Soziales Engagement

Rechtliche Betreuung: Ehrenamtliche gesucht

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Juli 2019

Sie wollen das Ehrenamt des rechtlichen Betreuers bekannter machen: Nicolas Gethmann, Direktor des Kehler Amtsgerichts, Fabienne Steiner, Ansprechpartnerin für ehrenamtliche Betreuer beim Kreisdiakonieverein, und Mario Herrmann, Geschäftsführer des Vereins. ©Nina Saam

Menschen, die aus verschiedenen Gründen ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können, bekommen einen Betreuer zur Seite gestellt. Um engagierte Helfer für dieses verantwortungsvolle Ehrenamt anzuwerben, veranstaltet der Kreisdiakonieverein einen Infoabend.

Alte Menschen oder Menschen mit Behinderungen haben oft Schwierigkeiten, den »Papierkram« mit den Behörden zu erledigen. In diesem Fall stellt ihnen das Amtsgericht einen rechtlichen Betreuer zur Seite. Oft sind es die Angehörigen, die sich um einen Heimplatz bemühen, Anträge stellen, Pflegedienste beauftragen, sich mit Ärzten über notwendige Behandlungen absprechen oder Bankangelegenheiten erledigen. Oft ist aber auch niemand (mehr) da, beispielsweise wenn die Eltern bereits verstorben sind und etwaige Kinder oder Geschwister weit weg wohnen. 

6200 in der Ortenau, die Hilfe brauchen

Bundesweit sind 1,25 Millionen Menschen auf eine rechtliche Betreuung angewiesen, in der Ortenau sind es etwa 6200 (Stand Ende 2017). Die meisten davon werden durch Familienangehörige oder Berufsbetreuer begleitet. »Das sind dann die herausfordernden Fälle, zum Beispiel psychisch Kranke oder ein Firmenchef, der einen Schlaganfall hatte. Da muss sich der Betreuer im Zweifelsfall um die Finanzen einer ganzen Firma kümmern, wenn es niemand anderen gibt«, sagt Nicolas Gethmann, Direktor am Amtsgericht Kehl und Betreuungsrichter. Rund 350 Ortenauer werden von Ehrenamtlichen betreut: »Das sind meist die Fälle, bei denen alles schon läuft, aber die Angehörigen nicht mehr können oder die Betreuung von einem Berufsbetreuer soweit geregelt ist, dass ein Ehrenamtlicher übernehmen kann«, so Gethmann. »Aber unser Pool an ehrenamtlichen Betreuern ist zu klein.« Er führt es darauf zurück, dass dieses Ehrenamt wenig bekannt ist. 

1000 Betreute in Kehl

- Anzeige -

In Kehl sind es rund 1000 Personen, die betreut werden – die hohe Zahl rührt daher, dass darunter viele Menschen mit Beeinträchtigungen sind, die in den Wohngruppen der Diakonie Kork leben und meistens von Familienangehörigen vertreten werden. Die ehrenamtlichen Betreuer werden von drei Betreuungsvereinen unterstützt, die bei den Kirchen angesiedelt sind. »Der Vorteil eines Betreuungsvereins ist, dass es immer einen Ansprechpartner gibt«, sagt Mario Herrmann, Geschäftsführer des Kreisdiakonievereins Ortenaukreis. Die Vereine bieten auch Schulungen, Fortbildungen und Gesprächskreise für die Ehrenamtlichen an. Auch betreuende Familienangehörige können die Unterstützung in Anspruch nehmen.

Organisationstalent 

Der Kreisdiakonieverein Ortenaukreis hat etwa 50 ehrenamtliche Helfer in seinem Pool, die 80 Personen betreuen – zu wenig, um den Bedarf abdecken zu können. Am Donnerstag, 18. Juli, können sich Interessierte auf einer Infoveranstaltung über das Ehrenamt im Betreuungsverein informieren und auch unverbindlich an einer Schulung im Herbst teilnehmen, um auszutesten, ob das eine Aufgabe sein könnte, der man sich stellen will. 
»Dieses Ehrenamt ist etwas für Leute, die Organisationstalent haben und sich auf andere Menschen einlassen können«, sagt Diplom-Sozialpädagogin Fabienne Steiner, die Ansprechpartnerin für die ehrenamtlichen Betreuer beim Diakonieverein ist. Vorwissen ist hilfreich, aber nicht essenziell: Ob Bankangestellte, die nebenher noch die finanziellen Angelegenheiten ihres Schützlings regeln, ob fitte Rentner, die eine verantwortungsvolle Aufgabe suchen, oder einfach Menschen, die verlässlich und verantwortungsbewusst sind und sich sozial engagieren möchten: Alle sind willkommen. 

Infoabend zum Thema

Die Informationsveranstaltung des Kreisdiakonievereins zur rechtlichen Betreuung als Ehrenamt findet am Donnerstag, 18. Juli, um 18.30 Uhr im Diakonischen Werk Kehl, Marktstraße 3 (Centrum am Markt) statt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
Kehl
Der Historische Verein Kehl bemängelt den Zustand des städtischen Museums in der Friedhofstraße, hält aber jetzt eine Zwischenlösung für denk- und machbar. Zwar bleibe für eine historisch gewachsene Mittelstadt am meistfrequentierten deutsch-französischen Grenzübergang eine internationale...
vor 8 Stunden
Komplettausfall
Nichts geht mehr im Kehler O2-Netz: Schon seit Tagen nerven Ausfälle die Kunden. Laut dem Telekommunikationsunternehmen sind zehn Funkmasten in der Umgebung von der Störung betroffen. Auch bei Vodafone war in der Nacht zu Dienstag plötzlich das Netz weg.
vor 11 Stunden
Begegnung
2015 zogen die Korker Grundschüler in die ehemalige Werkrealschule um, anschließend diente das 1912 erbaute Schulhaus an der Herrenstraße drei Jahre lang als Flüchtlingsunterkunft. Nun soll aus der alten Grundschule ein Gemeinschaftshaus werden. Die Planungen dafür wurden im Ortschaftsrat...
vor 17 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Dirigentin Christine Oßwald und ihr Orchester überzeugten am Samstag beim Jahreskonzert des Musikvereins Legelshurst. Das Programm stand unter dem Motto „Die vier Elemente“. 
vor 20 Stunden
Interaktive Karte
Seit 25 Jahren geht’s rund auf Kehls Straßen: Am 10. Dezember 1994 fuhren die ersten Autos durch den Kreisverkehr beim heutigen Rewe-Markt in Sundheim. Viele weitere kamen dazu – wie sieht es ein Vierteljahrhundert später aus? Wir geben den interaktiven Überblick und haken nach, wo es noch klemmt.
vor 21 Stunden
Willstätt
Informationen für die Beschäftigten, Rückblicke und Vorausschauen sowie die Ehrungen für langjährig Beschäftigte waren die Themen der Personalversammlung der Gemeinde Willstätt. 
09.12.2019
Vereinsleben
Tänze und ein amüsantes Theaterstück standen am Samstagabend beim gut besuchten Leutesheimer Wintersportfest auf dem Programm. Für die hausgemachten Auftritt gab es viel Beifall.
09.12.2019
Weihnachten / Advent
Er ist eine liebgewonnene Tradition geworden: der „Klitzekleine Weihnachtsmarkt“ auf dem Korker Bühl. Trotz schlechtem Wetter lockte er am zweiten Adventsonntag wieder zahlreiche Besucher an. 
09.12.2019
Kehler Turnerschaft
Die Nikolausfeier der Kehler Turnerschaft (KT) am Samstag gab den festlichen Rahmen für die Vorstellung des Jubiläumskalenders. Die Vorstellung des Kalenders war der „Startschuss“ fürs Jubiläumsjahr. 
09.12.2019
Kultur
Mehr als 850 Besucher hatten die 30 Veranstaltungen bei den Baden-Württembergischen Übersetzertagen, teilt die Stadtverwaltung mit.
09.12.2019
Advent / Kultur
100 Schüler musizierten und sangen in verschiedenen Ensembles beim Weihnachtskonzert der Musikschule Kehl.
09.12.2019
Premiere
Das Kehler Tierheim hat am Sonntag seinen  ersten Tiergottesdienst abgehalten. Gut 50 Tierfreunde waren der Einladung zum Gottesdienst gefolgt, einige  hatten ihre Vierbeiner dabei. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 5 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!