Willstätt

Rüstige Rentner-Truppe pflegt Willstätts Pfarrgarten

Autor: 
Günter Ferber und Michael Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. März 2019

Die »Heinzelmännchen« der evangelischen Kirchengemeinde Willstätt (von links): Herbert König, Gerhard Schlenz, Horst Fischer, Siegfried Mark und Wolfgang Buchy. ©Günter Ferber

Die evangelische Kirchengemeinde Willstätt freut sich über fleißige »Heinzelmännchen«: Eine Truppe freiwilliger Helfer kümmert sich regelmäßig um die Pflege des Pfarrgartens und des Bereichs rund um die Willstätter Kirche. Dieser Tage waren sie wieder mit Besen, Rechen und Motorsäge unterwegs. 

Am Dienstag war wieder Saubermachen für die evangelische Kirchengemeinde Willstätt angesagt. Eine rüstige Rentner-Truppe trifft sich immer mal wieder im Pfarrgarten, um ihn in Schuss zu halten und zu pflegen.  Sie kürzen Sträucher und Bäume, entfernen Laub und kehren Efeu oder Moos vom Gemeindehausdach. 

Nicht zuletzt wegen des Sturms der vergangenen Woche gab es einiges zu tun. Der eine oder andere Ast war abgeknickt und musste entfernt werden, da die Gefahr bestand, dass er beim nächsten Sturm herabfällt und Menschen verletzt. Die Grünanlagen rund um die Kirche wurden gesäubert und vertrocknete Sträucher entfernt. Das anfallende Grüngut wurde danach aufgelesen und entsorgt.

»Pool« von zehn Leuten

Seit etwa vier, fünf Jahren trifft sich die rüstige Rentnertruppe, um den Willstätter Pfarrgarten zu pflegen. Allein würde der Hausmeister für Kirche und Pfarrgarten das nicht schaffen. Etwa acht bis zehn Leute gehören zum »Pool«, erzählt Gerhard Schlenz, einer von ihnen. Meist treffen sie sich zweimal im Jahr – im Frühjahr und im Herbst. Im vergangenen Jahr haben sie sogar unter anderem einen morschen Baum gefällt.

»Ein paar Leute kriegen wir immer zusammen«

- Anzeige -

Herbert König ist so etwas wie der Chef der Truppe. Als Landwirt verfügt er auch über die nötigen Arbeitsgeräte, Motorsägen und Fahrzeuge, um etwa Bäume zurückzuschneiden und den Grünschnitt abzutransportieren. »Wenn er Zeit hat, dann rufen wir uns einander an, und dann treffen wir uns«, erzählt Gerhard Schlenz. »Das klappt dann auch.« Nicht immer sei man bei den Arbeitseinsätzen vollzählig, »aber ein paar Leute kriegen wir immer zusammen«.

Fast alle Mitglieder der Gruppe engagieren sich auch sonst stark in verschiedenen Vereinen. Und auch bei der Müllsammel-Aktion der politischen Gemeinde sind die meisten von ihnen regelmäßig mit dabei.

»Was wäre eine Kirchengemeinde ohne Ehrenamtliche?«

Pfarrerin Renate Schmidt dankte den fleißigen Helfern am Dienstag für ihr Engagement. »Was wäre eine Kirchengemeinde ohne Ehrenamtliche? Menschen, die eine Begabung haben – und anderen damit eine Freude machen«, sagt sie. »Nicht für Geld, sondern freiwillig – und weil es so sinnvoll ist«. 

Auch andere in der Kirchengemeinde freuen sich sehr über das Engagement der »Heinzelmännchen« vom Pfarrgarten. Nach der Gartenarbeit stieß das Garten-Team dann auf das Team der Ehrenamtlichen vom Frauenkaffee im Gemeindehaus. »Die haben gesagt: ›Kommt doch einfach rein‹«, erzählt Schlenz. Strahlende Gesichter sind eben auch ein Lohn. Und so war dann auch noch ein Stück Kuchen und Kaffee (oder Bier) drin. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Hanauer Museum Kehl
Die Ausstellung »Goldene Zwanziger? – Kehl in der Weimarer Republik«, die noch bis zum 8. Dezember im Hanauer Museum zu sehen ist, bietet ein umfangreiches Begleitprogramm.
vor 5 Stunden
Wirtschaft
In der Straßburger Rhenus-Halle im Stadtteil Wacken haben sich Start-Up-Unternehmer aus der Region die Klinke in die Hand gegeben. Im Zentrum des Treffens standen Ideen für nachhaltigeres Wirtschaften - und auch die sogenannte Silver Economy.
vor 5 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Peter Scheffel soll der neue Ortsvorsteher von Legelshurst werden. In seiner konstituierenden Sitzung sprach sich der neu gewählte Ortschaftsrat am Montag einstimmig für den Mann von der Bürgerliste Legelshurst (BLL) aus, für den es keinen Gegenkandidaten gab. 
vor 8 Stunden
Ortschaftsrat Leutesheim
Alle Jahre wieder kommen in den Ortschaften die Beträge auf den Tisch, mit denen die örtlichen Vereine gemäß der Förderrichtlinien der Stadt unterstützt werden. Auf der Leutesheimer Ortschaftsratssitzung am Montag wurde Kritk an dem Regelwerk laut.
vor 11 Stunden
Freund & Helfer
Zum ersten Mal veranstaltet die Stadt Kehl einen deutsch-französischen Blaulichttag. Auf dem Marktplatz stellen dazu am 20. Juli Feuerwehr, Polizei, THW und DRK ihre Arbeit vor.
vor 14 Stunden
Willstätt
Angesichts der bevorstehenden Schließung des »Nah und gut«-Einkaufsmarktes in Legelshurst bietet die Gemeinde nun Sonderfahrten mit dem Bürgerbus zum Einkaufen nach Willstätt an. Der Fahrplan dafür steht.
vor 17 Stunden
Willstätt
Christian König bleibt Vorsitzender der Willstätter Hexen. Doch auf den übrigen Vorstandsposten gibt es künftig einige neue Gesichter. Nach der außergewöhnlichen Kampagne 2018 bilanzierten die Hexen jetzt ein eher »normales« Vereinsjahr. 
vor 19 Stunden
Bürger-Energiegenossenschaft
Ende Juni fand in Neumühl die Generalversammlung der Bürger-Energiegenossenschaft Kehl (BEG) statt. Von den rund 190 Mitgliedern waren 33 persönlich anwesend, ein Mitglied wurde durch eine Vollmacht vertreten.  
15.07.2019
Prüfungen
Die Kehler Zeitung interviewte sieben Schülerinnen aus der Abschlussklasse 2018/19 der Tulla-Realschule zu ihren Prüfungen. 
15.07.2019
Familienmusical
Wetterbedingt musste das Familienmusical »Die Zauberflöte«, das auf der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart basiert, am Sonntag in die Stadthalle ausweichen. Die kleinen Zuschauer verfolgten dennoch gebannt die kindgerecht dargebotene Handlung. 
15.07.2019
Kindermusical
Wieder einmal hatten die Kinder- und Jugendchöre der evangelischen Singschule Kehl unter Leitung von Bezirkskantorin Carola Maute ein anspruchsvolles und ansprechendes Musical auf die Beine gestellt, diesmal sogar mit professioneller Regieunterstützung durch den Theaterpädagogen Horst Kiss.
15.07.2019
Ortsvorsteher
Während es im Gemeinderat einige Ab- und Zugänge gab, bleibt in der Riege der Ortsvorsteher fast alles beim Alten – lediglich Kehls kleinste Ortschaft, Hohnhurst, hat ein neues Oberhaupt gewählt. Volker Lutz folgt Michaela Moschberger nach, die für den Posten nicht mehr zur Verfügung stand.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...