Kehl

Spatenstich für Umbau der Schule Bodersweier zur Kita

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Die Bodersweierer Werkrealschule soll zur Kindertageseinrichtung umgebaut werden. Mit dem symbolischen Spatenstich gaben OB Toni Vetrano (3. von links), Ortsvorsteher Manfred Kropp (4. von links), Pfarrerin Dagmar Bertram (Mitte, mit Schal) sowie Vertreter der Stadtverwaltung, der Ortsverwaltung und des evangelischen Kindergartens in Bodersweier das Startsignal für die Bauarbeiten. ©Stadt Kehl

Alle Kinder unter ein Dach bringen ist die Devise für den Umbau der ehemaligen Bodersweierer Werkrealschule, in die der evangelische Kindergarten mit fünf Gruppen und 95 Plätzen einziehen wird. Mit dem symbolischen Spatenstich haben die Bauarbeiten am Mühlenweg nun offiziell begonnen. 

Am Mühlenweg in Bodersweier sieht es bereits nach Baustelle aus. Auf dem eingezäunten Gelände neben der ehemaligen Werkrealschule stehen ein Radlader und ein Baukran. Der Boden ist umgegraben, und Reifenprofile schwerer Baumaschinen haben sich ins Erdreich gedrückt. 

Alte Räume waren zu klein geworden

Mit dem symbolischen Spatenstich haben nun die Bauarbeiten offiziell begonnen. Oberbürgermeister Toni Vetrano, Ortsvorsteher Manfred Kropp und die evangelische Pfarrerin Dagmar Bertram erläuterten, was hier in den kommenden Monaten entstehen soll: Die Stadt plant zusammen mit dem Ortschaftsrat, dem evangelischen Kindergarten und dessen Träger, der evangelischen Kirchengemeinde, die frühere Werkrealschule umzubauen und zur neuen Bleibe für die fünfgruppige Kindertageseinrichtung zu machen. Die bisherigen Räume an der Querbacher Straße sind zu klein geworden. 

Derzeit nutzen die beiden Krippengruppen das alte Schulgebäude am Mühlenweg als Dependance. Im September 2021 sollen die älteren Kinder (ab drei Jahren) folgen, heißt es in einer Mitteilung aus dem Kehler Rathaus. Dann wird es in Bodersweier drei Regelgruppen geben mit jeweils 25 Plätzen und zwei Krippengruppen mit je zehn Plätzen. 

Zusätzlicher Anbau geplant

Insgesamt bietet der evangelische Kindergarten an seiner neuen Adresse 95 Betreuungsplätze ab Herbst 2021. Dazu müssen nicht nur die bestehenden Räume der Schule umgebaut und auf die Erfordernisse einer Kindertageseinrichtung zugeschnitten werden, sondern es wird zusätzlich ein Anbau geplant. Dort sollen Gruppenräume, aber auch Ess- und Ruheräume entstehen.

- Anzeige -

Stadt investiert 3,3 Millionen Euro

Ortsvorsteher Manfred Kropp lobte das Unterfangen als „größte kommunale Einzelinvestition in Bodersweier“. Rund 3,3 Millionen Euro nimmt die Stadt hier in die Hand. „Die Stadt zeigt in Bodersweier, dass ihr die Kinderbetreuung – insbesondere auch die Kleinkindbetreuung – sehr wichtig ist“, ergänzt OB Vetrano. Die vorangegangenen Gespräche mit Eltern, Kita-Personal und Ortschaftsrat beschrieb er als „kritisch und konstruktiv“. 

Als das Oberschulamt bekanntgab, dass die Werkrealschule zum Schuljahr 2017/18 geschlossen wird, regten Kita-Eltern aus der Ortschaft an, dort die Kindertageseinrichtung unterzubringen. Das war im Jahr 2016. Der Gemeinderat gab daraufhin eine Machbarkeitsstudie in Auftrag, und 2017 fiel der politische Beschluss, am Mühlenweg die neue Kita unterzubringen. Danach ging es in die konkrete Planung. Hierbei wurden auch die Kita-Mitarbeiterinnen an der Querbacher Straße zu Rate gezogen. 

OB: „Keine Ungeduld, sondern Dankbarkeit“

Jetzt, da die Bauarbeiten angefangen und der Umbau konkret begonnen hat, spüre er „keine Ungeduld, sondern Dankbarkeit“, sagt OB Vetrano beim offiziellen Spatenstich. In der Vergangenheit war immer wieder der Wunsch geäußert geworden nach einer zusätzlichen sechsten Gruppe. Die Stadt prüfe derzeit eine mögliche Umsetzung, berichtete Vetrano. Anschließend müsse der Gemeinderat den neuen Planungen zustimmen. 

Pfarrerin Dagmar Bertram übermittelte in ihrem Grußwort Gottes Segen, anschließend zeigen Kinder und Erzieherinnen ihre Vorfreude auf den bevorstehenden Umzug mit einem kleinen Gedicht und einem Liedbeitrag. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 3 Stunden
Willstätt
Die Willstätter Pfadfinder feierten am Sonntag ihr 30-jähriges Bestehen. Zugleich gedachten sie ihrem im Frühjahr verstorbenen Fördervereinsvorsitzenden und Gründungsmitglied Werner Engler.
vor 6 Stunden
1. Teil der Kehler Serie über die Europbrücke
Heute feiert die Europabrücke 60. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum starten wir eine Serie über die Geschichte der Kehler Straßenwege nach Frankreich. Heute: Die Vorläufer der Europabrücke.
vor 9 Stunden
Kehl
Beim Sommer-Leseclub „Heiß auf Lesen“ der Mediathek hatten sich über 100 Kinder angemeldet, die sich durch den Bestand der Mediathek schmökerten. Am Samstag endete die Aktion.
vor 12 Stunden
Idylle hinter dem Einkaufszentrum
Das Sundheimer Fort hat sich in den letzten 25 Jahren unter der Ägide des Nabu zu einem Habitat vieler Tier- und Pflanzenarten entwickelt. Doch die Vergangenheit wirkt nach.  
vor 15 Stunden
Teil 12 der Kehler Rekord-Serie
Beim Stadtfest zum 125-Jährigen der Kehler Zeitung setzen Jochen Lutz und Udo Näger mit 1416,53 Kilometern neue Bestmarke im 24-Stunden-Nonstop-Rollenfahren.
vor 16 Stunden
Stifterwein 2020 steht fest
Der Stifterwein 2020 der Bürgerstiftung Kehl wurde gekürt / Präsentiert werden soll der edle Tropfen nach jetzigem Stand beim Martins-Essen in der Kehler Stadthalle.
vor 19 Stunden
Willstätt
Ein toller Erfolg war die Fahrradrallye mit Bildersuchfahrt, die am Sonntag von der Gemeinde Willstätt veranstaltet wurde. Die Aktion war Teil des diesjährigen „Stadtradelns“. 
21.09.2020
Kehl - Goldscheuer
Mit einer Marschmusik-Probe durchs Dorf gab der Musikverein „Rheinlust“ Goldscheuer dieser Tage ein hör- und sichtbares Lebenszeichen in Zeiten von Corona von sich. 
21.09.2020
Willstätt - Legelshurst
Die L95 in Legelshurst muss für längere Zeit voll gesperrt werden. Dies teilt die Gemeinde Willstätt mit.
21.09.2020
Schüler präsentieren ihr Können im Freien
Am Samstag veranstaltete die Musikschule Kehl ein Hofkonzert vor dem Kehler Kulturhaus. Auch im Freien wurde das vom Veranstalter entwickelte Hygienekonzept eingehalten.
21.09.2020
Weniger Schiffe, weniger Busse
Flusskreuzfahrten sind im Trend. Das Coronavirus hat das Geschäft mit den Schiffstouristen allerdings ausgebremst. Das hat auch Auswirkungen auf die hiesige Busbranche, die ohnehin zu kämpfen hat.  
21.09.2020
Sängerbund hat Führungsstruktur neu geordnet
Ob Vorstands-Team, Auftritte des Chors, Mitgliederzahlen, Finanzen oder Kameradschaft – beim „Sängebund“ Legelshurst läuft es rund. So kommt der Verein gut durch die Pandemie.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...