ÖPNV

Schulbus-Ärger bei Goldscheuerer Eltern

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Oktober 2020

Schulbus der Linie 301 am Kehler Schulzentrum. ©Hans-Jürgen Walter

Im Kehler Süden hat es erneut vermehrte Elternbeschwerden über die Schülerbeförderung morgens von Kehl nach Offenburg gegeben. Dem hat die SWEG nun Rechnung getragen.

Der Schulbusverkehr Richtung Offenburg bereitet den politisch Verantwortlichen im Kehler Süden schon seit langem immer wieder Kopfzerbrechen. Denn die Busse, die die SWEG auf der Linie 301 einsetzt, sind oft voll, sodass vor allem Schüler aus den Kehler Südstadtteilen, die die Schulen in Offenburg besuchen, Schwierigkeiten haben, einen Platz im Bus zu finden. Jetzt hat es erneut Beschwerden von Eltern gegeben.

An Schultagen setzt die SWEG für die Schüler aus der Stadt Kehl auf der Linie 301 zwei Busse ein. Der erste fährt ab Kehl-Bahnhof um 6.30 Uhr über das Neubaugebiet „Schneeflären“, Schulzentrum und Sundheim über Marlen, Goldscheuer, Kittersburg und Hohnhurst über das Kreisschulzentrum und Offenburg-Mitte bis zum Bahnhof in Offenburg. Ein weiterer Bus fährt um 6.31 Uhr ab Kehl Klinikum und dann ebenfalls über Marlen, Goldscheuer, Kittersburg und Hohnhurst und weiter bis Offenburg-Mitte und Bahnhof, dann aber direkt bis zum Schulzentrum Nordwest, ohne „Umweg“ über das Kreisschulzentrum. Dieser Bus kommt in Marlen, Goldscheuer, Kittersburg und Hohnhurst jedoch eine Minute früher an als der 6.30-Uhr-Bus ab Kehl-Bahnhof. Und das führt dann dazu, dass sich die Schüler sehr ungleich auf die beiden Busse verteilen. 

Mehrere Eltern haben jetzt durch Vorsprache und Hinweise in der letzten Ortschaftsratssitzung deutlich gemacht, dass offensichtlich Schüler aus dem Kehler Süden, die nicht das Schulzentrum Nordwest anfahren wollen, verstärkt den zuerst ankommenden Bus benutzen, um in die Schulen in Offenburg Mitte zu kommen. Dadurch werden in diesem Bus in keiner Weise mehr die notwendigen Belegungsvorgaben für Schülerbusse eingehalten, so die Auffassung der Ortsverwaltung. Entsprechend den bisherigen Beschwerden und auch den Anzeigen in der letzten Ortschaftsratssitzung ist es aus Sicht der Ortsverwaltung dringend geboten, die Schüler mit dem Ziel Schulzentrum Nordwest und Offenburg Mitte besser zu trennen.

- Anzeige -

SWEG sieht die Probleme

In der jüngsten Ortschaftsratsitzung wurde zugesagt, die Beschwerden der Eltern sowohl der städtischen Fachabteilung als auch mit der SWEG zeitnah auszutauschen. In Gesprächen mit der SWEG hat sich inzwischen ergeben, dass die genannten Probleme auch schon von der SWEG beobachtet wurden. 

Wie SWEG-Pressesprecher Christoph Meichsner auf Nachfrage unserer Zeitung erläutert, bleiben die Abfahrtszeiten der Busse 6.30 Uhr ab Kehl Rathaus und 6.31 Uhr ab Kehl Klinikum unverändert. Künftig wartet der 6.31-Uhr-Bus an seiner zweiten Haltestelle Kehl Handelsschule solange, bis der 6.30-Uhr-Bus an ihm vorbeigefahren ist. In diesen Bus, der also 6.30 Uhr ab Rathaus losgefahren ist, sollen alle Schüler einsteigen, die in der Offenburger Innenstadt aussteigen möchten. Obwohl dieser Bus über das Kreisschulzentrum fährt, werden alle Schulen pünktlich zum Unterrichtsbeginn erreicht – also auch die Schulen im Schulzentrum Nordwest.
Die Umstellung trat am Dienstag, 13. Oktober, in Kraft. Mit dem Ergebnis zeigt sich Meichsner zufrieden. Es habe sich gezeigt, dass man dadurch die Schüler besser auf die beiden Busse habe verteilen können. Allerdings gibt auch er zu, dass sich die Veränderungen „noch mehr herumsprechen müssen“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 4 Stunden
Zwei getrennte Orchestergruppen spielen wieder vereint
Musikverein Leutesheim präsentierte beim Open-Air-Auftritt am Samstag die gesamte Bandbreite seines Könnens. Auch der Nachwuchs bekam seine Chance mit einem Liebeslied.
vor 7 Stunden
Kleinkunst-Preisträger mit glücklichem Händchen
Der Kleinkunst-Preisträger Günter Fortmeier zeigte am Samstag bei seinem Gastspiel im Rahmen der „Kult-Tour“ im „Mühlen-Café“ Willstätt die ganze Palette seines Könnens.
vor 9 Stunden
Eggs Filmecke
Mit „Greenland“ kommt mitten in der Corona-Krise ein Katastrophen-Film auf die Kehler Kinoleinwand. Der setzt überraschenderweise weniger auf Action als auf Drama.
vor 10 Stunden
Drei Kinder und ein Taxi-Unternehmen hochgezogen
Dorothea und Wolfgang Bürkel aus Kehl feiern heute ein ganz besonderes Fest – Eiserne Hochzeit. Ein Jubeltag, der immer seltener wird, denn dafür muss man 65 Jahre verheiratet sein.
vor 13 Stunden
Julia Gutwein, Tanja Ruch und Frank Näger covern Perlen der Popmusik
Das Calamus setzte am Freitag seine Event-Reihe mit der Band „Jacouzzi“ fort. In schönem Ambiente genossen zahlreiche Gäste einen Abend mit feiner Kost und exzellenter Musik.
vor 17 Stunden
Willstätt
Theorie trifft auf Kommunalpraxis: Die Gemeinde Willstätt bot Studenten der Hochschule Kehl die Chance, die Praxis der Kommunalpolitik hautnah zu erleben.
vor 19 Stunden
Kehl - Bodersweier
Der TV Bodersweier kommt bislang recht gut durch die Corona-Krise. Dies zeigte sich auf der Hauptversammlung. Im Vorstands-Team gab es nur geringfügige Veränderungen.
25.10.2020
Kehl
Die Gewinner des Vormonats der Treue-Punkte-Aktion der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH bekamen jetzt ihre Preise von Wirtschaftsförderin Fiona Härtel überreicht. 
24.10.2020
Kehl
Kreatives Arbeiten in einem Wachstumsmarkt: Kehl Marketing bietet dualen Studienplatz für BWL-Tourismus. Bis zum 20. November nimmt die Stadt Bewerbungen für einen dualen Studienplatz an.
24.10.2020
Kehl
Der Schulgarten der Moscherosch-Schule Willstätt hat ein neues Tor erhalten. Angefertigt wurde es im Technik-Unterricht im Rahmen eines Schulprojekts.
24.10.2020
Kehl
Offener Brief des Vorsitzenden der Naturlandstiftung Baden, Marco Lasch, an die Kehler Bürger, Organisationen und Gemeinderäte zur geplanten Forsteinrichtung. 
24.10.2020
Spende über 7850 Euro
Im Rahmen einer Benefiz-Aktion im „Fitness Gym“ in Kehl und im „Lady Fitness Studio“ in Appenweier kam jetzt eine stolze Spendensumme für das neue Elternhaus zusammen, das der Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg realisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...