Kehl
Dossier: 

Straßburger Tram hält zum ersten Mal am Kehler Bahnhof

Michael Müller
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Februar 2017
Video starten
Bildergalerie ansehen

Bei ihrer Ankunft in Kehl wurden die Züge der Straßburger Tram von vielen Schaulustigen umringt. ©Michael Müller

Die Straßburger Tram hat einen weiteren Test problemlos gemeistert. Bei ihrer zweiten Probefahrt überquerte sie am Freitag die neue Tram-Brücke über den Rhein und hielt erstmals am Kehler Bahnhof.

»Ich bin so aufgeregt, als wenn’s meine Tram wär’.« Sibylle Schäfer aus Goldscheuer konnte es gestern Morgen kaum erwarten, live mit dabei zu sein. Sie ist einer von 37 Menschen, die sich als Tram-Botschafter zur Verfügung gestellt hatten und mit ihrem Gesicht auf Bannern und Plakaten für die Straßenbahnverbindung zwischen Straßburg und Kehl werben – »aus voller Überzeugung«, wie sie sagt. Und da wollte sie sich den Moment nicht entgehen lassen, wenn die Tram erstmals an der vorläufigen Endhaltestelle am Kehler Bahnhof Halt macht.

Drei Züge im Test

Gegen 9.30 Uhr setzte sich der erste von gleich drei Tram-Zügen aus dem Fuhrpark der Straßburger Verkehrsbetriebe CTS am Straßburger Ende der neuen Brücke in Bewegung und rollte gemächlich im Schritttempo über die neue Brücke. Dabei sollte unter anderem geprüft werden, ob die Stromversorgung über die Oberleitungen funktioniert, ob die Gleise fest liegen und die Weichen sich bewegen lassen und ob die Tram problemlos über die sogenannte »Schienenauszugsvorrichtung« hinüber kommt.

»Wenn es heiß ist, im Sommer etwa, dehnt sich die Brücke ja aus – um bis zu 20 Zentimeter«, erläutert Michael Knopf, verantwortlich für Bauoberleitung und -überwachung beim Büro Obermeyer, das für den ersten Bauabschnitt der Tram-Verlängerung von Straßburg nach Kehl zuständig ist. »Das müssen auch die Schienen mitmachen.« Einmal fuhren sogar zwei Tram-Züge parallel nach Kehl, um festzustellen, ob das Lichtraumprofil stimmt und zwei Tram-Züge problemlos aneinander vorbei kommen.

Geprüft wurde auch, ob die Maße am künftigen Bahnsteig so passen, dass auch Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte problemlos und ohne fremde Hilfe in die Tram einsteigen können. Am Ende konnte Knopf zufrieden Bilanz ziehen: »Es läuft alles so, wie es geplant war.«

 

 

- Anzeige -

Ries: »Ein großer Tag«

»Ein großer Tag«, fand Roland Ries. Für den Straßburger OB hatte der gestrige Tag auch eine historische Dimension: Schließlich ist es über 70 Jahren her, dass zuletzt eine Straßenbahn zwischen Kehl und Straßburg verkehrte. Doch das Projekt weise auch nach vorn – »zurück in die Zukunft«, zitierte er schmunzelnd einen Filmtitel. Es gebe heute immer mehr Menschen, die lieber Mauern bauen wollten als Brücken über die Grenzen hinweg zu schlagen.

Kehls Stadtplanerin Kora Herrmann erlebte die Einfahrt der Tram am Bahnhof im Führerstand eines Zuges mit. »Wenn man bedenkt, wie viele Jahre wir schon daran arbeiten, ist das ein unglaubliches Gefühl.« Und auch Baubürgermeister Harald Krapp fand es »toll, dass man an so etwas teilhaben kann«. 

Tests gehen weiter

Mit der erfolgreichen Probefahrt ist die Testphase für die Tram aber noch nicht abgeschlossen. In deren weiteren Verlauf werden zunächst auf französischer Seite und dann auch auf deutscher Seite das Signalsystem und die elektrischen Leitungen überprüft. Zwischen dem 20. Februar und dem 17. März wird dann die gesamte Strecke abgefahren. Ab dem 28. März und bis zum 28. April ist dann der letzte Teil der Testphase geplant. In dieser Zeit fährt die Tram quasi nach dem künftigen Fahrplan, jedoch immer noch  ohne Passagiere. 

Kommen Merkel und Hollande?

Das Datum für die offizielle Jungfernfahrt steht jedoch noch immer nicht fest. Zwar besteht laut Roland Ries eine prinzipielle Übereinkunft zwischen dem französischen Präsidenten François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel, dafür nach Kehl zu kommen. Doch ob das klappt? Die Antwort auf diese Frage steht weiterhin aus. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Ein stetes Ärgernis: Von Bürgern hinterlassene wilde Müllablagerungen bei Glascontainern.
vor 1 Stunde
Kampf dem Müll (7/7)
Die Gruppe „Sauberes und buntes Kehl“ ruft auf, nicht nur selbst Müll zu vermeiden, sondern auch andere Menschen darauf anzusprechen und sich an Aktionen zu beteiligen.
Der Kehler Bahnhofsvorplatz: Hier sollen zwei Männer aus Frankreich in Streit mit einem Cafébesucher geraten sein, woraufhin es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein soll.
vor 4 Stunden
Schlägerei führt vors Amtsgericht
Illegal nach Deutschland: Zwei Franzosen sollen auf dem Kehler Bahnhofsvorplatz in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein. Nun wurde einer der beiden Männer vor Gericht geladen.
Schon gut ausgebildet zeigte sich die Willstätter Jugendfeuerwehr bei ihrer Übung beim Fest in Legelshurst.
vor 7 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Auf erfreulich großen Zuspruch stieß das Feuerwehrfest rund um das neue Gerätehaus in Legelshurst. Viele große und kleine Besucher kamen vorbei.
Experte Walter Heidemann zeigte den Jugendlichen den Umgang mit der Casting-Rute.
vor 10 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Nachwuchsangler aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland trafen sich zum dritten rinationalen Jugendfischen am Baggersee in Legelshurst. Gastgeber war der örtliche Angelsportverein.
Die Farbe Blau zieht sich wie ein „roter Faden“ durch die Ausstellung.
vor 12 Stunden
Kehl
Armin Krüger ist seit 20 Jahren Gitarrenlehrer an der Musikschule Offenburg/Kehl. In den Wochen bis Weihnachten zeigt er im Kulturhaus seine andere Seite: In den Fluren der dort ansässigen Musikschule werden seine großformatigen Fotografien zu sehen sein.
On the water: Meghan und Rouven Müll genießen das Leben auf der Terrasse ihres Anwesens beim Woodland Lake mit ihrer Bulldogge.
vor 19 Stunden
„Tschüss Heimat“ (8)
Ein bisschen wie man es aus Hollywood-Filmen kennt: Der 41-jährige Auenheimer Rouven Müll hat sich seine Karriere in den USA aufgebaut. Mit seiner Frau Meghan lebt er nun in der Stadt Brighton im Bundesstaat Michigan an einem See mit eigenem Bootssteg.
Die gestiegenen Einkaufs- und Energiepreise gefährden die Existenz der alteingesessenen Metzgereien.
vor 22 Stunden
Kehl
Der Druck auf die Handwerksbetriebe ist durch die Preisspirale so hoch wie nie. Das Mehr an Ausgaben kommt an den Wursttheken jedoch nur in abgespeckter Form an. Wie die Bäcker trifft auch die Metzger die Energiekrise besonders hart.
Wie man fachgerecht eine Sense dengelt, zeigte Rolf Heidt beim 14. Auenheimer Bauernmarkt, dem ersten nach der Corona-Pause.
05.10.2022
Kehl - Auenheim
Mit einem Gottesdienst, zünftiger Musik, leckerem badischen Essen und vielen interessanten Verkaufsständen ging am Sonntag der Auenheimer Bauernmarkt über die Bühne.
Die Kehler Saubermänner und -frauen.
05.10.2022
Kehl
Damit die Kinder am Wasserband unbeschwert planschen können, waren vom 3. Mai bis zum 13. September 14 Senioren und zwei Seniorinnen an 38 Einsatztagen in Gummistiefeln und mit Schrubbern dienstags und freitags frühmorgens im Einsatz.
Mit Erntegaben schön geschmückt präsentierte sich der Altar in der Legelshurster Kirche.
05.10.2022
Willstätt - Legelshurst
Gut besucht waren die Gottesdienste zum Erntedank am Sonntag in Legelshurst und Sand.
Der Legelshurster Unternehmer Willibald Ebenr ist im Alter von 82 Jahren verstorben.
05.10.2022
Willstätt - Legelshurst
Legelshurst trauert um einen geschätzten Bürger und Unternehmer: Willibald Ebner ist überraschend am vergangenen Mittwoch verstorben. Er wurde 82 Jahre alt. Am Dienstag war Trauerfeier.
Gute Stimmung beim Bürgerbrunch auf dem Marktplatz in Freistett, stehend links Stiftungs-Vorsitzender Siegfried Koch. Dreimal hat die Rheinauer Bürgerstiftung mit dieser Veranstaltung Geld für die Förderung ihrer Projekte sammeln können. Dann kam die Pandemie. Wenn es die Corona-Regeln zulassen, ist ein Bürgerbrunch-Revival geplant.
04.10.2022
Rheinau
Immer mehr springen Stiftungen dort ein, wo die „öffentliche Hand“ an finanzielle oder rechtliche Grenzen stößt. In unserer Serie stellen wir elf Stiftungen vor. In Folge 9 stellen wir die Bürgerstiftung Rheinau vor

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    30.09.2022
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    30.09.2022
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.