem Bahnhofsvorplatz. Schwarz und kunterbunt sind die vorherrschenden Farben, es wird getrommelt und gesungen, Durchsagen sind zumeist mehrsprachig.

Rund 300 Teilnehmer sind es am Ende, die sich im Demonstrationszug über die Europabrücke nach Straßburg aufmachen – ohne Ausweisdokumente.

Ohne Personalpapiere

»Wir gehen bewusst ohne Papiere über die Grenze«, erklärt Thomas Becker von der Offenburger Gruppe »Alarm e. V.«, die gemeinsam mit französischen Aktivisten die Aktionen in Kehl und Straßburg organisiert hat. Auch wenn die Aktion vorher mit der Polizei abgesprochen wurde, stellt der illegale Grenzübertritt für Asylbewerber eine gewisse Gefahr dar, weil sie damit ihre Residenzpflicht verletzen.

Vorsichtshalber werden Infoblätter und Telefonnummern von Rechtsanwälten ausgegeben. Aufgerufen zu dem Protestmarsch hatten verschiedene Asyl-Unterstützergruppen.

- Anzeige -

Immer mehr Flüchtlinge kommen in die EU, teilte die europäische Grenzschutzagentur Frontex vor ein paar Tagen mit. In den ersten vier Monaten des Jahres wurden allein im Mittelmeer 25 000 Flüchtlinge aufgegriffen, die meisten stammen aus Syrien und Schwarzafrika. 2013 waren es insgesamt 40 000. Eine der Aufgaben der Frontex ist es, die illegalen Grenzgänger abzuwehren.

»Keiner verlässt doch sein Land und seine Familie aus Spaß«, sagt dazu Thomas Becker. »Und was heißt hier Armutsflüchtlinge? Armut ist auch politisch.« Wie seine Mitstreiter befürwortet er grenzenlose Freiheit für alle Menschen und das Recht, sich dort aufzuhalten, wo man will.

»Say it loud, say it clear, refugees are welcome here«, skandieren die Demonstranten beim Marsch über die Europabrücke. Genau in der Mitte, wo die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland verläuft, bittet ein Redner die Teilnehmer, sich auf die Straße zu setzen und eine Schweigeminute einzulegen. »An dieser Grenze stirbt niemand, an dieser Grenze herrscht Frieden«, ruft er in sein Megafon. »Und warum? Weil die Grenze offen ist. Niemand stirbt in diesem Fluss. Aber im Mittelmeer, da sterben täglich Menschen bei dem Versuch, Grenzen zu überwinden.«

Als Zeichen der Verbundenheit binden einige Demonstranten ihre Schuhe ans Brückengeländer.

Weitere Aktionen

Der Marsch führt weiter bis in die Straßburger Innenstadt, wo am Abend ein Konzert und ein Theaterstück zum Thema Asyl stattfindet. Heute sind weitere Aktionen in Straßburg geplant, bevor am Dienstag der lange Marsch nach Brüssel beginnt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Willstätt - Legelshurst
Die Dart- und Schieß-Gemeindemeisterschaften von Willstätt in Legelshurst wurden in diesem Jahr erstmals als Doppelveranstaltung ausgetragen – eine Idee, die gut ankam.
vor 7 Stunden
50 Jahre Mondlandung
Am 20. Juli 1969 landete die »Apollo 11«-Mission auf dem Mond. Sieben Stunden später setzte Neil Armstrong den ersten Schritt. Und 600 Millionen Menschen schauten zu. Darunter die Ur-Kehler Karlheinz Axt und Hans Nussbaum. Die Zeitzeugen erinnern sich an das TV-Ereignis des Jahrhunderts.
vor 8 Stunden
Frauenliste Kehl
Einstimmig haben die Mitglieder der Frauenliste Kehl beschlossen, den Verein aufzulösen. Bei ihrer Jahresversammlung am Donnerstag wurde die weitere Vorgehensweise festgelegt.
vor 19 Stunden
Ortsvorsteher-Wahl Goldscheuer
Amtsinhaber Richard Schüler ist erneut als Ortsvorsteher von Goldscheuer vorgeschlagen worden. Der Ortschaftsrat nominierte ihn am Donnerstag im zweiten Anlauf mit knapper Mehrheit. Nun muss der Gemeinderat am Montag noch zustimmen.
vor 20 Stunden
Kehl
Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag den Außenbordmotor eines liegenden Sportbootes bei Kehl-Auenheim. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise.
vor 20 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
An der Spitze der Ortschaft Hesselhurst soll sich nichts ändern. Der Ortschaftsrat nominierte am Dienstag Volker Mehne einstimmig als Ortsvorsteher und Kurt Vetter als seinen Stellvertreter.
vor 23 Stunden
Willstätt - Sand
Ilse Türkl soll Ortsvorsteherin von Sand bleiben. So beschloss es der Ortschaftsrat in seiner konstituierenden Sitzung am Mittwoch. Stellvertreterin soll Julia Drengwitz werden.
18.07.2019
Treffen bei den BSW
Der Fachkräftemangel ist auch in Kehl ein Problem. Bei einem Vortrag der Wirtschaftsförderung diskutierten Vertreter regional ansässiger Firmen mit Mitarbeitenden des IHK-Bildungszentrums und der Agentur für Arbeit über Möglichkeiten, dem Mangel durch Weiterbildung entgegenzuwirken. 
18.07.2019
Berufliche Schulen Kehl
Eine große Zahl von Vertretern deutscher und französischer Bildungsinstitutionen, aus Industrie, Wirtschaft und Politik und viele Freunde und Familienangehörige waren am Donnerstag in die Beruflichen Schulen gekommen, um Schulleiter Peter Cleiß zu verabschieden. 
18.07.2019
Stadtgeschichte
Das "Oase"-Areal, auf dem in diesen Tagen Wohnbebauung entsteht, blickt auf eine wechselvolle Geschichte. Unser Autor Hans-Jürgen Walter ist auf Spurensuche gegangen.
18.07.2019
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung. Heute zu: "Der  König der Löwen" - einem fotorealistischem Meisterstück.
18.07.2019
Werkrealschule
Am Mittwoch sind in der Niedereichhalle Schüler der neunten und zehnten Klassen der Hebelschule in ihr weiteres Schul- oder Berufsleben entlassen worden. Fünf Klassen mit über 100 Schülern erhielten ihre Zeugnisse. Gleich mehrere Absolventen konnten sich über Preise freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.