Soziales Engagement

Spende vom »Stoff-Wechsel«

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Dezember 2018

Das Sozialkaufhaus »Stoff-Wechsel« spendet den Erlös von 1500 Euro an die Bahnhofsmission. Von links nach rechts: Ingrid Kaufmann und Rolf Eberhart vom »Stoff-Wechsel«, die Leiterin der Bahnhofsmission, Catherine Le Barzic, Erich Sorge (»Stoff-Wechsel«), Sabine Detogni (Bahnhofsmission) und Christine Krieg. ©Nina Saam

Sowohl das »Stoff-Wechsel« als auch die Bahnhofsmission sind auf Spenden angewiesen, um bedürftigen Menschen helfen zu können. Nun hat das Sozialkaufhaus durch den Verkauf gebrauchter Kleidung einen Überschuss erwirtschaftet, den es an die Bahnhofsmission weitergibt. 

Vor eineinhalb Jahren ging das Sozialkaufhaus »Stoff-Wechsel« an den Start, in dem neben bedürftigen und mittellosen Menschen auch jeder andere sich mit Second Hand-Kleidung eindecken kann. Während die Vorgängereinrichtung, das »Allerhand«, vom Betreiber wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen worden war, schreibt das »Stoff-Wechsel« dagegen schwarze Zahlen – und zwar so erfolgreich, dass es nun der Bahnhofsmission einen Scheck von 1500 Euro überreichen konnte. 

Überwältigend

»Es ist wirklich überwältigend, wie viele Leute bei uns Kleidung abgeben«, freut sich Rolf Eberhart vom Trägerverein, dem Diakonie- und Krankenpflegeverein Kehl. Der Kehler Gebrauchtwarenladen habe inzwischen einen guten Ruf, sodass neben den Bedürftigen, die mittels einer Kundenkarte 25 Prozent Nachlass auf den regulären Preis erhalten, auch viele Second Hand-Fans kommen, um hier nach gut erhaltener und ausgefallener Kleidung zu stöbern. Sie zahlen natürlich den vollen Preis. Da alle 45 Mitarbeiter des »Stoff-Wechsel« ehrenamtlich an der Kasse und am Sortiertisch stehen, reicht der Erlös mittlerweile locker, um die anfallenden Fixkosten zu bezahlen. »Wir sind nicht angetreten, um Gewinn zu machen, sondern um Bedürftigen zu helfen«, so Rolf Eberhart bei der Scheckübergabe vergangene Woche. »Deshalb geben wir unseren Überschuss an die Bahnhofsmission weiter, weil sie keine eigenen Einnahmen hat.«

Dankeschön

- Anzeige -

Catherine Le Barzic, die Leiterin der Bahnhofsmission, bedankte sich für die Spende und die gute Zusammenarbeit. So habe sie schon öfter das eine oder andere dringend benötigte Kleidungsstück vom »Stoff-Wechsel« für ihre Klientel bekommen, zum Beispiel warme Winterjacken für Männer. Dass der Draht zwischen den beiden Einrichtungen so kurz ist, liegt sicher auch mit daran, dass ihre Vorvorgängerin Christine Krieg, die Catherine Le Barzic als ihr Vorbild bezeichnet, ebenfalls im »Stoff-Wechsel« tätig ist. 

23 Jahre lang Chefin der Bahnhofsmission

Christine Krieg, die vor drei Jahren in Pension gegangen ist, hat 23 Jahre lang die Bahnhofsmission am Gleis 1 geleitet. »Einfach da sein für andere Menschen«, beschreibt sie ihre langjährige Tätigkeit, egal ob es Obdachlose, sozial Ausgegrenzte oder gestrandete Reisende waren. Seit ihrem Ausscheiden hat sich einiges verändert. Die Zahl der Gäste der Bahnhofsmission habe seit 2016 um 250 Prozent zugenommen, berichtet Catherine Le Barzic. Ein Großteil komme aus Osteuropa und habe keinerlei Anspruch auf medizinische Versorgung oder soziale Absicherung. 

Vermehrter Zulauf

Auch wenn Christine Krieg nicht mehr in der Bahnhofsmission arbeitet, bemerkt sie ebenfalls den vermehrten Zulauf: Immer dann, wenn der Ruf »Wir brauchen mehr Schmalz!“ ertönt. Seit ihrer Pensionierung bringt sie etwa alle vier Wochen selbstgemachtes Griebenschmalz in der Bahnhofsmission vorbei, das in Form vom Schmalzbroten an hungrige Besucher ausgegeben wird: »Das reicht nicht mehr, nun muss ich oft schon früher kommen und neues bringen«, sagt sie. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Hanauer Museum Kehl
Die Ausstellung »Goldene Zwanziger? – Kehl in der Weimarer Republik«, die noch bis zum 8. Dezember im Hanauer Museum zu sehen ist, bietet ein umfangreiches Begleitprogramm.
vor 5 Stunden
Wirtschaft
In der Straßburger Rhenus-Halle im Stadtteil Wacken haben sich Start-Up-Unternehmer aus der Region die Klinke in die Hand gegeben. Im Zentrum des Treffens standen Ideen für nachhaltigeres Wirtschaften - und auch die sogenannte Silver Economy.
vor 6 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Peter Scheffel soll der neue Ortsvorsteher von Legelshurst werden. In seiner konstituierenden Sitzung sprach sich der neu gewählte Ortschaftsrat am Montag einstimmig für den Mann von der Bürgerliste Legelshurst (BLL) aus, für den es keinen Gegenkandidaten gab. 
vor 8 Stunden
Ortschaftsrat Leutesheim
Alle Jahre wieder kommen in den Ortschaften die Beträge auf den Tisch, mit denen die örtlichen Vereine gemäß der Förderrichtlinien der Stadt unterstützt werden. Auf der Leutesheimer Ortschaftsratssitzung am Montag wurde Kritk an dem Regelwerk laut.
vor 11 Stunden
Freund & Helfer
Zum ersten Mal veranstaltet die Stadt Kehl einen deutsch-französischen Blaulichttag. Auf dem Marktplatz stellen dazu am 20. Juli Feuerwehr, Polizei, THW und DRK ihre Arbeit vor.
vor 14 Stunden
Willstätt
Angesichts der bevorstehenden Schließung des »Nah und gut«-Einkaufsmarktes in Legelshurst bietet die Gemeinde nun Sonderfahrten mit dem Bürgerbus zum Einkaufen nach Willstätt an. Der Fahrplan dafür steht.
vor 17 Stunden
Willstätt
Christian König bleibt Vorsitzender der Willstätter Hexen. Doch auf den übrigen Vorstandsposten gibt es künftig einige neue Gesichter. Nach der außergewöhnlichen Kampagne 2018 bilanzierten die Hexen jetzt ein eher »normales« Vereinsjahr. 
vor 19 Stunden
Bürger-Energiegenossenschaft
Ende Juni fand in Neumühl die Generalversammlung der Bürger-Energiegenossenschaft Kehl (BEG) statt. Von den rund 190 Mitgliedern waren 33 persönlich anwesend, ein Mitglied wurde durch eine Vollmacht vertreten.  
15.07.2019
Prüfungen
Die Kehler Zeitung interviewte sieben Schülerinnen aus der Abschlussklasse 2018/19 der Tulla-Realschule zu ihren Prüfungen. 
15.07.2019
Familienmusical
Wetterbedingt musste das Familienmusical »Die Zauberflöte«, das auf der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart basiert, am Sonntag in die Stadthalle ausweichen. Die kleinen Zuschauer verfolgten dennoch gebannt die kindgerecht dargebotene Handlung. 
15.07.2019
Kindermusical
Wieder einmal hatten die Kinder- und Jugendchöre der evangelischen Singschule Kehl unter Leitung von Bezirkskantorin Carola Maute ein anspruchsvolles und ansprechendes Musical auf die Beine gestellt, diesmal sogar mit professioneller Regieunterstützung durch den Theaterpädagogen Horst Kiss.
15.07.2019
Ortsvorsteher
Während es im Gemeinderat einige Ab- und Zugänge gab, bleibt in der Riege der Ortsvorsteher fast alles beim Alten – lediglich Kehls kleinste Ortschaft, Hohnhurst, hat ein neues Oberhaupt gewählt. Volker Lutz folgt Michaela Moschberger nach, die für den Posten nicht mehr zur Verfügung stand.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...