Kehl

Staatssekretär Florian Hassler zu Besuch in der Kehler Rehfus-Villa

Redaktion Kehl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2022
Staatssekretär Florian Hassler war zu Gast in der Kehler Rehfus-Villa und ließ sich dort die Arbeit der grenzüberschreitenden Einrichtungen vorstellen. Rechts neben im Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, dahinter (von rechts nach links) Landtagsabgeordneter Willi Stächele, der Kehler Oberbürgermeister Wolfram Britz und Dr. Klaus Schüle, Leiter des Referats für grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Regierungspräsidium Freiburg zusammen mit den Vertreterinnen und Vertreter der Einrichtungen.

Staatssekretär Florian Hassler war zu Gast in der Kehler Rehfus-Villa und ließ sich dort die Arbeit der grenzüberschreitenden Einrichtungen vorstellen. Rechts neben im Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, dahinter (von rechts nach links) Landtagsabgeordneter Willi Stächele, der Kehler Oberbürgermeister Wolfram Britz und Dr. Klaus Schüle, Leiter des Referats für grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Regierungspräsidium Freiburg zusammen mit den Vertreterinnen und Vertreter der Einrichtungen. ©Stadt Kehl

Der Staatssekretär für Europaangelegenheiten war zu Besuch in der Kehler Rehfus-Villa: Die Grenzschließung im Frühjahr 2020 sei Verpflichtung zu intensiverer Zusammenarbeit.

Die Grenzschließung im Frühjahr 2020 ist für Florian Hassler „Verpflichtung, die grenzüberschreitenden Themen noch intensiver zu bearbeiten“. Der im Stuttgarter Staatsministerium zuständige Staatssekretär für Europaangelegenheiten betonte bei seinem Besuch im Kompetenzzentrum in der Kehler Rehfus-Villa in Anwesenheit der Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und des Kehler Oberbürgermeisters Wolfram Britz die Bedeutung der dort beheimateten grenzüberschreitenden Einrichtungen, der deutsch-französischen Beziehungen – und seine Verbundenheit mit der Ortenau.

Er kenne Kehl aus der sechs Jahre langen Zeit, in der er beim Europaparlament gearbeitet habe, sagte Florian Hassler, außerdem stamme seine Frau aus der Ortenau. Seit er das Amt des für europäische Angelegenheiten zuständigen Staatssekretärs übernommen habe, hätten ihn die grenzüberschreitenden Bahnverbindungen Rastatt-Haguenau und Freiburg-Colmar sehr beschäftigt, er habe sich aber auch um den Universitätsverbund Eucor gekümmert. Für die meisten Bürgerinnen und Bürger, ergänzte Landtagsabgeordneter Willi Stächele, der Staatssekretär Hassler bei seinem Besuch in der Rehfus-Villa begleitete, beginne Europa dort, „wo man die örtlichen Probleme löst“.

„Geht um Lebensraum“

Damit gab Willi Stächele quasi das Stichwort für die Vorstellung der Infobest Kehl-Strasbourg. Die Zahl der Anfragen von Bürgerinnen und Bürger sei von 2020 auf 2021 um 46,7 Prozent auf 6200 gestiegen, berichtete der deutsche Infobest-Referent Michael Großer. Auch wenn ein großer Anteil der Fragen und Probleme Arbeitnehmer betreffe, die im einen Land wohnten und im anderen arbeiteten, geht es in der Arbeit der deutsch-französischen Beratungsstelle „nicht nur um den Wirtschaftsraum, sondern um den Lebensraum“, verdeutlichte er, dass sich sowohl das Spektrum als auch die Komplexität der Anliegen, mit denen die Ratsuchenden zur Infobest kommen, erweitert habe.

Und genau deswegen sei das geplante Service-Zentrum Oberrhein so wichtig, erklärte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer dem Gast aus Stuttgart: Das Service-Zentrum soll es möglich machen, administrative Vorgänge auch grenzüberschreitend online zu erledigen – und zwar trinational, also auch mit der Schweiz.

"Die Idee kam aus der Hochschule"

- Anzeige -

An einem Terminal im öffentlichen Raum können dann die Infobest-beschäftigten Bürger assistieren, wenn sie ihre Verwaltungsangelegenheiten erledigen. Bärbel Schäfer erinnerte daran, dass „die Idee aus der Hochschule kam“ und plädierte dafür, an der Kehler Hochschule europäische Kompetenzen zu vermitteln und Masterabsolventen auszubilden, „die direkt über die Hindernisse in Europa hinweghelfen“.

Oberbürgermeister Wolfram Britz versicherte, dass auch er großes Interesse daran habe, „dass wir das Service-Zentrum hinkriegen“. Die Stadtverwaltung werde es gerne integrieren. Die grenzüberschreitenden Einrichtungen genössen die volle Unterstützung der Stadt: „Meine beiden Vorgänger, Dr. Günther Petry und Toni Vetrano, haben ihre Entwicklung immer befördert, das soll auch von meiner Seite nicht anders sein.“

Zeichen gesetzt

Staatssekretär Hassler lobte das außerordentliche Engagement der Stadt Kehl in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. „Die Stadt Kehl setzt mit ihrem entschlossenen und tatkräftigen Einsatz Zeichen in der Kooperation und zeigt, was auf kommunaler Ebene alles möglich ist, um Europa voranzubringen und Grenzregionen zu einem veritablen gemeinsamen Lebens-, Kultur- und Wirtschaftsraum weiterzuentwickeln“, unterstrich Hassler.

Neben der Infobest stellten auch das Sekretariat der deutsch-französisch-schweizerischen Oberrhein-Konferenz, das Euro-Institut und Trisan sowie das Sekretariat des aus dem Aachener Vertrag hervorgegangenen Ausschusses ihre Arbeit Staatssekretär Hassler vor. Dass es in Kehl diese Vielzahl grenzüberschreitender Einrichtung geben müsse, also auch das Europäische Zentrum für Verbraucherschutz, das trinationale Energienetzwerk Trion und den Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau, davon ist Regierungspräsidentin Schäfer überzeugt: „Wir sind deshalb so gut, weil wir so breit aufgestellt sind; die Einrichtungen sind wie Blätter eines Baumdaches – eine baut auf die andere auf.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Am Zahpfhahn: So kannten die Gäste den "Ochsenwirt" Herman Berl. Er selbst hat Alkohol nicht angerührt. 
vor 1 Stunde
Nachruf
Nachruf: Der Marlener "Ochsenwirt" ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Heute, Montag, findet die Beisetzung statt – im engsten Familienkreis.
Anke Scholz brachte mit Rharbarber-Barbara und den Barbaren die Zuschauer vor der Seebühne im Altrhein zum Lachen.
vor 19 Stunden
Kehl
Lachende Kinder, zufriedene Eltern: Das Literarische Picknick, das am vergangenen Samstag stattfand und von der Mediathek veranstaltet wurde, war ein deutsch-französischer Erfolg.
Die beiden Sängerinnen Lilia Dornhof und Gayané Movsisyan konnten mit einem schönen Lieberabend im Salon Voltaire unterhalten.⇒Foto: Club Voltaire
vor 21 Stunden
Kehl
Mit einer Vernissage zur Austellung "Yin und Yang" und einem wunderbaren Liederabend ist der Reigen an Veranstaltungen im Salon Voltaire erstmal beendet worden. Im September geht es dann weiter.
Sie haben's geschafft: Die Schüler der Lerngruppe 10 (Lerngruppenleiter: Maria Kreß und Jan Maurischat).
vor 23 Stunden
Kehl
64 Schüler der Lerngruppen 9 b und c und der Lerngruppe 10 der Moscherosch-Gemeinschaftsschule Willstätt wurden am Freitag in der Hanauerland-Halle verabschiedet.
Übergabe des Siegels „Gesundes Unternehmen – BGM mit System“ durch die AOK Südlicher Oberrhein in den Räumen der Badischen Stahlwerke (von links): Wolfgang Schweizer (Geschäftsführer AOK Bezirksdirektion Südlicher Oberrhein), Fabian Singler (Geschäftsbereichsleiter Prävention AOK Baden-Württemberg), Christian Zerfaß (Leiter Personal- und Sozialwesen, BSW), Julius Felder (Personal- und Sozialwesen, BSW) Monika Reichmann (BGM Koordinatorin Prävention in Lebenswelten, AOK).
13.07.2024
Kehl
Die Badischen Stahlwerke erhalten erneut die Auszeichnung „Gesundes Unternehmen – BGM mit System“ für ihr systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement von der AOK Ba-Wü.
Das Grillteam „Baden on Fire“ ist heiß auf die Weltmeisterschaft der besten Grillexperten der Welt, die Ende Juli ihre Grills in Stuttgart auf Touren bringen (von links): Niko Bäuerlein (Willstätt), Ilona Kleinbub (Oberwolfach), Heiko Kern (Schapbach), Bettina Licht (Ettlingen), Thomas Schnurr (Lauf), Denis Hermann (Willstätt), Thomas Welte (Whyl), Manfred Feger (Ottenhöfen) und Adrian Ludwig (Gottenheim)..
13.07.2024
Barbecue-WM
"Baden on Fire": Mit Denis Hermann und Niko Bäuerlein nehmen zwei Willstätter an der Barbecue-Weltmeisterschaft teil, die Ende Juli in der Landeshauptstadt stattfindet.
Einfühlsamer Liedermacher: Jonathan Böttcher kommt wieder nach Goldscheuer.
13.07.2024
Kehl - Goldscheuer
Der Liedermacher Jonathan Böttcher gibt am morgigen Sonntagabend im Markuszentrum in Goldscheuer ein besonderes Livekonzert unter dem Titel "Lass Frieden werden".
Das Erzieherinnen-Duo Angela Fuchs und Berta Archelos.
12.07.2024
Kehl
Eine strenge Kinderschwester, schöne Feste und ein tolles Team: Die Erzieherinnen Angela Fuchs und Berta Archelos haben im Kindergarten St. Bernhard viel erlebt.
Die Novellierung des Apothekengesetzes treibt die Branche aktuell auf die Barrikaden. Auch Apotheken in Kehl und Bodersweier schließen sich dem Protest an.
12.07.2024
Neues Apothekengesetz
Der Bund plant einschneidende Veränderungen für Apotheken, der Apothekerverband hält mit einer Online-Petition dagegen. Zwei Apotheker aus Kehl und Bodersweier erklären warum.
Oliver Schwehm, Regisseur der Doku "Born to be wild - Eine Band namens Steppenwolf" (rechts) stellte seinen Film am Donnerstagabend im Kehler Kinocenter auf. Links: der neue Kehler Kino- und Popcorn-Macher Fabian Schauren. 
12.07.2024
Filmisches Band-Porträt
Kultband-Doku: Regisseur Oliver Schwehm stellte am Donnerstag im Kinocenter Kehl seinen Film "Born to be wild" vor. Weitere Vorstellungen sind geplant.
Da wird man am Kehler Bahnhof neidisch: Kork hat jetzt eine öffentliche Toilette auf dem Bühl, die sogar Öko-Ansprüchen genügt.
12.07.2024
Kehler Stadtgeflüster
Heute lässt mal wieder unser Redakteur Martin Egg die vergangene Woche in der Grenzstadt im Kehler Stadtgeflüster Revue passieren.
Mädchenschule in Kehl-Dorf, an der Lazarus Mannheimer den Jahrgang 1915/16 unterrichtete.
12.07.2024
Serie Kehler Stolpersteine
In Teil 25 unserer Stolperstein-Serie stellen wir heute zwei Schulstandorte für drei Steine vor

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    vor 11 Stunden
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.