Willstätt

Rüstige Rentner-Truppe pflegt Willstätts Pfarrgarten

Autor: 
Günter Ferber und Michael Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. März 2019

Die »Heinzelmännchen« der evangelischen Kirchengemeinde Willstätt (von links): Herbert König, Gerhard Schlenz, Horst Fischer, Siegfried Mark und Wolfgang Buchy. ©Günter Ferber

Die evangelische Kirchengemeinde Willstätt freut sich über fleißige »Heinzelmännchen«: Eine Truppe freiwilliger Helfer kümmert sich regelmäßig um die Pflege des Pfarrgartens und des Bereichs rund um die Willstätter Kirche. Dieser Tage waren sie wieder mit Besen, Rechen und Motorsäge unterwegs. 

Am Dienstag war wieder Saubermachen für die evangelische Kirchengemeinde Willstätt angesagt. Eine rüstige Rentner-Truppe trifft sich immer mal wieder im Pfarrgarten, um ihn in Schuss zu halten und zu pflegen.  Sie kürzen Sträucher und Bäume, entfernen Laub und kehren Efeu oder Moos vom Gemeindehausdach. 

Nicht zuletzt wegen des Sturms der vergangenen Woche gab es einiges zu tun. Der eine oder andere Ast war abgeknickt und musste entfernt werden, da die Gefahr bestand, dass er beim nächsten Sturm herabfällt und Menschen verletzt. Die Grünanlagen rund um die Kirche wurden gesäubert und vertrocknete Sträucher entfernt. Das anfallende Grüngut wurde danach aufgelesen und entsorgt.

»Pool« von zehn Leuten

Seit etwa vier, fünf Jahren trifft sich die rüstige Rentnertruppe, um den Willstätter Pfarrgarten zu pflegen. Allein würde der Hausmeister für Kirche und Pfarrgarten das nicht schaffen. Etwa acht bis zehn Leute gehören zum »Pool«, erzählt Gerhard Schlenz, einer von ihnen. Meist treffen sie sich zweimal im Jahr – im Frühjahr und im Herbst. Im vergangenen Jahr haben sie sogar unter anderem einen morschen Baum gefällt.

»Ein paar Leute kriegen wir immer zusammen«

- Anzeige -

Herbert König ist so etwas wie der Chef der Truppe. Als Landwirt verfügt er auch über die nötigen Arbeitsgeräte, Motorsägen und Fahrzeuge, um etwa Bäume zurückzuschneiden und den Grünschnitt abzutransportieren. »Wenn er Zeit hat, dann rufen wir uns einander an, und dann treffen wir uns«, erzählt Gerhard Schlenz. »Das klappt dann auch.« Nicht immer sei man bei den Arbeitseinsätzen vollzählig, »aber ein paar Leute kriegen wir immer zusammen«.

Fast alle Mitglieder der Gruppe engagieren sich auch sonst stark in verschiedenen Vereinen. Und auch bei der Müllsammel-Aktion der politischen Gemeinde sind die meisten von ihnen regelmäßig mit dabei.

»Was wäre eine Kirchengemeinde ohne Ehrenamtliche?«

Pfarrerin Renate Schmidt dankte den fleißigen Helfern am Dienstag für ihr Engagement. »Was wäre eine Kirchengemeinde ohne Ehrenamtliche? Menschen, die eine Begabung haben – und anderen damit eine Freude machen«, sagt sie. »Nicht für Geld, sondern freiwillig – und weil es so sinnvoll ist«. 

Auch andere in der Kirchengemeinde freuen sich sehr über das Engagement der »Heinzelmännchen« vom Pfarrgarten. Nach der Gartenarbeit stieß das Garten-Team dann auf das Team der Ehrenamtlichen vom Frauenkaffee im Gemeindehaus. »Die haben gesagt: ›Kommt doch einfach rein‹«, erzählt Schlenz. Strahlende Gesichter sind eben auch ein Lohn. Und so war dann auch noch ein Stück Kuchen und Kaffee (oder Bier) drin. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 3 Stunden
Kehl
Vor einem Jahr sorgte Kehls Ex-OB Günther Petry für einen Paukenschlag: Er gab seinen Austritt aus der SPD bekannt, der er 39 Jahre angehört hatte. Wie sieht er seine Partei heute, kurz vor der Kommunalwahl? Ein Interview.
18.05.2019
Willstätt
Im Rahmen der Willstätter Kulturtage veranstaltete die Gemeinde Willstätt am Donnerstag rund ums neue Rathaus in der alten Mühle zum zweiten Mal eine »After Work Party«. 
18.05.2019
Kehl
Um den gefühlt hundertfünfundsiebzigsten Tabakladen und um zwei Ratssitzungen mit ganz eigener Dynamik geht es unter anderem heute in unserem Wochenrückblick.
18.05.2019
Willstätt - Sand
Mit einer kleiner Feierstunde wurde am Dienstag der neu gestaltete Spielplatz Lilienstraße in Sand seiner Bestimmung übergeben. 
17.05.2019
Werbung für Stadtbussystem
Der Sehbehinderte Bodersweierer Gerhard Baas ist heute nicht mehr auf Fahrdienste angewiesen, wenn er in die Stadt fährt. Er nutzt das neue Stadtbussystem, wirbt die Stadt Kehl.
17.05.2019
"Politik und Pizza"
»Politik und Pizza« – unter diesem Motto haben sich am Donnerstagabend Jugendliche und Gemeinderatskandidaten zum gemeinsamen Kennenlernen und Diskutieren im Haus der Jugend getroffen. 
17.05.2019
Bodersweier
Ein erneuter Enkeltrick-Betrug hat am Dienstag zu einer Festnahme in Kehl geführt. Ein Senior aus Bodersweier verständigte die Polizei, als er von den Betrügern angerufen wurde. 
17.05.2019
Neuried / Altenheim
Die Polizei ist seit Freitagmorgen auf der Suche nach Tierquälern, die Tierfallen in Neuried aufgestellt haben. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
17.05.2019
Experte erklärt
Am 26. Mai wird auch der Gemeinderat von den Bürgern gewählt. Welche Aufgaben hat er und warum ist er für die Menschen vor Ort so wichtig? Jürgen Fleckenstein von der Kehler Hochschule weiß es.
17.05.2019
Konzert
»Einstein«-Schüler boten beim Kammermusikkonzert am vergangenen Freitag ein buntes und kurzweiliges Programm klassischer Werke. Im Gegensatz zu den großen Konzerten an Weihnachten und im Sommer war der Rahmen in der Schule etwas intimer, die Lautstärke etwas gedämpfter, die Stücke aber dafür nicht...
17.05.2019
Kehl-Kork
Zu längeren Staus ist es am Donnerstag auf der B28 bei Kehl-Kork gekommen. Der Grund für die Verzögerungen war eine stundenlange Großkontrolle der Bundespolizei. Mehr als 670 Personen und 280 Fahrzeuge wurden dabei kontrolliert.
17.05.2019
Gute Nachrichten
Der Korker Wald entwickelt sich wieder recht gut. Über die Naturverjüngung würden auch Eichen in großer Zahl nachwachsen. Der Gemeinderat muss sich jetzt überlegen, welche Ziele im Wald auf Kehler Gemarkung verfolgt werden sollen.