Serie: Abschied aus dem Gemeinderat Willstätt

Sandra Kaufmann: Nach 2 Jahren erneut nur »Ersatzbank«

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Juni 2019

Sandra Kaufmann (SPD) hat bei der Kommunalwahl den Wiedereinzug in den Willstätter Gemeinderat nicht geschafft. ©Nina Saam

Im künftigen Willstätter Gemeinderat wird man sich an neue Gesichter gewöhnen müssen. Und nicht alle, die in den vergangenen fünf Jahren die Geschicke der Gemeinde bestimmten, haben bei den Kommunalwahlen den erneuten Sprung ins Gremium geschafft. In einer kleinen Serie porträtieren wir die ausscheidenden Ratsmitglieder. Heute: Sandra Kaufmann (SPD).

Nicht einmal zwei Jahre saß Sandra Kaufmann im Willstätter Gemeinderat: Im Mai 2017 wurde sie von Bürgermeister-Stellvertreterin Elvira Walter-Schmidt als Nachrückerin für den wenige Wochen zuvor verstorbenen Dieter Vögele verpflichtet. Bei der Wahl vor einigen Wochen hat sie zwar mehr Stimmen erreicht als 2014, ist aber erneut auf dem ersten Nachrücker-Platz gelandet. Doch weiter tragisch findet sie das nicht. »Ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis«, sagt sie. »Natürlich hätte ich gerne weitergemacht, aber es soll wohl nicht sein.«

Wieder zurück im Ortschaftsrat

Dafür ist die 49-jährige Sanderin aber wieder im Ortschaftsrat vertreten, dem sie von 2009 bis 2014 schon einmal angehörte. 2014 hatte sie nur für den Gemeinderat kandidiert, weil sie fürchtete, dass die Belastung durch die ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit doch zu hoch sein könnte. »Ich habe aber gemerkt, dass es besser ist, wenn  man in beiden Gremien sitzt«, sagt sie heute. 

Drei Rathaus-Chefs in nur zwei Jahren

Dennoch hat sie in ihrer kurzen Amtszeit als Gemeinderätin drei verschiedene Rathaus-Chefs erlebt – neben Marco Steffens und Christian Huber auch Bürgermeister-Stellvertreterin Elvira Walter-Schmidt, die mehrere Monate die Amtsgeschäfte im Willstätter Rathaus leitete. »Jeder hat es auf seine Weise gut gemacht«, lobt Sandra Kaufmann. 

- Anzeige -

Positive Erfahrungen

Besonders beeindruckt hat sie aber die offene und kollegiale Zusammenarbeit mit der Verwaltung. Es habe sich immer jemand gefunden, der ihr bei schwierigen und zeitintensiven Themen wie beispielsweise dem Baurecht weitergeholfen hat, erzählt sie. Auch die sachliche und offene Atmosphäre im Gemeinderat sei eine sehr positive Erfahrung gewesen. Und nicht zuletzt fand sie es spannend, sich mit den Belangen aller Ortsteile zu befassen. »Da kriegt man einen ganz anderen Blick auf die Gesamtgemeinde«, sagt sie.

Politisch interessiert ist Sandra Kaufmann eigentlich schon seit ihrer Schulzeit. Schuld war ihre Deutsch- und Gemeinschaftskundelehrerin, die ihr nahegebracht habe, wie wichtig Politik ist, erzählt sie. Sandra Kaufmann engagierte sich im Elternbeirat im Kindergarten und in der Schule, war im Vorstand der Theatergruppe Sand und ist Betriebsrätin in der Mitarbeitervertretung der Diakonie Kork. Da war der Schritt in die Kommunalpolitik nicht mehr weit. 

Hoffen auf den Supermarkt

Für die neue Amtsperiode wünscht sie sich vor allem, dass der beschlossene Bau des Lebensmittelmarktes in Sand bald umgesetzt wird: »Der ist nicht nur für die Sander von Nutzen, sondern für alle Willstätter«, ist sie überzeugt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
"Fiebrige Suche nach dem Mörder"
Die Mordserie des „Phantoms von Kehl“ vor 20 Jahren ging in die deutsch-französische Kriminalgeschichte ein. Der französische Wachmann Jacques Plumain ermordete in Kehl und Straßburg zwei Frauen, eine weitere überlebte den Angriff schwer verletzt. Bei uns spricht der damalige Soko-Leiter über die...
vor 4 Stunden
Haushalt 2020 Willstätt
Der Legelshurster Ortschaftsrat hat seinen „Wunschzettel“ für den Haushalt 2020 der Gemeinde Willstätt gebilligt. Größter Posten ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
vor 7 Stunden
100 Jahre Männerchor Eckartsweier
Mit einem Tag für die örtlichen Vereine beendeten die Sänger des Männerchors Eckartsweier ihr Festwochenende am Sonntagnachmittag. Und wieder waren alle Tische mit fröhlichen und beifallfreudigen Besuchern belegt.
vor 16 Stunden
Kehl in der Weimarer Republik
Kehl in der Weimarer Republik zeigt die aktuelle Ausstellung im Hanauer Museum. Die „Goldenen Zwanziger“ liefern manche Schlagzeile – auch in Kehl, die wir in loser Folge Revue passieren lassen. Die Schlagzeile, mit der unser Zeitungsjunge heute wirbt, lautet: Schüsse an der Kinzigbrücke.
vor 19 Stunden
Siegfried-Pater-Preis
Felicitas Rohrer aus Eckartsweier hat wie durch ein Wunder eine doppelte Lungenembolie überlebt. Für sie steht fest: Die Antibabypille Yasminelle von Bayer ist verantwortlich dafür, dass sie fast gestorben wäre. Sie hat Bayer verklagt – als erste Deutsche. Jetzt wird sie für ihr Engagement...
vor 22 Stunden
Umfrage
Dass die Stechmückenbekämpfung das Wohlbefinden der Bevölkerung erhöht, ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur  Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) durchgeführt hat.
vor 22 Stunden
Kehler Künstler
Die „Rheinsymphonie“ des Kehlers Tilmann Krieg wird kommenden Freitag und Sonntag zwei weitere Male am neuen Spielort des Theaters „Baal novo“ im Europäischen Forum am Rhein aufgeführt. Das Publikum erwartet eine multimedial aufbereitete Reise durch die Geschichte Vater Rheins. 
16.10.2019
Einstein-Gymnasium
Die diesjährigen Studienfahrten am Einstein-Gymnasium führten wieder in drei europäische Hauptstädte und ans Mittelmeer. So machten sich in der letzten Septemberwoche vier Schülergruppen und die begleitenden Lehrer auf den Weg nach Berlin, Wien, London und ins französische Niolon. 
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
„Prima Klima“ hieß das Thema beim ökumenischen Gottesdienst am Sonntag in Legelshurst.
16.10.2019
Männerchor Eckartsweier
Mit einem ausverkauften und von begeisterten Besuchern gefeierten Konzertabend begannen die Sänger des Männerchors Eckartsweier am Samstag in der Festhalle ihr zweites Festwochenende. Eingeladen hatten sie sich illustre Gäste.
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
Bürger aus Legelshurst haben im Ortschaftsrat die Aufstellung von „Freiwillig 40“-schildern in der Legelshurster Straße gefordert.
15.10.2019
Einzelhandel Kehl
„Ihr kauft lokal – wir spenden“ heißt eine neue Aktion des Kehl-Marketing und des Kehler Einzelhandels, das jetzt vorgestellt worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.