Kehl

»Ruhestand ist für mich ein Fremdwort«

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. April 2007
Hermann Wunsch, Gründungsrektor der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, feiert heute 80. Geburtstag. Ruhestand indes ist für den Professor i. R. ein Fremdwort geblieben.
Kehl/Fréjus. »Ich fühle mich gut und genieße das schöne Wetter, das endlich jetzt auch hier angekommen ist. Letzte Woche sah es ja noch so aus, als ob sich Südfrankreich nach Kehl verzogen hätte«, teilt Hermann Wunsch aus Fréjus, seinem zweiten Wohnsitz, mit. Heute vollendet der Gründungsrektor der Kehler FH sein 80. Lebensjahr. Wer ihn kurzfristig sprechen möchte, der sollte sich zunächst nach seinem Aufenthaltsort erkundigen. Nicht selten kann man den früheren Vollblut-Tennisspieler beim Golf spielen in südlicheren Gefilden antreffen. Immer noch geht ihm das Wort Zurruhesetzung etwas schwer über die Lippen. Der Vater der Kehler Fachhochschule ist nach eigenen Worten immer auf Trab, wenn auch etwas ruhiger und beschaulicher als früher. »Ich lese sehr viel und male auch ein wenig. Ansonsten spiele ich ein paar Mal in der Woche Golf«, berichtet er über seinen Tagesablauf. Im Übrigen biete Südfrankreich für ihn eine Menge Sehenswürdigkeiten, wie Museen, alte provenzalische Dörfchen, historische römische Anlagen und andere sehenswerte Ausflugsziele, von denen er immer wieder neue entdecke. Hermann Wunsch war von 1971 bis September 1990 Rektor der Fachhochschule Kehl. In diese Zeit fällt der Auf- und Ausbau der Hochschule. Äußerlich sichtbar wird diese Entwicklung am Anbautrakt des Gebäudes. War die Hochschule 1971 für 500 Studierende jährlich ausgelegt, verdoppelte sich die Zahl im Laufe der Zeit nahezu. Nach seiner Rektorenzeit engagierte sich Wunsch in der Entwicklungshilfe in Ruanda und führte eine Rechtsanwaltspraxis mit dem Schwerpunkt öffentliches Recht. Die Beweglichkeit, die ihm der Sport weiterhin abverlangt, hat Wunsch als Wegbereiter der Kehler Verwaltungs-Fachhochschule immer wieder unter Beweis gestellt. Beweglichkeit war etwa in den Anfangsjahren bei der Ausgestaltung der Lehrpläne erforderlich – oft Neuland sowohl für die Lehrkräfte als auch für die Studenten. Auf neue Anforderungen sollte man mit Energie und Gestaltungskraft reagieren, ist sein Motto geblieben. Ihm ebenfalls sehr am Herzen lag die deutsch-französische Zusammenarbeit, für die er sich unter anderem im Rahmen des Euro-Instituts, bei dem er die Weichen stellte, stark engagierte. Die Fachhochschule in Kehl ist inzwischen landesweit und über die Grenzen hinaus zu einer guten Adresse geworden. Dies ist zu einem ganz wesentlichen Teil ein Verdienst von Hermann Wunsch. Als Staatsdiener und Verwaltungsexperte hat er allerdings nie ein Hehl daraus gemacht, dass er eine ausgesprochene Abneigung gegen alles, was mit dem Begriff »Arroganz der Macht« zusammenhängt, hegt – ein Zug, der ihm viel Sympathie bei vielen Kollegen und Studenten einbrachte. Seinen Studenten riet er dabei, den Dingen des Lebens positiv und aufgeschlossen zu begegnen. Seine Zeit zu Hause im Sessel abzusitzen, ist deshalb für den Altrektor Hermann Wunsch auch mit 80 eine furchtbare Vorstellung: »Natürlich bin ich auch noch fachlich interessiert.« Er freut sich daher auf die Veranstaltung am Donnerstag, 3. Mai, an seiner alten Wirkungsstätte, der Kehler Fachhochschule. Das von Jubilar Wunsch gewünschte Thema »Privatisierung öffentlicher Aufgaben« sei hoch aktuell und bedürfe dringend einer öffentlichen Diskussion, heißt es bei den Organisatoren. Gastredner der Festveranstaltung ist Professor Siegfried Broß, Richter am Bundesverfassungsgericht.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 7 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Willstätt
Die Elternbeiträge für das kommende Kindergartenjahr 2019/20 werden nicht erhöht. Dies beschloss der Willstätter Gemeinderat auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung in seiner jüngsten Sitzung.
vor 5 Stunden
Europawahl
In einer kleinen Serie stellt die Kehler Stadtverwaltung Projekte vor, die ohne EU-Mittel nicht so leicht hätten ermöglicht werden können. Heute: Die grenzüberschreitende Kinderkrippe in Straßburg sowie das deutsch-französische Feuerlöschboot "Europa 1".
vor 7 Stunden
Schulfest
Eine rundum gelungene Sache war das Fest der Leutesheimer Grundschule am vergangenen Wochenende. Schulleiter Rolf Geisinger sprach den Eltern ein Dankeschön für die Organisation und Abwicklung des Schulfestes aus.  
vor 8 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Der Angelsportverein Legelshurst sieht die Probleme am Legelshurster Baggersee nach wie vor nicht gelöst. Ansonsten jedoch gab es auf der jüngsten Hauptversammlung viel Positives zu berichten.
vor 14 Stunden
Europa-Serie
Der französische Lokalpolitiker Patrick Roger ist für wirksames Handeln, und das auf Deutsch und Französisch. Im Straßburger Gemeinderat und im Eurodistrikt ist der 61-Jährige zuständig für wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Ortenau. Im Eurodistrikt kümmert er sich gleichfalls um Arbeit und um...
vor 17 Stunden
Gemeinderat
Die Friedhofstraße in Kehl soll zur Fahrradstraße werden. Das ist Bestandteil des Radverkehrskonzeptes, das der Gemeinderat im Juli 2018 beschlossen hat. Wie das umgesetzt werden soll, darüber gibt es jedoch unterschiedliche Sichtweisen zwischen Verwaltung und Stadträten.
vor 20 Stunden
Bildungspolitik
Bis zum 1. Juli müssen etliche Sanierungsmaßnahmen an Kehls Schulen begonnen werden, weil sonst Zuschüsse verfallen. Das hat die Stadterwaltung am Mittwochabend im Gemeinderat deutlich gemacht – bei der Vorstellung des Schulsanierungsprogramms.
vor 22 Stunden
Neuer ÖPNV Kehl
Die Stadtverwaltung hat eine erste Bilanz des Anfang Dezember eingeführten Stadtbussystems in Kehl im Gemeinderat vorgelegt. Dort gab es sofort kritische Fragen zum Fahrkartenpreis – und angeblich völlig leeren Bussen.
23.05.2019
Willstätt
Mit der heutigen Folge gehen auf der Willstätt-Seite unsere Serie »Wahlprüfsteine« im Vorfeld der Kommunalwahl 2019 zu Ende. Jeden Freitag – bis kurz vorm Wahltag –  fühlten wir den Parteien, Listen und Kandidaten, die sich für den Gemeinderat bewerben, auf den Zahn – und zwar in fünf wichtigen...
23.05.2019
Willstätt - Legelshurst
Das Kirchenkonzert des Musikvereins Legelshurst am Sonntag war eine gut besuchte und überaus gelungene Veranstaltung. Dirigentin Christine Oßwald und ihr Orchester durften sich dabei zu Recht vom Publikum feiern lassen. 
23.05.2019
Willstätt
Der Willstätter Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die erste Änderung der im November 2016 erlassenen Friedhofssatzung beschlossen. Dabei ging es um die Gestaltung der Baumgräber.
23.05.2019
Musikfest
95 Jahre Harmonie Leutesheim heißt es vom 24. bis 27. Mai auf dem Festplatz. Die Besucher erwartet ein buntes musikalisches Programm inklusive Schliffdi.