Soziales Engagement

Spende vom »Stoff-Wechsel«

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Dezember 2018

Das Sozialkaufhaus »Stoff-Wechsel« spendet den Erlös von 1500 Euro an die Bahnhofsmission. Von links nach rechts: Ingrid Kaufmann und Rolf Eberhart vom »Stoff-Wechsel«, die Leiterin der Bahnhofsmission, Catherine Le Barzic, Erich Sorge (»Stoff-Wechsel«), Sabine Detogni (Bahnhofsmission) und Christine Krieg. ©Nina Saam

Sowohl das »Stoff-Wechsel« als auch die Bahnhofsmission sind auf Spenden angewiesen, um bedürftigen Menschen helfen zu können. Nun hat das Sozialkaufhaus durch den Verkauf gebrauchter Kleidung einen Überschuss erwirtschaftet, den es an die Bahnhofsmission weitergibt. 

Vor eineinhalb Jahren ging das Sozialkaufhaus »Stoff-Wechsel« an den Start, in dem neben bedürftigen und mittellosen Menschen auch jeder andere sich mit Second Hand-Kleidung eindecken kann. Während die Vorgängereinrichtung, das »Allerhand«, vom Betreiber wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen worden war, schreibt das »Stoff-Wechsel« dagegen schwarze Zahlen – und zwar so erfolgreich, dass es nun der Bahnhofsmission einen Scheck von 1500 Euro überreichen konnte. 

Überwältigend

»Es ist wirklich überwältigend, wie viele Leute bei uns Kleidung abgeben«, freut sich Rolf Eberhart vom Trägerverein, dem Diakonie- und Krankenpflegeverein Kehl. Der Kehler Gebrauchtwarenladen habe inzwischen einen guten Ruf, sodass neben den Bedürftigen, die mittels einer Kundenkarte 25 Prozent Nachlass auf den regulären Preis erhalten, auch viele Second Hand-Fans kommen, um hier nach gut erhaltener und ausgefallener Kleidung zu stöbern. Sie zahlen natürlich den vollen Preis. Da alle 45 Mitarbeiter des »Stoff-Wechsel« ehrenamtlich an der Kasse und am Sortiertisch stehen, reicht der Erlös mittlerweile locker, um die anfallenden Fixkosten zu bezahlen. »Wir sind nicht angetreten, um Gewinn zu machen, sondern um Bedürftigen zu helfen«, so Rolf Eberhart bei der Scheckübergabe vergangene Woche. »Deshalb geben wir unseren Überschuss an die Bahnhofsmission weiter, weil sie keine eigenen Einnahmen hat.«

Dankeschön

- Anzeige -

Catherine Le Barzic, die Leiterin der Bahnhofsmission, bedankte sich für die Spende und die gute Zusammenarbeit. So habe sie schon öfter das eine oder andere dringend benötigte Kleidungsstück vom »Stoff-Wechsel« für ihre Klientel bekommen, zum Beispiel warme Winterjacken für Männer. Dass der Draht zwischen den beiden Einrichtungen so kurz ist, liegt sicher auch mit daran, dass ihre Vorvorgängerin Christine Krieg, die Catherine Le Barzic als ihr Vorbild bezeichnet, ebenfalls im »Stoff-Wechsel« tätig ist. 

23 Jahre lang Chefin der Bahnhofsmission

Christine Krieg, die vor drei Jahren in Pension gegangen ist, hat 23 Jahre lang die Bahnhofsmission am Gleis 1 geleitet. »Einfach da sein für andere Menschen«, beschreibt sie ihre langjährige Tätigkeit, egal ob es Obdachlose, sozial Ausgegrenzte oder gestrandete Reisende waren. Seit ihrem Ausscheiden hat sich einiges verändert. Die Zahl der Gäste der Bahnhofsmission habe seit 2016 um 250 Prozent zugenommen, berichtet Catherine Le Barzic. Ein Großteil komme aus Osteuropa und habe keinerlei Anspruch auf medizinische Versorgung oder soziale Absicherung. 

Vermehrter Zulauf

Auch wenn Christine Krieg nicht mehr in der Bahnhofsmission arbeitet, bemerkt sie ebenfalls den vermehrten Zulauf: Immer dann, wenn der Ruf »Wir brauchen mehr Schmalz!“ ertönt. Seit ihrer Pensionierung bringt sie etwa alle vier Wochen selbstgemachtes Griebenschmalz in der Bahnhofsmission vorbei, das in Form vom Schmalzbroten an hungrige Besucher ausgegeben wird: »Das reicht nicht mehr, nun muss ich oft schon früher kommen und neues bringen«, sagt sie. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 30 Minuten
Kehl
Aurèlie Oliveros (Gitarre) und Claudia Reggio (Flöte) boten am Sonntagabend ein Konzert in der Kehler Friedenskirche. Eingeladen hatte das Evangelische Bezirkskantorat Kehl.
vor 3 Stunden
Brief an AKK
OB Toni Vetrano unterstützt Straßburg im Kampf um den Sitz des EU-Parlaments in Straßburg: In einem Schreiben an CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer betont er die Bedeutung des Parlamentssitzes für Straßburg und für Kehl und bittet sie, ihre Argumente für eine Konzentration auf Brüssel noch...
vor 3 Stunden
Kehl
Was genau einen 50 Jahre alten Mann am Dienstagmorgen dazu bewogen hatte, seine Aggressionen gegen Rettungskräfte zu richten und sich anschließend eine körperliche Auseinandersetzung mit den Beamten des Polizeireviers Kehl zu liefern, ist noch unklar.
vor 3 Stunden
Kehl
Am Donnerstag wird der Künstler und Initiator der Stolpersteinaktion, Gunter Demnig, in der Hauptstraße vor dem Café Rapp den ersten Stein verlegen, der an einen Mitbürger erinnert, der wie 10 653 andere Patienten, die psychisch krank oder geistig behindert waren, in der Tötungsanstalt Grafeneck...
vor 5 Stunden
Kehl: Rathaus-Chef für Straßburg
OB Toni Vetrano unterstützt Straßburg im Kampf um den Sitz des EU-Parlaments in Straßburg: In einem Schreiben an CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer betont er die Bedeutung des Parlamentssitzes für Straßburg und für Kehl und bittet sie, ihre Argumente für eine Konzentration auf Brüssel noch...
vor 5 Stunden
Kehler Anwältin im Gespräch
Ein Ehevertrag gilt zwar als unromantisch, ist aber mittlerweile für viele Ehepaare eine sinnvolle – wenn nicht gar notwendige – Option.
vor 6 Stunden
Verkehr
Die ARD dreht in Kehl wieder für ihre Krimireihe »Über die Grenze«. Für die Filmaufnahmen, teilt die Stadtverwaltung mit, gelten am Montag, 1. April, und Mittwoch, 3. April, in mehreren Straßen in der Innenstadt Halteverbote. 
vor 9 Stunden
Willstätt
Der Ortsverband Willstätt/Sand des Sozialverbandes VdK braucht dringend eine »Verjüngungskur«. Dies wurde auf der Mitgliederversammlung am Samstag bekannt. 
vor 12 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Gut besucht war der »Legelshurster Kirchentag« am Sonntag in der Festhalle. Erstmals stellte sich die evangelische Kirchengemeinde in diesem Format der Öffentlichkeit vor.
vor 14 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
Der Musikverein Legelshurst sorgt für viele positive Schlagzeilen. Deutlich wurde auf seiner Hauptversammlung aber auch, dass die intensive Jugendausbildung halt auch Geld kostet.
vor 14 Stunden
Kehl - Zierolshofen
Der Waldspeckverein Zierolshofen hat ein ereignisreiches Jahr vor sich. Während soziale Projekte wie die Deckenstreichaktion bereits vollzogen wurden, stehen dieses Jahr unter anderem ein Wandertag und ein Dorffest auf dem Programm.
vor 21 Stunden
Kehl
Immer wieder überrascht das »Theater der 2 Ufer« mit neuen Programmen. Letzten Samstag unternahm man einen Ausflug in die Welt unbekannter und neu erzählter Märchen.