Kehl

Skulpturengarten: Neumühls Geschichte wird in Stein erzählt

Autor: 
Hubert Bretschneider
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Juni 2019

(Bild 1/2) Gleich am Eingang des Skulpturengartens auf dem Herbert-Hellmuth-Weg erfährt der Besucher auf einem großen Sandsteinquader vieles über die Namensgebung der Ortschaft Neumühl. Bis zum jetzigen Namen war es nämlich ein weiter Weg. ©Hubert Bretschneider

Die Idee ist über 20 Jahre alt, vier Jahre lang wurde an den Skulpturen gearbeitet. Am Sonntag wurde der Neumühler Skulpturengarten feierlich eingeweiht.
 

Kurz nach elf Uhr begannen am Sonntag, die Odelshofer Dorfsänger das offizielle Eröffnungsfest für den Neumühler Skulpturengarten. Ortsvorsteher Fritz Vogt begrüßte die zahlreich erschienen Neumühler und Gäste im Park Alte Kinzig. In seinen Grußworten erklärte er das Entstehen des Skulpturengartens. Vorangegangen ist eine über 20 Jahre alte Idee, die der Ortsvorsteher und sein Freund Herbert Hellmuth hatten. Und Herbert Hellmuth, der Gönner und Sponsor dieses Gartens, war es auch, der die Idee hatte, die Geschichte Neumühls »in Stein« zu erzählen. 

Ein Gesamtkunstwerk

Steinmetzmeister Hubert Benz hatte vier Jahre lang an den Skulpturen gearbeitet, um den Garten zu vervollständigen. Herausgekommen ist ein wohl einzigartiges Gesamtkunstwerk, die Neumühler Geschichte in Sandstein, aus den Vogesen und aus dem Kinzigtal. Auch Kehls OB Toni Vetrano beglückwünschte die Neumühler zu diesem Garten – oder wie er es ausdrückte – zum »Central Park Neumühl«. Fritz Vogt bedankte sich von ganzem Herzen auch im Namen der Neumühler Bürger und des Ortschaftsrats bei Hellmuth für dessen Großzügigkeit und verkündete, dass der Weg durch den Skulpturengarten offiziell nun »Herbert-Hellmuth-Weg« heißt. 

- Anzeige -

Hellmuth erklärte, dass er vor über 60 Jahren nach Neumühl gekommen sei und hier eine Schreinerlehre begann. Er wurde von Beginn an als Einheimischer behandelt und fühlte sich immer als Neumühler. Es freue ihn, wenn er nun die Geschichte Neumühls für viele weitere Generationen anhand der Skulpturen deutlich machen könne. 

Steinmetzmeister Hubert Benz stellte dann fest, dass dies nicht so ganz der Fall sei, denn nach einigen zig-tausend Jahren zerfalle auch der Sandstein wieder zu seinen Einzelteilen. Es bestehe daher für spätere Ortschaftsräte kein Entsorgungsproblem. Insgesamt habe er mit seinen Angestellten 11,3 Tonnen Sandstein verarbeitet und dies dürfte mindestens genau das Gewicht sein, das Neumühls Einwohner in der Zeit um 1790 gewogen haben.

Als letzter offizieller Teil erhielt der Garten mit seinen drei Sandsteinfiguren, den drei Quadern und der Sandsteinkanone dann auch den kirchlichen Segen. Pfarrer Reinhard Sutter erklärte, dass er wohl auch mit seiner neuen Konfirmandengruppe einmal den Garten besichtigen werde, um dabei auf die Leiden der Ortschaft Neumühl hinzuweisen. Auf die zahlreichen kriegerischen Handlungen, in die Neumühl einbezogen wurde, weist ein Sandsteinquader mit Daten hin. 
Nach dem kirchlichen Segen wurde der offizielle Teil beendet und die Besucher saßen noch lange im Garten und ließen sich Speis und Trank schmecken.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 43 Minuten
Kehl - Auenheim
Seit zwei Jahren sind Auenheims Kindergartenkinder im Rathaus untergebracht, da das Kindergartengebäude an der Freiburger Straße saniert wird. Im Rahmen der Ortschaftsratssitzung wurde nun die Entwurfsplanung für die neue Außenanlagen vorgestellt.
vor 2 Stunden
Eltern aufgepasst
Weil Fachkräfte krankheitsbedingt ausfallen, müssen sich Eltern in Kehl in drei Kindertageseinrichtungen auf kürzere Öffnungszeiten einstellen. Außerdem werden teils nur Kinder aufgenommen, deren Eltern keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. In den Kitas werden Notgruppen eingerichtet.
vor 3 Stunden
Kehl - Auenheim
Fünf Jahre hat Claudia Heidt das Kinderferienprogramm in Auenheim geleitet. Da ihre Kinder nun größer sind, gibt sie das Ehrenamt ab. Noch ist kein Nachfolger gefunden.
vor 5 Stunden
Interview
Das Gemeinsame Zentrum der deutsch-französischen Polizei in Kehl hat mit Maxime Fischer einen neuen deutschen Koordinator. Im Interview erklärt er, wie seine Arbeit die grenzüberschreitende Polizeiarbeit beeinflusst – und wie realistisch TV-Krimis sind.
vor 9 Stunden
Neugestaltet
Innerhalt einer Woche wurde die Mediathek umgebaut. Das neugestaltete Obergeschoß präsentiert sich nun mit „Wohnzimmer-Qualität“
vor 10 Stunden
Kehl
Der Historische Verein Kehl bemängelt den Zustand des städtischen Museums in der Friedhofstraße, hält aber jetzt eine Zwischenlösung für denk- und machbar. Eine eine internationale Begegnungsstätte in Grenznähe mit einer Dauerausstellung zur Stadtgeschichte bleibe aber für eine historisch...
vor 12 Stunden
"Team4Winners" besteht fast vier Jahre
Fünf Schulen in Kehl, den Ortsteilen und Willstätt machen in der Zwischenzeit beim Sozialprojekt „Team4Winners“ mit. Zwei weitere werden dazu kommen. Bei der letzten Sportstunde am Montag gab es besondere Geschenke.
vor 14 Stunden
Willstätt
In der Finanzpolitik will die Gemeinde Willstätt künftig die Akzente etwas verschieben. „Werte erhalten und bedarfsorientiert weiterentwickeln“ – dies gaben Bürgermeister Christian Huber und Kämmerer Philipp Kaufmann bei der Einbringung des Haushalts 2020 im Gemeinderat als künftige Devise aus.
10.12.2019
Begegnung
2015 zogen die Korker Grundschüler in die ehemalige Werkrealschule um, anschließend diente das 1912 erbaute Schulhaus an der Herrenstraße drei Jahre lang als Flüchtlingsunterkunft. Nun soll aus der alten Grundschule ein Gemeinschaftshaus werden. Die Planungen dafür wurden im Ortschaftsrat...
10.12.2019
Willstätt - Legelshurst
Dirigentin Christine Oßwald und ihr Orchester überzeugten am Samstag beim Jahreskonzert des Musikvereins Legelshurst. Das Programm stand unter dem Motto „Die vier Elemente“. 
10.12.2019
Interaktive Karte
Seit 25 Jahren geht’s rund auf Kehls Straßen: Am 10. Dezember 1994 fuhren die ersten Autos durch den Kreisverkehr beim heutigen Rewe-Markt in Sundheim. Viele weitere kamen dazu – wie sieht es ein Vierteljahrhundert später aus? Wir geben den interaktiven Überblick und haken nach, wo es noch klemmt.
10.12.2019
Willstätt
Informationen für die Beschäftigten, Rückblicke und Vorausschauen sowie die Ehrungen für langjährig Beschäftigte waren die Themen der Personalversammlung der Gemeinde Willstätt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 28 Minuten
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • vor 21 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.