Sand

Rat diskutiert Parksituation

Autor: 
Günter Ferber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. November 2017

Enge Verkehrsverhältnisse durch parkende Fahrzeuge in der Hanauerstraße. ©Günter Ferber

Wie soll man der gefährlichen Verkehrssituation in Teilen der Hanauerstraße begegnen? Mit dieser Frage befasste sich am Dienstag der Sander Ortschaftsrat.

Der Sander Ortschaftsrat hat sich bei seiner Sitzung am Dienstag mit der Frage befasst, wie die Parksituation in der Hanauerstraße in Sand besser geregelt werden kann. Insbesondere im Bereich des Feuerwehrgerätehauses und vor der Kurve bei der Straße »Im Zinken« kommt es immer wieder zu gefährlichen Begegnungen von Kraftfahrzeugen. 
Dabei lag dem Ortschaftsrat ein Vorschlag der Gemeindeverwaltung vor, der von der Einmündung der Oberen Landstraße in die Hanauerstraße bis zum Abzweig in den Tulpenweg auf der östlichen Seite der Hanauerstraße fünf Abschnitte mit eingeschränktem Halteverbot vorsieht. Ein solch eingeschränktes Halteverbot in der Hanauerstraße gibt es seit Längerem am nördlichen Ende der Hanauerstraße in Richtung Legelshurst. Dies, so Ortsvorsteherin Ilse Türkl, hat sich aber nicht als die optimle Lösung heraus gestellt, da nun alle auf der anderen Straßenseite, auf der kein Halteverbot besteht, parken und somit kein Begegnungsverkehr über eine längere Strecke mehr möglicht ist. 
Nach eingehender Diskussion sprach sich der Ortschaftsrat einstimmig dafür aus, dem Vorschlag der Verwaltung auf einseitiges eingeschränktes Halteverbot nicht zuzustimmen. Der Ortschaftsrat favorisiert vielmehr eine Lösung wie in Willstätt in der Sandgasse mit grundsätzlichem eingeschränktem Halteverbot in der gesamten Hanauerstraße und der Anlegung von Parkbuchten nicht nur auf einer Straßenseite. Die Gemeindeverwaltung wurde gebeten, dem Ortschaftsrat einen entsprechenden Vorschlag zu unterbreiten, wo und wie viele Parkbuchten in der gesamten Hanauerstraße eingerichtet werden können. Nach Vorlage des entsprechenden Planes will der Ortschaftsrat dann endgültig eine Entscheidung treffen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Aktion der Stadtverwaltungen
vor 5 Stunden
22 Männer und Frauen haben von Freitag auf Samstag an einem Spaziergang durch die grenznahen Viertel von Kehl und Straßburg teilgenommen. Anschließend berichteten sie von ihren Erfahrungen.
Freizeitsport
vor 8 Stunden
Wie lässt sich die Anzahl der Kanus auf dem Altrhein reduzieren ohne die gewerblichen Anbieter zu diskriminieren? Dieser Frage ging der Leutesheimer Ortschaftsrat bei seiner Sitzung am Montagabend nach.
Serie 50 Jahre B28
vor 11 Stunden
Vor 50 Jahren rückte Kehl näher an die Rheintal-Autobahn: Die heutige B 28 machte den schnellen Weg in die weite Welt frei. In einer Serie, die jeden Mittwoch in der Kehler Zeitung erscheint, betrachten wir die Geschichte des vierspurigen Zubringers – mit allen Neuerungen und auch dunklen Kapiteln.
Rund 350 Bürger informierten sich in der Stadthalle über die »Agenda 2030«.
Klinik-Debatte
vor 14 Stunden
Die Emotionen sind hochgekocht bei der Bürger-Info des Kreises zum Kehler Krankenhaus am Montagabend in der vollen Stadthalle. Die Kehler machten ihrem Unmut Luft über die zu erwartende Entscheidung gegen das Kehler Krankenhaus.
Willstätt
vor 17 Stunden
Der Verein »Solidarité Djiguiya France« unterstützt ein Projekt zur Verbesserung der Wasserversorgung für Bürgerkriegsflüchtlinge in dem westafrikanischen Land Burkina Faso. Inzwischen steht das Projekt kurz vor der Fertigstellung, wie der Willstätter Ableger der Hilfsorganisation jetzt berichtet.
Kehl
vor 22 Stunden
Infobest löst Alltagsprobleme in der Grenzregion. Eine Feier zum 25. Jahrestag des  Kehler Ablegers gab Anlass, auf diese grenzüberschreitende Erfolgsgeschichte zurückzublicken – und für Europa zu werben.
Zur Begrüßung von Landrat Frank Scherer und der Vertreter des Ortenau-Klinikums hielten die Besucher zahlreiche Protestplakate in die Höhe, was mit rhythmischem Klatschen unterstützt wurde.
Kehl
18.06.2018
Landrat Frank Scherer und Christian Keller, Geschäftsführer des Ortenau-Klinikums, haben gestern bei einer Info-Veranstaltung in der Stadthalle die Pläne zur Schließung des Kehler Klinikums nach 2030 verteidigt. Empfangen wurden sie von rund 350 Besuchern – und zahlreichen Unmutsbekundungen in Form...
DLRG-Meisterschaften
18.06.2018
700 Teilnehmer verbuchten die diesjährigen Badischen Rettungsschwimm-Meisterschaften im Kehler Freibad. Die Teilnehmer kamen von Weil am Rhein im Süden bis Frankenland im Odenwald.
Pferdesport
18.06.2018
Marlen stand am Wochenende ganz im Zeichen der Westernreiter. Beim »Ried Ranch Open« waren 24 Männer und Frauen am Start.
Geothermie Neuried
18.06.2018
Kehl, Neuried, Willstätt und Schutterwald wollen eine gemeinsame Stellungnahme zum vorliegenden Antrag des Bohrunternehmens auf Sicherung des Geothermie-»Claims« bei Kittersburg einreichen. Dies gab Goldscheuers Ortsvorsteher Richard Schüler am Donnerstag im Ortschaftsrat bekannt.
Sechser im Lotto
18.06.2018
Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte freut sich über einen »historischen« Volltreffer: Die Standarte des »Artilleriebundes Legelshurst« ist wieder daheim.
Sanierung
18.06.2018
Die Ortschaft Goldscheuer wird sich an den Kosten für den Einbau einer barrierefreien Toilettenanlage im Markuszentrum beteiligen. Dies beschloss der Ortschaftsrat am Donnerstag.