Feuerwehrprobe an Baggerseen

Sicherheitsmängel: Parkende Autos behindern Feuerwehr

Autor: 
Richard Lux / Florian Würth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2015

(Bild 1/2) Erst das Zurücksetzen eines Lastwagens und die besonderen Fahrkünste des Lenkers des ersten Löschfahrzeugs machten das Einbiegen Richtung Baggersee möglich. ©Richard Lux

Bei einer Feuerwehrprobe am vergangenen Freitag hat sich bestätigt, was immer wieder befürchtet wird: Die Parksituation an heißen Tagen macht Rettungseinsätze an den Baggerseen in Legelshurst und Hesselhurst sehr schwierig.

Erst eine Woche zuvor, am Freitag, 17. Juli, gegen 22 Uhr hatte sich am Legelshurster Baggersee ein Unfall zugetragen, bei dem sich ein Mann Anfang 20 aus einer Umlandgemeinde lebensgefährlich verletzte. Zeugenberichten zufolge hatte er sich zusammen mit anderen einen Spaß daraus gemacht, einen Sandberg hinunterzulaufen und sich dann kopfüber ins Wasser zu stürzen. Offenbar verfehlte der Mann das Wasser jedoch und verletzte sich beim Aufprall auf den Boden die Wirbelsäule.

»Er konnte sich nicht mehr bewegen«, berichtete Willstätts Feuerwehrkommandant Christian Hetzel auf Anfrage der Kehler Zeitung. Die Bergung des Unfallopfers gestaltete sich aufwendig. Mit einer Trage mussten sich die Retter vom Firmengelände des Kieswerks Uhl aus über den hohen Sandhaufen auf die andere Seite kämpfen.

Durch Falschparkerei wird der Zugang zum Seegelände nur noch weiter erschwert. Das zeigte auch die jüngste Übung and der die Feuerwehr-Abteilungen Willstätt und Legelshurst teilnahmen. Schauplatz waren das Kieswerk Uhl mit dem angrenzenden Baggersee und das Tanklager in der benachbarten Nato-Straße.

- Anzeige -

Mit zwei Löschfahrzeugen und einem Gerätewagen rückten die Männer von Kommandant Christian Hetzel sowie den Abteilungskommandanten Ralf Arbogast (Legelshurst) und Sebastian Britz (Willstätt) aus. Schon nach dem Einbiegen von der Kreisstraße nach Odelshofen in die Reithallenstraße konnten die Feuerwehrmänner sehen, dass es schwierig werden würde: Parkende Autos und ein entgegenkommender Laster  des Kieswerks machten die Einfahrt in Richtung Baggersee zunächst unmöglich. Erst nachdem der Kieslaster zurückgesetzt und der Fahrer seine besonderen Fahrkünste eingesetzt hatte, war das  Einbiegen Richtung Baggersee möglich.

Genauso schwierig verhielt sich die Anfahrt über die Nato-Straße in Richtung Tanklager, wo sich ebenfalls erst vor einigen Wochen ein Arbeitsunfall ereignet hatte, der einen Feuerwehreinsatz nach sich zog. Obwohl dort auf beiden Seiten Halteverbot herrscht, behinderten abgestellte Autos die Durchfahrt.

Kommandant Hetzel erklärte, dass im Ernstfall an diesem Tag ein schnelles Eingreifen und Helfen vonseiten der Feuerwehr, aber auch durch Krankenwagen oder Polizei äußerst schwierig geworden wäre. Ähnlich fiel das Fazit der beiden Abteilungskommandanten Ralf Arbogast und Sebastian Britz aus. Der Übung wohnten auch der Legelshurster Ortsvorsteher Hans Fladt, dessen Kollege Volker Mehne aus Hesselhurst sowie Polizist Heinz Gabel bei. Fladt erklärte: »Natürlich lockte die Übung Badegäste an, und das war auch so beabsichtigt. Wir hoffen, dass die Zuschauer die Lage jetzt einfach besser einschätzen und hoffentlich in Zukunft das Parkgesetz ernster nehmen.« Ähnlich klang das Resümee von Volker Mehne: »Bei uns am Hesselhurster Waldsee herrschen die gleichen Verhältnisse, was das Parken betrifft. Ich kann daher nur noch einmal an die Vernunft der Badegäste appellieren.«

Polizist Heinz Gabel kommentierte, dass jüngst an heißen Tagen und Wochenenden noch schlimmere Verhältnissen geherrscht hätten als bei der Übung am Freitag.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 7 Stunden
Kehl - Kork
Eine liebgewonnene Tradition ist die Nikolausfeier des TV Kork, die am Samstag in der brechend vollen Gemeindehalle über die Bühne ging. Die verschiedenen Gruppen des TV zeigten Wettkampfübungen und eigens einstudierte Choreografien, bevor sie vom Mann mit dem Rauschebart ihr Nikolausgeschenk...
vor 10 Stunden
Kehl
Der Kehler Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz zog mit seinem Flair am Wochenende wieder viele Besucher von beiderseits des Rheins an. 45 weihnachtlich geschmückte Stände luden rund um den großen Tannenbaum vor der Friedenskirche zum gemütlichen Adventsbummel ein.
vor 13 Stunden
Stadtbus-Serie
Heute genau vor einem Jahr ist das neue Stadtbussystem in Kehl gestartet worden. Aus diesem Anlass stellen wir ab heute wöchentlich in unserer neuen Serie „Innehalten an Haltestellen“ Kehler ÖPNV-Nutzer vor und fragen sie, wie sie den neuen Bus- und Tramverkehr bewerten. Folge 1: Sibylle Schäfer...
07.12.2019
Willstätt
Fast 50 Jahre lang arbeitete Uwe Baaß bei der Willstätter Gemeindeverwaltung. Jetzt wurde das Willstätter Rathaus-Urgestein im Kreise der Kollegen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
07.12.2019
Willstätt
In einer Feierstunde wurden am Donnerstag im Bürgersaal des Rathauses Willstätter Bürger für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in Willstätter Vereinen geehrt.
06.12.2019
Überlandwerk Mittelbaden investiert in die Zukunft
Das Überlandwerk Mittelbaden hat seine Umspannanlage in der Graudenzer Straße vergrößert und sie auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Somit wird nicht nur der steigende Energiebedarf der Unternehmen im Kehler Hafen gedeckt, sondern auch die Flexibilität im Falle von zusätzlichem Strombedarf...
06.12.2019
Kehl
Um einen Pfarrer, der runden Geburtstag feiert, Idioten, die mit Böllern gezündelt haben, und um „Fake News“ für Zugreisende handelt unser heutiges Stadtgeflüster.
06.12.2019
Kehl
Uwe Köhn wird Ende des kommenden Jahres den Kehler Hafen verlassen, um die Geschäftsführung der Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH zu übernehmen. Der 57-Jährige hat seit August 2016 als Direktor die Geschicke eines der größten Unternehmen in der Region geleitet. 
06.12.2019
Willstätt - Legelshurst
Eine Woche nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, soll ein 41-Jähriger schon wieder straffällig geworden sein. Laut Polizei überfiel der Mann im November gewaltsam einen Rentner in Legelshurst.
06.12.2019
Kehl
Während des trockenen Sommers haben auch die Nadelbäumchen gelitten – örtlich sogar ziemlich stark. Müssen wir nun schwache Weihnachtsbäume befürchten? Wir haben Händler auf dem Kehler Wochenmarkt gefragt.
06.12.2019
Schildbürgerstreich
Statt eines verkehrsberuhigten Bereiches, dafür ist die Stichstraße zu kurz, soll in der 40 Meter langen Stichsstraße, Ecke Elsässer Straße/Stockweg, künftig Tempo 30 gelten. Ein Vorschlag, der im Neumühler Ortschaftsrat für Kopfschütteln sorgte.
06.12.2019
Gegen Hauswand gedrückt
Eine 19-Jährige ist in Kehl in der Nacht auf Donnerstag von einem Mann angegriffen worden. Der Unbekannte soll sie gegen eine Hauswand gedrückt haben. Die Frau wehrte sich energisch.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!