Kampagne

Richtig geparkt? Das wird künftig in Kehl belohnt

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2019

Bei der Kampagne soll richtiges Parken durch ein kleines Dankeschön belohnt werden. ©Stadt Kehl

Wer in Kehl an seinem Auto eine kleine Nascherei und eine Dankeskarte findet, darf sich freuen: Die Stadt belohnt damit Verkehrsteilnehmer, die ihr Auto an kritischen Stellen richtig geparkt haben.

Die Aktion findet im Rahmen der Kampagne „Vorsicht – Rücksicht – Umsicht“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg statt und soll für das Thema Sicherheit im ruhenden Verkehr sensibilisieren. 

Verkehrsteilnehmer sollen mit dieser Aktion über die häufig unterschätzten Gefahren aufgeklärt werden, die entstehen, wenn Autos an falschen Stellen abgestellt werden oder wenn Autofahrer – eben mal kurz – anhalten. Besonders wenn falsch geparkte Fahrzeuge anderen Verkehrsteilnehmern die Sicht nehmen, sind Unfälle vorprogrammiert.

- Anzeige -

Der Gemeindevollzugsdienst verteilt deshalb bis zum 20. Dezember ein Dankeschön an alle, die ihr Auto an kritischen Stellen richtig geparkt haben und dadurch helfen, Gefahrensituationen gar nicht erst entstehen zu lassen. Falschparker werden mit einem Flyer für gefährliche Halte- und Parksituationen sensibilisiert. So wird das Thema Verkehrssicherheit im ruhenden Verkehr breit transportiert.

Hintergrund

2019 hat das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg seine mehrjährige Verkehrssicherheitskampagne gestartet. Jährlich steht ein anderes Schwerpunktthema im Mittelpunkt, im Kampagnenjahr 2019 sind es Unfälle durch ruhenden Verkehr. Die Aktion macht auf wichtige Sicherheitsthemen aufmerksam, klärt über Fakten auf und gibt konkrete Tipps für Verhaltensänderungen: Damit die Teilnahme am Straßenverkehr in Baden-Württemberg sicherer wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 42 Minuten
Afrika-Hilfe
Mit fast 17000 Euro haben die Sternsinger der katholischen Kirchengemiende Hanauerland in diesem Jahr wieder viel Geld gesammelt. Es kommt diesmal einem Schulprojekt des Vereins „Afrique Future“ zugute.
vor 3 Stunden
Autobiografie
„Die Brücke nach Kehl – Eine Jugendliche während des Krieges“, so heißt ein neues Buch, das aktueller denn je erscheint. Das bisher nur auf Französisch erschienene Werk handelt von den wahren Begebenheiten der Straßburgerin Charlotte Breklé, die während des Krieges ein Jahr in Kehl festgehalten...
vor 6 Stunden
Schulwesen
Es liegt ein Antrag auf ein neues Gymnasium in Kehl vor. Nun muss der Ortenaukreis als Schulträger über eine mögliche neue Bildungsstätte entscheiden. Das steckt hinter dem Antrag. 
vor 9 Stunden
Klima
Max Pfuhler ist neuer Energiemanager bei der Kehler Stadtverwaltung. Seine Aufgabe: für eine höhere Energieeffizienz der städtischen Gebäude zu sorgen. In einer Pressemitteilung stellt das Rathaus den jungen Mann vor.  
vor 12 Stunden
Willstätt
Zum 14. Mal findet am 19. und 20. September die Willstätter Gewerbeschau im Rahmen des Willstätter Jahrmarkts statt. In diesem Jahr soll die Leistungsschau erstmals durch eine integrierte Job- und Ausbildungsmesse ergänzt werden. Interessierte Betriebe können sich bis zum 4. Februar zwecks...
vor 15 Stunden
Klimaschutz
Wie kann es gelingen, die Stadt langfristig zu 100 Prozent mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien zu versorgen? Diese Frage stand im Mittelpunkt der ersten Sitzung des Arbeitskreises Energie und Klimaschutz im neuen Jahrzehnt. 
vor 16 Stunden
Förderverein Ortenau-Klinikum Kehl
In der aktuellen Debatte um die Kostenentwicklung bei den Ortenau-Kliniken meldet sich jetzt der Förderverein Ortenau-Klinikum Kehl zu Wort. Sie fürchten negative Auswirkungen auf das Krankenhaus.
vor 17 Stunden
Vereinssport
Das Zierolshofener Radsport-Team Lutz hat am Sonntag seine Hauptversammlung in der Erwin-Maurer-Halle abgehalten.
vor 17 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
Der Gesangverein „Frohsinn“ Hesselhurst steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Dies wurde auf der Hauptversammlung am Freitagabend deutlich. Günter Walter bleibt Vorsitzender des Vereins.
28.01.2020
Kehl
In der Kehler Fußgängerzone ist Leben – mehr als man denken könnte. Dies zeigen Erhebungen, die die Kehler Wirtschaftsförderung jetzt veröffentlicht hat. Es gab sogar Tage, da waren in der Innenstadt mehr Passanten als auf dem Berliner Ku’damm.
28.01.2020
Vortrag
Der Historische Verein Kehl hatte am vergangenen Donnerstag den Kunsthistoriker Marc Schnurr von der Universität Straßburg als Referent zu Gast. Seinem Vortrag lag folgende Frage zu Grunde: Wer war Erwin von Steinbach?
28.01.2020
Sozialeinrichtung
Seit 20 Jahren bietet das Kehler Seniorenhaus bezahlbaren Wohnraum für ältere Menschen, die weiterhin selbstbestimmt, aber nicht ganz alleine wohnen möchten. Den runden Geburtstag feiern Bewohner und Mitarbeiter. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -