Saubere Stadt

Putzaktion des Nabu Kehl-Hanauerland

Autor: 
Anais Vicente
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. März 2019

Die fast 30 Teilnehmer der Säuberungsaktion des Nabu Kehl-Hanauerland. ©Anais Vicente

Am Samstag fand die jährliche »Putzete« des Naturschutzbund (Nabu) Kehl-Hanauerland statt – diesmal in Kooperation mit der BI Umweltschutz Kehl. Rund 30 Teilnehmer fanden sich auf dem Parkplatz eines Möbelmarkts zusammen, um in Warnwesten, mit Handschuhen und Greifzangen die Natur und Straßen von Müll zu befreien. 

Besonders glücklich über die vielen Helfer war Stefanie Bachmann, Schriftführerin und Familienwartin im Vorstand des Nabu. Sie erwähnte, dass die Teilnehmerzahl in den vergangenen Jahren immer bei 10 bis 15 Leuten lag, umso erfreulicher sei es also, dass sie sich nun verdoppelt habe. Das liege auch an der Kooperation mit der BI.

Sonnenschein

Doch nicht nur die große Beteiligung bereitete Freude: Während es laut Erzählungen von Mitgliedern des Nabu in den Jahren davor schon vorkam, dass die helfenden Hände in strömendem Regen und unter stürmischen Bedingungen frierend den Müll einsammeln mussten, bildeten sich dieses Jahr aufgrund von starkem Sonnenschein und Frühlingswetter schon Schweißperlen auf den Gesichtern. Die Sonnenstrahlen sorgten für gute Stimmung und gesteigerte Motivation unter den Helfern. Unter ihnen auch Christian Weber, Lehrer an der Albert-Schweitzer-Schule in Kehl, der mit drei seiner Schüler an der Aktion teilnahm und somit seine Vorbildsfunktion nutzte, um der jüngeren Generation den Umweltschutz ans Herz zu legen. 

Erste Anlaufstelle

Erste Station war die Gegend rund um den Parkplatz des »Toom«-Baumarkts, besonders die Ackerlandschaft auf der gegenüberliegenden Seite. 
Laut Stefanie Bachmann sei die Müllverschmutzung hier besonders hoch, da viele Menschen ihren Abfall einfach achtlos aus dem Autofenster schmeißen. Vor allem der Plastikmüll auf dem Acker sei am Schlimmsten, da dieser so in die Nahrungskette gelange, erläuterte sie. 

- Anzeige -

Verlorene Gegenstände

Mit der Säuberung der Gegend war an diesem Tag jedoch nicht nur der Natur geholfen, auch verlorene Gegenstände finden vielleicht bald wieder zu ihrem Besitzer. In drei Gruppen aufgeteilt, durchforsteten die fleißigen Helfer Gebüsche, Hecken und Gräser und stießen dabei auf einen alten Geldbeutel inklusive Gesundheits- und Bankkarte und auf einen noch älter wirkenden Rucksack mit reichlich gefülltem Inhalt, der auch auf einen möglichen Besitzer hinweisen könnte. Die Funde werden demnächst entweder bei der Stadt Kehl abgegeben oder die Besitzer werden direkt kontaktiert. 

Politische Gespräche

Diese Entdeckungen sorgten für reichlich Gesprächsstoff: Während einer Pause entstanden angeregte Unterhaltungen über Umwelt und Politik, beispielsweise kamen Themen wie »Fridays for Future«, Mülltrennung und Atomkraftwerke auf und es wurde über die Rolle diskutiert, die Geld dabei spielt, ob Konzerne, aber auch Privatpersonen, auf nachhaltigere Alternativen zurückgreifen. 
Clarisse Kauber, Helga Schmidt und Karola van Kampen, alle Vorsitzende der BI, machen sich derzeit Gedanken darüber, wie man hier in Kehl die Menschen dazu animieren kann, auf ebensolche Alternativen zurückzugreifen. 

Zweite Aufräumstation

Nach der zweiten Aufräumstation am Flugplatz in Sundheim trafen sich alle zum Vesper an der Residenz des Angelsportvereins Kork und hierbei erzählten die drei Frauen von der Idee eines Projekts: In kleinen Geschäften und auf dem Wochenmarkt kostenlos Stofftaschen zur Verfügung zu stellen, die ausgeliehen werden können, als Alternative zu unnötigen Plastiktüten.
Der aufgesammelte Müll der Putzaktion füllte letztendlich den großen Autoanhänger des Kehler Nabu-Vorsitzenden Gérard Mercier. Sämtlicher Abfall wurde schließlich zur Mülldeponie in Kork verfrachtet. 
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 9 Stunden
Hauptversammlung
Gelungene Veranstaltungen, große Investitionen und sportliche Erfolge: Der Reit- und Fahrverein zog eine ebenso positive wie interessante Bilanz des vergangenen Jahres.
vor 11 Stunden
"Gesicht Europas"
Der baden-württembergische Justiz- und Europaminister hat am Montag in Kehl Martine Mérigeau, die Leiterin des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz (ZEV) die Auszeichnung »Gesicht Europas« verliehen. 
vor 11 Stunden
Erfolgsserie "Kehler leben Europa" (6)
Bei den Europawahlen tritt Jörg Meuthen als Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland an. Im Gespräch mit der Kehler Zeitung verrät der Politiker, wie Kehl seine Sicht auf das Thema Grenzen prägte. Außerdem schildert der Parteichef seine Vision für die Europäische Union und umreißt, wie sich...
vor 22 Stunden
Nachwuchssorgen
Zwei neue Ehrenmitglieder konnte der Vorsitzende der Hanauer Tanzgruppe Eckartsweier, Jürgen Hetzel, jüngst bei der Hauptversammlung ernennen. Allerdings lässt das Interesse junger Menschen stark nach.
vor 22 Stunden
Runder Geburtstag
Helmut Schneider, Mitbegründer des Hanauer Museums Kehl und Vater des Korker Handwerksmuseums, Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande, feiert heute einen runden Geburtstag: Er ist 90 Jahre alt. 
19.04.2019
Kehler Stadtgeflüster
Von falsch tickenden Uhren, nassen Hunden und dem heißesten Kehler Gastro-Gossip handelt unser Stadtgeflüster diese Woche.
19.04.2019
Kommunalwahl 2019
Weil laut Pressemitteilung der Kehler Stadtverwaltung immer mehr Wähler ihre Stimme nicht mehr am Wahltag im Wahllokal, sondern per Brief abgeben, strukturiert die Stadt Kehl die Wahlbezirke neu. Zwei Wahllokale fallen dadurch bei den Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai weg: zum einen das im...
19.04.2019
Reinhold-Maier-Nadel
Der ehemalige Kehler Stadtrat Karlheinz Axt ist mit der Reinhold-Maier-Nadel geehrt worden. Mit dieser höchsten Auszeichnung der gleichnamigen liberalen Stiftung wurde das Lebenswerk dieses engagierten Kommunalpolitikers gewürdigt,  der über 23 Jahre lang auch Vorsitzender des Kehler Fußballvereins...
19.04.2019
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung: heute zum Horror-Schocker "Wir".
19.04.2019
Auf B28
35.000 Euro und fünf Verletzte sind das Ergebnis eines schweren Autounfalls am Mittwochabend bei Willstätt-Sand. Im vierspurig ausgebauten Bereich der B28 war es zu einer Kollision gekommen, bei der gleich drei Autos beteiligt waren.
19.04.2019
Schulprojekt
Das Zirkus-Projekt der Eichenwaldschule Legelshurst war ein voller Erfolg. Die Besucher spendeten den Kindern tosenden App­laus.
19.04.2019
Traditionen und Bräuche
Ob mit Kindern und Enkeln Ostereier färben und suchen, Fleischverzicht an Karfreitag oder der gang in die Kirche: An Ostern gibt es viele Traditionen. Vier Ortsvorsteher aus dem Kehler Umland haben erzählt, wie sie Ostern verbringen.