Kehl

Straßburger Forscher zählt Kehler Schildkröten

Martin Egg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Juni 2016

(Bild 1/5) ©Martin Egg

Wie viele Schildkröten tummeln sich im Kehler Altrhein, und werden es womöglich mehr? Das ist nur eine Frage, die der Biologe Carsten Schradin und sechs Teilnehmer der Hector-Kinderakademie beantworten möchten. Über Wochen hinweg werden die Tiere nun gezählt.

Zum Kehler Altrhein gehören nicht nur Fische, Enten und Schwäne, sondern – seit etlichen Jahren – auch Schmuckschildkröten. Die bei vielen Spaziergängern beliebten gepanzerten Reptilien mit ihren je nach Unterart roten oder gelben Wangen bevölkern insbesondere den Abschnitt zwischen Rosengarten und Weißtannenturm und sonnen sich an warmen Tagen zu Dutzenden auf im Wasser liegendem Totholz.
Dieser Umstand ist auch dem in Kehl lebenden promovierten Verhaltensforscher und Ökophysiologen Carsten Schradin nicht verborgen geblieben: Unterstützt von zwei weiteren Kollegen des Straßburger wissenschaftlichen Instituts CNRS geht er mit sechs  hochbegabten, an der Hector-Kinderakademie eingeschriebenen Grundschülern dem Schildkrötenphänomen auf den Grund. 

Im Rahmen eines zunächst auf acht Wochen angelegten Forschungsprojekts lernen die Jungen und Mädchen viel Wissenswertes über die Reptilien: etwa, dass die ursprünglich aus Nordamerika stammenden und inzwischen einem Einfuhrverbot unterliegenden Reptilien vor Jahren von ihren Haltern im Altrhein ausgesetzt wurden und hier eigentlich nichts verloren haben; denn als sogenannte Invasoren treten sie grundsätzlich in Konkurrenz mit der heimischen Fauna. 
Wie viele Schildkröten leben im Altrhein? Dieser Frage geht Schradin mit seinen Kindern derzeit nach: An sechs aufeinander folgenden Montagen dreht das Forscherteam dort seine Runden, um an ausgewählten Stellen immer wieder Strichlisten zu führen. Auch die ungefähre Größe der Tiere wird notiert.

- Anzeige -

Außerdem hat Schradin mit seinen Straßburger Kollegen Jean Yves Georges und Pierre Ulrich eine für das Einfangen von Schildkröten konzipierte Falle unterhalb der Krankenhausbrücke mit Seilen fixiert. Schradins Hoffnung, die sich bislang allerdings nicht erfüllt hat: Einige der Reptilien mögen bei der Suche nach einem Platz zum Sonnen der Falle auf den Leim gehen, um sich anschließend zu Zwecken der späteren Identifizierbarkeit eine Farbmarkierung verpassen zu lassen. Die Zahl der in die Falle gegangenen und mit Hilfe von Ferngläsern erspähten Tiere soll Rückschlüsse auf die Gesamtpopulation ermöglichen, die Schradin im Moment nur grob auf eine Zahl irgendwo zwischen 100 und 200 Exemplaren schätzen kann. »Die Faustregel ist, dass man nur zehn Prozent der Population sieht«, sagt der Biologe. Ob diese Regel auch für den Altrhein gelte, da sei er sich nicht sicher.

Auch in den kommenden Jahren sollen die Zählungen weitergehen. Ein Erkenntnisinteresse ist es, festzustellen, ob sich die Zahl der Schildkröten verändert. Dass sie sich auf natürliche Art und Weise vermehren und aus Eiern Junge schlüpfen, hält der Biologe aufgrund der in unseren Breiten herrschenden Temperaturen für eher unwahrscheinlich. 

Info

Info-Veranstaltung

Wer sich für die Arbeit der Kehler Schildkrötenforscher interessiert, den laden Carsten Schradin und die Jungen und Mädchen der Hector-Kinderakademie für Montag, 18. Juli, 15.30 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung vor Ort ein. Darauf macht ein Hinweisschild aufmerksam, das Schradin vorsorglich am Geländer der Krankenhausbrücke angebracht hat und auf dem schon einige Fragen, die er von Passanten immer wieder gestellt bekommt, beantwortet werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehls Stadtplanerin Kora Herrmann stellt in einem Film des Kompetenzzentrums Klimawandel der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg Kehler Klimaschutz-Projekte vor
vor 16 Minuten
Kehler Stadtgeflüster
Gendern ist Unfug, schlicht überflüssig – und nervt: Warum das so ist, und warum auch die Pressestelle der Stadt Kehl damit endlich aufhören sollte, ist ein Thema in unserem Wochenrückblick.
Der zweite Bauabschnitt ist baulich erschlossen: Das würdigten Oberbürgermeister Wolfram Britz (Siebter von rechts), der Erste Beigeordnete Thomas Wuttke (Neunter von links), die übrigen Beteiligten der Stadtverwaltung, des Planungsbüros Weber-Ingenieure, der Baufirma Reiff sowie Vertreterinnen und Vertreter des Gemeinderats mit einer kleinen Einweihungsfeier.
vor 3 Stunden
"Schneeflären"
Die Erschließung von „Schneeflären“ ist abgeschlossen: Es ist ein Baugebiet mit vielen Besonderheiten und Überraschungen Bei einem Vor-Ort-Termin ist jetzt noch einmal zurückgeblickt worden.
Staatssekretärin Dr. Ute Leidig stattete des Vielfaltcoaches der Tulla-Realschule einen Besuch ab.
vor 6 Stunden
Tulla-Realschule
Seit 2019 gibt es an der Tulla-Realschule die sogenannten „Vielfalt-Coaches“. Dieser Tage ließ sich Staatssekretärin Ute Leidig vom Sozialministerium das Mentorenprogramm erläutern.
Nach dreieinhalb Jahren Corona-Pause traf sich die Feuerwehr wieder zu einer Jahreshauptversammlung. Unter den Gästen waren (von links) der Erste Beigeordnete Thomas Wuttke, Feuerwehrkommandant Viktor Liehr, Kreisbrandmeister Berndhard Frei, Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbands Michael Wegel, Oberbürgermeister Wolfram Britz und Fachbereichsleiter Markus Kern.
vor 9 Stunden
Kehl
45 langjährige Einsatzkräfte wurden bei der Jahreshauptversammlung der Kehler Feuerwehr im neuen Feuerwehrhaus in Bodersweier geehrt. Dreimal wurde das Ehrenkreuz verliehen.
Der neue Vorstand des DRK-Ortsvereins Kork/Odelshofen (von links): Melanie Reif, der neue Vorsitzende Ralph Degermann, Elke Bittiger, Christine Rauscher, Hilde Sliwa, Martin Kautz, Maria Silies und Tina Kimmig.
vor 12 Stunden
Kehl - Kork
Runderneuert hat sich der Vorstand des DRK-Ortsvereins Kork/Odelshofen: Ralph Degermann ist neuer Vorsitzender. Hans Veid gab nach 40 Jahren den Vorsitz ab.
Ralf Abogast, der ehemalige Legelshurster Abteilungskommandant und jetzige Freundschaftsbeauftragte, Frank Scholze, Ortsvorsteher von Cunnewitz-Schönau, Sylvio Zschorlich, der Cunnewitzer Freundschaftsbeauftragte, Michael Zschieschang (stellvertretender Abteilungskommandant von Cunnewitz), Tobias Hirsch (Abteilungskommandant von Legelshurst) und Raimund Zschorlich aus Cunnewitz sind stolz auf den Freundschaftsbaum vor dem neuen Legelshurster Feuerwehrhaus.
vor 15 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Eine Abordnung der Feuerwehr Cunnewitz aus Sachsen war am Wochenende zu Gast beim Feuerwehrfest in Legelshurst. Beide Wehren verbindet seit vielen Jahren eine Freundschaft.
Die Metzgerei Keck an der Ecke Schwarzwaldstraße/Am Schutterrain wurde für die Tatort-­Szenen zur Metzgerei Häberle.
vor 17 Stunden
Kehl
Das Tatort-Team aus Ludwigshafen drehte am Mittwoch einige Filmszenen in Kehl-Dorf.
Die Straßburger Eyyub-Moschee.
06.10.2022
Recks Straßburg-Report
Unser Korrespondent berichtet heute über diverse bewilligte, geänderte und zurückgezogene Förderungen.
Der Messdi gehört zu Kehl wie die Friedenskirche. Da die bisherigen Organisatoren aussteigen wollen, muss das Kehler Stadtfest neu aufgestellt werden.
06.10.2022
Kehl
Am Mittwoch fand der zweite Workshop zum Messdi statt: Vereine und Ortschaften sollen mehr eingebunden werden, mehr ins Programm investiert und die Qualität der Stände erhöht werden.
Ein stetes Ärgernis: Von Bürgern hinterlassene wilde Müllablagerungen bei Glascontainern.
06.10.2022
Kampf dem Müll (7/7)
Die Gruppe „Sauberes und buntes Kehl“ ruft auf, nicht nur selbst Müll zu vermeiden, sondern auch andere Menschen darauf anzusprechen und sich an Aktionen zu beteiligen.
Der Kehler Bahnhofsvorplatz: Hier sollen zwei Männer aus Frankreich in Streit mit einem Cafébesucher geraten sein, woraufhin es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein soll.
06.10.2022
Schlägerei führt vors Amtsgericht
Illegal nach Deutschland: Zwei Franzosen sollen auf dem Kehler Bahnhofsvorplatz in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein. Nun wurde einer der beiden Männer vor Gericht geladen.
Schon gut ausgebildet zeigte sich die Willstätter Jugendfeuerwehr bei ihrer Übung beim Fest in Legelshurst.
06.10.2022
Willstätt - Legelshurst
Auf erfreulich großen Zuspruch stieß das Feuerwehrfest rund um das neue Gerätehaus in Legelshurst. Viele große und kleine Besucher kamen vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    vor 21 Stunden
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    vor 21 Stunden
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.