Kehl

Skulpturengarten: Neumühls Geschichte wird in Stein erzählt

Autor: 
Hubert Bretschneider
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Juni 2019

(Bild 1/2) Gleich am Eingang des Skulpturengartens auf dem Herbert-Hellmuth-Weg erfährt der Besucher auf einem großen Sandsteinquader vieles über die Namensgebung der Ortschaft Neumühl. Bis zum jetzigen Namen war es nämlich ein weiter Weg. ©Hubert Bretschneider

Die Idee ist über 20 Jahre alt, vier Jahre lang wurde an den Skulpturen gearbeitet. Am Sonntag wurde der Neumühler Skulpturengarten feierlich eingeweiht.
 

Kurz nach elf Uhr begannen am Sonntag, die Odelshofer Dorfsänger das offizielle Eröffnungsfest für den Neumühler Skulpturengarten. Ortsvorsteher Fritz Vogt begrüßte die zahlreich erschienen Neumühler und Gäste im Park Alte Kinzig. In seinen Grußworten erklärte er das Entstehen des Skulpturengartens. Vorangegangen ist eine über 20 Jahre alte Idee, die der Ortsvorsteher und sein Freund Herbert Hellmuth hatten. Und Herbert Hellmuth, der Gönner und Sponsor dieses Gartens, war es auch, der die Idee hatte, die Geschichte Neumühls »in Stein« zu erzählen. 

Ein Gesamtkunstwerk

Steinmetzmeister Hubert Benz hatte vier Jahre lang an den Skulpturen gearbeitet, um den Garten zu vervollständigen. Herausgekommen ist ein wohl einzigartiges Gesamtkunstwerk, die Neumühler Geschichte in Sandstein, aus den Vogesen und aus dem Kinzigtal. Auch Kehls OB Toni Vetrano beglückwünschte die Neumühler zu diesem Garten – oder wie er es ausdrückte – zum »Central Park Neumühl«. Fritz Vogt bedankte sich von ganzem Herzen auch im Namen der Neumühler Bürger und des Ortschaftsrats bei Hellmuth für dessen Großzügigkeit und verkündete, dass der Weg durch den Skulpturengarten offiziell nun »Herbert-Hellmuth-Weg« heißt. 

- Anzeige -

Hellmuth erklärte, dass er vor über 60 Jahren nach Neumühl gekommen sei und hier eine Schreinerlehre begann. Er wurde von Beginn an als Einheimischer behandelt und fühlte sich immer als Neumühler. Es freue ihn, wenn er nun die Geschichte Neumühls für viele weitere Generationen anhand der Skulpturen deutlich machen könne. 

Steinmetzmeister Hubert Benz stellte dann fest, dass dies nicht so ganz der Fall sei, denn nach einigen zig-tausend Jahren zerfalle auch der Sandstein wieder zu seinen Einzelteilen. Es bestehe daher für spätere Ortschaftsräte kein Entsorgungsproblem. Insgesamt habe er mit seinen Angestellten 11,3 Tonnen Sandstein verarbeitet und dies dürfte mindestens genau das Gewicht sein, das Neumühls Einwohner in der Zeit um 1790 gewogen haben.

Als letzter offizieller Teil erhielt der Garten mit seinen drei Sandsteinfiguren, den drei Quadern und der Sandsteinkanone dann auch den kirchlichen Segen. Pfarrer Reinhard Sutter erklärte, dass er wohl auch mit seiner neuen Konfirmandengruppe einmal den Garten besichtigen werde, um dabei auf die Leiden der Ortschaft Neumühl hinzuweisen. Auf die zahlreichen kriegerischen Handlungen, in die Neumühl einbezogen wurde, weist ein Sandsteinquader mit Daten hin. 
Nach dem kirchlichen Segen wurde der offizielle Teil beendet und die Besucher saßen noch lange im Garten und ließen sich Speis und Trank schmecken.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Kehl
Am Sonntag wurde das 70. Jubiläum der Europäischen Konvention der Menschenrechte durch ein Konzert auf der Passerelle des deux Rives gefeiert – als humanistische und politische Botschaft. 
vor 4 Stunden
Einstimmige Ablehnung der Ausbildung von Jagdhunden auf Wildschweine
Hohnhurst will kein Trainingsgatter für die Ausbildung von Jagdhunden zur Wildschweinjagd auf seiner Gemarkung. Der Ortschaftsrat lehnte am Montag das Projekt einstimmig ab.  
vor 6 Stunden
Kehl
In Kehl soll ein Mann in der Nacht auf Mittwoch grundlos einen 63-jährigen Obdachlosen mit dem Messer attackiert und verletzt haben. Die Polizei habe den aggressiven Tatverdächtigen nur mit Mühe festnehmen können.
vor 7 Stunden
Teil 13 der Kehler Rekord-Serie
Das Hauptzollamt Kehl leistet in den 1970er- / 80er-Jahren einen beachtlichen Beitrag für den Bundeshaushalt. Jährlich bringen 2000 Lkw Obst und Gemüse aus Spanien
vor 10 Stunden
Konzert im Rahmen der Reihe „Jazz Cantine“ im Restaurant „Am Yachthafen“ Kehl
Grazie, Power und eine Stimme, die selbst die härtesten Herzen zum Schmelzen bringt:  Die gebürtige Nigerianerin Efe kam, sang und siegte im Restaurant des Kehler Yachthafens.
vor 13 Stunden
"Treffpunkt"
Anschauliche Informationen zum Thema „Enkeltrick“ gab es am Montag im „Treffpunkt“ in Willstätt. Auch ein Team des SWR-Fernsehens war zu dabei Gast.
vor 16 Stunden
4. Hanauer Land-Markt in Kehl
Der vierte Hanauer Land-Markt trotzt der Corona-Pandemie. Allerdings findet er am Samstag in kleinerem Maßstab und ohne Tanzgruppen, Straßenumzüge und diversen Auftritte statt. 
22.09.2020
Willstätt
Die Willstätter Pfadfinder feierten am Sonntag ihr 30-jähriges Bestehen. Zugleich gedachten sie ihrem im Frühjahr verstorbenen Fördervereinsvorsitzenden und Gründungsmitglied Werner Engler.
22.09.2020
1. Teil der Kehler Serie über die Europbrücke
Heute feiert die Europabrücke 60. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum starten wir eine Serie über die Geschichte der Kehler Straßenwege nach Frankreich. Heute: Die Vorläufer der Europabrücke.
22.09.2020
Kehl
Beim Sommer-Leseclub „Heiß auf Lesen“ der Mediathek hatten sich über 100 Kinder angemeldet, die sich durch den Bestand der Mediathek schmökerten. Am Samstag endete die Aktion.
22.09.2020
Idylle hinter dem Einkaufszentrum
Das Sundheimer Fort hat sich in den letzten 25 Jahren unter der Ägide des Nabu zu einem Habitat vieler Tier- und Pflanzenarten entwickelt. Doch die Vergangenheit wirkt nach.  
22.09.2020
Teil 12 der Kehler Rekord-Serie
Beim Stadtfest zum 125-Jährigen der Kehler Zeitung setzen Jochen Lutz und Udo Näger mit 1416,53 Kilometern neue Bestmarke im 24-Stunden-Nonstop-Rollenfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...