Willstätt - Eckartsweier

Radweg Marlen–Eckartsweier: Asphaltierung hat begonnen

Autor: 
Klaus Elff und Michael Müller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2018

Auf der Baustelle für den Radweg entlang der L 91 arbeiten sich die Teermaschinen inzwischen gemächlich von Eckartsweier in Richtung Marlen vor. ©Klaus Elff

Es tut sich was am Radweg von Marlen nach Eckartsweier: Die erste Asphaltschicht wird derzeit gelegt. 

»Wann wird der Radweg nach Marlen fertig?« hatten die Mitglieder des Jugendortschaftsrates Eckartsweier Ortsvorsteher Erich Nagel bei ihrer Sitzung in der vergangenen Woche noch gefragt. Und der konnte dabei dann mehr oder weniger stolz sagen, dass es »am Montag losgeht« mit der Asphaltierung. 

Jahre können vergehen

Was die jungen Räte auf jeden Fall beim Radwegbau gelernt haben, ist, dass zwischen Wunsch und Vollendung Jahre vergehen können. Lange haben die Menschen in Marlen und Eckartsweier auf den Radweg gewartet: Schon 2014 lagen die ersten Pläne vor. Aber seitdem kam es immer wieder zu Verzögerungen – auch aufgrund von Umweltschutzauflagen. 

Subunternehmer hält Zusage ein

Zuletzt wurde Mitte April bekannt, dass die beauftragte Baufirma die Asphaltierungsarbeiten nicht selbst ausführen kann, sondern dafür einen Subunternehmer aus Freiburg mit ins Boot holen musste. Und der wiederum hatte mitgeteilt, dass er erst in der 20. Kalenderwoche anfangen könne – was seinerzeit etwa in Goldscheuer für erheblichen Unmut sorgte (wir berichteten). Immerhin: Diese Zusagen konnte der Subunternehmer einhalten. Inzwischen arbeiten sich die Teermaschinen tatsächlich gemächlich über den Schotterweg von Eckartsweier nach Marlen durch. Inzwischen ist der Unterbau für denRadweg ausgeführt – auch auf der Brücke über die Feldschutter. 

- Anzeige -

In Marlen und Eckartsweier hofft man nun, dass die Arbeiten zügig ihrer Vollendung entgegen gehen. »Dann können wir endlich sicher nach Marlen ins Schwimmbad mit dem Rad«, hieß es im JOR. Schon jetzt lässt sich feststellen, dass man auf dem halbfertigen Radweg erheblich sicherer fährt als auf der Straße. 

Freigabe Ende Juni?

Wie Goldscheuers Ortsvorsteher Richard Schüler gestern auf weitere Nachfrage der Kehler Zeitung mitteilte, soll nach Fertigstellung des Unterbaus mit dem Auftragen der Deckschicht begonnen werden. Danach werden links und rechts die Bankette hergestellt, und auch die Einmündung in den Kreisverkehr an der Firma Bittiger in Marlen fehlt noch. Auch die Beschilderung müsse noch abgestimmt werden. Mit einer Freigabe des Radwegs ist laut Schüler nach der Bauabnahme durch das Landratsamt und die Stadt Kehl Ende Juni oder Anfang Juli zu rechnen. Dann soll es auch ein gemeinsames Fest geben.

Bäume als Ausgleich

Wie Schüler weiter mitteilt, sollen als weitere Maßnahme des ökologischen Ausgleichs entlang des Radwegs im Herbst 65 Bäume gepflanzt werden. Die entsprechende Ausschreibung wird derzeit vorbereitet.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Bürgermeister Steffens besucht Ultra Reflex
vor 20 Stunden
Bürgermeister Marco Steffens besuchte den Hersteller von Reflektoren und Rückstrahlern Ultra Reflex GmbH. Das vorher in Renchen ansässige Unternehmen hat seinen Sitz Mitte 2017 nach Legelshurst verlegt.
Weiterbildung
vor 23 Stunden
Städte und Gemeinden bilden ihre Hausmeister gemeinsam weiter: Auch die Stadt Kehl ist mit an Bord.
Sportfest Sand
26.05.2018
Das Sander Sportfest ist seit gestern, Freitag, in vollem Gange. Los ging es um 20 Uhr mit einer Dance Party im Zelt bei der Sander Halle, DJ Jochen Kupferer hat die Gäste mit guter Musik und Unterhaltung auf das Sportfest eingestimmt. 
Rock am Rhein
25.05.2018
Am Samstag findet im grenznahen Straßburg der dritte und letzte Tag des alternativen »Pelpass«-Musikfestivals statt. Es sind noch einmal elf Musikgruppen und DJs angekündigt, die teils sehr verschiedene Musikstile vertreten.
Stadtgeflüster
25.05.2018
Jeden Samstag erscheint in der Kehler Zeitung das Stadtgeflüster. Die heißesten Flüster-News aus der Stadt am Rhein. Heute mit dem neuen Känguru-Baby, ein schlimmer Notfall und einem verlängerten Luther-Jahr.
Naturschutz
25.05.2018
Die Naturlandstiftung Baden mit Sitz in Bodersweier hat ein Naturdenkmal in der Ortschaft gerettet: einen so genannten Quelltopf.
Kehl
25.05.2018
Beamte der Deutsch-Französischen Wasserschutzpolizeistation Kehl stellten bei einer Überprüfung im Euroterminal Kehl einen Container fest, der nach der Beladung in den Libanon verschifft werden sollte. Die Ermittler hatten erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Ladung. 
Tiefengeothermie
25.05.2018
Die Stadt Kehl und andere betroffene Kommunen müssen angesichts des jüngst gestarteten neuen Anlaufs für die Geothermie-Probebohrungen bei Goldscheuer schon jetzt ihre Interessen und Bedenken artikulieren. Dies verlangt die Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie im südlichen Oberrhein.
Das Bild zeigt das Team der Astrid-Lindgren-Schule, von links. Hintere Reihe: Karin Baumgärtner (Headcoach Boccia) Harald Blust (Delegationsleiter und Headcaoch Kraftdreikampf), Richard Renje, Benjamin Vogel, Dennis Braatz, David Thume, Vanessa Urich, Laura Edelmann, Michel Annweiler (Coach Boccia), Thibault Langenberger, Noah Kersten, Arno Brakhahn-Annweiler, Luca Thimm. Vordere Reihe: Max Gasteiger, Melina Lindenau, Coach Boccia, Nadia Oser, Cheyenne Senftleber, Domenic Schmieder, Daniel Vollmer, Mara Vol
Astrid-Lindgren-Schule gewinnt mehrere Auszeichnungen
25.05.2018
Die Astrid-Lindgren-Schule Hesselhurst hat erfolgreich an einem besonderen Sportwettstreit teilgenommen: Bei den »Special Olympics« in Kiel spielten die Schüler Boccia, machten Bankdrücken oder dösten gemeinsam im Kanu.
Klinik-Debatte
24.05.2018
Krankenhaus-Aus 2030: Jetzt melden sich die Krankenschwestern zu Wort - exklusiv in der Kehler Zeitung. Was sie zur geplanten Schließung des Kehler Krankenhauses zu sagen haben, erfahren Sie hier. 
Doppelkonzert
24.05.2018
Am Samstag, 26. Mai, und Sonntag, 27. Mai, bringen das Vokalensemble der Universität Straßburg und das Kehler Kammerorchester das Oratorium »Paulus« von Felix Mendelssohn Bartholdy in Strasbourg und in Kehl zur Aufführung. Der Dirigent ist Rémi Studer, die Solisten Mèlanie Moussay (Sopran), Kim-...
Kehl
24.05.2018
Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein 83-jähriger Opel-Fahrer am Donnerstagvormittag in der Kehler Hauptstraße in den Gegenverkehr geraten, wodurch es zu einem Unfall mit einer Verletzten und einem Schaden von etwa 60.000 Euro kam.