Kehl

Täter nach Raubüberfall auf Bodersweierer Sparkasse flüchtig

Autor: 
red/maj
Jetzt Artikel teilen:
08. Februar 2018

Die Sparkasse in Kehl-Bodersweier ist am Donnerstag gegen 9 Uhr überfallen worden. Das bestätigte die Polizei gegenüber Hitradio Ohr und am Mittag in einer Pressemitteilung. Demnach hatte ein mit Sonnenbrille und Perücke teilmaskierter Mann die Bankfiliale mit vorgehaltener Pistole betreten. Im Anschluss kam ein zweiter, mit einem Gewehr bewaffneter Täter ebenfalls in die Filiale.

Flucht nach Frankreich 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei flüchteten die Täter ohne Beute. Als Fluchtfahrzeug nutzten sie laut vorliegenden Zeugenaussagen mit einem silbernen Renault französischer Zulassung. Im Rahmen der Großfahndung wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt, auch die Grenzübergänge wurden überprüft. Die Täter flüchteten offenbar nach Frankreich, verletzt wurde niemand.

Die Kriminalpolizei Offenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0781/212820 zu melden. Die Bankfiliale war mindestens bis zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen geschlossen.

- Anzeige -

Info

Täterbeschreibung

Zu dem mit der Pistole bewaffneten Tatverdächtigen liegt folgende Beschreibung  vor: Etwa 1,70 bis 1,75 Meter, bekleidet mit blauer Jeans, grün-grauer Anorak vermutlich der Marke "Hummel" mit Kapuze und grünem Innenfutter, dunkle Wollmütze, dunkle Handschuhe, schwarze Schuhe mit hellen Sohlen im hinteren Schuhbereich.

Der zweite Tatverdächtige könne derzeit noch nicht detailliert beschrieben werden.