Corona

So ergeht es der Kehler Yoga-Lehrerin Janine Francke

Autor: 
Corina Wießler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Mai 2020

Janine Francke wohnt in Kehl und betreibt in frankreich zwei „Yoga-Moves“-Zentren. Die Vorgaben in Deutschland hält sie für nicht meditationsförderlich. ©Yogamoves

Die französischen Studios von Janine Francke haben weiterhin zu. Wann und wie sie wieder geöffnet werden, kann die Kehlerin nur raten. Sie setzt voerst auf Live-Online-Kurse.

Man hört in der Regel nichts von ihnen. Yogis sind eher stille Zeitgenossen. Vielleicht gibt es deshalb keinerlei Unterstützung von der Stadt oder dem Land, wie Janine Francke vermutet. Die 49-Jährige wohnt in Kehl und betreibt zwei „Yogamoves“-Zentren in Frankreich – eines in Straßburg, eines in Vendenheim. In beiden herrscht seit dem 15. März, seit Präsident Emmanuel Macrons Kriegserklärung an Corona gähnende Leere. 

„Wir brauchen dringend eine Perspektive, die es im Moment noch nicht im Ansatz gibt. Und wenn wir nicht schnell eine Lösung finden, steht zu befürchten, dass in einigen Monaten ein Großteil der Yogaszene zerstört sein wird.“ Eine ihrer ehemaligen Schüler habe sich beispielsweise vergangenes Jahr selbständig gemacht. „Gestern hat sie per Facebook verkündet, dass sie aufgibt und schließt. Diese Entwicklung wäre nicht nur für uns haupt- und nebenberuflich arbeitende Yogalehrer eine Tragödie, sondern aus unserer Sicht auch für die Gesellschaft. Yoga wirkt. Yoga bietet ein unglaubliches Potenzial. Und dieses Potenzial wäre unwiederbringlich verloren.“

- Anzeige -

Kommt Verbot gleich

Francke setzt nun alle Hoffnungen auf Mitte Juni, dann könnte es Lockerungen für die Betreiber von Fitness-, Yoga- und sonstigen Sportstudios geben. Denn das, was die Regierung seit drei Monaten verlange, komme einem Berufsverbot gleich, beklagt Janine Francke. Doch wie mögliche Erleichterungen aussehen könnten, vermag sie sich nicht vorzustellen. „Ich weiß von Kollegen in Deutschland, welche Schwierigkeiten sie meistern müssen. Die Duschen sind geschlossen, die Toilette muss ständig desinfiziert, der Übungsraum darf nur mit Socken und Maske betreten werden. Da sich in der Umkleide nur jeweils zwei Personen gleichzeitig aufhalten dürfen, sollte jedes Mitglied schon am besten schon umgezogen ins Studio kommen und eine eigene Matte mitbringen. Diese muss im vorgeschriebenen eineinhalb Meter Abstand zu den anderen gelegt werden. Das ist alles nicht sehr zen- beziehungsweise meditationsförderlich!“, schüttelt die Yoga-Lehrerin den Kopf.

Sollte sie bei der erhofften Wiedereröffnung im Juni vor ähnlichen Hindernissen stehen, werde die 49-Jährige zweigleisig fahren und zusätzlich zu den Studio-Kursen weiterhin Live-Online-Kurse anbieten. 
Zurzeit können ihre Kunden zwischen 40 Live-Online-Kursen pro Woche wählen. Und diese sind mit bis zu 100 Teilnehmern gut besucht – dabei hält der Trainer seine Stunde daheim, während sich die Teilnehmer zuschalten. Wohingegen im Studio aufgrund der logistischen Herausforderungen maximal nur die Hälfte der sonst üblichen Besucher zugelassen wären. Von den Teilnehmern der Studio-Kurse werde dementsprechend ein achtsamer Umgang mit der Reservierung der „kostbaren“ Studioplätze verlangt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Kommunalpolitik
Der Kehler Gemeinderat hat vergangene Woche Klimaschutzmaßnahmen beschlossen und zugleich für ein neues Gewerbegebiet auf Ackerflächen in Neumühl gestimmt. Ein Widerspruch, sagt Landwirt Wolfgang Groth aus Willstätt – und sendete deutliche Kritik. Die Reaktionen.
vor 5 Stunden
Was Willstätt bewegt
Flächennutzungsplanung, Wohnen und Arbeiten – das waren einige der Zukunftsthemen der Klausurtagung des Willstätter Gemeinderates, die im Januar stattfand. Die Ergebnisse wurden nun auf der Gemeinderatssitzung vorgestellt..
vor 8 Stunden
Unterstützung des Historischen Vereins Kehl
Der Historische Verein Kehl hat einen Bildband über die Baumeister des Straßburger Münsters unterstützt, an dem die Kehlerin Sabine Bengel (Straßburger Münsterbauhütte) mitgewirkt hat.
vor 10 Stunden
Erfolgreiche Aktion
Die Eidechsen in Kehl-Bodersweier mussten umziehen. Auf ihrem Areal soll das neue Gerätehaus der Feuerwehr gebaut werden.
vor 10 Stunden
Querungshilfe beim neuen Feuerwehrhaus
Nachdem die zuerst vorgeschlagene Nord-Variante auf Kritik stieß, soll der Radweg nun südlich der L95 verlaufen.
vor 17 Stunden
Nachruf
Erwin Maurer ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Als Bürgermeister lenkte er mit Tatkraft und Energie die Geschicke „seiner Gemeinde“. Auch in den Vereinen war er viele Jahre aktiv.
vor 20 Stunden
Kehl
Am Donnerstag feiern Gertrud und Ernst Fladt ihre Eiserne Hochzeit. Seit 65 Jahren geht das Ehepaar aus dem Mühlweg in Bodersweier durch dick und dünn. Gefestelt werden soll im Garten.
vor 23 Stunden
Corona-Krise
Der Betreiber einer Shisha-Bar spricht über die Corona-Lockerungen im Bereich der Schankkneipen. Für Bünyamin Devrim waren die zurückliegenden zwei Monate nicht leicht.
03.06.2020
Serienstart "Ehrensache"
Die Kehler Redaktion startet mit ihrer neuen Serie „Ehrensache“. In loser Folge stellen wir Ehrenamtliche aus Kehl vor, die meist als „stille Helfer“ Großes leisten. Heute: Sebastian Duwe, Taucher seit seinem 16. Lebensjahr.
03.06.2020
"Bäume statt Böller"
Willstätt möchte mit Geldern aus der Aktion „Bäume statt Böller“ eine Eiche setzen und „Naschbäume“ pflanzen.
03.06.2020
Moscherosch-Schule
Der Willstätter Gemeinderat hat den Vorentwurf für die Außenanlagen der neuen Mensa und Mediathek an der Moscherosch-Schule gebilligt. Voraussichtliche Kosten rund 1,1 Millionen Euro.
03.06.2020
Kehl-Goldscheuer
Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Kehl sieht keinen Bedarf, die enge Straße „Im Winkel“ in Goldscheuer in einen verkehrsberuhigten Bereich umzugestalten. Anwohner hatten sich dafür stark gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...