Wilder Westen

Riedhof Ranch Open in Marlen

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juni 2019

(Bild 1/2) Auge in Auge: Weltmeisterin Ute Holm demonstrierte, was für eine dynamische Disziplin »Cutting« ist. ©Ellen Matzat

An Pfingsten verwandelte sich Marlen in den Wilden Westen – beim 7. »Riedhof Ranch Open«. Das Westernreitturnier zeigte, was ein Pferd bei der täglichen Rancharbeit leisten muss. 

Der Samstag stand im Zeichen des Cuttings, das heißt Reiter und Pferd müssen ein Rind aus einer Herde herauszutrennen. Das ist nötig, wenn die Rinder geimpft werden müssen, eine neue Ohrmarke bekommen oder krank sind. In dieser Prüfung ritten viele Profis mit, wie Teamweltmeisterin Ute Holm aus Rottenburg am Neckar, der Deutsche Meister Sven Oser aus der Nähe von Iffezheim sowie Reiter aus Frankreich, Belgien, Holland, Luxemburg und der Schweiz. 

Weltmeisterin

Ute Holm begann Mitte der 80er in der USA mit Cutting. Mit dem deutschen Team gewann sie 1999 als Profireiterin und 2000 als Trainerin die Teamweltmeisterschaft in den USA. »Der Sport ist für mich die Freiheit für die Pferde«, schwärmte sie. Denn der Reiter suche nur die gewünschte Kuh aus und lasse dann sein Pferd selbständig arbeiten, vergleichbar mit einem Hütehund, der selbständig eine Herde zusammentreibt. 
Wenn der Reiter die Hand mit den Zügeln runter nehme, wisse das Pferd, welche Kuh es zu separieren gilt, erklärte sie. In der zweieinhalbminütigen  Prüfung konnten die Reiter zwei oder drei Kühe ihrer eigenen Wahl »arbeiten«. Für diese Arbeit ist die sogenannte genetisch fixierte Cow Sense notwendig. »Die Pferde, in der Regel American Quarter Horses aus bestimmten Blutlinien, lernen zwar den Ablauf, haben aber diesen teils angeborenen ›Sinn für die Kuh‹, um ihre Aktion auf die eines Rindes abstimmen zu können«, erklärte Carola Steen, Pressesprecherin vom Quarter Horse Journal. »Cutting zählt in den USA nach Baseball und Golf zu den preisgeldstärksten Sportarten«, erklärte sie. 

- Anzeige -

Teamsport

Als Nicht-Profis ritten Jette Jürgensen (14) aus Ehningen bei Stuttgart und Sascha Schwind (15) aus Schifferstadt (Rheinland-Pflalz) mit. Jette begann mit sechs Jahre mit Westernreiten. Seit 2016 hat sie ihr eigenes Pferd und 2017 ritt  sie ihr erstes Cutting-Turnier. Sascha reitet seit ihrem vierten Lebensjahr und begann drei Jahre später mit dem Cutting bei Ute Holm. »Das ist Teamsport. Wenn man mit seinem Pferd kein eingespieltes Team ist, funktioniert dieser Sport nicht«, erklärt Sascha ihre Faszination fürs Cutting. Hinzu komme der Adrenalinkick , denn man wisse nie, was komme, und wie sich die Kuh verhalte. 

Am Nachmittag gab’s die Disziplin »Working Cow Horse«, bei der der Reiter im »Pattern« mit einem Rind Aufgaben bewältigen musste. Viel zu lachen gab’s am Abend bei einem Spaß-Parcours, bei dem die 18 Teilnehmer sich und ihre Pferde u. a. als Schlumpf, Prinzessin und Froschkönig, Spanierin, Zombie und Zigeunerin verkleideten. Den Vogel schoss Veranstalterin Ruth Dozuweit ab, die sich als Pferd mit Reiter verkleidete und selbst durch den Parcours sprang. Die Stimmung war bestens. Am Sonntag stand eine Vielseitigkeitsprüfung auf dem Programm.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
60 Jahre Stadthalle Kehl
Seit 60 Jahren schlägt das Herz des Kehler Kulturlebens in der Stadthalle. In unserer zehnteiligen Serie betrachten wir die Baugeschichte der Halle, blicken hinter die Kulissen und erinnern an große Momente auf der Bühne.
vor 7 Stunden
Nabu informiert
2019 war ein sehr schlechtes Storchenjahr in Kehl und Willstätt, sagt Gérard Mercier vom Naturschutzbund (Nabu). Zugleich lief es in Freiburg und im Kinzigtal für die Tiere deutlich besser. Was ist im Hanauerland also schiefgelaufen?
vor 15 Stunden
Offenes Werkstor
15 Leser der Kehler Zeitung haben sich bei der Aktion »Offenes Werkstor« in Sand über Meerwasser-Aquarien (Riffaquarien) informiert. Dabei wurde auch auf die erforderliche – meist im Sockelbereich verborgen untergebrachte – technische Ausrüstung eingegangen.
21.08.2019
Veranstaltung
Bereits zum achten Mal lädt Kehl für Freitag, 6. September, und Samstag, 7. September, zu »Kehl feiert!« ein, also zu einem ganz besonderen Stadtfest. Und deshalb gibt es dieses Mal auch eine besondere Premiere: Zum ersten Mal findet eine Torwandmeisterschaft. Dazu kann man sich ab sofort anmelden.
21.08.2019
Musik
Am Dienstagabend ging die Lese-Oase der Mediathek in ihre vorletzte Runde 2019. »The Big Goodbye« hieß es: Abschied nehmen von Mediatheks-Leiter Hannes Britz, der am Mittwoch seinen letzten Arbeitstag hatte.
21.08.2019
Einsatz im Morgengrauen
Polizeieinsatz am frühen Mittwochmorgen in der Kehler Rheinstraße: Wegen des Verdachts auf »Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat« haben Beamte des Landeskriminalamts eine Wohnung gestürmt. Die Tatverdächtigen, zwei Syrer, sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß.
21.08.2019
Naturschutz
Viele Fragen und Ideen hatten die Teilnehmer beim ersten Arbeitstreffen der AG Blühendes Kehl am Dienstag im Marienhäusle. Von Anregungen für den eigenen Garten bis hin zu Konzepten zur Stadtverschönerung war alles dabei.  
21.08.2019
Willstätt - Legelshurst
Seit Anfang Juli bietet die Diakonie-Sozialstation Kehl-Hanauerland einen »Mittwochs-Treff« in Legelshurst an. Die Gruppe bietet Platz für acht Senioren aller Altersstufen, die ihre Freizeit gerne in Gesellschaft verbringen möchten. 
21.08.2019
Willstätt - Sand
Die Gemeinschaft stiftende Kraft des Rhythmus konnte man am Freitag auf dem Sander Dorfplatz erleben: Rund 40 Menschen fanden sich dort im Rahmen des kulturellen Ferienprogramms zu einem »Drum Circle« ein.
21.08.2019
Feldscheune
Die Anmeldefrist für den Bauernmarkt-Kreativmarkt an der Kehler Feldscheune im Rahmen des Herbstfestes hat begonnen, wie die Veranstalterin mitteilt. 
20.08.2019
Marketing
Kehler Stadtmarketing und Einzelhandel starten eine neue Aktion: »Lokal einkaufen und Gutes tun!«, heißt sie. Sie funktioniert denkbar einfach: Wer künftig in einem Kehler Geschäft einkauft, das sich an der Aktion beteiligt, der löst eine Spende an einem von ihm ausgewählten Kehler Verein aus.
20.08.2019
Stadthalle
Die Armenische Gemeinde Kehl lädt als Veranstalter ein zu einem Abend »Konzert und Information mit Tiefgang«. Dieser findet am 14. September um 20 Uhr in der Stadthalle Kehl (Zedernsaal) statt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...