Kehl

Straßburger Forscher zählt Kehler Schildkröten

Autor: 
Martin Egg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Juni 2016

(Bild 1/5) ©Martin Egg

Wie viele Schildkröten tummeln sich im Kehler Altrhein, und werden es womöglich mehr? Das ist nur eine Frage, die der Biologe Carsten Schradin und sechs Teilnehmer der Hector-Kinderakademie beantworten möchten. Über Wochen hinweg werden die Tiere nun gezählt.

Zum Kehler Altrhein gehören nicht nur Fische, Enten und Schwäne, sondern – seit etlichen Jahren – auch Schmuckschildkröten. Die bei vielen Spaziergängern beliebten gepanzerten Reptilien mit ihren je nach Unterart roten oder gelben Wangen bevölkern insbesondere den Abschnitt zwischen Rosengarten und Weißtannenturm und sonnen sich an warmen Tagen zu Dutzenden auf im Wasser liegendem Totholz.
Dieser Umstand ist auch dem in Kehl lebenden promovierten Verhaltensforscher und Ökophysiologen Carsten Schradin nicht verborgen geblieben: Unterstützt von zwei weiteren Kollegen des Straßburger wissenschaftlichen Instituts CNRS geht er mit sechs  hochbegabten, an der Hector-Kinderakademie eingeschriebenen Grundschülern dem Schildkrötenphänomen auf den Grund. 

Im Rahmen eines zunächst auf acht Wochen angelegten Forschungsprojekts lernen die Jungen und Mädchen viel Wissenswertes über die Reptilien: etwa, dass die ursprünglich aus Nordamerika stammenden und inzwischen einem Einfuhrverbot unterliegenden Reptilien vor Jahren von ihren Haltern im Altrhein ausgesetzt wurden und hier eigentlich nichts verloren haben; denn als sogenannte Invasoren treten sie grundsätzlich in Konkurrenz mit der heimischen Fauna. 
Wie viele Schildkröten leben im Altrhein? Dieser Frage geht Schradin mit seinen Kindern derzeit nach: An sechs aufeinander folgenden Montagen dreht das Forscherteam dort seine Runden, um an ausgewählten Stellen immer wieder Strichlisten zu führen. Auch die ungefähre Größe der Tiere wird notiert.

- Anzeige -

Außerdem hat Schradin mit seinen Straßburger Kollegen Jean Yves Georges und Pierre Ulrich eine für das Einfangen von Schildkröten konzipierte Falle unterhalb der Krankenhausbrücke mit Seilen fixiert. Schradins Hoffnung, die sich bislang allerdings nicht erfüllt hat: Einige der Reptilien mögen bei der Suche nach einem Platz zum Sonnen der Falle auf den Leim gehen, um sich anschließend zu Zwecken der späteren Identifizierbarkeit eine Farbmarkierung verpassen zu lassen. Die Zahl der in die Falle gegangenen und mit Hilfe von Ferngläsern erspähten Tiere soll Rückschlüsse auf die Gesamtpopulation ermöglichen, die Schradin im Moment nur grob auf eine Zahl irgendwo zwischen 100 und 200 Exemplaren schätzen kann. »Die Faustregel ist, dass man nur zehn Prozent der Population sieht«, sagt der Biologe. Ob diese Regel auch für den Altrhein gelte, da sei er sich nicht sicher.

Auch in den kommenden Jahren sollen die Zählungen weitergehen. Ein Erkenntnisinteresse ist es, festzustellen, ob sich die Zahl der Schildkröten verändert. Dass sie sich auf natürliche Art und Weise vermehren und aus Eiern Junge schlüpfen, hält der Biologe aufgrund der in unseren Breiten herrschenden Temperaturen für eher unwahrscheinlich. 

Info

Info-Veranstaltung

Wer sich für die Arbeit der Kehler Schildkrötenforscher interessiert, den laden Carsten Schradin und die Jungen und Mädchen der Hector-Kinderakademie für Montag, 18. Juli, 15.30 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung vor Ort ein. Darauf macht ein Hinweisschild aufmerksam, das Schradin vorsorglich am Geländer der Krankenhausbrücke angebracht hat und auf dem schon einige Fragen, die er von Passanten immer wieder gestellt bekommt, beantwortet werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kirchenmusik
vor 4 Stunden
Ein fröhliches und berührendes Gospelkonzert erlebten die Besucher am Sonntag in der Kehler Friedenskirche. Jo’s Voice machte zusammen mit Calvin Bridges die frohe Botschaft spürbar.
Kommunalpolitik
vor 7 Stunden
Wird der Kehler Wald nachhaltig bewirtschaftet? Ortschaftsrat Reiner Monschau zweifelt daran. Und solange diese Frage nicht geklärt ist, will er dem Forstbetriebsplan 2019 seine Zustimmung nicht geben.  
Kirchenleben Kehl
vor 11 Stunden
Am Sonntag hielt Claudia Baumann in der Christuskirche ihre letzte Predigt in Kehl. Viele waren gekommen, um sich von der engagierten Pfarrerin zu verabschieden.
Angestellte mit Pistole bedroht
vor 13 Stunden
Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Sonntagmorgen in Kehl eine Tankstelle überfallen hat. Der Unbekannte soll eine Angestellte mit einer Pistole bedroht und so mehrere Hundert Euro erbeutet haben. Dann verschwand er unerkannt.
Kirchenleben
vor 14 Stunden
In Kehls Straßburger Nachbarviertel Port du Rhin entsteht gerade die erste deutsch-französische Kirche. Alles über die Hintergründe lesen Sie hier.  
Kehl
vor 16 Stunden
Fernreisen und Expeditionsreisen sind offenbar immer mehr im Kommen. Dies zeigte sich auf der Derpart-Reisemesse am Sonntag in der Kehler Stadthalle.
Willstätt
vor 19 Stunden
Die Ganztags-Grundschule stößt bei den Willstätter Eltern offenbar auf wenig Gegenliebe. Das ist das Ergebnis des Workshops zum Thema »Entwicklung der Grundschulbetreuung in Willstätt«, zu dem die Gemeindeverwaltung am Freitag in die Sander Halle eingeladen hatte. 
Kehl - Kehl/Straßburg
18.11.2018
Roland Ries war der Hauptredner bei der zentralen Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Kehl. Am Ehrenmal für die Toten der beiden Weltkriege erinnerte Straßburgs Oberbürgermeister an die Vergangenheit, blickte aber auch in die Zukunft.
Kehl
18.11.2018
Viele kennen den Mann, der in schwarzen Kleidern am Marktplatz bettelt und gelegentlich einen Handstand vorführt. Was die meisten nicht wissen: Erst seit kurzem schläft der 58-Jährige Claudio seit vier Jahren erstmals wieder im eigenen Bett. Nun schmiedet er neue Pläne.
Kehl - Auenheim
18.11.2018
Ferienspaß-Organisatorin Claudia Heidt berichtete am Donnerstag auf der Auenheimer Ortschaftsratsitzung von den gelungenen Betreuungsangeboten diesen Sommer, brachte aber auch Unmut und Unverständnis über vorgebrachte Kritik zum Ausdruck.
Kehl
18.11.2018
Am Donnerstag hatte der Verein »Courage« zu seinem alljährlichen Präventionsabend in die Villa Riwa geladen. Über die Hintergründe von #me too referierte Claudia Winker vom Freiburger Verein Frauenhorizonte – Gegen sexuelle Gewalt.
Willstätt
17.11.2018
Willstätt bekommt einen Eigenbetrieb »Baulandentwickung«. Der Gemeinderat fasste am Mittwoch den entsprechenden Grundsatzbeschluss. 

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige