Kehl

Schwimmverein Kehl wehrt sich gegen Badschließung

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. April 2017
Der stellvertretende Vorsitzende Peter Mahrholz (von links), Vorsitzender Sven Pieber und Gerd Baumer blicken auf 10716 Unterschriften zum Erhalt des Hallenbades.

(Bild 1/2) Der stellvertretende Vorsitzende Peter Mahrholz (von links), Vorsitzender Sven Pieber und Gerd Baumer blicken auf 10716 Unterschriften zum Erhalt des Hallenbades. ©Udo Künster

Zurückhaltend optimistisch schaut der Schwimmverein Kehl in die Zukunft und auf die künftige Nutzung des Hallenbads. Grund sind die aktuellen Zahlen der Unterschriftensammlung, die Mitglied Gerd Baumer am Mittwochabend im Sundheimer Gasthaus »Sternen« präsentierte.

»Die Stadtverwaltung hat wohl nicht mit dem Interesse in der Bevölkerung gerechnet«, sagte Vorsitzender Sven Pieber, als Schwimmvereinsmitglied Gerd Baumer während der alljährlichen Versammlung die neuen Zahlen der vorgelegten Unterschriftslisten verkündete. Stand 26. April haben 10 716 Bürger aus Kehl und dem Umland ihre Unterschrift geleistet, davon 600 online. »Und darunter sind nur die mitgezählt, die auch wirklich unterschrieben haben und nicht nur ein Name auf den Listen steht«, betonte Gerd Baumer. 

Monatlich habe das Hallenbad bis zu 5000 Besucher, die nicht nur aus Kehl, sondern auch aus den Stadtteilen oder aus der Gesamtgemeinde Willstätt anreisen. Da anscheinend auch bei den Gemeinderäten ein Nachdenken über eine komplette Schließung und die Folgen eingesetzt habe, blicke man der Bürgerversammlung am 17. Mai in der Stadthalle optimistisch entgegen. Bis man am 22. Mai Oberbürgermeister Vetrano die Unterschriftenlisten aushändigen wird, sollen noch einige Möglichkeiten genutzt werden, weitere Unterschriften zu sammeln. So werde der Schwimmverein beim Tramfest zugegen sein und am Vereinstag in der Stadthalle. 

- Anzeige -

Erneut betonten Sven Pieber und sein Stellvertreter Peter Mahrholz, dass es beim Gespräch mit dem Beigeordneten Harald Krapp und Michael Heitzmann von der Stadt Kehl keine Offenlegung der Fakten bezüglich des Hallenbaddaches gab. 

Es gäbe nur einen Zustandsbericht, aber kein Gutachten und keinen Prüfbericht. »Uns wurde sofort gesagt, es gibt kein Gespräch über die Technik«, sagte Pascal Mnich, sportlicher Leiter und Trainer. Einig waren sich die Mitglieder, dass Kehl kein Spaßbad oder große Wellnessbereiche benötigt. Dies würde durch die Konkurrenz in der Region abgedeckt, da auch in Sundheim ein großer Wellnessbereich auf dem Kaufeisen-Areal entstehen soll. Die Geschäftsberichte des Vorsitzenden und der Kassenwartin Sandra Mnich waren kurz und die vorgelegten Belege und der Bestand der Kasse durch die Kassenprüfer Bettina Federer und Sibylle Mors als in Ordnung beschrieben. Beide Kassenprüferinnen wurden für weitere drei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Nachbarschaft
Bewohner des Stadtgebiets Niedereich haben 35 Jahre gute Nachbarschaft gefeiert. So lange schon findet jedes Jahr ein sogenanntes Garagenhoffest statt. 
vor 10 Stunden
Brandschutz
Im fünften und letzten Teil der Serie über das Handwerksmuseum Kork lesen Sie heute von den stockenden Brandschutzmaßnahmen, die nach Ansicht des Leiters dem Ruf des Museums zusetzen.
vor 13 Stunden
Kehler Stadtgeflüster
Vom Vorwurf der Lebensmittelverschwendung, einer endgültig verrückt gewordenen Kirchturmuhr und verunsicherten Fußballfans handelt unser heutiges Stadtgeflüster.
vor 14 Stunden
Willstätt - Eckartsweier
Am Montag, 26. August, findet in Eckartsweier im Zelt des Sportvereins das traditionelle Sommerfest aller fünf »Café Vergiss-mein-nicht«-Gruppen des DRK-Kreisverbandes Kehl statt.
vor 15 Stunden
Neuer Fachbereichsleiter
Seit einem halben Jahr hat der Kehler Fachbereich Bildung, Soziales und Kultur einen neuen Leiter. Jetzt zieht Marcus Kröckel, der in der Position Nanine Delmas nachgefolgt ist, in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus eine erste Bilanz seiner Arbeit.
vor 18 Stunden
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er hier seine Meinung. Heute zu Quentin Tarantinos 9. Streich.
vor 19 Stunden
Umfrage
Der designierte DFB-Präsident Fritz Keller hat sich am vergangenen Mittwoch in Berlin erstmals den Vertretern der Amateurverbände und Proficlubs vorgestellt. Wir haben Vorsitzende von Kehler und Willstätter Fußballvereinen und Fußballexperten aus der Region gefragt, was sie von seiner Nominierung...
vor 22 Stunden
Willstätt
An den Falckensteiner Strand an der Kieler Bucht ging die diesjährige Sommerfreizeit des Willstätter Jugendzentrums. Insgesamt 25 Jugendliche verbrachten erlebnisreiche und unvergessliche Ferientage an der Ostsee.
23.08.2019
Willstätt - Sand
Mit einer Unterstützung der Bürgerstiftung Willstätt von 2100 Euro hat die Ortsverwaltung Sand in den vergangenen Wochen zwei Defibrillatoren angeschafft.
22.08.2019
Kehl - Neumühl
Am 8. September – anlässlich des Tags des offenen Denkmals – kann der Bunker in Neumühl besichtigt werden. Bald soll auch das Tarnhaus auf dem Bunker wieder aufgebaut werden, kündigt der dazugehörige Förderverein an.
22.08.2019
60 Jahre Stadthalle Kehl
Seit 60 Jahren schlägt das Herz des Kehler Kulturlebens in der Stadthalle. In unserer zehnteiligen Serie betrachten wir die Baugeschichte der Halle, blicken hinter die Kulissen und erinnern an große Momente auf der Bühne.
22.08.2019
Nabu informiert
2019 war ein sehr schlechtes Storchenjahr in Kehl und Willstätt, sagt Gérard Mercier vom Naturschutzbund (Nabu). Zugleich lief es in Freiburg und im Kinzigtal für die Tiere deutlich besser. Was ist im Hanauerland also schiefgelaufen?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...