Konzert

Straßenmusikfest der Musikschule Kehl

Autor: 
Anais Vicente
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. September 2018

Das Straßenmusikfest der Musikschule Kehl kam sehr gut an. ©Anais Vicente

Der Marktplatz verwandelte sich am Samstag
in eine belebte Bühne für Musiker aus Kehl und Umgebung. Rund um die »Mutter Kinzig« feierte die Musikschule Kehl ihr jährliches Straßenmusikfest. 

Zahlreiche Musikbegeisterte und viele Familien mit Kindern ließen sich das kostenlose Konzert nicht entgehen, lauschten dem Klang des breitem Spektrums an Instrumenten, die in kleineren Ensembles gespielt wurden, und klatschten begeistert im Takt mit. Gerade für die ganz jungen Mitglieder im Kleinkindalter ist das Fest laut Ellen Oertel, Leiterin der Musikschule, eine Möglichkeit, vor Publikum aufzutreten, da sie bei größeren Konzerten meistens noch nicht dabei sein können.

Anmeldeschluss: 1. Oktober

Das Straßenmusikfest findet jedes Jahr im Herbst statt und bietet der Musikschule Gelegenheit sich vorzustellen, da am 1. Oktober der Anmeldeschluss für die Kurse ist, die dann am 1. November starten. In den letzten zwei Wochen vor Anmeldeschluss ist es noch möglich, für eine Schnupperstunde vorbeizuschauen. 

Zu Beginn erwähnte Ellen Oertel in einer kurzen Rede, dass Musikschüler in jedem Alter eingeladen sind, in der Musikschule ein Instrument zu erlernen und dass es auch als Erwachsener nicht zu spät dafür sei. So spielt eine junge Frau erst seit einem Jahr Kontrabass und durfte bereits in einem Ensemble spielen und auf dem Fest auftreten. 

- Anzeige -

Umzug ins Kulturhaus

In der Rede wurde auch der Umzug der Musikschule angesprochen: Ab 2019 wird im Kulturhaus (»Tulla alt«) musiziert. Der Schule werden elf Unterrichtsräume und ein großer Proberaum für Ensembles zur Verfügung stehen, inklusive Unterrichtsräume im Kellergeschoss des Kulturhauses. 

Das findet auch der 17-Jährige Lazar Kulic aufregend, der seit ungefähr fünf Jahren Oboe in der Musikschule und seit drei Jahren in einem Ensemble spielt. Seine jüngeren Geschwister sind auch auf der Musikschule. »Ich weiß noch, dass meine kleine Schwester damals mit der Querflöte angefangen hat. Mein Interesse an der Musikschule wurde dadurch schließlich auch geweckt«, erinnert er sich an seine musikalischen Anfänge mit der Oboe. In seiner Freizeit spielt er außerdem Gitarre, die er sich selbst beigebracht hat, und ist im Schulorchester des Einstein-Gymnasiums aktiv. »Der Unterricht an der Musikschule macht mir Spaß und es gefällt mir, in einem Ensemble zu spielen. Ich spiele auch sehr gerne im Schulorchester, unter der Leitung von Herrn Dilles. Er macht das echt klasse. Meine größte Leidenschaft ist aber die Gitarre. Ich denke, das ist eine gute Mischung«, erzählt der junge Musiker.

Großer Anklang

Das Straßenmusikfest fand großen Anklang und die Musikschule kann sich mit Sicherheit bald an neuen Schülern erfreuen, nächstes Jahr dann auch in den neuen Räumen im Kehler Kulturhaus.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Veranstaltung Kehl
vor 6 Stunden
Mehr als 400 Gäste hatte die erste Nacht der Ausbildung. Am 11. Oktober 2019 findet die Neuauflage statt, wie die Verwaltung mitteilt.
Kehl - Bodersweier
vor 9 Stunden
Ein  hinreißender musikalischer Abend wurde den vielen Besuchern des Konzerts des Männerchors Bodersweier geboten. Deshalb gab es auch viele Zugaben.
Geschichte
vor 12 Stunden
120 Zeitzeugen, 320 Minuten Erinnerungen an Evakuierung und Krieg, aber auch an das Alltagsleben und glückliche Kindheitstage – am Montag hat die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums ihre dritten Audiocollage »Kehl erinnert sich« vorgestellt.
Kehler Polizeiverordnung
vor 13 Stunden
Die Stadt Kehl weist in einer Pressemitteilung erneut auf das in der Polizeiverordnung verankerte Taubenfütterungsverbot hin.
Vorschlag
vor 15 Stunden
Das kostenlose Parken hinter dem Bahnhof könnte bald ein Ende haben: Am Mittwoch entscheidet der Kehler Gemeinderat über eine  künftige Bewirtschaftung.
Zeugen in Kehl gesucht
vor 16 Stunden
Dank sieht anders aus: Ein etwa 30 Jahre alter Unbekannter hat sich am Montagabend das Smartphone eines 12-Jährigen geliehen. Der  Junge gab ihm sein Handy, bekam es aber nicht mehr zurück.
Ausstellung
vor 18 Stunden
Fotografin Ingrid Vielsack eröffnete in der Leutesheimer Kirche eine Ausstellung. Sie hat Bilder und Geschichten von Geflüchteten zum Inhalt.
Ortschaftsrat
vor 21 Stunden
Der Korker Ortschaftsrat hat am Donnerstag die Weichen für die Erweiterung des Altenpflegeheim »Sonnenhaus« gestellt. 
Willstätt
vor 23 Stunden
Unter dem Motto »Tatort Küche« servierten Cynthia Popa und Markus Kapp am Freitag im Rahmen der »Kult-Tour«-Reihe im »Mühlen-Café«, was immer das Herz begehrt und die Nerven vertragen.   
Zedernsaal
vor 23 Stunden
Das Cello ist 2018 das Instrument des Jahres. Der Landesmusikrat Berlin will mit der Konzentration auf ein Instrument in jedem Jahr zielgerichtetes Interesse und Neugier wecken. Die Dirigentin Ellen Oertel hat fünf Musikerinnen ihrer Celloklasse dem Publikum vorgestellt.
Ortschaftsrat
15.10.2018
Der Förderverein »Kittersburger Dorfleben« will rund um den kleinsten Ortsteil der Dreiergemeinde Goldscheuer einen informativen Rundweg anlagen. Im Ortschaftsrat stieß die Idee grundsätzlich auf Zustimmung. Nun will die Ortschaft den Betriebshof und die Tiefbau-Abteilung um professionelle Hilfe...
Willstätt
15.10.2018
Nach seinem Triumph bei der Offenburger OB-Wahl am Sonntag will Bürgermeister Marco Steffens heute wieder an seinen Arbeitsplatz im Willstätter Rathaus zurückkehren. Sein Nachfolger wird voraussichtlich erst Anfang kommenden Jahres gewählt.